Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Paul
    Paul ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    28
    Beiträge
    8

    -Anfänger- Charakter Nekromant

    Vermutlich schlagen viele nun die Hände über den Kopf .. "Wie kann ein Anfänger ein Nekro spielen?!" Glaubt mir, ich sitze seid zehn Minuten und gucke den lustigen Smylie an .. "wie schreiben?", ohne das gleich jeder den Thread schliesst.
    Nun lasst mich einmal erklären.


    Vorgeschichte
    Am 26.07 war in Karlsruhe (Schlosspark) ein schönes Mittelalterfest. Dort bin ich mit einigen Freunden hin und wollte gar nicht heim. Drei meiner Freunde erzählten etwas von einer LARP - "eine was?.. ist das essbar?", - meine Frage.
    Der Sonntag ging dann mit 6h Recherche hinüber. Und mein Hirn meldet, "Das!, kennst du doch!"

    Nun nach vielem Lesen, umhören und Videos gehts an eingemachte. Aber wo ist vorn, wo ist hinten? Ein durcheinander in meinem Kopf, wo ich euch bitte mir zu helfen. Schriftlich oder (mir lieber) mündlich werde ich vieles Einfliessen lassen.

    Charakter
    Also es wird ein Nekromant. Wieso kein Zauberer, Shamane, Hexer, Beschwörer, Priester oder Druide? Weil sie mir nicht gefallen. Bsp. kann ich nichts mit einem Druiden (Waldverbundenheit) oder Shamane (Feuertänzer) anfangen. Oder eben einen Beschwörer ebenso Hexer kann ich nicht umsetzen mit Effekten.
    Mein Gewandt geht in diese Richtung. Stellt euch aber die Stoffe etwas "schwerer, mächtiger" vor. Oder grösser.http://www.onlinewelten.com/image/e6...e/pic-4163.jpg
    Die Farben werden vorrausichtlich grün bis hin zu schwarz (als beifarbe/Kontrast). Auch wenn andere kräftige Farben wie Rot/dunkelblau nicht ausgeschlossen sind. Der Stab wird wohl eigenbau werden da Pyrotechnik verbaut wird.

    Da ich geübter bin Geschichten zu verfassen als Ledern, Weben oder gar Nähen kommt erst das Kostüm. Vor Namen oder sonstige Dinge. Denke dass es leichter ist die Herkunft zu ändern als das Kostüm

    Über mich
    Nun mein Wesen sei 24 Jahre und wohne nähe Stuttgart. Bin Beruflich als Tischler unterwegs und Handwerklich etwas mehr begabt. Mein Wissen über Fantasy bezieht sich aus hunderten Büchern, Spielen und "Wissen" von Animes. Das die Con nicht wie Pen & Paper abläuft ist mir bewusst (Wikilarp). Habe mich dazu Informiert, nur ab hier hängt es. Hier seid ihr gefragt.

    Fragen und Fragen
    Die erste ist selbstverständlich besitzen Larp Menschen einen Teamspeak? Wieso schreiben wenn reden attraktiver ist? Da ich persönlich ein offener Mensch bin und auch keine Angst vor Menschen habe (Forenleute die bellen beissen nicht - Ironie?! ). Somit Skypen, Haustelefonieren oder fein beim Kaffee darüber reden geht alles. Da ich auch eventuelle Hilfe beim "Designen" benötige.
    Wenn nicht hier meine ersten Fragen .. (der erste rollt schon die Augen --> setzt dabei die Sonnenbrille auf, wirkt "cooler")

    Sind Nekro´s erlaubt auf Cons? Klar nicht auf alle, aber generell?
    Welche Zauber sind Tabu? Nur die, die man nicht darstellen kann?
    Welches Regelwerk ist interresant? Dragonsys, AD&D oder D&D?
    Welche Seiten/Rassen gibt es? Böse und gut? Muss man sich da anschliessen?
    Müssen Stäbe einen Tüv bekommen wie Schwerter?
    Bis zu welchen Grad ist Pyrotechnik erlaubt (bsp, brennende Hand, Rauch/Nebel, oder Lichteffekte-kein Laser!, oder Knallerbsen)? Bitte bleibt realistisch, dass hier keine D-Böller gezündet werden dürfen oder der nächste Baum kein Feuer fangen darf ist mir bewusst.



