Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44
  1. #11
    Sosthenes
    Sosthenes ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Sosthenes

    Ort
    Rosenheim
    Alter
    39
    Beiträge
    881
    Klar, bei einem Edelblümchenturnier würde ich da Geld reinstecken, da geht das im Vergleich zu den anderen Turnierplatzausgaben eh unter.

  2. #12
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist gerade online
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Das Geld steckt ja der Spieler in den Charakter und nicht die Orga. Aber ich würde es nicht schön finden, wenn die Orga mir durch Tapewaffen ein niedriges optisches Level aufdrückt. Da bei den Turnierkämpfen in der Regel auch alle zuschauen, fällt der Blick dann auch mehr auf dieses Detail, als wenn in der Dunkelheit eine Tapewaffe von einem NSC benutzt wird.
    Natürlich ist es eine Frage des Geldes. Wenn du einen Con für 20 Euro Selbstverpflegung auf einer Wiese machen möchtest, bei der sich die Kämpfer ein wenig prügeln, liegt das natürlich nicht im Budget drinnen, das ist klar.
    Allerdings denke ich, daß gerade im Turnierbereich die Erwartungen von Ritterspielern ein wenig höher liegen und man für dargebotene Leistungen auch bereit ist etwas tiefer in die Tasche zu greifen (wie tief ist aber sehr unterschiedlich).

    Aber ich denke das gesamte Thema ist eine Einstellungssache. Wenn ich etwas für einen Con im NSC-Bereich bastle, habe ich genau vor Augen, was meine Mindestanforderungen sind. Neben dem Geld stecke ich ja auch jede Menge Zeit in solche Basteleien.
    Wenn die Dinger dann fertig sind und mehrfach benutzt werden sollen, würde ich mir danach ungerne sagen wollen:" Schei..., so viel Mühe gegeben, hätte ich etwas mehr Kohle und Zeit reingesteckt wären sie auch vorzeigbar und nicht nur funktionell!"
    Aber da spielen natürlich auch noch andere Faktoren ein Rolle. Wie lange habe ich Zeit, das Larp vorzubereiten?. Wie viele Leute organisieren mit? usw.
    Aber wenn ich es nicht auf mein unterstes Minimum schaffe, dann lasse ich es lieber.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  3. #13
    Gurn
    Gurn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Gurn

    Ort
    Wechselnd
    Alter
    18
    Beiträge
    235
    PI Rohrdichtung + Kernstab + Latex = Trainingswaffe ... na gut ein bisschen schneiden muss man schon aber eig. kriegt man so günstige IT taugliche Trainingswaffen die aussehen als währen sie improvisierte Trainingswaffen ...

  4. #14
    Sosthenes
    Sosthenes ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Sosthenes

    Ort
    Rosenheim
    Alter
    39
    Beiträge
    881
    Eine gewisse Verhältnismäßigkeit von Aufwand, Nutzen und Kosten für den "Kunden" muss sicher gegeben sein. An zentrale Props eines Adelsturniers habe ich andere Anforderungen, habe wahrscheinlich ein höheres Budget. Oder kann sogar sagen "Ihr seid Ritter, ihr habt eure eigenen Stumpfwaffen mitzubringen" (was ja dann auch stinknormale Larp-Waffen sein können die eben als stumpf deklariert sind). Bei einem Wald und Wiesencon finde wo es vielleicht am Rande für ein paar der Beteiligten einen Kampf gibt und nicht jeder der abgerissenen Teilnehmer alle möglichen Waffen stellen kann hilft es vielleicht etwas bereit zu haben, auch wenn dies jetzt nicht den höchsten Ansprüchen reicht. Es macht wenig Sinn da hunderte von Euros vom Budget zu kappen bzw. mehrere Mannwochenenden damit zu verbringen da selbst zu basteln.

    Und es müssen ja nicht Tapepömpfen sein, deswegen ja der Thread, ich persönlich bin halt nicht mit vielen Mittelwegen vertraut. Der Weg zwischen Rohr-Iso und zugeschnitten ist ja noch relativ gering, zwischen Tape und Latex hingegen liegt schon einiges an Aufwand.

    Bei den NSC-Waffen ist das mitunter ja noch extremer. Ich rede hier jetzt primär von einer kleineren Plot-Fraktion, die man z.B. Freitag nachts ins Lager schickt oder die etwas im Wald bewachen. Aufwand proportional zur "screen time". Ist natürlich auch Geschmacksache, ich persönlich finde es schon rein taktisch schöner wenn es da ein bisschen Diversität bei der Wahl der Waffen herrscht und nicht die Springer-NSCs in drei, vier Rollen immer mit der gleichen Bewaffnung anrollen. Da würde ich dann über Tape hinwegsehen können. Wenn das für irgendjemanden ein absolutes Tabu ist, gut, dann von mir aus, man kann es nicht allen recht machen.

