Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.344
    Hallo Paule,

    erstmal willkommen hier im Forum. :-) Trotz des kontroversen Charakterkonzepts hast du meiner Ansicht schonmal einen guten Start hingelegt, zumindest wirkt es, als hättest du dir Gedanken gemacht, und wärst auch ernshaft an einer konstruktiven Diskussion interessiert, das klingt doch schonmal gut!

    Das Konzept eines Schwarzmagiers oder Nekromanten bringt einige spezifische Probleme mit sich, die ich mal kurz aufzudröseln versuche, bei Interesse kann ich auch gerne nochmal ausführlicher darauf eingehen. Einige Hauptaspekte wären da:
    -Magie ist allgemein im Larp so eine Sache. Einerseits ist Magie ein elementarer Bestandteil so ziemlich jedes Fantasysettings, und es erscheint erstmal reizvoll, mit seinem Charakter daran teilhaben zu können. Auf der anderen Seite ist Magie auch ein Spielaspekt, der nicht direkt erlebbar ist, sondern im Larp immer irgendwie "ersetzt" werden muss, denn real zaubern kann ja niemand. Die Ansätze, wie so etwas geht, sind je nach Spielumfeld verschieden, meistens gibt es aber zwei Hauptaspekte:
    Entweder findet Magie außerhalb des Spiels auf einer abstrakten Regelebene statt, und wird primär über Punktevergleiche, symbolische Ansagen oder ähnliches abgehandelt, beispielsweise indem ein Spieler "Mentaler Dolch!" ruft und sein Ziel dann anhand des Regelwerks weiß, dass er eine Wunde auszuspielen hat, oder indem man eine Spielleitung bei einem Ritualstein im Wald fragt: "Ich zaubere "Magie Spüren", was fühle ich?" und sich das Ergebnis erklären lässt.
    Oder Magie wird in erster Linie inszeniert, also man versucht, einen übernatürlichen Effekt durch Schauspiel, Requisite und Special Effects rüberzubringen, indem man z.B. Pyrotechnik einsetzt, oder z.B. man eine magische Vision erlebt, indem man durch eine Kristallkugel einen von der Spielleitung vorbereiteten Film betrachtet.
    Meistens ist das ganze auch eine Mischung aus beidem, wobei auf den einen oder anderen Aspekt mehr Gewicht gelegt wird.
    Der Nachteil dabei ist, dass man in beiden Fällen als Magier gar nicht so viel vom "magischen Erlebnis" hat. Im ersten Fall erlebt man nur wenig, sondern muss sich vieles vorstellen, und muss seine Befriedigung eher im Drumherum oder im klugen Einsatz seiner Charakterfähigkeiten finden, und im zweiten Fall kommt der Spaß eher davon, den anderen Spielern eine gelungene Show aufzutischen.
    Mir, der ich auch mit einem Magiercharakter angefangen habe, hat das deswegen beim ersten Spiel nur wenig Spaß gemacht, während mich heute ein solches Konzept mehr reizen würde, aber unter völlig anderen Bedingungen als ich mir damals vorgestellt habe.

    -Der zweite Punkt wäre, dass das Spiel respekteinflößender und finsterer Charaktere immer eine schwierige Sache ist. Ich spreche diesen Aspekt an, weil deine Beschreibung des Bildes ein bisschen in diese Richtung geht, und natürlich ein Nekromant eigentlich grundsätzlich vom Klischee her eine beeindruckende, machtvolle Figur ist. Auf dem Bild, von Nebel umwabert und mit leuchtenden Augen wirkt das auch cool, aber wenn da jemand ganz normales in roter Robe in der Mittagssonne vorm Dixie rumsteht, wirkt das ganze schon bedeutend weniger episch und im schlimmsten Fall sogar eher albern. Larp istr nunmal eben 24 Stunden am Stück, und damit nicht nur dramatisch, sondern auch oft alltäglich und banal, und ein Charakter, der allein so ausgerichtet ist, dass er einen einzigen, furchteinflößenden Auftritt hat, ist damit als Vollzeit-Spielercharakter eigentlich ungeeignet. Zum Thema "respekteinflößende Charaktere" kann man auch noch mehr schreiben, aber das stelle ich erstmal hintenan.

    Deswegen wäre für mich erstmal eine wichtige Frage, was für dich eigentlich die Kernaspekte eines "Nekromanten" sind. Wie unterscheidet er sich in dem, was er so täglich tut, von anderen Charakteren? Wie sollen andere Leute so grundsätzlich auf ihn reagieren? Was ist der wichtigste Aspekt, den sonst niemand hat? Dazu kommt, dass es im Larp meist keine festgelegten "Klassen" gibt, ein Charakter also nicht durch ein einziges Wort auf seinem Charakterbogen direkt klar auf eine bestimmte Richtung festgelegt wird: Ich habe z.B. einen Charakter, der betreibt Geisterforschung und versucht ab und an mal, mit Toten zu sprechen. Eigentlich ist das Nekromantie, je nach Ermessen, aber als "Nekromanten" würde ich den Charakter deswegen nicht bezeichnen, er würde sich selbst nicht mal als Magier sehen.

