Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. #1
    Mascha
    Mascha ist offline
    Grünschnabel Avatar von Mascha

    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    48

    Zwei DSA-Charaktere | Brauche Hilfe bei Hintergrund und Umsetzung

    So, ich puste mal eben den Staub von meinem Account.

    Nach einer mittelkleinen Larppause hätte ich doch mal wieder Lust einen Charakter vorzubereiten. Und da sich einige Freunde aus meiner DSA-PnP Runde vorstellen können mitzumachen, haben wir gedacht es wäre doch am einfachsten, wenn wir den uns wohlvertrauten Hintergrund nehmen würden. *hust* Zeitnot haben wir nicht, es reicht wenn das Ganze nächsten Sommer fertig ist.


    Vielleicht erstmal zu meiner Charakter-Idee:
    Die gute Dame kommt aus der Nähe von Riva und verkauft Kräuter und backt leidenschaftlich gerne Gewürz- und Kräuterbrot (Geheimrezepte nehme ich gerne entgegen, egal ob Stockbrot, Pfannenbrot oder Topfbrot!). Hinter dieser Fassade ist sie eine Hexe (bin noch nicht sicher ob Seherinnen von Heute und Morgen oder Tochter der Erde), was man an ihrer Kleidung allerdings erst auf den zweiten Blick erkennen soll, wenn überhaupt. Die Gewandung soll unter dem Motto stehen: "Mit der passenden Schürze ist man immer richtig angezogen!" Darum wird es eine Schürze zum Kräutersammeln (mit integrierter Tasche und verstärktem Knieschutz), eine zum Backen (mit eingebauten Topflappen-Taschen) und eine zum nett aussehen geben.
    Kurioser Weise habe ich trotz mehrfachen Überfliegens von "im Bann des Nordlichts" keine Beschreibung der Kleidung der in Riva lebenden Mittelländer gefunden. Ich könnte mir vorstellen, dass die Kleidung nivesische Einflüsse hat, aber irgendwie muss ja auch erkennbar sein, dass sie eben keine Nivesin ist. Habt ihr Ideen? Und auch die Infos zu den Hexen find ich ziemlich mager oder hab ich nur falsch gesucht? Wege der Zauberei, Wege der Götter und selbst ein paar ältere Sachen hab ich durch. Trotzdem weiß ich noch nicht, ob es bestimmte Runen oder Symbole gibt. Womit kann man denn eine Gewandung auf den zweiten oder dritten Blick satuarisch wirken lassen? Und was sind unverzichtbare Gegenstände?
    Bisher habe ich das hier zusammengewürfelt für einen Markt, muss aber nicht zwingend davon was übernehmen.



    Mein Freund würde gerne einen Wildnisführer/Kundschafter spielen, der aus Riva kommt und bisher hauptsächlich Handels- und Forschungsgruppen durch die Nivesenlande begleitet hat. Wenn's auf der Con gerade mal nichts für ihn zu tun gibt, will er kleinere Holzgegenstände, Lederschnüre und ähnliches Alltagszeug basteln und verkaufen.
    Grundgewandung sieht bisher so aus:

    Auch hier fehlen gerade Ideen, wie man deutlich machen kann, dass er aus Riva kommt. Und 'ne schöne Alternative zu den Motorradstiefeln müsste langfristig auch noch her. Beinwickel findet er leider doof.


    Das sind von meiner Seite erstmal die dringensten Fragen. Aber es kommen bestimmt noch mehr dazu...
    Was meint ihr bisher?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Ich finde deine Zusammenstellung schon mal eine sehr passable Grundlage, mir gefällt der Farbfleck den das Gelbe Tuch reinbringt. Die Kleidung hat Schichten und unterschiedliche Strukturen alles gut

    Ich habe nur ganz alte DSA Bücher. Ich meine in der Enzeclopedia Aventurica wäre eine kurze Beschreibung aller Städte enthalten. Vielleicht lässt sich ja aus der Beschreibung der Stadt auch etwas auf die Ausgestaltung der Kleidung rückschließen. Und im Bornland sollte doch auch ein wenig Beschreibung zu finden sein? Hast du da schon mal nachgeschaut? Ich würde es ja für dich übernehmen nur habe ich gerade keinen Zugriff auf die genannten Bände (Erst in ca. 14 Tagen wieder).

