Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Spiegelberg
    Spiegelberg ist offline
    Neuling Avatar von Spiegelberg

    Beiträge
    50

    Endzeit Medic - ein Brainstorming

    Da zu dem Thema leider nicht so viel im Internet zu finden ist, und die Möglichkeiten doch stark vom klassischen Fantasy Heiler abweichen, dachte ich, ich mach mal einen Thread auf. (Falls es doch ausreichend Info gibt und ich einfach zu doof zum suchen bin, zögert nicht, mir einfach nur kommentarlos die entsprechenden Links hinzuwerfen, in dem Fall hab ich's nicht anders verdient )
    Mein besonderes Augenmerk liegt hier auf zwei Punkten:
    1. Ausrüstung:
    Was ist ein Muss, was kann, was ist unnötig und was "ist cool, muss aber für den Anfang nicht"?
    und
    2. Methoden:
    Also kurz gesagt, was kann man außer "einmal nähen, verbinden und ab dafür" noch lustiges mit seinen Patienten anstellen? Woran hättet ihr Spaß, woran nicht?

    Aber auch außerhalb davon bin ich neugierig, was ihr sonst noch so an Charakter-, Spiel- und sonstigen Ideen zu dem Thema beizutragen habt!

    Lg, Spiegelberg
    "And so LARPing was born! Dignity died shortly thereafter."The Spoony One, reviewing "Mazes and Monsters"

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Meinst du mit "Medic" einfach einen zivilen Sanitäter, oder einen Soldaten mit entsprechendem Hintergrund, und wie professionell soll der Charakter sein? Dazu fände ich wichtig zu wissen, wie das Endzeit-Setting grundsätzlich angelegt ist, also ob recht kurz nach dem Knall oder Generationen danach, wo von der ursprünglichen Zivilisation schon nichts mehr übrig ist.

    Ansonsten könnte man bei der Wundbehandlung außer dem, was so bei den Fantasyheilern üblich ist, natürlich diverse modernere Verfahren anwenden: Spritzen setzen, Intubieren, Infusionen anhängen, mit einem Defibrillator wiederbeleben, bei Wunden mit Klammern, Sekundenkleber oder sogar SciFi-Elementen (Laser, Biotech...) arbeiten. Und jedes dieser Verfahren lässt sich natürlich noch auf die gewohnte Art "verendzeitlichen": Dreckige Spritzen aus alten Gurkengläsern, vor Ort selbstgemischte Infusionslösungen, Defibrilatoren aus Silberlöffeln an einer alten Autobatterie...

  3. #3
    Spiegelberg
    Spiegelberg ist offline
    Neuling Avatar von Spiegelberg

    Beiträge
    50
    Dern Grad der Professionalität hab ich mal bewusst offen gelassen, da ich mich bisher noch nicht festlegen konnte und mir erhofft hatte, durch das Brainstorming eine kleine Entscheidungshilfe zu bekommen.
    Setting (zumindest das kleine Tavernensetting, für das der Char vorerst herhalten soll) spielte mWn etwa 70 Jahre nach dem "Anfang vom Ende".
    Schonmal danke für die Ideen
    "And so LARPing was born! Dignity died shortly thereafter."The Spoony One, reviewing "Mazes and Monsters"

  4. #4
    Hektor
    Hektor ist offline
    Neuling

    Ort
    Bayern, Raum Nürnberg
    Beiträge
    92
    Hm, wie wäre es denn mit kleinen "kybernetischen Implantaten" aus Worbla und/oder Metallteilen? Könnte man Patienten "einpflanzen" (auf die Haut kleben) und in der Taverne stolz den Kameraden zeigen...
    Wäre zumindest mal was anderes als das übliche Heiler-Einerlei.

  5. #5
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Emden
    Alter
    29
    Beiträge
    2.668
    War zwar nur dieses Jahr auf dem Fate, aber nach allem, was ich mitbekommen habe, ist ein Medic ne stark strapazierte Rolle.
    Du solltest also Ausdauer mitbringen, vor allem, da Operationen eine heiklere und langwierigere Sache sind als auf Fantasy Cons.
    An Ausrüstung brauchst du halt Op-Besteck usw. und vor allem Medikamente, die anders als beim Fantasy Heiler, großteilig Verbrauchsmaterial sind. Verbände vllt. aber eben so Sachen wie Schmerzmittel und Co.
    Tasche, Kittel oder Schütze usw. Also was in der Moderne auch dazu gehört aber eben verendzeitlicht.
    Von Bionics rate ich eher ab. Sind n hübsches Gimmick und nett anzusehen, sind meiner Meinung nach aber eher etwas für einige wenige Fraktionen, die sich die Technologie Leisten können.
    Da es auf dem Fate (andere Endzeitcons habe ich noch nicht selber erlebt) die Option der Wiederbelebung (in einem extrem begrnzten Zeitfenster) gibt, macht sich vllt. ein IT-Defibrilator nicht schlecht. Ansonet ndas Übliche. Also Kompressen, Verbände, Infusionen, Spritzen usw.
    Was du aber an Ausrüstung hast und was passt, ist dann wieder von der Gewählten Fraktion oder dem Hintergrund abhänig.
    Stammesvolk wird ganz anders Heilen als Scavenger oder Stahler.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  6. #6
    Jocke
    Jocke ist offline
    Alter Hase Avatar von Jocke

