Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    HerbDean
    HerbDean ist offline
    Grünschnabel Avatar von HerbDean

    Beiträge
    9

    Erste Waffe! Zweililie/Twinblade und Conan-Schwert

    Hi,

    als kurzes Vorwort, um etwaige Kritik an der Ernsthaftigkeit meines Konzept zu vermeiden,
    muss ich sagen, dass ich noch nie auf einem LARP-Event war und die Waffen auch nicht
    für ein solches gebaut werden. Also fehlt mir Hintergrundwissen zu Balance, reeller Kampf-
    stärke und Durability der Waffen, auch ist mir bewusst, dass ich mit ihnen stark ins Fantasy-
    Milieu drifte.
    Mein Projekt ist also lediglich amateurhaft, nichtsdestotrotz (zumindest finanziell)ambitioniert.
    Habe jedenfalls 200x16mm Rundstäbe, sowie 100x50x10/6/3mm Schaumstoffplatten und Pattex.
    Die erste 125ml Tube ist auch schon fast leer ._. hätte gleich die 500ml Dose holen sollen, deren
    Bulkpreis deutlich geringer ist...

    Was Sie sich allerdings, genau wie eure Waffen stellen müssen ist harter Körperkontakt
    und Anwendung im Kampf. Und das zu überwiegendem Teil auf offenem Gewässer, im
    1 gegen 1, fahrend auf Booten
    Das ist keine Schnapsidee, sondern wurde letztes Jahr bereits auf nem kleinen Turnier
    erprobt, jedoch mit Elektroinstallationsrohren ummantelt mit Bierbank-Schaumstoff und
    Gaffertape.

    Der Waffenherstellung als Noob mit kurzlebigen, hässlichen, und nicht immens günstigeren
    Endprodukten möchte ich hiermit quasi abschwören.

    Beurteilt selbst, ob etwas aus dem Projekt werden könnte und ob ihr mir dabei aushelfen
    wollt Ich wäre jedenfalls dankbar für jegliche Tips!

    __________________________________________________ ______________________
    Insbesondere wie "stumpf" ich die Twinblades modellieren soll, damit sie nicht umbiegen,
    reißen oder ähnliches. Also wie dick die Schneide sein sollte.
    Und wieviele Schichten Latexmilch üblich sind, und ob ihr denkt dass 1 Liter für zwei
    2 Meter Waffen ausreichen.

    Für den Griff des Twinblades habe ich eine 3mm Schaumstoffschicht um den GFK geklebt,
    worüber schwarzes Gewebeband gerollt wird. Ist das ausreichend für reine Funktionalität?
    Die Klinge ist 34mm dick mit 9mm Abstand vom Kernstab. In Schlagrichtung sind es mehrere
    Zentimeter. Mit Leder-Wickelsicherung am Stabende. Sicherheitstechnisch okay?

    20140526_050218.jpg20140526_050105.jpg


    Beim Schwert bin ich noch nicht angekommen, hier eine kleine Konzeptzeichnung von mir.
    Sketch25061119.jpg



    tl;dr: Bin ein Anfänger, könnt ihr mir bei den Fragen unter dem Strich weiterhelfen?
    Geändert von HerbDean (26.05.2014 um 04:30 Uhr)

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    35
    Beiträge
    3.452
    Zur Bauweise kann ich nichts sagen, aber beide Waffen sehen für mich viel zu überdimensioniert aus. Eher wie aus einem Computerspiel als wie taugliche Larpwaffen.
    Davon rate ich ab; (NSC-)Gegner neigen dazu, Leute mit solchen Waffen zu meiden und auch auszulachen.

    Generell gilt: Je größer und breiter die Klinge, desto unechter, spielzeughafter und weniger gefährlich sieht die Waffe hinterher aus, weil sie als Realwaffe nicht benutzbar wäre und daher eben nicht wie eine echte, sondern wie eine Schaumstoffwaffe wirkt.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.996
    Ich sehe das eigentlich ähnlich wie Nount. Zwar kann ich mir durchaus ein Konzept mit derartigen Waffen vorstellen, das wäre dann aber schon sehr speziell. Wenn du nun einen zwei Meter Gnoll darstellen willst fände ich die Zweililie vielleicht gerade noch (!) im grünen Bereich angesiedelt. Für den normalen Menschen mit normaler Figur ist das einfach...zu viel. Ich denke zwar nicht, dass dich jemand auslachen wird (auch NSCs haben oft solche Waffen dabei). Aber sei dir einfach bewusst, dass eine solche Waffe in der Realität sehr sehr schwer wäre. Die genaue Berechnung überlasse ich dann lieber anderen. Vielleicht hilft ein Blick auf sonst so verfügbare Zweililien. Beispielsweise hier und hier.

