Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    36
    Beiträge
    538

    Rätselwand mit Beleuchtung

    Da sich hier ja einige Leute herumtreiben, die hervorragende Ideen für LARP-Bau haben und diese teilweise auch in erstaunlicher Qualität umsetzen, möchte ich euch um Rat für mein nächstes geplantes Projekt fragen.

    Die Grundidee ist eine etwa 1x1 Meter große Platte, die analog einem Sudoko in 9x9 Felder unterteilt ist. Diese Platte soll als Rätsel vor einem Dungeoneingang oder auch -abschnitt an einer Wand angebracht sein. In diese 9x9 Felder sollen nun insgesamt 81 rechteckige Teile eingefügt (gesteckt) werden. Die Teile haben verschiedene Symbole und müssen richtig angeordnet werden. Es gibt nur eine richtige Möglichkeit der Anordnung, die herausgefunden werden muss. Bis hierhin wäre das alles ja noch kein Problem. Aber jetzt kommts: Ich möchte, dass in jedes der 81 Teile eine LED eingearbeitet ist, die, wenn das Puzzle komplett und richtig ist, alle auf einmal aufleuchten um das richtige Ergebnis anzuzeigen. Es wäre kein Problem, einfach an die Rückseite eines jeden Teiles einen Kontakt anzubringen, der auf der Rückseite der Platte einen Stromkreis schließt. Aber: Dann würden die Teile auch aufleuchten, wenn einfach nur alle reingesteckt sind, nicht aber, wenn sie richtig angeordnet sind. Also brauch ich 2 Stromkreise mit unterschiedlichen Kontakten. Soweit meine eigenen Überlegungen. Als Material hätte ich Sperrholz für die Platte und einfaches Fichtenholz für die Teile gewählt.

    Ich wäre sehr froh, wenn die Bastler unter euch mir ein paar Anregungen zur Umsetzung geben könnten. Ich habe mir schon selber Gedanken gemacht, möchte hier aber noch nicht zu viel verraten um euch nicht in eine bestimmte Denkbahn zu lenken. Also bitte, nur her mit euren Ideen.

    Ich hoffe, ich habs halbwegs verständlich erklärt. Falls Fragen sind, einfach melden.

    Vielen Dank schonmal.

  2. #2
    coppertop
    coppertop ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    31
    Hi,

    Naja, das einfachste wäre, wenn man eine SL danebenstellt. Sobald die Stücke richtig gesetzt werden, drückt er auf ne Fernbedienung und das ganze geht an ;-).

    Noch eine Idee: Wenn ein Teil dann aufleuchtet ,wenn es richtig eingesetzt wird? dann müsste auf dem Brett, auf dem die 81 Teile eingesetzt werden, die Metallkontakte einfach nur so unterschiedlich verteilt sein, dass ein jedes Steckteil nur an einer bestimmten Stelle den Stromkreislauf schließt. Die Gefahr besteht, dass wenn die Teile zu sehr hin und her verschoben werden, die Kontakte kaputt gehen.

    Übrigens eine nette Idee ;-).

  3. #3
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Arduino und RFID Chips wären da die Lösung.

    Wir hatten für die Kesselgasse auf dem EE eine art Ritualschrein, in diesem waren 5 Kristalle die in unterschiedlichen Farben leuchten konnten. Verschiedene Artefakte wurden mit einem RFID Chip versehen und der Ritualschrein hatte einen Kontakt um die Chips auszulesen. So wusste der Arduino dann welcher Gegenstand von welcher Strömung zu welcher Zeit in das Ritual eingespeißt wurde und aktivierte dann dementsprechend eine Farbe beim Kristall.

    Das ganze ist nicht einfach und benötigt genug Zeit um sich in Arduino technologie einzuarbeiten, aber das Ende ist einfach nur super geil. Wir hatten eine befreundete Programmiererin die uns das ganze System in 2 Wochen Programmiert hat, ich hät sicher nen Jahr oder so gebraucht...

    MfG
    der Jocke

  4. #4
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    36
    Beiträge
    538
    @coppertop:
    Ja, das mit der SL wäre natürlich am einfachsten, ist aber irgendwie unstylisch *g* Das kann ja jeder ;-)
    Ich glaube, es ist zu kompliziert, jedes Teil einzeln leuchten zu lassen, wenn es an der richtigen Stelle steckt. Das wäre auch, wie du richtig sagst, zu störanfällig und gerade bei Con-Requisiten sollte alles so einfach und stabil wie möglich sein. Fehler passieren eh noch genug ;-)

    @Jocke: Kann ich mir grad nicht genau vorstellen. Kenn mich auch mit RFID-Chips nicht aus, wobei wir nen Elektroingenieur und nen Informatiker in der Orga haben die das evtl. könnten. Hast du da vielleicht Fotos?
    Geändert von Quin (14.08.2013 um 15:18 Uhr)

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Mit einer derart großen Menge an Teilen ist das tatsächlich schwierig. Grundsätzlich würde ich einen Ansatz in folgender Art und Weise wählen:
    Auf die Rückseite jedes Stücks kommt ein Muster aus Kontakten, z.B. so:
    o o o
    o o o
    o o o
    Dieses Teil nenne ich ein "Kontaktfeld".
    Diese Kontakte entsprechen einem gleichen Muster auf der Tafel, in das man das Kontaktfeld hineinstecken kann:
    O O O
    O O O
    O O O
    Dieses Teil nenne ich ein "Buchsenfeld".

