Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Inolah
    Inolah ist offline
    Grünschnabel Avatar von Inolah

    Alter
    29
    Beiträge
    9

    Lish'Cah vom Volk der Bal'Cah

    Edit: Gelöscht weil Accountlöschung.
    Geändert von Inolah (28.08.2014 um 19:22 Uhr)

  2. #2
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Bezüglich der Komplimente:

    Das könnte tendenziel auch einfach am Geschlecht liegen.

    Generell sehe ich aber wenig bis nichts barbarisches. Das Kostüm ist ganz niedlich, Unter Beachtung des "hab ich selbst gemacht" Bonus sogar schick. Aber eben nicht babarisch. Die Metallrüstung wirkt, trotz Rost, auf mich nie wie für einfache Völker geeignet. Das Leder ist glatt, das flauschige Fell unterstreicht die kleine-niedliche Figur noch deutlich, mit den "Beinschienen" kann ich nichts anfangen. Der bauchfrei-Look mag zwar bei den Herren der Schöpfung gut ankommen, eine nordische Barbarin dürfte sich aber eher komplett kleiden. Gleiches gilt für die "beinfreiheit". Haut zeigen kommt zwar in der Disco cool, bei Barbaren eher nicht.

    Versteh mich jetzt bitte nicht falsch. Geschmäcker sind verschieden. Generell KANN man sicher was draus machen. So wie es jetzt im Moment ist wirkt es für mich aber eher nach "ich Stückel mir mal was zusammen" als nach Barbarin. Und das sogar ohne das "eigentlich bist du zu klein für eine Barbarenkriegerin" Argument.

  3. #3
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Andere Zeit, anderes Con, andere Leute, aber ... auf einem Heldentrutz-Con vor ein paar Jahren war uns (also allen Leuten unserer Spielgruppe) ein Duo junger Frauen aufgefallen, die OT recht gut aussahen, aber bestimmt nicht als das erkennbar waren, was sie laut eigenen Angaben IT sein wollten. Ironischerweise hagelte es für dieses Duo nach dem Con im Forum der Veranstaltung jede Menge Lob und Dankesbekundungen für das gemeinsame Spiel. Stets von jungen, möglicherweise ledigen Männern, welche mit diesen "Amazonen" (es waren IT KEINE Amazonen) in Baggy-Hosen, Turnschuhen und Leder-Bustiers vermutlich nett geflirtet hatten.

    Warum diese Ouvertüre? Weil wir hier nicht wissen oder einschätzen können, von wem das vielfältige Lob kommen könnte. Und weil sich das Lob im Zweifelsfall nicht allein auf deine Gewandung, sondern auf das Gesamtpaket von Gewandung, schauspielerischer Leistung und deiner eigenen Persönlichkeit (= Darstellung) bezieht.

    Hier kann ich nur deine Gewandung betrachten, der Rest des Pakets bleibt daher unberücksichtigt.

    Was ich sehe, ist ein Fantasy-Charakter.
    Vielleicht ist es eine Barbarin, aber wahrscheinlich würde ich mir im Spiel keine großen Gedanken darüber machen, wenn wir uns allein begegnen würden.

    Optisch ist noch viel Luft nach oben, um den Charakter wirklich deutlich als Barbarin zu profilieren. Das liegt auch an Ausstattungsteilen, die wenig aussagekräftig sind, oder sogar in die falsche Richtung weisen. Ein schmaler, langer Mittelaltergürtel ist für mich historisierend und eher unbarbarisch. Verranzte Plattenrüstung würde ich eher mit Orks in Verbindung bringen. Die Beinschienen kann ich auf dem Foto nicht als solche erkennen, sie wirken eher wie zylindrische Stulpen mit Fellbesatz. Die Kopfbedeckung auf dem zweiten Foto kann man leider wegen der Perspektive auch nicht gut erkennen. Das wäre aber ein Detail, wo ich sicher ein zweites Mal hinschauen, es aber eher als "druidisch" o.ä. einstufen würde. Der Lederlappen an der Hüfte sagt mir nichts, und ein Schafsfell um die Schultern könnte auch von einer Keltin getragen werden.