    Beim Conanschwert sehe ich da weniger Probleme. Wenn der Charakter passt. Das ist halt Conan. Und zig Charaktere laufen mit ähnlichen Schwertern rum. Wenn du die Möglichkeit hast würde ich es aber auch ein wenig schmaler bauen.

    Gruß

    Gerwin

  4. #4
    Terim
    Terim ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    31
    Beiträge
    43
    Hey,

    also oft ist mir das bei Charakter Konzepten aufgefallen hier im Forum. Kritik und Anregungen sind ja gut aber oft finde ich die Art einfach krass. Das kommt dann oft so rüber.... macht es so oder keiner akzeptiert euch. Und ja ich finde zum Beispiel Konzepte wie: "ja meine Eltern sind von Orks getötet worden und ich bin ein Elbe wie Legolas mit Schwarzen Assasinen Klamotten" auch nicht toll aber wenn jemand das möchte warum nicht? Oder fühlt man sich dann so gestört in seinem Spiel? Ich bin ja zum Beispiel selber blutiger Anfänger und kann mich nur auf das verlassen was man so zugetragen bekommt und da hat man das Gefühl egal wie man es macht macht man es falsch. Riesen Schwerter mit Chaos malen ok das das nicht jedem zusagt aber habe schon oft gelesen das jemand sich jetzt überzogen gesagt über eine Hutform beschwert! Wenn einem sowas gefällt dann ist doch ok und egal aus welcher Epoche z.B. er stammt. Und ja auch das ist manchen Spielern eventuell wichtig aber manchen gefällt auch einfach der Hut. Aber ich merke das das der Großteil hier wirklich anders sieht als ich und möchte seinen Thread damit auch nicht vollschreiben. Hier geht es schließlich um seine selbstgebauten Waffen!


    Gruß Terim

  5. #5
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.261
    Die meisten Beratungen hier beruhen zwar auf dem eigenen Geschmack aber durchaus auch auf Erfahrungen. In der Regel kostet eine Ausrüstung einiges an Geld. Wenn ich dann auf einen Con fahre und merke, daß ein Konzept was ich mir in meiner Phantasie ganz toll vorgestellt habe nicht wirklich funktioniert, bin ich gefrustet und habe schlimmstenfalls viel Geld für Schrott ausgegeben.
    Natürlich steht es dir frei die meisten Dinge nach deinem speziellen Geschmack zu machen und zu spielen. Aber genauso gut haben alle anderen Spieler das Recht nicht mit dir zu spielen, weil sie eine ganz andere Auffassung vom Spiel haben. Das ist der Grund warum Ninja-Vampir-Drachen in der Regel wenig Spiel mit anderen haben.
    Larp ist ein sehr visuelles Hobby. Du wirst vor dem ersten Spielkontakt immer durch dein Aussehen und die Ausrüstung beurteilt, damit die dein Gegenüber einschätzen kann. Die meisten Spieler fragen sich nämlich: Was will der darstellen und nehme ich ihm das ab?
    Deutet die Ausrüstung/das Aussehen auf einen völlig anderen Spielstil hin, machen manche Spieler schon einen großen Bogen, da das Spielangebot anderer Spieler mit etwa ähnlichen Spielstilen recht groß ist.
    Zu den Waffen: Ja, die würde ich auch anders und schlanker bauen.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  6. #6
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Terim Beitrag anzeigen
    [...]wenn jemand das möchte warum nicht? Oder fühlt man sich dann so gestört in seinem Spiel?
    Frager, die Hinweise oder Kritik nicht annehmen möchten und mehr oder weniger gereizt behaupten, dass man ihrem Konzept keine Chance gibt, die gibt es immer wieder.
    Anderen Fragern muss man tatsächlich unterstellen, dass sie in irgendeiner Weise erfahren möchten, ob ihre Ideen ins LARP passen, potenziell korrekt verstanden werden, oder ob sie damit anecken, unverstanden bleiben, oder gar "stören". Das wäre jedenfalls für mich in jedem kreativen, unreguliertem Hobby der Grund, mit anderen Leuten des Hobbys einen Meinungsaustausch zu beginnen.
    Zitat Zitat von Terim Beitrag anzeigen
    [...]da hat man das Gefühl egal wie man es macht macht man es falsch
    Und man kann es nicht allen recht machen. Mein Eindruck ist aber, dass es hier im Forum durchaus eine gewisse Einigkeit in Sachfragen gibt, von der auch Einsteiger ohne Vorkenntnisse profitieren können. Was die Einschätzung kreativer Leistungen betrifft (z.B. Charakterkonzepte, Hintergrundgeschichten, Auswahl von Gewandung- und Ausrüstungsteilen, o.ä.), ist natürlich immer eine Menge persönlicher Geschmack mit im Spiel.