    Ansonsten hängen viele deiner Fragen stark vom jeweiligen Con ab. Jede Veranstaltung hat normalerweise ihr eigenes Regelwerk und ihr Setting, und danach entscheidet sich, welche Charaktere besser und welche schlechter passen, wie Dinge wie Magie umgesetzt werden und so weiter. DragonSys ist recht häufig, DKWDDK auch, (A)D&D hingegen habe ich zwar ab und an als Inspiration für Charakterhintergründe erlebt, aber noch nie als gültiges Regelsystem.
    Auch für das Setting gilt ein ganz klares "kommt darauf an!". Die meisten mittelgroßen Cons haben ein grobes "Abenteuersetting", wie man es aus dem Fantasygenre kennt, und eignen sich dementsprechend am besten für Charaktere die einigermaßen logisch gegen eine externe Bedrohung zusammenarbeiten können, aber während auf den einen Cons Orks, Dämonen und Halbdrachen lustig zusammen in der Taverne einen heben, kann man auf anderen Cons schon fürs öffentliche Zaubern eines Heilzaubers auf dem Scheiterhaufen landen.


    Was Waffensicherheit angeht, so gelten grundsätzlich die gleichen Maßstäbe für alles, mit dem du kämpfen (und sei es nur parieren) willst, also sowohl für Stäbe, Schwerter, Schlagringe oder Hobbitbratpfannen. Bei Dingen, die offensichtlich reine Requisite sind und bei denen man dem Spieler abnimmt, dass er das Ding sicherlich nicht im Kampf einsetzen will, werden auch Ausnahmen gemacht, das ist in der Praxis insbesondere bei Magierstäben der Fall, aber allgemein kann man da schwer etwas zu sagen.

  2. #12
    Sonadorexis
    Sonadorexis ist offline
    Alter Hase Avatar von Sonadorexis

    Beiträge
    1.054
    Ah... ein neuer. Erstmal willkommen im Forum
    Kurzes Off Topic: Welche Art Tischler, Bau-, Möbel-, oder was anderes? (Und bist du ursprünglich aus Stuttgart? Ist das da nicht eher der Schreiner?)

    Zum Thema:

    Nö, das mit den Händen und dem Kopf kannst du vergessen .

    Das Thema Nekromant ist an sich ein recht interessantes, aber am Anfang auch sehr ambitioniertes Konzept. Wie die meisten Vorredner schon geschrieben haben musst du schon recht genau wissen, wie du dich auf nem Con bewegen und Verhalten musst, damit dir keiner gleich was aufschlitzt. Wenn du ein "Beschwörer" sein möchtest sowieso, fällt ja aber bei dir raus.
    Was mich dabei interessiert ist, dass du aufgezählt hast, warum du keine andere magiebegabte Richtung einschlagen willst... allerdings nicht warum du DIESE interessant findest. Ausschlussverfahren ist nicht so meins, deshalb würds mich interessieren, was dich daran reizt. Dann kann man vielleicht auch rausfinden, ob du wirklich nen Nekromanten spielen willst, oder nicht doch nur etwas artverwandtes, was weitaus weniger Stress bedeuten würde .

    Klamotte is ein Thema das da gleich mit reingeht. Wenn du aussehen möchtest wie Hans Evil-Knevil geht das meist fließend ins lächerliche über, ne solide Grundgewandung mit entsprechenden Asseccoirs ist für den Einstieg sehr gut geeignet und zudem noch ausbaufähig. Außerdem unterstützt es nen "ich bin kein Großmeister"-Eindruck.
    Das soll kein Argument für ne "ausdruckslose" Gewandung sein, aber speziell wenn du noch nicht so viele Erfahrungen im Nähen hast bau dir Stück für Stück gute Sachen, anstatt erst alles halb zu machen und dann zu schauen, wo du anfängst alles neu zu machen. (im Grundlehrgang zinkst du auch erst ein par Eckverbindungen, schwingst ein bisschen die Rauhbank und schnitzt dir erst zum Schluss ne Werkzeugkiste. Aber selbst da bist du noch von der Eichenmassivholztruhe mit 24er Seitenstärke entfernt....) Wenn du handwerker bist denke ich, du wirst mich verstehen XD

    Wenn du den Stab baust: Hier gabs mal ne Zeit lang das sogenannte "Betreutes Bauen" ist ein wenig aus der mode gekommen, hieß aber im Endeffekt, dass man nen Thread eröffnet ([Betreutes Bauen] *Thema*) und da das dann durchexerziert, nach den jeweiligen Schritten Feedback einholen kann, etc. Bevor du anfängst würde ich das hier aber auf jeden Fall nochmal ansprechen und im Vorraus planen, insbesonders was Materialien, Mengen und co angeht. Es gibt nämlich immernoch Anleitungen da draußen, die Bambusstöcke als Kerne empfehlen, was heute keiner mehr macht, weils auch bei den (nachlassenden) Waffenchecks nicht mehr durchgehen würde.

