Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Tareen
    Tareen ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    38
    Beiträge
    9

    Frage Spitzensicherung

    Hallo alle miteinander,

    wie der Name schon sagt, soll es hier um Spitzensicherung gehen und verschiedene Ideen dazu.
    Die meisten kennen diesen Link zur Spitzensicherung http://www.larpbau.de/larpwaffen-und...tzensicherung/
    und viele benutzen daraus die Methoden.
    Mir kamen nun aber ein paar Ideen und ich habe alle verworfen, bis auf folgende Methoden die ich hier nun diskutieren möchte:

    1) Kevlar - benutzen einige, aber dazu hätte ich gerne mal Tipps diesbezüglich. Erfahrungen?
    2) Aramidgewebe um die Spitzen Schnittfest zu machen? Erfahrungen und Tipps?
    3) Die Idee die mich am meisten interessiert: Glasfaserspachtel. Bevor ihr mich nun steinigt, lasst mich den Spachtel erklären.
    Schlimmstes Problem sind doch die scharfen Kanten der Kernstäbe und anstelle das man diese schleicht, könnte man sie doch mit Glasfaserspachtel abrunden.
    Dadurch schneiden sie sich zumindest nicht mehr durch den Schaumstoff. Jetzt macht man danach bei der Sandwichmethode noch zwei kleine Flexible Stücke Leder oder Weichplastik (diese Ikea-Schneidebretter sind einfach genial zwischen den Matten ) und es sollte nichts abbrechen.
    Was denkt ihr von der Idee?
    Oder welche Arten des Spitzenschutzes habt ihr im Gebrauch?
    Ich bin Sicherheitsfanatiker und baue demnächst einen ganzen Schwung Waffen, hab aber lange keine mehr gebaut und wollte jetzt mein Wissen bezüglich der Spitzen auffrischen.

    Gruß,
    Martin

  2. #2
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Ist Kevlar nicht das gleiche, wie Aramid?
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  3. #3
    Tareen
    Tareen ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    38
    Beiträge
    9
    Arg, stimmt, kleiner Denkfehler, mir viel dieser andere Name nicht mehr ein. Gibt noch so ein anderes Zeug das sehr Robust ist, aber wie gesagt, der Name fällt mir nicht mehr ein.

  4. #4
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich benutze - ganz old-school - nach wie vor Leder, und Spitzen haben sich noch nie bei mir verabschiedet. Ich bin aber auch kein professioneller Waffenbauer.

    Die Kanten abzuschleifen halte ich für deutlich einfacher (und vermutlich ähnlich effektiv) als diese mit einem geeigneten Material rund aufzufüllen. Gerade an der Waffenspitze freut man sich ja auch über jeden Milimeter weniger an Dicke, da ja die Spitzensicherung für mehr Volumen sorgt.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  5. #5
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.623
    Verbau die Spitzensicherung in Schlagrichtung, das deckt den Freak Case "Spitze reisst ab und der Kernstab bohrt sich durchs Auge ins Herz" ab.
    Die klassische Seitensicherung ist zwar Tradition, aber unsinnig und kein Sicherheitsgewinn.

    Jedes habwegs zugfeste Gewebe, das durch den verwendeten Klebestoff nicht aushärtet ist geeignet.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  6. #6
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Für mich ist der einzige Grund für eine Spitzensicherung, den Übergang von hart (Kernstab) zu weich (nur Schaumstoff) zu puffern, damit die Waffe langlebiger wird. Die erhöhte Sicherheit ist allenfalls Nebenprodukt. Ich bezweifle, daß jemals irgendwer mal von einer Spitzensicherung vor schlimmen Verletzungen verschont wurde.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Kevlar/Aramid kann man genauso wie Leder nehmen. Beides funktioniert wunderbar.

    Schichtsicherung hilft vor vorzeitiger Ermüdung des Schaumstoffes in den Bereichen und daraus resultierende Sicherheitsrisiken. Bei einem festen Stich mit der Waffe wird lediglich verhindert, dass der Kernstab austritt und eine scharfe Kante mit evtl. nackter Haut in Kontakt kommt und dadurch eine stärkere Verletzung entsteht. Der Schaden durch den Stoß mit geringer Aufschlagsfläche dürfte aber generell der stärkere sein. Den kann man ein wenig mehr mit einer Schlauchspitze abmildern, aber auch nur in Grenzen. Eine Schlauchspitze dürfte aber auch die einfachere und haltbarere Methode sein, wenn man die Kanten vom Kernstab runder bekommen will, anstatt GF-Spachtel zu nutzen. Zumal man eben ein semiflexibles Ende der Kernstabspitze bekommt, was durchaus wünschenswert ist.

    Dennoch danke für die Anregungen, aus so etwas können ja durchaus gangbare neue Lösungen entstehen.

    Interessierte Grüße,
    Alex

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de