    Runen würde ich nicht auf die Kleidung machen, die finde ich schon reichlich ausgelutscht.
    Als dezenter Hinweis wäre vielleicht ein kleines Schmuckstück mit einer Kröte ausreichend. Und vielleicht noch mit Monden. ( Halb-, Sichel-, Vollmond).
    Ich finde von der Symbolik her würden auch Lebensbaum-Stickereien gut passen.
    Hast du schon mal über eine Kopfbedeckung nachgedacht? Eine kleine Haube oder ein Kopftuch fände ich noch ganz schön zu deinem Konzept.
    http://metmuseum.org/collection/the-collection-online/search/157113
    http://www.metmuseum.org/collection/...=bonnet&pos=42

    Bei deinem Freund würde ich als erstes die gekreuzten Gurte des Mantels entweder austauschen oder bearbeiten. Die Dinger sehen auf dem Foto wie zwei Plastikstreifen aus.
    Fallls es sich um hochwertiges Leder handeln sollte, würde ich die unbedingt noch dezent verzieren, damit sie nicht so platt wirken. Vom Schnitt her scheint es sich um zwei gerade Streifen zu handeln, da die doch ziemlich abstehen, gebogene Zuschnitte wären hier sinnvoller gewesen.
    Ich würde persönlich aber dazu tendieren eine andere Verschluss- und Befestigungslösung zu wählen.

    Die Obere Tunika würde ich evt. noch etwas kürzen damit der Lagenlook besser zur Geltung kommt.
    Und die Hose würde ich evt. einen Tick dunkler einfärben. Momentan scheint untere Tunika und Hose aus dem selben Stoff zu sein (-> wirkt leicht wie Schlafanzug ).
    Dem Mantel würde gut eine Einfassung der offenen Kanten stehen, das kann ein einfacher Deckenstich sein, eine angenähte Paspel oder ein Kontrastfarbener Wollstoff, vielleicht auch mit etwas Struktur.

    Die Stiefel finde ich auf dem Foto gar nicht mal so schlimm. Ihr könntet überlegen ob ihr z.B. um den oberen Rand einen Streifen Fell befestigt oder den Riemen am Fuß mit einer Borte verziert, müsste aber nicht unbedingt sein.
    Wichtig fände ich bei seinem Konzept noch eine größere Tasche, als das Beutelchen am Gürtel.

  3. #3
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Zu den bsherigen Klamotten hat Tee ja schon was gesagt.
    Was mir noch auffällt: Euch fehlen Hüte.
    Ein "doofer Hut" verändert nicht nur das Aussehen sehr stark, was dem Kostüm zu Gute kommt, sondern schützt euch auch vor Regen und (wichtig!) starker Sonneneinstrahlung im Sommer.

    Zum Hintergrund:
    In Sachen Nivesen findest du dort Hinweise auf Publikationen und Erwähnungen, die dir evtl weiterhelfen: http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Nivese
    Quellen und Erwähnungen zur Hexerei in Aventurien findest du z.B. dort aufgelistet: http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Hexe

    Aus was ist eigentlich der Mantel deines Begleiters? Sieht aus wie ein etwas veränderter Baumwoll-Mantel von Mytholon... Falls dem so ist, wäre eine Woll-Variante sinnvoller, da Baumwolle kaum wärmt und Regen aufsaugt und dann schwer und kalt wird - im Gegensatz zu Wolle.
    Nachdem ihr euch für den Norden der Nivesenlande als Hintergrund entschieden habt, solltet ihr euch noch Gedanken über warme "Winterkleidung" machen, da ihr ja aus einer Region kommt, die mit dem irdischen Lettland verglichen wird. Ihr solltet idealerweise auf Con also bei miesem Wetter die letzten sein, denen kalt wird oder das Wetter Probleme bereitet.
    Daher empfehle ich auch dir einen Mantel (eine einfache Anleitung für einen Rechteckmantel findest du z.B. dort: http://www.larpwiki.de/Selbermachen/Mantel ) oder ein ähnliches schlecht-Wetter-Kleidungsstück.