    Realhistorie wird meist dann zum Argument, wenn eine Gewandung samt Ausrüstung tatsächlich historisierend ist. Das betrifft auch und gerade Gewandungen von der Stange, weil die großen LARP-Ausstatter zwar "Fantasy" drüberscheiben, aber in der Regel historisierende Klamotten verschiedener Epochen anbieten. Mit Fantasy hat das meist nicht viel zu tun.

    Wenn jemand partout ein Bundeswehr-Barett zu Kotte und Surkotte tragen möchte, macht mich das beim LARPen nicht unglücklicher. Aber der/die Betreffende wird aus einer Diskussion in diesem Forum wahrscheinlich mit dem Wissen herausgehen, dass es andere Kopfbedeckungen gibt, die zu besagter Oberbekleidung besser passen würden. Und damit schließt sich der Kreis: Ohne ernsthaften Wunsch nach Rückmeldung zu den eigenen Ideen braucht man den Meinungsaustausch in einem kreativen unregulierten Hobby eigentlich nicht zu suchen.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  7. #7
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    43
    Beiträge
    1.695
    Was Dutch sagt.

    @HerbDean: Neben der wenig eleganten Optik, das Verhältnis Schaft zu Klinge stimmt irgendwie gar nicht, stellt sich mir noch eine andere Frage. Nämlich wie es wohl aussieht wenn man damit kämpfen muss. Ich denke das sieht wenig elegant nach Kampf mit einem Paddel aus. Eine ähnliche Waffe wie die Zweililie gibt es in D&D Pathfinder als "two bladed sword". Gilt als "martial arts weapon" und das bedeutet man muss schon Übung haben um halbwegs anständig damit kämpfen zu können -selbst als professioneller Kämpfer.

    Immerhin hat das ganze zwei Klingen und während die eine Richtung Gegner geht, besteht -ungeübt- schon das Risiko die andere gleichzeitig in die eigenen Weichteile, Oberschenkel oder umstehenden Verbündeten zu rammen. Da ist weniger mitunter mehr.

  8. #8
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    Anscheinend ist es diesmal nichteinmal falsch, wenn jemand das Teil ein Paddel nennt...
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  9. #9
    HerbDean
    HerbDean ist offline
    Grünschnabel Avatar von HerbDean

    Beiträge
    9
    Ist es nur heute oder generell der Fall, dass explizite Fragen nicht beantwortet werden und stattdessen eine Diskussion
    über persönliche Geschmäcker losbricht?

    Auch hatte ich heute Nachmittag deutlich mehr Antworten im Thread, dazu auch eine, die mir weitergeholfen hat
    bezüglich des Zuschnitts der Klinge, was ist mit denen passiert?

    Gerne könnt ihr hier über Geschmacksfragen diskutieren, ich dachte allerdings in einem Larp-Forum für Bauanleitungen würden Leute mit ihrem
    sicher umfangreichen Wissen anderen weiterhelfen, statt sich darüber zu echauffieren, wie wenig das Konzept ihrer
    eigener Vorstellung entspricht.
    Geändert von HerbDean (26.05.2014 um 22:44 Uhr)

  10. #10
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.849
    Das passiert gelegentlich, ist meist nicht persönlich gemeint.

    Vielleicht solltest du nochmal deutlich sagen dass das nicht fürs Larp ist, und du nur Bauhinweise möchtest, egal wie es aussieht?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de