    Regelwerk: D&D und AD&D sind PnP-Regelwerke, haben mit Larp nicht viel zu tun, außer dass manche Leute sich dort am Hintergrund o.ä. bedienen. Dragonsys ist ein recht gängiges, DKWDDK (DuKannstWasDuDarstellenKannst) ist ebenfalls beliebt, gibt noch einige andere (Silbermond o.ä.) die irgendwo regional bespielt werden und viele nehmen auch ein Regelwerk und ergänzen es mit Hausregeln. Welches System du spielst hängt also maßgeblich vom Con ab, auf den du willst. Viele besuchen auch verschiedene Cons und Konvertieren den Charakter dann entsprechend.

    Wenn du in Stuttgart wohnst kannste ja mal ind en Braeuninger gehen und dir den "MÄC" anschauen (Kosmetikkram), den haben wir da mal reingepflanzt. Nur dass er inzwischen grausam aussehen dürfte, nachdem sie da im Winter übern Tag nen Heizlüfter reingestellt haben und alles verzogen ist.... naja... Menschen halt .

  3. #13
    Jutschu
    Jutschu ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jutschu

    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    27
    Beiträge
    367
    Viel kann ich meinen Vorschreibern nicht mehr hinzufügen, aber ich würde gerne noch in eine ähnliche Kerbe hauen wie Sonadorexis:

    An deiner Stelle würde ich erstmal von irgendeinem magisch begabten Charakter ausgehen (denn Magie soll ja offenbar dabei sein) - der Einfahheit halber sprechen wir einfach mal von Magier. Dann würde ich mir überlegen, welche Art von Zaubern ich gerne können würde, nur die grobe Richtung (Heilzauber, Schutzzauber, Analyse, Kampfmagie, Dinge verzaubern, Rituale, Leute Beeinflussen, undsoweiterundsofort). Dann würde ich mir überlegen, welchen "Stil" der Magier hat, also quasi ein Element was sich durch Hintergrund, Magie und Aussehen durch zieht.
    Einen Zauber kann man ja auf unterschiedlichste Weise darstellen - nehmen wir mal als Beispiel einen Heilzauber: Ein Magier legt leuchtende Kristalle auf die Wunde, ein anderer ruft laut seine Gottheit an, wieder einer kommt mit seltsamenn Salben daher, ein vierter bedeckt die Wunde mit heilender Muttererde, der nächste fachsimpelt erst ganz viel Theorie bevor er mit seltsamen Apparaturen herumwerkelt, noch einer beschwört die Geister der Verstorbenen um ihr Leben auf den Kranken zu übertragen... Da gibt es unzählige Möglichkeiten.
    Und davon ausgehend, von dem, was du letzten Endes konkret auf einer Con tun willst, geht dann die Überlegung der Gewandung und des Hintergrundes los.

    Wo du Karlsruhe und Nähe Stuttgart ansprichst - ich komme aus der Ecke, genauer gesagt aus Karlsruhe. Ich bin zwar auch erst seit 2-3 Jahren beim Larp dabei, kann aber dafür ganz passabel nähen - und weiß noch ein paar Leute aus der Gegend. Bei Interesse, schreib mir einfach 'ne PN.
    Wo man singt, da lass dich ja nicht nieder - denn diese Biester singen immer wieder.

    Musik von und mit mir:
    http://www.youtube.com/user/malinundmusik

  4. #14
    Paul
    Paul ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    28
    Beiträge
    8
    Seid ihr sicher nicht reden zu wollen? *hust*

    Frage von mir, stirbt ein Charakter .. was passiert mit ihm? Wiederbelebung oder nach hause fahren? Oder gar Umziehen und anderen Charakter einbringen? Wie kann man hier PNén?


    Kurzes Off Topic: Welche Art Tischler, Bau-, Möbel-, oder was anderes? (Und bist du ursprünglich aus Stuttgart? Ist das da nicht eher der Schreiner?)

    Da liest ja einer richtig .. *erstaunt bin*. Nun eigentlich Eberswalde (nähe Berlin) aber Umzug nach nähe Stuttgart (Rottweil um genau zu sein). Tischler Schreiner, alles das gleich Ei. Bau/Möbelschreiner. Auch Drechseln, schnitzen, Hobeln etc.pp. .Bau jeden Tag Küchen,Bäder, Wohnzimmer, Schlafzimmer auf und ab im Möbelhaus.
    Weiterbildung zum CNC-Mechaniker.