    Dann noch der Standard-Tipp hinterher: Versucht eure Kleidung etwas abgenutzt und "alt" wirken zu lassen - z.B. mit Flicken, groben Nähten, Rissen und Larp-Dreck ( http://www.larpwiki.de/LarpDreck ) - das gibt eurer Kleidung "Charakter" und sieht lebendiger und weniger nach Kostüm und mehr nach Alltagsgegenstand aus, als nagelneue Sachen. Übertreibt es aber nicht - ihr wollt ja keine Bettler spielen.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  4. #4
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Nur kurz zur Mode in Riva: die ist vor allem halb mittelreichisch (angelehnt an deutsche Mode des 16.Jahrhunderts), halb thorwalisch (wikingerhaft) geprägt mit nivesischen Einschlägen.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  5. #5
    Mascha
    Mascha ist offline
    Grünschnabel Avatar von Mascha

    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    48
    Chevalier: Danke, hatte mir sowas schon gedacht. Darf ich fragen, wo du die Information gefunden hast?

    Tee: Das mit Kröte und Mondsymbolen find ich gut! Was die Kopfbedeckung angeht schwanke ich etwas: Entweder hätte ich gerne einen Filzhut der schon etwas in Richtung Hexe deutet oder diese Nivesenohrenklappe in abgewandelter Form. Könnte mit sowas vorstellen http://www.pinterest.com/pin/5981411974708496/ oder auch in diese Richtung http://www.pinterest.com/pin/428193877041984443/. Oder von der Form her so: http://www.pinterest.com/pin/142356038196791998/. Haube und Kopftuch bringen zu wenig Volumen, da sieht mein Kopf nachher so winzig aus

    Wenn ich meinem Freund vorschlage den Mantel zu ändern, wird er weinen Aber zumindest mal zu schauen, ob man das Leder gealtert bekommt sollte ja möglich sein. Ein Rest von dem Leder ist noch da, um es mal auszuprobieren. Die Untertunika ist tatsächlich eher grün und die Hose ein bräunlicher Fischgratstoff (heißt das so?). An die obere Tunika sollte am unteren Saum noch die gleiche Borte, die am Halsauschnitt schon angebracht ist. Wurde bisher aus akuter Faulheit noch nicht gemacht. Sie davor noch mal ein wenig zu kürzen sollte aber ja kein Problem sein.

    Kamikaze: Zu meinem Hutwunsch hab ich ja schon was geschrieben. Der "Kundschafter" wartet noch auf einen Hut in dieser Richtung http://www.pinterest.com/pin/139752394660275540/, den eine Freundin machen wollte. Der Mantel ist aus relativ dünnem Loden aber trotzdem ziemlich warm wie ich finde. Ich fände darunter etwas in der Art eines Anouraks (hießen die Mäntel der Nivesen so?) oder wie einen Klappenmantel der Nordleute ganz hübsch. Und für mich fände ich einen solchen Mantel schön www.pinterest.com/pin/90283167503776501/, weiß aber nicht, ob ich sowas Passformmäßig hinbekomme Ein Rechteckmantel für drüber ist aber trotzdem nicht schlecht und den schaff ich auf jeden Fall zu nähen ;-)


    Hab jetzt schon von einer anderen Hexenspielerin die Rückmeldung bekommen, dass eine Bäckerin als Seherin auf den ersten Blick eher weniger passt. Also doch lieber eine Tochter der Erde?

  6. #6
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.580
    Ich kenne den genauen Bkelidungshintergund nicht und vertrau mal Chevalier: Das ist echt und wirklich schwer, weils niemand direkt erkennen wird.
    Min Tipp wäre, dass ihr alle 1 oder 2 Gemeinsamkeiten habt, wie zB mittelreichiche Kleidung und Fellrand an den Hüten, evtl, am Mantel; selbst damit werdet ihr schon überinterpretiert werden, aber nach Erklärung habt ihr wenigstens ne Chance, als zusammengehörig erkannt zu werden.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  7. #7
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Den ersten und den dritten Hut finde ich gut, der zweite sieht zu modern aus.

    Bei dem Mantellink bekomme ich seltsamerweise den Inlarp-Chtuluh an gezeigt kann also dazu nichts sagen.

