Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Ella
    Ella ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ella

    Alter
    30
    Beiträge
    45

    Zeltbau - Großes Fragezeichen bei der Planenbefestigung!

    Moin!

    Mein GöGa und ich möchten uns gerne ein Zelt bauen.
    Gewünscht ist dies in "Nordmann" Optik.
    Wir haben uns beide noch nie an so etwas versucht, sind im Internet aber auf einige Anleitungen gestoßen. Was wir da allerdings überhaupt nciht drauß ersehen können... wie wurde die Plane befestigt? Das Gestänge liegt ja außerhalb des Zeltes und die Plane scheint dahinter zu sein. Nicht über dem Gestänge, wie man das von normalen Zelten kennt.
    Nun stellt sich uns die Frage wie wir das fest bekommen sollen Das Zelt soll schließlich auch unschönem Wetter trotzen können, wir LARPen in der Regel nciht bloß bei Sonnenschein sondern wollen auch bei Regen unserem Tick fröhnen können..... möglichst trockenen Fußes!

    Ich weiss jetzt leider nciht ob ich hier einfach ein Bild posten darf ala "so soll es aussehen"!
    Darum nur ein Link zu einer HP: KLICK

    Ist ungefähr verständlich was ich meine?
    Würd mich da über einen Denkanstoß sehr freuen

  2. #2
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    43
    Beiträge
    1.695
    So wie das aussieht liegt die Plane oben einfach über einer Querstange und ist an den Dreiecken an mehreren Stellen angebunden.

  3. #3
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Oben: Stange, auf der das Zelt liegt.
    Unten: Vorne und hinten keine befestigung, seitlich sicherlich ein Stoffkanal, durch den eine Stange geschoben wird.

    Die Befestigung an den Kopfseiten würde ich als optional sehen. Diese sorgen dafür, daß die Zeltbahn nicht nach vorne oder hinten rutscht - angesichts des Segeltuches und der Spannung, unter der das Ganze aber im idealfall stehen sollte sicherlich kein Muß.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Oben: Stange, auf der das Zelt liegt.
    Unten: Vorne und hinten keine befestigung, seitlich sicherlich ein Stoffkanal, durch den eine Stange geschoben wird.

    Die Befestigung an den Kopfseiten würde ich als optional sehen. Diese sorgen dafür, daß die Zeltbahn nicht nach vorne oder hinten rutscht - angesichts des Segeltuches und der Spannung, unter der das Ganze aber im idealfall stehen sollte sicherlich kein Muß.

    Bei diesem Zelttyp muß ich aber davor warnen, daß man teilweise mit großen Holzstücken rumhantieren muß, die man nicht gut mit Steckverbindungen versehen kann. Immer noch "nordisch" und etwas praktischer in der Hinsicht wäre der Typus des angelsächsichen Getelds.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.203
    Soweit richtig. ;o) Unten befinden sich sechs kurze Stofftunnel pro Seite. Alle auf einer Höhe, etwas höher als die Seitenstreben. Durch jeweils zwei wird ein Besenstiel geführt. Dieser wird dann zwischen den zwei Tunneln unten fest mit der Strebe festgezurrt. jap, dafür braucht man Seil. Sprich, man braucht zu den zwei hölzernen Kopfteilen, drei Streben (oben und zwei Seiten unten), zwei Windbretten (unten an den Kopfteilen) sowie eben sechs Besenstiele, was den Holzbedarf angeht. Ich hab schon Leute gesehen, die die Streben zum Zusammenstecken mithilfe von Metallhülsen gebaut haben. Das geht allerdings auf die Stabilität. Schließlich setzt man das ganze Zelt unter Zug, wenn man die Besenstiele fixiert.
    Die Schleifen der Plane an der Kopfseite sind, wie schon richtig gesagt, dafür da, daß die Plane nicht in diese Richtung verrutscht. Die Bändsel sind direkt zwischen Seitenwand und Tür angebracht, so daß beim festbinden da die Tür deutlich wird uns nicht lose rumflattert. Natürlich könnte ich auch behaupten, daß diese Schleifen das Zelt in dieser Richtung auf Zug halten, aber das machen die Keile in den Holzteilen schon. ;o)
    Oh, ja, Keile, Keile sind wichtig. Immer ein paar mehr dabei haben. Hartholz!

    LG
    Benutzer755 - Nordfrau mit Zelterfahrung
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  6. #6
    Ella
    Ella ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ella

    Alter
    30
    Beiträge
    45
    Super, danke euch schonmal :-)
    Mein Mann ist Tischler, Holz kriegen wir einiges zusammen. Nur ist Treppen und Fenster bauen ja doch was anderes als ein Zelt Und Erfahrungen von Erfahrenen ist immer ne feine Sache find ich!

    Dann gehts jetzt mal in die Planung und hoffentlich bald an den Bau

  7. #7
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.203
    Ich werd am WE in einem übernachten. Wenn Du mir bis morgen abend sagst, welche Stellen Dich besonders interessieren, kann ich die fotografieren.

    LG
    Benutzer755
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  8. #8
    Ella
    Ella ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ella

    Alter
    30
    Beiträge
    45
    So, sorry das ich mich jetzt erst melde aber wir hatten hier ne kleine familiäre Krise, die brauchte meine Aufmerksamkeit....

    Ja schade, da hätte ich ja gern direkt ja gesagt zu den Bildern!
    Wenn du das Zelt das nächste Mal aufbaust würde ich mich echt über ein paar Bilder freuen :-)

    Aktuell sind wir erstmal zu was über gegangen bei dem wir schneller voran kommen, wir bauen ein paar "Wiki"schilde!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de