    Aufgrund deines Einleitungstextes würde ich insgesamt viel mehr "Leder, Fell, Knochen und Holz" in deiner Gewandung und Ausrüstung erwarten, und zwar "wunderbar zu allem verarbeitet", was der Charakter ja laut deinem Pflichtenheft können müsste. Auch die Stoffe, aus denen dein Stamm angeblich Winterkleidung macht, tauchen auf den Fotos nicht auf.

    Deine Charaktergeschichte/Einleitung wirkt entsprechend eher wie eine Erklärung, warum diese Barbarin denn Dinge hat, die sie eigentlich nicht haben sollte (z.B. Plattenschultern, die weder sie noch ihr Stamm hätten herstellen können), aber auch warum sie Dinge nicht hat, die gut passen würden (z.B. der Bogen, weil eigentlich Jägerin). Außerdem ist da das Nennen und wieder Abwiegeln von Fähigkeiten, die mühsam zu bespielen weil nur mit Aufwand darzustellen wären (z.B. Zugang zur Geisterwelt).

    Was ich da vermisse, ist ein Hauch von Ganzheitlichkeit. Der Charakter kann A, deshalb besitzt er B und hat als Gewandung C und D. Wenn du mir IT erklären würdest, dass du "eigentlich" Jägerin bist, würde ich Jagdwaffen erwarten. Wenn du "eigentlich" in die Geisterwelt eintauchen kannst, würde ich vielleicht Säckchen mit Rauschkräutern, Pfeife zum Rauchen und merkwürdige Hilfsmittel in deinem Gepäck erwarten.

    Was bleibt ist das, was ich sehe: Ein Fantasy-Charakter, und ich denke mir, dass du wahrscheinlich eine Barbarin darstellen willst. Der Wow-Effekt stellt sich dann ein, wenn ich auf den ersten Blick weiß: Das ist eine Barbarin. Ohne über "wahrscheinlich" oder "ursprünglich angepeilte Darstellung" nachdenken zu müssen.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  4. #4
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Ich wollte meine Barbarin zum Zerreissen einstellen, nachdem es ja drölfzig Hasstiraden gegen/für barbusige Barbarendamen gab, mir ohne auch nur einen Anhaltspunkt gegeben zu haben, tausende Vorwürfe in verschiedene Richtungen gemacht wurden hier im Forumund es auf der Con an sich gefühlte 1000 Komplimente regneten immer gepaart mit einem ungläubigen, anerkennenden: "Waaaas, das ist deine erste Klamotte? Ja und sogar dein erstes Larp? Krass!!!"
    Ah, das ist also ein "Ihr wart doof, aber auf Con fanden mich alle gaaaanz supi!" Beitrag. Gab's schon länger nicht mehr. Lass mich raten, die Komplimente kamen meist vom anderen Geschlecht, oder?
    Ich finde die Gewandung okay für generische Fantasy "Barbaren". Aber wieso schafft es dein Barbarenvolk, Lederrüstungen und Waffen zu basteln, kriegt es aber nicht nicht, gerade Lederstücke auszuschneiden und dann gerade zu vernähen? Das haben Indianer und Eskimos ohne Zugang zu Metall hinbekommen. Sogar die Kimmerier in Conan haben das hinbekommen. Und es gibt nichts barbarischeres als Conan. Kull höchstens, aber der zählt nicht. Aber das ist Geschmackssache, viele stehen ja auf diesen Fetzenlook.


    Die ist noch etwas zu groß, und mit Metall hat sie keinerlei Erfahrung, deswegen stört sie noch beim Kampf, aber ohne sie wäre sie nicht vom Drachenfest heimgekehrt.
    Welch mächtiges Rüstteil, scheint es doch für's Überleben wichtiger zu sein als Schutz für den Körper, wo die wichtigen Organe sitzen oder gar für den Kopf.

    und mit den Männern kann sie es auch.
    Na Gott sei Dank! Ich habe mir schon Sorgen gemacht.