    Zu den Aufteilungen bei den Hexentypen kann ich leider nichts sagen dass war nach meiner Zeit Verstehe aber noch nicht warum es keine Bäckerin sein darf?
    An dem Mantel müsst ihr ja nichts ändern, nur ein bischen weiter aufhübschen, momentan sieht er noch so unfertig aus.
    (Wobei ich kein Freund von künstlich aufgesetzten Flicken und Löchern bin. Ich denke das kommt von alleine.)

  8. #8
    Mascha
    Mascha ist offline
    Grünschnabel Avatar von Mascha

    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    48
    Oliverp: Ja, vermutlich müssen wir dankbar sein, wenn man erkennt, dass wir aus dem Norden kommen. Aber das mit den gemeinsamen Merkmalen ist eine gute Idee wie ich finde. Vielleicht macht es dann doch Sinn zumindest einen ähnlichen Mützentyp zu nehmen.

    Tee: http://www.pinterest.com/pin/248260998181642331/ Hier ein ähnlicher Mantel, vielleicht klappts ja jetzt. Mein heimlicher Favorit ist ja eh der erste Hut
    Das Problem bei den Seherinnen ist vermutlich, dass sie eher zurückhalten sind und das Gewerbe "Bäcker" mal so gar nicht mystisch wirkt. Die Töchter der Erde sind eher bodenständig und dem Aspekt Heilung zugewand.

  9. #9
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Super klappt.
    Wenn du die anderen Klamotten genäht hast, würde ich sagen: das kriegst du hin. Auf der Seite ist ja auch eine Schnittmusterskizze gepinnt insofern kann doch gar nichts mehr schief gehen

    Vielleicht kannst du ja den ersten Hut mit einem Fellrand kombinieren?

    Das Bäcker so gar nicht mystisch wirkt, liegt aber an unseren Neuzeitlichen Einstellungen. Brot hat in vielen Kulturen einen hohen "kultischen" Stellenwert. Aber nicht nur das fertige Objekt auch die Herstellung war immer ein Vorgang der mit viel Aberglauben belegt war (Man denke daran: das Brot muss ja aufgehen und die Kräfte die in Hefe und Sauerteig wirken waren den Leuten früher sicher nicht so ganz geheuer). Teilweise werden ja heutzutage noch Symbole vor dem Backen in das Brot geritzt oder das Brot hat selbst eine symbolische Form. An bestimmten Festtagen wird Brot in irgendeiner Form gereicht etc.pp.

  10. #10
    Mascha
    Mascha ist offline
    Grünschnabel Avatar von Mascha

    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Vielleicht kannst du ja den ersten Hut mit einem Fellrand kombinieren?
    Verboten geniale Idee! Die Lorbeeren für mein Überkleid kann ich leider nicht einstecken: Das ist ein verstümmeltes Trachtenkleid vom Flohmarkt (für 5€) ;-) Aber jetzt wo du's sagst scheint der Mantel wie die üblichen Tunika- und Kleiderschnitte aufgebaut zu sein. Das sollte ich tatsächlich irgendwie hinbekommen. Hab hier noch mal einen mit Fellbesatz gefunden: http://www.pinterest.com/pin/40391727882838034/. Eine Idee baut sich auf.

    Bezüglich der Mittelländischen Mode (also Mode aus dem 16. Jahrhundert) habe ich gerade mal gesucht. Ich denke gerade noch passen würde ein Kleid in der Art: http://www.pinterest.com/pin/337699672030907349/. Ist wahrscheinlich für 16. Jahrhundert zu altmodisch, aber bei allem was noch neumodischer ist, hätte ich Sorge, dass es mit dem Wikingerzeug gemixt komplett konzeptlos aussieht.

    Naja, ich bin was die Schwesternschaft angeht nicht so festgelegt. Mach mir dann eher Gedanken zu, wie das Magiespiel dann aussehen soll. Ich würds halt wirklich gerne möglichst unauffällig und nur andeutungsweise halten. Was beim Aspekt Heilung in meinem Kopf gar nicht so einfach ist. Und generell würde ich ungern eine reine Heilerin spielen. Dann eher den Heiler Aspekt im Sinne von umsorgen und füttern der Bedürftigen ;-)

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de