LARP-Ausrüstung

Mit einem Klick auf das Elbenwald Banner geht es direkt zum Shop:

(Mit einem Klick auf das Banner gehts zum Shop)

Eines der wohl mit Abstand wichtigsten Gebiete für jeden LARPER. Die passende Ausstattung will wohl überlegt sein. Je nach Charakter variiert diese und mit fast jedem Con nimmt der eigene Fundus zu. Der Fantasie-Aspekt des LARP lässt zahlreiche Varianten zu und so kann man sein Equipment vielfältig anpassen.
Bevor man auf sein erstes Con fährt muss man sich eigentlich nicht zu viele Gedanken machen. Es wäre auch unsinnig einen höheren Betrag auszugeben bevor man überhaupt weiß, ob einem dieses Spiel gefällt. Um es auszuprobieren leiht man sich am Besten einige Dinge von erfahrenen LARPERN falls dies möglich ist. Ansonsten reichen für den Anfang ein bis zwei Hosen aus Tuch, ein oder zwei einfache Oberteile, ein Gürtel, eventuell eine Kopfbedeckung und wenn möglich ein paar Schuhe aus Leder, das ein bisschen altertümlich aussieht und zu auffällig ist. Die weiblichen Spieler haben es da auch nicht schwerer da einfache Kleider ebenfalls zu finden sein sollten. Das heißt jetzt nicht dass Männer Hosen tragen müssen und Frauen Kleider  Das ist natürlich abhängig vom Charakter.

Die Empfehlung lautet in jedem Fall zu Beginn „Finger weg vom Geldbeutel!“. Investieren kann man später wenn man sich darüber im Klaren ob einem das Hobby gefällt, welchen Charakter man darstellen möchte und welche LARP-Produkte empfehlenswert sind und sinnvoll sind. Das bringt uns auch gleich zum nächsten Punkt nämlich die LARP-Ausrüstung konkret zu beschaffen. Man sagt es gäbe LARP-Läden im Internet. Wenn man lange genug danach sucht dann findet man die auch. Allerdings herrschen hier starke qualitative Unterschiede. Ich kann für ein einfach aussehendes Oberteil 25.- € ausgeben. Ich bekomme aber ein sehr ähnliches auch für den dreifachen Preis diese Diskrepanz spiegelt sich dann auch in der Qualität wieder. Der Kauf online ist daher mit Vorsicht zu genießen. Sehr viel Geld kann man sparen indem man sich seine Ausrüstung selbst bastelt. Es gibt zahlreiche Informationen dazu im Internet und normalerweise findet sich nach einer höflichen Nachfrage auch immer jemand der einem mit Tipps und Tricks zur Seite steht. Das hat nebenbei den Vorteil, dass man eine unverwechselbare Ausrüstung erhält, die kein anderer Spieler trägt.
Doch nicht jeder ist handwerklich geschickt oder weiß wie man eine Gewandung schneidert.
Deshalb ist der kauf fertiger Ausrüstung durchaus legitim und bei guten Shops auch zu empfehlen. Ganz abgesehen davon benötigt auch der beste LARP-Bastler eine Bezugsquelle für seine Materialien. Am Besten man startet nur mit dem Nötigsten und sieht sich um, was denn die anderen Spieler so benutzen und am Leibe tragen. Fragt die anderen Spieler. Fasst das Material an und probiert es wenn möglich aus. Nur so vermeidet ihr es Schrott zu kaufen und euch später darüber zu ärgern.

Aber die Ausrüstung des Charakters ist nur die eine Hälfte – die andere besteht aus den Sachen, die man als Kind des 20 Jahrhunderts braucht um einige Tage in der rauen Wildnis zu überleben. Die meisten Cons sind Zeltlager und dementsprechend wird auch passende Ausrüstung benötigt.

www.ritterladen.de

(Mit einem Klick auf das Banner gehts zum Shop)