Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Arkéas
    Arkéas ist offline
    Grünschnabel Avatar von Arkéas

    Alter
    21
    Beiträge
    6

    Kopfbedeckung/Kapuze mit Rehgeweih und Halterung?

    Hallo,
    bei der gedanklichen Ausführung meines Outfits sind mir ein paar Schwierigkeiten in den Sinn gekommen, daher frage ich mal hier, eventuell hat ja jemand Ratschläge oder Ideen! (:

    Mein Charakter wird vermutlich einem waldläufer- bzw. nomadenähnlichem Naturvolk entstammen und der Sohn eines Druiden sein.
    Dementsprechend "naturnah" oder wild angehaucht, soll das Outfit aussehen. Ich plane eine Mischung aus Waldläufer - also braun, schwarz, grüner Stoff, ein bisschen Leder, etc. - und Naturvolk - Pelz, etc. - und wollte es dafür irgendwie bewerkstelligen meinem Charakter eine Art Kopfbedeckung zu basteln an der die Stangen eines (kapitaleren) Rehgeweihes einzeln angebracht sind.
    Vermutlich werde ich mir eine grüne Kapuze/Umhang (etwa so) schneidern oder kaufen - ich denke eher kaufen :D - und hätte gedacht ich befestige mit starkem Kleber (Heißkleber) die Stangen jeweils einzeln an eine Art Haarreif o.ä., den ich dann unter der Kapuze trage. Dann schneide ich zwei kleine Löcher in die Kapuze und lasse die Stangen/das Geweih dadurch und fertig.

    Meint ihr das könnte funktionieren und einigermaßen aussehen oder eher nicht? Habt ihr vielleicht noch Ideen? (:

    Vielen Dank schonmal im Vorraus!

  2. #2
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    In wievielen Büschen wolltest du beim Waldläufern gleich nochmal hängen bleiben? Oder ist dein Pfadfinder ein Pfadfinder, der den Pfad gar nicht finden muss, weil er ihn nie verlässt?
    Ganz ehrlich, das wird nicht funktionieren. Wie willst du denn die Dinger durch das Loch der Kapuze pfriemeln, wenn du die abnehmen willst? Oder soll das in der Kapuze verbleiben? Dann müsstest du den Haarreif in die Kapuze einnähen. Wenn du aber die Kapuze nicht tragen willst, baumelt dir das Zeug blöd auf dem Rücken rum. Und wer will schon im Sommer die ganze Zeit mit Umhang und Kapuze rumlaufen? Für evtl Rituale oder besondere Gelegenheiten könnte ich mir das vielleicht vorstelllen, aber definitiv nicht für den Dauereinsatz.
    Geändert von Tine (23.08.2013 um 16:23 Uhr) Grund: Recktshreipunk
    SEMPER PROBUS

  3. #3
    Arkéas
    Arkéas ist offline
    Grünschnabel Avatar von Arkéas

    Alter
    21
    Beiträge
    6
    Gut, das mit dem Hängenbleiben ist natürlich ein Punkt, aber im Groben soll das Ganze Outfit eher für Cons ausgelegt sein (Drachenfest) und soweit ich weiß, ist es da eher nicht so der Fall, dass man durch Gebüsche kriecht, oder?

    Ja, darüber bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Ich dachte mir, dass ich das Geweih eventuell an/in der Kapuze befestige und damit auf- und absetze.
    Blöd rumbaumeln ist nicht so schlimm denke ich, so schwer sind Rehwildstangen immerhin nicht und bei Schlachten und Kämpfen, wo die behindern könnten, würde ich dann im Normalfall im Sommer vermutlich auch keinen Umhang tragen.