    Ort
    Niederselters im Taunus
    Beiträge
    2.356
    Wie schon viele andere gesagt haben, ohne den Definierten Spielhintergrund wird man da nicht viel Tipps geben können... Ich würd z.B. von Spitaliern im Degenesis Hintergrund ganz klar was anderes erwarten als vom Scavenger Heiler aus dem FATE Hintergrund.

  7. #7
    Lyris
    Lyris ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Lyris

    Beiträge
    234
    Ich habe zwei mal einen Medic als NSC gespielt. Was sich bewährt hat sind ein Stetoskop und eine Blutdruckmanschette für Gesundheits-Checkups, interaktive Wunden, Schrapnelle, um diese aus einer Wunde zu ziehen, ein stumpfes Skalpell (Hornhautskalpell z.B.), Pinzetten und jede Menge Fläschen mit Tictacs und anderen kleinen Bonbons als Medikamente. Prefessionell aussehende Labels kannst du einfach aus dem Netz herunterladen und auskleben. Spritzen ohne Nadeln vorne kannst du sehr günstig in Apotheken kaufen.
    Pflaster, Kompressen und Verbandsmaterial sind wohl klar. :P

  8. #8
    Spiegelberg
    Spiegelberg ist offline
    Neuling Avatar von Spiegelberg

    Beiträge
    50
    Hui, hätte nicht gedacht, dass die Bandweite and Konzepten derart weit auseinander geht, also entschuldigt bitte meine ungenaue Fragestellung...
    Hatte angenommen, dass es so etwas wie DEN typischen Medic gibt, aber nun ja. Festlegen gestaltet sich insofern schweirg, als dass das a) kein Konzept einzig und allein für mich ist und b) auch nichts, was ich heute oder morgen umsetzen würde, da ich (trotz meines gestandenen Alters *hust*) kaum älter als 15 aussehe. Aussehen wie Tiny Tina, aber dann auf harten Macker machen ist... naja. Ihr wisst schon. Ich frage auch nur deswegen jetzt schon, weil ich mich unfassbar gerne gründlich vorbereite

    So ein gewisses Bild hatte ich natürlich schon im Kopf, aber in wie weit so etwas überhaupt bespielt wird, ist wieder ne zweite Frage. Sollte auf jeden Fall schon einen gewissen Grad der Professionalität haben - falls das hilft.

    Aber auch ohne nähere Infos habt ihr ja schonmal einiges zusammengetragen, womit ich arbeiten kann, schonmal danke dafür!

    Lg, Spiegelberg
    "And so LARPing was born! Dignity died shortly thereafter."The Spoony One, reviewing "Mazes and Monsters"

  9. #9
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.580
    Hm. Meine Erfahrung im Endzeit ist sehr beschränkt, aber wenn nicht der bärbeissige Feldscher sein soll/kann, dann wäre vll ein Pillendreher/Arzneikoch oder -sucher ein interessantes Konzept. Je nach verstrichener Zeit seit dem Crash.

    Vom ehemaligen 1.Semester in Pharmazie mit einem gflickten Mikroskop bei "junger Endzeit", bis hin zur auf "Legenden" basierenden Fastschamainsten bei "später Endzeit" ("In den alten Zeiten heilte man dies mit sogenannten "Antioxidanten!"), kann ich mir da viel vorstellen.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  10. #10
    Spiegelberg
    Spiegelberg ist offline
    Neuling Avatar von Spiegelberg

    Beiträge
    50
    Soll es schon - nur halt jetzt noch nicht
    Durchaus möglich, dass ich die Rolle auch so spielen kann, dazu kenn ich mich in der Materie leider zu wenig aus.
    Wie gesagt, das bisher einzige Setting, dass ich je bespielt habe, spielte etwa 70 Jahre nach dem Untergang, das fand ich ein nettes Mittelmaß. Also wohl eher in Richtung junge Endzeit (die Bezeichnung gefällt mir!).
    "And so LARPing was born! Dignity died shortly thereafter."The Spoony One, reviewing "Mazes and Monsters"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de