    Ausserdem hängt natürlich ein anderer Barbar an mir, das ist unvorteilhaft fürs Foto
    Ziemlich käsige Barbaren, dafür, dass sie soviel Haut zeigen.

    Aber hey, das Wichtigste ist, du hattest auf einer Con Spaß und darum geht es doch.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  5. #5
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von Inolah Beitrag anzeigen
    Ich wollte meine Barbarin zum Zerreissen einstellen, nachdem es ja drölfzig Hasstiraden gegen/für barbusige Barbarendamen gab, mir ohne auch nur einen Anhaltspunkt gegeben zu haben, tausende Vorwürfe in verschiedene Richtungen gemacht wurden hier im Forumund es auf der Con an sich gefühlte 1000 Komplimente regneten immer gepaart mit einem ungläubigen, anerkennenden: "Waaaas, das ist deine erste Klamotte? Ja und sogar dein erstes Larp? Krass!!!"
    Ich möchte nicht deine Freude über die Kommentare trüben, aber sowas kriegt so ziemlich jede junge Larpanfängerin zu hören und hat nicht unbedingt etwas mit der Klamotte zu tun
    Es ist extrem selten, dass jemand auf einem Con die Klamotte von jemand anderem kritisiert, weil das oft nur zu Streit führt. Deshalb hört man auf Cons eigentlich immer nur Lob - ist wirklich so. Daran darf man sich gerne erfreuen, aber man sollte es nicht automatisch als sachliche Beurteilung seiner Gewandung verstehen, denn das ist es in den meisten Fällen nicht - zumal die Leute, die die Klamotte scheiße finden, entweder gar nichts sagen oder aus Höflichkeit sagen, die Gewandung sei toll.

    Zur Klamotte selbst:
    Ich schließe mich den anderen an - ganz nett, aber nicht so richtig stimmig.
    Deine Geschichte erzählt viel davon, warum du dieses oder jenes nicht hast, was zum Charakter passt, und stattdessen dieses oder jenes hast, was nicht zum Charakter passt, aber besser wäre es, wenn Aussehen und Konzept übereinstimmen würde anstatt dass du Ausreden aufschreibst ... danach fragt im Regelfall keiner.
    Momentan wirkt das Outfit eher wie eine Verkleidung - Konzept und Outfit passen nicht so recht zusammen. Die Felle finde ich nicht passend - wenn man viel Haut zeigt, braucht man kein Fell, denn dann stammt man aus einer warmen Region. Wenn man Fell trägt, sollte man auch entsprechend lange Kleidung tragen und kein Sommeroutfit; das passt nicht zusammen. Das Fell wirkt außerdem sehr flauschig (= unbarbarisch), sowas sieht man häufiger bei Larpbarbaren und es sieht immer etwas eigenartig aus ...

    Das Konzept vom Mieder gefällt mir ganz gut, aber wenn du schon mehrfach darauf hinweist, wie gut dein Charakter alle möglichen Materialien verarbeiten kann, sollte die Verarbeitung auch besonders gut sein. Das fände ich sowieso viel sinnvoller als die zusammengestückelte Fetzenoptik - wenn dein Volk normalerweise nur Leder und Felle als Material hat, sollten sie auch gut darin sein, das Zeug zu verarbeiten!
    Die Lederbeinschienen gefallen mir überhaupt nicht, die sehen aus wie simpel zurechtgebogene Röhren mit rechteckigem Grundschnitt, fast wie Pappe. Lieber weicheres Leder nehmen, das man der Beinform anpassen kann, oder eine bessere Form als Grundlage.