    Wieso ein Nekro?

    Habe einen Kollegen auf Arbeit der ist Spielleiter bei AD&D .. der meinte "jou, klingt nach Nekro deine Kleidung". Und der Name gefiel mir eben. Jap gern Artsverwandtes, bin eher der langsame Mensch mit (noch) keinen Stressfalten.
    --> Bezug auf Zinkung .. Jawohl, verstanden. Bin aber Perfekionist <.<
    Die Idee zum Bau ist gut. Übernehme ich. Auch wenn ich das eine oder andere offeriere.

    Du weißt ja nicht, ob dir das Hobby tatsächlich gefällt

    Ob das Hobby mir gefallen wird oder nicht, ist im grossen Nebensächlich (zweifel aber nicht daran). Da ich Spass an neuen Dingen habe und das Kostüm auch zum Mittelalterfest nehmen kann. Aber Edgemaen, bevor ich eine Con Besuche, probiere ich die Taverne aus


    xxxx-Wand-Zauber sind in der Darstellung übrigens eher schwierige Zauber. Falls ich deine Äußerung korrekt verstanden habe, dass du dich gerne an Nebelwänden oder Manawänden versuchen möchtest.

    Richtig, und da kommt Pyrotechnik ins Spiel . Aber nur so weit wie keiner Verletzt werden kann und es als Zauber den ich wirken lassen möchte, auch verstanden wird. Gehts nicht, so besitze ich diesen Zauber nicht. Wofür/wogegen ist Manawand?


    Trotz des kontroversen Charakterkonzepts hast du meiner Ansicht schonmal einen guten Start hingelegt, zumindest wirkt es, als hättest du dir Gedanken gemacht, und wärst auch ernshaft an einer konstruktiven Diskussion interessiert, das klingt doch schonmal gut!

    Ja, selbstverständlich! Sonst ist das unnötige Arbeit und Zeitvergeuderei. Auch euch gegenüber. Habe mich auch stark in Foren (wie diesem hier) belesen und darauf stütze ich mein Konzept. Nur der Nekro war ein griff ins leere.


    "Das Konzept: Magie wird in erster Linie inszeniert, also man versucht, einen übernatürlichen Effekt durch Schauspiel, Requisite und Special Effects rüberzubringen"

    Genau so werde ich das versuchen. Dein beschriebener Nachteil stört mich nicht im geringsten. Ich liebe es die menschen zu verblüffen. Die fragenden Gesichter sind das schönste. Auch besitz ich enorm viel Fantasy, da dichtet man einfach etwas dazu


    Kernaspekte eines "Nekromanten"

    Hat sich erledigt. Werde in einigen Wochen Bilder meiner Kleidung machen und vlt morgen dann meine Künste. Daraus ergibt sich die korrekte Klasse.


    Wie unterscheidet er sich in dem, was er so täglich tut, von anderen Charakteren?

    Hier schreibe ich mal meinen realen Charakter, denn so interagiere ich dann auch. Prinzipiell suche ich mir meine Freiheit. Reise gerne mit gefährten, Trink ein Met und Helfe aus Herzen gern. Aber ist die Arbeit getan, gehe ich meiner eigen Wege. Dies kann Götteranbetung(Larp) sein, Beobachtung der anderen oder durch´s Unterholzen(Larp) stampfen. Das herumstehen und in seinen Bart brubbleln zählt dazu. Tränke (Larp) (obacht unterstützung - keine Alchemie) brauen (hierzu morgen mehr). Solche Dinge eben.

    Wie sollen andere Leute so grundsätzlich auf ihn reagieren?
    Vorsichtig? wie man jeden neuen begutachtet.


    Was ich nun weiter Erfahren habe, dass es Lichte Sc´s gibt. Werde mich aber versuchen einer Gruppe o.ä. anschliessen. Was diese Darstellen findet man heraus. Auch das ich mir ein anderen Klassenzauberer raussuche. Denn Edgemaen überzeugte mit seinem WikiLink doch, dass dieser genausestens Defeniert wird. Werde versuchen morgen oder heute Abend mal grob die Zauber aufschreiben die mir vorschweben, da findet man bestimmt eine magische Klasse
    Ach habe soeben Juts(ch)u? gelesen, da stehts ja schon. Das Nähen ist so eine Sache. Vor allem Leder. Heute Abend werden ersteinmal die "Alten Lumpen" von Dachboden geholt

  5. #15
    Paul
    Paul ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    28
    Beiträge
    8
    Nebelwand, Wand des Versteckens, etc .. für den Rückzug gedacht oder Verwirrung.
    Versuche ich mit Rauch zu bewerkstelligen.