    Jetzt zieht man einen Stromkreis durch alle diese Buchsenfelder, und zwar so, dass in jedem Feld zwei Buchsen an den Stromkreis angeschlossen, aber nicht miteinander verbunden sind, z.B. so:
    |
    X O O
    O O O
    X O O
    |
    Die Striche sollen hierbei Kabel darstellen.
    Bei jedem Buchsenfeld sind dies zwei unterschiedliche Kontakte.

    Zu jedem dieser Buchsenfelder gehört nun ein Puzzlestück mit Kontaktfeld, das genau diese beiden Punkte verbindet, im obigen Fall also dieses:
    x|o o
    o|o o
    x|o o
    Hierdurch ergibt sich eine individuelle Position für jedes Puzzlestück, denn nur da passen die beiden verbundenen Kontakte zur zu überbrückenden Stelle im Buchsenfeld.

    Wenn alle Puzzlestücke nun richtig stecken, ist der Stromkreis geschlossen und die Lampe geht an. Das ganze ginge sogar mit einer Lösung, bei der jeder Stein an der richtigen Position einzeln aufleuchtet, dann verbindet man nicht alle Felder mit einem gemeinsamen sondern jedes mit einem eigenen Stromkreis.

    Nachteile dieser Methode: Erstens sind das eine Menge Kontakte zu löten, nämlich 18 pro Puzzleteil, also insgesamt 1458. Alle anderen Lösungen sind aber vermutlicht genauso teuer, auch 81 RFID-Chips sind kein Pappenstiel. Zweitens ist selbst mit diesem 9er-Feld die Anzahl der eindeutigen Varianten, die Kontakte zu setzen, begrenzt, wenn ich mich nicht verrechnet habe, gibt es da genau 36 verschiedene, und das auch nur unter der Voraussetzung, dass man die Steine nicht drehen darf. Nähme man stattdessen ein 4x4, also ein 16er-Feld, müsste man aber eigentlich für 81 individuelle Kombinationen hinkommen, auch hier unter der Bedingung, dass man die Steine nicht dreht. Dies ließe sich z.B. erzwingen indem man ähnlich wie bei Computersteckern immer die obere rechte Buchse und den oberen rechten Pin weglässt:

    O O O
    O O O O
    O O O O
    O O O O

    Das wären dann allerdings 2430 Einzelbuchsen... ;-)

  6. #6
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    36
    Beiträge
    538
    Sehr interessante Idee :-) Danke dafür. Der Aufwand ist natürlich schon hoch, aber die Idee ist wirklich gut. Darauf bin ich noch nicht gekommen. Bin gespannt was den Anderen noch so einfällt.

  7. #7
    Schmoller
    Schmoller ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    178
    Die Idee klingt sehr Interesant aber die durch führung gestalltet sich nicht grade leicht.
    man könnte natürlich einen Stromkreis verwenden der geschlossen wird wenn alle Teile richtig angebracht sind aber das gestalltet sich nicht grade leich.
    Jedes teil müsste eine andere Anortnung von Kontakten haben, was für 81 Teile zwar nicht unmöglich aber schwierig ist

  8. #8
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    36
    Beiträge
    538
    Ich hatte mir gedacht, dass gar nicht jedes Teil individuell sein muss um sicherzustellen, dass die Platte nur bei richtiger Anordnung leuchtet. Meine Überlegung war folgende: Es gibt nur 1 Stromkreis, aber 2 "Schleifen". Die erste "Schleife" wird geschlossen wenn alle Teile in der Platte stecken und einen Kontakt schließen. Die zweite "Schleife" wird nur dann geschlossen, wenn einige bestimmte Teile an ihrem richtigen Platz stecken und einen weiteren Kontakt schließen. Also in jedem der 9 Felder muss genau ein Teil am richtigen Platz stecken, damit die zweite "Schleife" geschlossen ist und Strom leitet. Wenn dann schließlich das letzte Teil reingesteckt wird und auch die erste "Schleife" geschlossen ist, ist auch der gesamte Stromkreis geschlossen und das ganze Ding leuchtet. Damit ist es zwar theoretisch möglich, dass einige Teile falsch plaziert werden und die Platte trotzdem leuchtet, wenn zumindest die "Sicherheits"-Teile richtig stecken. Dies sollte allerdings durch das Rätsel an sich ausgeschlossen sein. Was haltet ihr davon? Und wie würdet ihr das praktisch umsetzen? Oder gibts noch andere Ideen?

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Das könnte auch gehen, das könnte man im Prinzip sogar nur mit einem "Schlüsselstein" machen, die Frage ist halt, ob das deutlich weniger Aufwand ist.

  10. #10
    coppertop
    coppertop ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    31
    Hi,

    mir ist noch eine viel einfachere Lösung eingefallen.

    Wenn das Rätsel ein Puzzle ist, was auch nur auf einer bestimmten Art und Weise in seinem "Rahmen" hält, würde ich mir drei Stücke raussuchen, die wirklich nur in dem Rahmen halten, wenn sie korrekt eingesetzt sind. An diesen drei Teilen werden (getarnt) Kontakte angebracht sowie in dem Rahmen, wo die drei Stücke eingesetzt werden. Diese drei Teile schließen den Stromkreislauf nur, wenn sie auf ihren richtigen Positionen eingesetzt werden. Ich glaube, das spart einiges an Arbeit.

    Tschüs
    Axel

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Elektrische Beleuchtung ( DKWDDK - Göttliche Erleuchtung)
    Von Schlachtross im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 16:25
  2. stiefel, beleuchtung, holzgeschirr und noch andrer kram
    Von franconiancrusader im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 23:48
  3. Beleuchtung - Elektronisches Grundwissen
    Von substanz im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 19:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de