    Nun denn, viel Erfolg einem Neuling zu helfen - danke euch einmal schon für´s Lesen.
    Grüsse
    Paule

  2. #2
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Willkommen im Forum Paul,
    gut, dass du dir schon ein paar Gedanken gemacht hast. Und ich möchte dich nicht deiner Illusionen berauben, aber ein Nekromant ist für einen Anfänger eines der denkbar ungeeignetsten Konzepte. Der Totenbeschwörer ist einfach eine klassische übermächtige Oberbösewichterolle. Demzufolge wirst du vom Großteil der Spieler beargwohnt, wenn du Glück hast. Wenn nicht, stirbst du kurz nachdem deine Profession bekannt wird. Außerdem kann ich dir sagen, dass die von dir geplante Klamotte ziemlich aufwendig ist. Zumindest, wenn es gut aussehen soll und nicht nur ein billiger Abklatsch wird.
    Ich weiß nicht, wie intensiv du dich durch das LARPwiki gearbeitet hast. Das solltest du als erstes tun. Für Anfänger eignet sich generell eine sehr kostengünstige und einfach Rolle. Du weißt ja nicht, ob dir das Hobby tatsächlich gefällt und musst erstmal die grundlegenden Mechanismen des Spiel kennen lernen. Für einen glaubwürdigen Nekromanten kannst du mehrere hundert Euro investieren. Einen einfachen Abenteurer kannst du dir für unter hundert Euro basteln. Den kannst du dann ja im Laufe der Zeit weiterentwickeln, wenn du genauer weißt, was dir Spaß macht. Das ist auch viel besser, als gleich mit dem Obermufti zu starten.
    Zum Schluss will ich noch auf deine Fragen zurückkommen:
    Sind Nekro´s erlaubt auf Cons? Klar nicht auf alle, aber generell?
    Wie gesagt: Grundsätzlich ja, aber du wirst damit nicht glücklich werden.
    Welche Zauber sind Tabu? Nur die, die man nicht darstellen kann?
    Das ist ein guter Ansatz. Verzichte auf Zauber, die nur aus Telling bestehen. Das sind im Grunde alle Arten von Kampfzaubern.
    Welches Regelwerk ist interresant? Dragonsys, AD&D oder D&D?
    DKWD(D)K Ich kenne mich mit Punktespiel nicht aus. Fand ich schon immer doof.
    Welche Seiten/Rassen gibt es? Böse und gut? Muss man sich da anschliessen?
    Kommt auf die Con an. Klassisch ist gut und böse, aber langweilig. Auf dem CoM hast du bspw. die guten Spieler und die bösen NSC. Auf einer normalen, kleinen Con stellen auch meist die Spieler die mehr oder weniger Guten. Die lösen dann den Plot und besiegen den Bösewicht (ganz trivial). Da kannst du natürlich mitmachen. Musst es aber natürlich nicht.
    Müssen Stäbe einen Tüv bekommen wie Schwerter?
    Der Waffencheck ist nicht mehr überall auf Con gängig (ich habe zumindest noch nie einen erlebt). Der Stab sollte allerdings auch wenn du nicht damit zuhauen willst aus Schaumstoff sein. Das ist einfach sicherer. Und du kannst damit zuhauen/abwehren.
    Bis zu welchen Grad ist Pyrotechnik erlaubt (bsp, brennende Hand, Rauch/Nebel, oder Lichteffekte-kein Laser!, oder Knallerbsen)?
    Die Grenzen legen der Gesetzgeber und der Veranstalter fest. Da ich keinen Magier oder so spiele, weiß ich darüber nix.

    Beste Grüße
    Edgemaen

  3. #3
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    in der typischen Fantasyumgebung wirst du damit nicht sehr lange überleben. Nekromanten sind klassiche Gegnercharaktere und der typische Lcihtanhänger wird dich sofort umschneiden wollen, wenn du Tote erhebst.
    Sowas geht nur als NSC oder in entsprechenden Lagern oder auf Cons für dunkle Charaktere.
    Ich rate vor allem einem Anfänger davon ab.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  4. #4
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Es ist ein schwieriges Konzept und ich würde dir prinzipiell raten, nicht auf dem ersten Con einen Nekromanten zu bespielen.
    Nekromant ist natürlich nicht gleich Nekromant, ich habe auch schon einige interessante Nekromantencharaktere erlebt.