  4. #4
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    Gerade auf Cons krabbelt man sehr wohl im Wald rum. Zumindest, wenn man nicht nur zum Grillen oder für Ambientespiel auf dem Con ist. (Con ist generell jedes LARP, nicht nur die festivalartigen Großcons.)
    Zum Sperrigkeitsfaktor: Häng dir die Dinger doch mal gaudihalber einen Tag lang auf den Rücken. Du wirst sehen, in wie vielen Situationen die dich behindern, an die du noch nicht mal im Ansatz gedacht hast. Und ich weiß auch nicht, wieviele Leute ganz begeistert davon sind, wenn du mit den Teilen auf dem Rücken in ihrer Gewandung, ihrem Gesicht, oder sonstwo hängen bleibst. Ganz abgesehen vom Lästigkeitsfaktor, würde ich damit auf dem Rücken nicht gerne (auf andere) stürzen, was in Kämpfen alle naslang vorkommt - ganz abgesehen von den Situationen, wo man sich unfreiwillig langmacht. So ein Rehgehörn im Kreuz ist bestimmt kein Spaß. Und zum Thema "ich leg die ab, wenns ans Kämpfen geht": Du bekommst da in der Regel keine Vorwarnung, wenn der Räuber aus dem Busch springt. "Entschuldigung, Herr Hotzenplotz, ich muss nur schnell meine Hörner abnehmen, dann bin ich sofort bei Ihnen." Wie gesagt: Zum Rumposen bei (religiösen) Zeremonien bestimmt hübsch, für den Alltag eher untauglich.
    Manche Leute haben Widderhörner an der Klamotte, das funzt eher als bei Rehgehörn, weil glatter, nicht so verästelt und wenig abstehend.
    SEMPER PROBUS

  5. #5
    Kaschyra
    Kaschyra ist offline
    Neuling Avatar von Kaschyra

    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    61
    Ich habe schon einige sehr gut gemachte Druidengewandungen gesehen und einige davon haben auch sehr schöne "Hörner" Helme. In der Tat verwenden die meisten dafür Widderhörner, da diese enger anliegen. Wenn Du dennoch die Idee mit dem Rehgeweih beibehalten möchtest, solltest Du meiner Meinung nach folgende Dinge beachten:
    -Rehe haben recht kleine Geweihe, da es sich um sehr zierliche Tiere handelt, Du meinst vermutlich eher ein Hirschgeweih
    -so ein Geweih ist nicht hohl, das heißt es hat ein großes Eigengewicht, Du solltest es also nicht zu groß wählen, um Deinen Nackenmuskeln keinen Schaden zu zufügen trage das Gute Stück nicht den ganzen Tag lang, aber das wirst Du von allein merken
    -Heißkleber wird da nicht halten, sinnvoll wäre eine Schraubverbindung, das kann man mit Horn gut machen und dann hält es auch gut in einem starken Trägermaterial, z.B. dickem Leder, um die Hörner abnehmen zu können, würde sich eine z.B. Gewinde-Schraubverbindung sehr gut eignen
    -als Ritualhaube kann soetwas wirklich Klasse aussehen, für den Kampf ist es sicher nicht geeignet
    - bedenke auch das es sehr gut zu einem Druiden paßt, einem Waldläufer aber null Freude machen wird, Du wirst wirklich überall hängen bleiben und zu Anfang immer vergessen, wie groß, bzw. breit Du dadurch bist.
    Ich hoffe das hilft Dir ein bißchen, denn ich finde Ideen dieser Art immer sehr schön, (ich selbst spiele eine Schamanin aber ohne Helm), doch es steckt meist mehr Arbeit dahinter als man zuerst erahnen kann.
    Jede Dunkle Nacht hat ein helles Ende.

  6. #6
    Arkéas
    Arkéas ist offline
    Grünschnabel Avatar von Arkéas

    Alter
    21
    Beiträge
    6
    @Tine: Gut, du hast vermutlich recht, für den "Alltag" sind solche Hörner wohl recht hinderlich, Widderhörner habe ich leider nicht zur Hand und die passen auch nicht so zu meiner Idee. Vielleicht lässt sich so etwas ja regeln, wenn ich mir mehrere Umhänge zulege. Sozusagen einer für den Lageralltag und einer für den ruhigen Abend auf einer Großcon am Lagerfeuer oder der Taverne? Wäre eventuell eine Idee.