    Feueratem, Feuerstoss .. Gegner auf Abstand halten oder schächen. Ist ja kein Odem.
    Wird mit Gas (oder ähnlichen, bin noch am überlegen) bewerktstelligt.

    Blendung .. Blendung der Gegner durch starkes Licht.
    Versuche diese mit einer Kamera zu realisieren.

    Spiegelbild .. Die gegner sehen sich oder dergleichen selbst.
    Eventuell Alufolie, überlegungen stehen an.

    Versteinerung .. Naja, kommt auch den gegenüber an.
    Nein kein Mehl, wegen Allergiker, sondern vlt Bausubstanzen (Mörtel o.ä.)

    Gerade der Einfall .. stinkende Pest? .. Lähmung von Feinden
    Verfaueltes Obst .. *lacht*

    (ehemals einzigster Angriff) Trennung .. Körper wird zerschnitten
    Umsetzung mit einem Laser und kleinem Spiegel. Ist aber Lebensgefährlich. Dahingehend stehen überlegungen an ob ich stattdessen Bild soetwas auf den Boden werfe. Ohne Lasertechnik Also Richtung Lähmung.

    Heilung .. naja Heilung der Schnittwunden oder kleinerer Verletzungen. (Ausbaufähig?)
    Rauch tritt aus meiner Hand und sie fängt an zu glühen.

    Vereisung .. "In Eis sind erstartt Gedanken und Glieder, Füsse und Hände. Gib mir deine Kraft, ich bringe dir Kälte .. erstarre vor Kälte!"
    Trockeneis, oder ähnlich schnell verdampfende Dinge. 2 Meter Flug ist ja ausreichend bevor alles verpufft. Mal sehen was unsere Welt hervorbringen mag.

    ________

    Magisches Licht .. Helligkeit
    Umsetzung mit schwebender Lichtkgugel aus Lidl&co.

    Magisches Licht .. Helligkeit
    Umsetzung mit meinem Stab der oben irgendwie 360° Licht erzeugt.

    Sammeln oder Hilferuf .. grosse, extrem dichte Lichtsäule die in den Himmel ragt.
    Vielleicht mit einer Taschenlampe .. nein keine Maclight *graus*

    Einige wenige (Geruchs)Tränke .. bsp um damit Benommenheit zu nehmen oder ähnliches.
    Zitronensaft oder Pups. Da stehen aber noch Gedanken an wegen Allergiker..

    _____

    Beschwörungen?
    Bin keine Eierlegendewollmilchsau

    _____

    Kampfzauber?

    Bin keine Eierlegendewollmilchsau
    Bitte keine Feuerbälle .. schmeisse ungern mit Dingen um mir herrum ..

    ______

    Was gibts sonst noch? Verzauberung? Verwandlung? keine Ahnung. Ihr wissts bestimmt.
    Hoffe auch alle beschrieben zu haben.



    Alle Skills/Effekte/etc die hier beschrieben sind, sind aus meiner Sicht. Wie die anderen dieses aufnehmen ist ja Unwissend. Bevor diese verwendet werden, probiere ich diese im Garten aus. Sind diese bsp Gefährlich nehme ich sie raus oder änder sie ab. Auch sind die meisten eher Abends nutzbar. Somit am Tag fast Langweilig.

  6. #16
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Seid ihr sicher nicht reden zu wollen? *hust*
    Frage von mir, stirbt ein Charakter .. was passiert mit ihm? Wiederbelebung oder nach hause fahren? Oder gar Umziehen und anderen Charakter einbringen? Wie kann man hier
    Das kommt darauf an, es gibt verschiedene Konzepte.
    Auf dem Drachenfest, einem der Großcons, stirbt man zwar, hat allerdings Möglichkeiten wiederbelebt zu werden. Auf vielen anderen Veranstaltungen kannst du selbst entscheiden, ob der Charakter jetzt wirklich tot ist oder nur schwer verletzt. Oft gibt es diesbezüglich die Opferregel. Spielercharaktere sterben auf normalen Cons eher selten. Gelegentlich gibt es einen 'Tod' mit dem der Charakter um sein Leben spielen kann.
    Es kann natürlich auch sein, dass man als Spieler entscheidet, es ist Zeit einen Charakter in Rente zu schicken, da kann man oft mit einer Orga im Vorfeld überlegen, ob man den Tod des Charakters als epische Szene im Plot plant.

    Jetzt steckt in so einem Larp-Charakter naturgemäß auch nicht nur viel Herzblut und Zeit sondern auch Geld. Es gibt einfach Ausrüstung und Bekleidung, die speziell für diesen Charakter gedacht ist. Natürlich lässt sich vieles weiterbenutzen. Aber besonders Magierroben oder spezielle Stäbe gehören nun einmal zu dieser einen Person.