    Die zentralen Schwierigkeiten bei der Darstellung von Nekromanten:
    Lichte Spielercharaktere, besonders im Rudel.
    Du kannst davon ausgehen, dass sie dir zumindest Probleme machen, wenn sie dich nicht gleich töten.
    Orgas die diese Art von Charakter nicht zulassen.
    In vielen Fällen wird dir die SL nach der Anmeldung mitteilen: "Du kannst gerne kommen, aber mit einem anderen Charakter."
    Wo sind die Untoten?
    Ein wirklich glaubwürdiger Nekromant brauchts seine untoten Diener (vorzugsweise mehrere)

    Kurz zu einigen deiner Fragen:
    Waffen müssen 'sicher' sein. Vorzugsweise von einem erfahrenen Waffenbauer gefertigt, ansonsten gibt es im Larpwiki oder auch hier im Forum diverse Anleitungen zum Waffenbau. Achte bei Anleitungen darauf, dass sie nicht zu alt sind, in den Jahren hat sich da einiges getan. Waffenchecks machen viele Orgas nicht mehr. Die Überlegung dahinter ist 'Wenn ich als Orga eine Waffe als sicher einstufe, habe ich ein Problem wenn etwas passiert.' Normalerweise findet sich in den AGB ein Passus, dass der Spieler für die Sicherheit seiner Waffen verantwortlich ist.

    Regelwerk: Ich bin da auch ein Freund von DKWDDK - oben bereits verlinkt. Übliche Regelwerke im LARP sind ansonsten Dragonsys und seltener That's Live - Du kannst davon ausgehen, dass es nach Punktesystemen schwierig sein wird, einen Nekromanten als Startcharakter zu bauen.

    Gut/Böse ... In den meisten Fällen sind die Spieler die 'Guten' und die NSC die 'Bösen'. Allerdings sind die Grenzen fließend und oft hat man eher 'hellgrau' gegen 'dunkler grau'. Sowohl extrem lichte, wie auch extrem dunkle Charaktere sind als Spielercharaktere meistens problematisch. Rassen: Menschen, Elfen, Zwerge und Orks sind die Klassiker, ein paar Tierwesen findet man und einige andere Exoten. Im Larp geht natürlich nur, was du körperlich darstellen kannst. Schlank und gutaussehend, Elf möglich - klein und kräftig, Zwerg möglich - der Rest ist nur mit großen Aufwand gut darstellbar. Mensch geht immer, weil bist du. Klein heißt für mich 'kleiner als eine Durchschnittsfrau' und schlank 'BMI < 23' aber das ist meine persönliche Meinung.

    Pyro: Mit der jeweiligen Orga abklären, gesunden Menschenverstand benutzen, Waldbrandwarnstufe beachten.
    Geändert von EricPoehlsen (29.07.2014 um 20:45 Uhr)

  5. #5
    Paul
    Paul ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    28
    Beiträge
    8
    Ach Hergott, nun schlage ich die Hände über den Kopf. Um himmels Willen bin ich kein Beschwörer ( wie oben erwähnt). Und erst Recht kein totenbeschwörer. Ich kann das (auch mit noch so aufwendiger Technik) nicht darstellen und einen echten habe ich nicht im Schrank.
    Da blieb mir eben das Herz stehen...

    Und ihr habt recht, dass diese Wesen als erstes fallen. Mir schwebt eher der Nekromant vor der von Menschen abstammt. Nichts düster oder finster .. sonder Lichtgewandelt und gebadet
    Nur wenn jeder gleich ein totenemblem sieht und schreit dürfte das tatsache probleme bereiten.
    BBin auch kein kämpfer sondern Unterstützer, Heiler und Ritualist. Im Sinne von Zauber aufladen oder Gott Anbetung. Schutzzauber wie )plump( Nebelwand oder magiewand sind vorhanden. Schliesslich darf und möchte ich auch auf andere angewiesen sein.

    Mit dem wiki habe ich mich glaub komplett auseinandergesetzt. Daher die frage welche regelwerke.