    @Kaschyra: Nein, ich meine in der Tat ein Rehgeweih. Ich bin selber Jäger und kann einen Rothirsch durchaus von einem Reh unterscheiden. Ich möchte mir ja auch keinen Helm basteln, sondern eher das Geweih irgendwie an/in einer Umhangskapuze befestigen und für zwei nicht allzu schwere Rehstangen dürfte Heißkleber eventuell auch reichen. Müsste man vielleicht probieren.

    Ich glaube mein Vorhaben wird schwieriger als erwartet... Vielleicht lasse ich das mit dem Geweih auch für den Anfang, die Idee bleibt mir ja, wobei ich das echt gerne umsetzen würde, da es super zum Charakter passen würde. Mal schauen.

  7. #7
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    41
    Beiträge
    1.695
    Ich würde dir zu einem Metallreif raten, der sich aus einem Streifen Messing oder Kupferblech leicht biegen lässt. Beides lässt sich polieren und mit Metalseal-Klarlack auch konservieren ohne das eine Lackschicht auffällt. Natürlich kann man es auch einfach matt werden lassen. Die Horner lassen sich sicher mit versenkten Schrauben befestigen, aber bei nur einer Schraube pro Horn ist verdrehen der Hörner möglich. Da müsste man zumindest zusätzlich noch kleben.

    Den Reif hinten offen lassen und an beiden Enden ein Loch bohren, durch das sich eine Lederschnur ziehen lässt. Damit kannst du später den Reif zuschnüren.

    Innen mit Leder bekleben um die Schraubenköpfe zu verdecken. Ggf. mindestens zwei Lederstreifen über Kopf -in der Art einer Helmspinne- um zu verhindern das dir der Reif ins Gesicht rutscht.

    Allerdings sind solche Hörner wie dein Bild sie zeigt nicht unbedingt echt, manche sind auch sehr gute Imitate aus Kunststoff. Ob sich darin gut schrauben lässt hängt davon ab wie spröde der Kunststoff ist. Vielleicht geht es dann mit vorsichtigem ziehen von Blindnieten besser und etwas erhöhtem Lochdurchmesser (Also zB. bei 4x10 Nieten mit 4,5 statt 4,1 bohren.)

  8. #8
    Arkéas
    Arkéas ist offline
    Grünschnabel Avatar von Arkéas

    Alter
    21
    Beiträge
    6
    Wow, das klingt jetzt mal echt ein bisschen kompliziert für mich, grade weil ich handwerklich alles andere als begabt bin. :o

    Ein gefaktes Rehgeweih aus Kunststoff habe ich noch nie gesehen, wüsste auch nicht woher man sowas bekommen sollte. Ich habe selber zuhause genügend echte und bei Ebay gibt es hunderte von Angeboten, in denen alte Trophäen verkauft werden, ich denke da wird man recht schnell und günstig fündig! :) Oder ist Kunststoff vielleicht empfehlenswerter wegen der Verletzungsgefahr, dem Gewicht, etc.?

  9. #9
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Falls du auch nur im entferntesten daran denken solltest zu kämpfen, würde ich dir abraten echte Geweihe zu verwenden. Ich hätte da echt bedenken wegen der Verletzungsgefahr oder der Gefahr andere bzw. fremdes Eigentum zu schädigen.
    In dem Fall solltest du dir welche aus Schaumstoff bauen. Die haben dann den Vorteil das sie auch schön leicht sind.
    Falls du dennoch die echten Hörne verwenden möchtest:
    Such mal bei den Bauanleitungen für die Faune/Satyre. Die haben das Befestigungsproblem schon öfters gelöst, da dürftest du auch dabei fündig werden.

  10. #10
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    41
    Beiträge
    1.695
    Arkeas: Souvenier-Kitsch, vermutlich der 70er. Sieht nur von vorne echt aus, auf der Innenseite des Schädels sieht man dann Gussspuren.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [BIETE] Viertelkreismantel mit Kapuze, grün
    Von Drachenschmied im Forum Von privat an privat.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 12:17
  2. Kopfbedeckung für Pan gesucht
    Von luthien368 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 12:44
  3. Halterung für Hammer
    Von Dawernil im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 15:07
  4. Halterung für Blasrohr
    Von luthien368 im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.08.2008, 11:59
  5. Kopfbedeckung
    Von Zerul im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 17:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de