    Selbst wenn die SL sagt 'du bist tot', gilt das streng genommen nur für diese Veranstaltung oder Veranstaltungsreihe - allerdings erarbeitet man sich keinen guten Ruf, wenn man mit mehrfach gestorbenen Charakteren immer wieder auftaucht. Stirbt dein Charakter, spielst du entweder einen anderen Charakter oder machst für den Rest der Veranstaltung NSC...
    Wer mit der Einstellung auf eine Veranstaltung geht, dass der Charakter sterben könnte, packt normalerweise Gewandung für einen einfachen Zweitcharakter ein.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    xxxx-Wand-Zauber sind in der Darstellung übrigens eher schwierige Zauber. Falls ich deine Äußerung korrekt verstanden habe, dass du dich gerne an Nebelwänden oder Manawänden versuchen möchtest.

    Richtig, und da kommt Pyrotechnik ins Spiel . Aber nur so weit wie keiner Verletzt werden kann und es als Zauber den ich wirken lassen möchte, auch verstanden wird. Gehts nicht, so besitze ich diesen Zauber nicht. Wofür/wogegen ist Manawand?
    Das war einfach nur ein generisches Beispiel. Da derartige Zauber gerade in Kampfsituationen interessant werden, scheint mir hier Pyro eher ungeeignet...

    (habe gesehen, du hast noch mehr geschrieben, gehe gleich darauf ein ...)

  7. #17
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Teamspeak hab ich nicht und mein uralter PC und mein uraltes Billigmikro sorgen dafür, dass ich auch bei Skype eher schreibe *gg*
    Ich muss aber auch sagen, dass ich gerade bei Larpthemen eine Diskussion mit mehreren Teilnehmern gar nicht schlecht finde, weil bzgl. Larp die meisten Themen seeehr subjektiv sind und es doch ganz gut ist, wenn man als Anfänger viele verschiedene Meinungen hört - es gibt in Larpangelegenheiten oft kein "richtig" und "falsch".

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Frage von mir, stirbt ein Charakter .. was passiert mit ihm? Wiederbelebung oder nach hause fahren? Oder gar Umziehen und anderen Charakter einbringen? Wie kann man hier PNén?
    Kommt aufs Con an:
    - bei den Großcons gibt es immer irgendeine Art "Wiederbelebungsstation" (z.B. der Limbus auf dem Drachenfest) oder ein anderes System, durch das der Charakter nicht sterben kann.
    - bei kleinen Cons gilt gar nicht so selten die Opferregel: Das bedeutet, dass man selbst entscheiden darf, ob der eigene Charakter stirbt oder nicht (man sollte aber fair sein und zumindest "schwer verletzt" spielen, wenn man gerade fröhlich den Oberdämon beleidigt hat und von ihm überrollt wurde also eine angemessene Reaktion zeigen)
    - wenn man sich entweder entscheidet zu sterben oder auf Cons ohne Opferregel regelwerksgerecht stirbt: Entweder improvisiert man einen neuen Charakter oder man wechselt zu den NSCs. Wiederbelebungen gibt es, sind außerhalb von Großcons aber selten, u.a. deshalb, weil das dann schon ein sehr aufwändiges Ritual und kein Fingerschnippen sein sollte.

    PNs schreiben kann man, indem man aufs Profil eines Users geht (dazu den Namen anklicken) und dort auf "Private Nachricht schicken".


    Wieso ein Nekro?

    Habe einen Kollegen auf Arbeit der ist Spielleiter bei AD&D .. der meinte "jou, klingt nach Nekro deine Kleidung". Und der Name gefiel mir eben. Jap gern Artsverwandtes, bin eher der langsame Mensch mit (noch) keinen Stressfalten.
    Ich möchte darauf hinweisen, dass Pen&Paper völlig andere Regeln und Mechanismen hat als Larp. Was man gern bei P&P spielt, kann im Larp eine sehr langweilige oder gänzlich untaugliche Rolle sein. Denn: P&P hat eine Handvoll Hauptdarsteller und eine große Menge fiktiver Gegner. Larp hat 50-5000 Hauptdarsteller und meist weniger reale NSC als Spieler. Die Grundbedingungen sind einfach ganz verschieden und die Regelwerke auch.

    Erstmal eine Taverne auszuprobieren ist nicht schlecht, allerdings ist Tavernenlarp anders als Großconlarp und beides wiederum anders als Kleinconlarp (kleine Cons sind der "Normalfall", davon gibts viele Hundert pro Jahr).

    Man muss sich auch nicht vorm ersten Con auf einen Charakter festlegen, man kann sich immer wieder neue Charaktere erschaffen (natürlich nur 1 pro Con spielen, in der Regel) und mehrere Charaktere parallel haben.
    Gerade Magierspiel ist es, was man ausprobieren muss, weil ja leider ganz viele magische Dinge nicht darstellbar sind und man daher recht eingeschränkt ist.