    Das mein Kostüm aufwendig(Geld/Zeit) ist scheut mich nicht. Bin fast ein Otaku. Interesse sitzt ja auch an cosplay
    Oder kennt ihr billige Hobbys die spass machen und auch noch mit gesellschaft?

    Aber der Hinweis das vielleicht nicht zu viel "düster" ruberkommt ist hilfreich.

  6. #6
    Paul
    Paul ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    28
    Beiträge
    8
    Noch kurz was Hinterher.
    Auf den Nekro kam ich weil ich den nNamen Interresant finde. Aber mir wird bewusst das es scheinbar nicht oder nur mit viel Fingerspitzengefühl möglich ist diesen char voll auszuspielen. Meine Kleidung sollte auch als Zauberer durchgehen.
    Habe mich da missverständlich ausgedrückt.

    Und nun erst einmal einen schönen abend. Lese morgen weiter.

  7. #7
    Drogoth
    Drogoth ist offline
    Forenjunkie Avatar von Drogoth

    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    27
    Beiträge
    2.666
    Und ihr habt recht, dass diese Wesen als erstes fallen. Mir schwebt eher der Nekromant vor der von Menschen abstammt. Nichts düster oder finster .. sonder Lichtgewandelt und gebadet
    Nur wenn jeder gleich ein totenemblem sieht und schreit dürfte das tatsache probleme bereiten.
    Ich weiß worauf du hinaus willst (Nekromant marke Guild Wars) aber als Nekromant kannst du das nichtmehr bezeichnen, sofern der Beschwöreraspekt weg ist.
    Dann liber Nummer sicher und gleich ein Neutraler Totenpriester oder ein ganz anderer Magier.
    "Nichts ist beständiger als der Wandel"

  8. #8
    EricPoehlsen
    EricPoehlsen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von EricPoehlsen

    Ort
    Regensburg
    Alter
    35
    Beiträge
    572
    Ein Problem in der Fantasy im Allgemeinen, das sich ins LARP zieht - es gibt keine festgelegten Definitionen. Der Terminus Nekromant wird allerdings von vielen Spielern als Totenbeschwörer verstanden ...

    Totenpriester - eben als Klerikercharakter wäre eine Option. Die werden von lichten Charakteren zwar auch skeptisch beäugt, aber sie sind immerhin einem (guten) göttlichen Pantheon angehörig und somit nicht per se böse ...

    xxxx-Wand-Zauber sind in der Darstellung übrigens eher schwierige Zauber. Falls ich deine Äußerung korrekt verstanden habe, dass du dich gerne an Nebelwänden oder Manawänden versuchen möchtest.

  9. #9
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Hm, so wie du ihn beschreibst habe ich jetzt eher einen Kleriker, also den Diener eines Gottes im Sinn (Heilen, Götterdienst, Schutz und Rituale gegen dämonische Kräfte und Nekromantie)...vielleicht zum Thema etwas düsterer der Diener eines (guten) Gott des Todes? Z.B. so ein Gott wie Grenth (wo dein Bild aus Guold Wars 2 stammt) oder wie Boron aus der DSA-Welt oder Morr aus Warhammer u.ä.. Solche Leute können gegebenenfalls recht toleriert Symbole des Todes tragen, werden zwar eher gemieden, aber wenn man GEGEN Untote kämpft gerne hinzugezogen, um den Toten ewige Ruhe zu schenken.

    EDIT:
    Mist: da waren zwei vor mir schneller.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  10. #10
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    605
    Wenn ich dich richtig verstanden habe willst du einen wie auch immer gearteten magisch Begabten spielen, der sich auf Unterstützungszauber beschränkt und Totensymbole trägt?
    Das ist im Grunde kein Problem. Dazu suchst du dir am besten eine passende LARP-Religion und baust den Charakter darauf auf (bitte erstelle keine eigene, Einmannreligionen sind mau). Wenn du als Novize startest hast du auch gute Spielansätze (du willst ja lernen) und einen glaubwürdigen Grund zu reisen. Versuch dabei den Charakter auch äußerlich möglichst offen zu gestalten. Dunkle Typen mit tief ins Gesicht gezogener Kapuze werden nicht von allen geliebt. Verwende so wenig schwarz wie möglich.

    Der Nekromant ist btw. ziemlich eindeutig definiert...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de