  5. #15
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Zitat Zitat von Sosthenes Beitrag anzeigen
    Eine gewisse Verhältnismäßigkeit von Aufwand, Nutzen und Kosten für den "Kunden" muss sicher gegeben sein.
    [...]
    Bei einem Wald und Wiesencon finde wo es vielleicht am Rande für ein paar der Beteiligten einen Kampf gibt und nicht jeder der abgerissenen Teilnehmer alle möglichen Waffen stellen kann hilft es vielleicht etwas bereit zu haben, auch wenn dies jetzt nicht den höchsten Ansprüchen reicht. Es macht wenig Sinn da hunderte von Euros vom Budget zu kappen bzw. mehrere Mannwochenenden damit zu verbringen da selbst zu basteln.
    [...]
    Bei den NSC-Waffen ist das mitunter ja noch extremer. Ich rede hier jetzt primär von einer kleineren Plot-Fraktion, die man z.B. Freitag nachts ins Lager schickt oder die etwas im Wald bewachen. Aufwand proportional zur "screen time". Ist natürlich auch Geschmacksache, ich persönlich finde es schon rein taktisch schöner wenn es da ein bisschen Diversität bei der Wahl der Waffen herrscht und nicht die Springer-NSCs in drei, vier Rollen immer mit der gleichen Bewaffnung anrollen. Da würde ich dann über Tape hinwegsehen können. Wenn das für irgendjemanden ein absolutes Tabu ist, gut, dann von mir aus, man kann es nicht allen recht machen.
    Wenn es nur am Rande ein bisschen Kampf geben soll, wäre es völlig unverhältnismäßig, wenn die Orga extra welche baut. Da ist es nämlich völlig egal, ob die Leute immer die gleichen Waffen haben. Zumal eigentlich die meisten Larpkämpfer und NSCs so viele Waffen besitzen, dass sie mühelos 10 Wellen mit ganz unterschiedlicher Bewaffnung fahren können

    Tapewaffen sind heutzutage vollkommen unüblich. Die benutzt quasi niemand mehr. Dafür hat fast jeder massig Waffen, sodass die Orga keine stellen muss.
    "Unsere" Funduswaffen brauchte jedenfalls in den letzten Jahren keiner mehr, da waren alle Waffen auf den Cons von den Spielern mitgebracht.

    Klar, wenn man eine Spezialwaffe braucht (die riesige Ogerkeule, der Dreizack des Wassermanns o.ä.), kann man die extra anfertigen. Aber eine Massenbewaffnung muss i.d.R. keine Orga anbieten, das wäre Vergeudung von Ressourcen.
    Es sei denn, das Setting ist ganz speziell. Auf nem normalen Con würds mich aber wundern.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #16
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist gerade online
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Na gut, ich denke man kann sich darauf einigen, daß es Geschmackssache ist und von den Rahmenbedingungen abhängt.

    Meines Wissens gibt es keine großen Zwischenschritte, zwischen den Anfangsbauweisen und dem jetzigen Stand.
    Früher hat man Bambusstäbe oder ähnliche Dinge als Kernstäbe verwendet, Rohriso und Matratzenschaum und Tape als "Schutzschicht".

    Dann ist jemand auf die Idee mit Glasfaserkernstäben, Baumatte und Latex gekommen und das wird auch noch heute verwendet.

    Wenn man von geschäumten Waffen und optischen Verarbeitungstechniken mal absieht, wird heute noch immer so gebaut.
    Da gibt es keine großen Zwischenschritte.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  7. #17
    Gurn
    Gurn ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Gurn

    Ort
    Wechselnd
    Alter
    18
    Beiträge
    235
    :hmmm: das stimmt irgendwo im Wald oder am Burgtor ist schon nen unterschied.
    Ich bezog das jetzt wirklich NUR auf die Trainingswaffen.:smile:

  8. #18
    Sosthenes
    Sosthenes ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Sosthenes

    Ort
    Rosenheim
    Alter
    39
    Beiträge
    881
    Zitat Zitat von Nount Beitrag anzeigen
    "Unsere" Funduswaffen brauchte jedenfalls in den letzten Jahren keiner mehr, da waren alle Waffen auf den Cons von den Spielern mitgebracht.
    Ich war letztens primär NSC, und ich würde sagen dass man dann aber auch nicht mit mehr als Schwertern und Dolchen rechnen kann, mit ein paar wenigen Ausnahmen. Selbst bei Sachen wie Schilde und Bögen wirds schon eng.

  9. #19
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist gerade online
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Ich glaube, daß wir von zwei unterschiedlichen Dingen sprechen.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe meinst du Trainigswaffen, mit denen man außerhalb von Larps trainiert.

    Sosthenes hatte ich aber so verstanden, daß er IT Trainingswaffen meint. Also IT stumpfe oder Holzwaffen, mit denen der Ritter IT trainiert ohne jemanden zu verletzen.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  10. #20
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Zitat Zitat von Sosthenes Beitrag anzeigen
    Ich war letztens primär NSC, und ich würde sagen dass man dann aber auch nicht mit mehr als Schwertern und Dolchen rechnen kann, mit ein paar wenigen Ausnahmen. Selbst bei Sachen wie Schilde und Bögen wirds schon eng.
    Bögen sind jetzt aber auch nichts zum billig massenhaft selberbauen
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de