    Bezüglich Kleidung:
    Sei vorsichtig mit gemalten Vorlagen. Das verlinkte Bild lebt nicht von der Kleidung, sondern von den Effekten - und oftmals ist es so, dass Kleidung, die man an solchen Vorlagen orientiert, nach rein gar nichts aussieht.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #18
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Nebelwand, Wand des Versteckens, etc .. für den Rückzug gedacht oder Verwirrung.
    Versuche ich mit Rauch zu bewerkstelligen.
    Prinzipiell in Ordnung - AX60 Colour Smoke - aber auf jeden Fall vorher mit der Orga klären ob die Veranstaltung entsprechend bei der Rettungsleitstelle gemeldet ist, damit keine Fehlalarmierung der Feuerwehr wegen dem Rauch erfolgt - das Zeug wird nicht ohne Grund auch für Feuerwehrübungen verwendet

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Feueratem, Feuerstoss .. Gegner auf Abstand halten oder schächen. Ist ja kein Odem.
    Wird mit Gas (oder ähnlichen, bin noch am überlegen) bewerktstelligt.
    Eher schlechte Idee - zumindest im Umgang mit echten Feuer ... mögliche Darstellung vielleicht mit Chiffonstoffen die am Ende leicht gewichtet sind.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Blendung .. Blendung der Gegner durch starkes Licht.
    Versuche diese mit einer Kamera zu realisieren.
    Über diesen Zauber wurde bereits mehrfach diskutiert. Wäre leicht darstellbar ist aber keine gute Idee, weil der geblendete Spieler tatsächlich (besonders in der Nacht) plötzlich nichts mehr sieht - Aus Sicherheitsgründen würde ich darauf verzichten

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Spiegelbild .. Die gegner sehen sich oder dergleichen selbst.
    Eventuell Alufolie, überlegungen stehen an.
    Naja ... Ich weiß nicht.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Versteinerung .. Naja, kommt auch den gegenüber an.
    Nein kein Mehl, wegen Allergiker, sondern vlt Bausubstanzen (Mörtel o.ä.)
    Ist üblicherweise ein Berührungszauber - als Darstellung bietet sich Schminke an - ja ist aufwändig
    Eine Variante dich ich mal überlegt hatte, war so einen XXL-Maleranzug mit Steintextur zu bearbeiten und das Opfer schlüpft rein. Wird aber meist schwierig weil die Leute so viel anhaben, dass sie nicht mehr in den Maleroverall passen.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Gerade der Einfall .. stinkende Pest? .. Lähmung von Feinden
    Verfaueltes Obst .. *lacht*
    Es gibt gelegentlich Lähmungszauber - Entweder läuft das auch als Berührungszauber oder über eine Wurfkomponente (weiches ballartiges Objekt) mit einem entsprechenden Call.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    (ehemals einzigster Angriff) Trennung .. Körper wird zerschnitten
    Umsetzung mit einem Laser und kleinem Spiegel. Ist aber Lebensgefährlich. Dahingehend stehen überlegungen an ob ich stattdessen Bild soetwas auf den Boden werfe. Ohne Lasertechnik Also Richtung Lähmung.
    Laser sind ähnlich wie Kamerablitze eine Sache die auf dem Schlachtfeld eher nicht gerne gesehen werden ...

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Heilung .. naja Heilung der Schnittwunden oder kleinerer Verletzungen. (Ausbaufähig?)
    Rauch tritt aus meiner Hand und sie fängt an zu glühen.
    LED und vielleicht Rauch, klingt okay, wäre im Bereich der Darstellung von magischer Heilung im Rahmen ... Kommt natürlich auf die Menge des Geschwurbels und die Dauer an.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Vereisung .. "In Eis sind erstartt Gedanken und Glieder, Füsse und Hände. Gib mir deine Kraft, ich bringe dir Kälte .. erstarre vor Kälte!"
    Trockeneis, oder ähnlich schnell verdampfende Dinge. 2 Meter Flug ist ja ausreichend bevor alles verpufft. Mal sehen was unsere Welt hervorbringen mag.
    Trockeneis werfen ist wie Feuer werfen. Natürlich sollte nichts schiefgehen, aber am Ende ist das Stückchen doch etwas größer, verdampft nicht so schnell wie erwartet und landet dem Gegenüber im Halsausschnitt ...
    Ja das ist Schwarzmalerei, aber lieber ein kommentar in dieser Richtung zu viel als das tatsächlich was passiert.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Magisches Licht .. Helligkeit
    Umsetzung mit schwebender Lichtkgugel aus Lidl&co.
    Schwebende Lichtkugel wäre mal schick, die meisten haben ihr magisches Licht in der Hand oder am Stab.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Magisches Licht .. Helligkeit
    Umsetzung mit meinem Stab der oben irgendwie 360° Licht erzeugt.
    Bei einem kampftauglichen Stab nicht trivial aber prinzipiell möglich ...

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Sammeln oder Hilferuf .. grosse, extrem dichte Lichtsäule die in den Himmel ragt.
    Vielleicht mit einer Taschenlampe .. nein keine Maclight *graus*
    Sieht real vermutlich deutlich weniger episch aus, als du dir das gerade vorstellst ...
    Und die Spieler werden vermutlich nicht verstehen, was du von ihnen willst.
    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen

    Einige wenige (Geruchs)Tränke
    .. bsp um damit Benommenheit zu nehmen oder ähnliches.
    Zitronensaft oder Pups. Da stehen aber noch Gedanken an wegen Allergiker..
    Überlass die Tränke den Alchemisten und mundanen Heilern. Benommenheit lässt sich magisch ähnlich heilen, wie Verletzungen.

    Zitat Zitat von Paul Beitrag anzeigen
    Bitte keine Feuerbälle .. schmeisse ungern mit Dingen um mir herum ..

    Das wäre aber einer der Klassiker, es gibt da viele verschiedene Bälle ... Ansonsten wäre noch der Windstoß verbreitet ...

    Es gibt einige Standardzauber, auf die Spieler und NSC mehr oder weniger vorhersehbar reagieren, wenn du davon abweichst, kann es sein, dass sonderbare Dinge passieren ...
    Geändert von EricPoehlsen (30.07.2014 um 18:13 Uhr)

  9. #19
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Beim Zaubern hast du das Problem:
    Entweder du greifst auf die üblichen Regelwerkszauber zurück (DragonSys ist am verbreitetsten - das gibts aber nicht online. Würd ich auf Dauer zur Anschaffung (oder Ausleihen) empfehlen, vorher könntest du dir z.B. das Drachenfestregelwerk für einen Überblick über Larpzauber anschauen). Dann bist du eingeschränkt mit der Zauberauswahl. Dafür ist unperfekte Darstellung üblich, auch wenns schön ist, wenn der Zauberer sich Mühe gibt.

    Oder du spielst nach DKWDDK. Dann muss die Darstellung aber überzeugend und eindeutig sein. Eine Lichtsäule ist nicht eindeutig Und soo überzeugend klingen einige deiner Darstellungsideen leider nicht
    Eindeutig bedeutet: Selbst Omma Hilde von nebenan versteht durch bloßes Anschauen, was dieser Zauber bewirken soll, ohne dass man es ihr erzählt.

    Bedenke bitte bei der Zauberdarstellung, dass du echte Menschen als Mitspieler hast - im Kampf sollte man mit Blenden, Trockeneis und Feuer/Pyro sehr zurückhaltend sein, damit keiner verletzt wird. Larpkämpfe sind manchmal sehr dynamisch, da kannst du dich nicht drauf verlassen, dass du abseits vom Geschehen stehst, sondern kannst binnen Sekunden mittendrin im Kampfgeschehen sein, und wenn du dann mit Gegenständen herumhantierst, an denen man sich verbrennen kann, ist das nicht so schön.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  10. #20
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Ein altes und bisher weitgehend ungelöstes Problem bei der Magiedarstellung: Man kann geniale Effekte machen, dann sollten aber die Leute weit genug weg sein, dass keine Gefahr für sie entsteht (natürlich kann dann kaum jemand genau erkennen, was du gerade machst) - andererseits kann man eher zweifelhafte "Wurfkomponente + Call"-Zauber machen, die auch im Kampfgetümmel aufgeführt werden können, jedoch eher albern aussehen.
    Das schönste Magierspiel hatte ich bisher mit Leuten, die garnicht gezaubert haben, oder nur einen einzigen Zauber mit echtem WOW!-Effekt ausgeführt haben. Jeder Magus, der "mal eben Leute heilt" oder sich als "Magische Laterne" benutzen lässt, sind für mich leider genau so unmagisch anzusehen, wie Silikonball-Schnellfeuermagier. Das entzieht mir ganz extem den "Übernatürlich"-Effekt um Spiel und reißt mich schlimmstenfalls ganz aus der Immersion.
    Ich empfehle dir daher nicht möglichst viele Zauber aufbauen zu wollen, sondern (speziell am Anfang) lieber einen oder zwei Zauber mit richtigen Wow-Potenzial zu basteln.

    Nebenbei: Was macht dein Magier eigentlich, wenn er nicht gerade zaubert oder Met trinkt?
    Die meiste Zeit auf Con wird mit ganz banalen Dingen wie Tee kochen, abspülen oder sozialer Interaktion - sogenanntem "Ambientespiel" verbracht, was schnell zu Langeweile führen kann, wenn man sich im Vorfeld keine Gedanken über Lückenfüller-Tätigkeiten (z.B. Charakterhobbies, Ticks, Zwangsneurosen, etc.) macht.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de