    Versteh mich nicht falsch, die Gewandung ist nicht scheiße, sie ist ganz okay, aber sie könnte so viel besser sein, wenn man nicht frei heraus losbastelt, sondern sich überlegt, unter welchen Bedingungen der Charakter lebt, welche Bedürfnisse und Fähigkeiten er daher besitzt und welche Art Kleidung dort sinnvoll wäre.

    Dann kann man auch zipfelige Röcke beibehalten, wenn man das gern mag, aber vielleicht mit Verzierungen - Muster aus Knochenperlen aufsticken, punzieren/Muster einbrennen/ähnliche Lederverzierungen, Lederkanten nicht roh lassen, sondern bearbeiten ...
    Den Gürtel würde ich durch einen breiteren oder anders geformten ersetzen - der Standard-Mittelalter-Gürtel passt leider nicht zu dieser Art Outfit.
    Entscheide dich, ob dein Charakter aus einer warmen oder kalten Umgebung kommt: Wenn warm, dann kein Fell, wenn kalt, dann mehr Kleidung, Arme und Beine bedecken.
    Das Mieder ist ganz nett, aber auch hier würde ich gucken, ob man das Ganze etwas hochwertiger aussehen lässt (wobei ich zur Verarbeitung da nix sagen kann, dafür ist das Bild nicht scharf genug).

    Bis jetzt ist die Klamotte ein bisschen "Brainstorming zum Thema Barbar" - ein roter Fäden wäre aber gut.
    Viel Erfolg, falls du deine Kleidung aufwerten möchtest, und viel Spaß, falls du einfach so weiterspielen willst
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Zitat Zitat von Inolah Beitrag anzeigen
    Ich wollte meine Barbarin zum Zerreissen einstellen, nachdem es ja drölfzig Hasstiraden gegen/für barbusige Barbarendamen gab, mir ohne auch nur einen Anhaltspunkt gegeben zu haben, tausende Vorwürfe in verschiedene Richtungen gemacht wurden hier im Forumund es auf der Con an sich gefühlte 1000 Komplimente regneten immer gepaart mit einem ungläubigen, anerkennenden: "Waaaas, das ist deine erste Klamotte? Ja und sogar dein erstes Larp? Krass!!!"
    Hallo Inolah,
    eigentlich wollte ich, nachdem ich die Bilder angeschaut habe, hier schreiben, was ich gut finde am Kostüm und welche Vorschläge ich dazu hatte. Dann kam aber noch dieser Absatz.
    Ich habe mir tatsächlich die Mühe gemacht, mir die alten Threads von dir nochmal durchzulesen. Und was du da schreibst, sind glatte Lügen. Dir wurden eine Menge Tipps gegeben zu deinem ersten Kostüm, später diverse Barbaren-Beispiele gepostet und das letzte an dich gerichtete Posting an dich war von Cartefius die Bitte an dich, mal konkreter deine Vorstellungen zu umreißen, um dich beraten zu können:

    Zitat Zitat von Cartefius Beitrag anzeigen
    Wenn du konkreteres Feedback willst, musst du selber konkreter werden, auf die vielfältigen Möglichkeiten und Varianten dieses Themas würde schon auf Seite 1 ausführlich eingegangen, bislang ohne Resonanz von deiner Seite.
    [...]
    Deswegen kann ich immer nur betonen: Formulier mal dein Konzept klar und ausführlich aus, dann merkt man meist selber ganz gut, was Sinn macht und was nicht.
    Daraufhin kam von dir keine Antwort. Und jetzt befindest du hier alle für doof, weil sie, nachdem von dir nichts mehr kam, nicht mehr auf dich eingegangen sind?
    Wer konkrete Antworten möchte, muss konkrete Fragen stellen und wer konkrete Kostümvorschläge möchte, muss ein konkretes Konzept benennen.

    Ich weiß nun nicht, ob du dir tatsächlich noch Beratung wünschst, oder uns nur erklären möchtest, wie doof wir hier alle sind, weil wir im Gegensatz zu den Leuten auf dem Con nicht erkannt haben, wie klasse dein Outfit ist. Aber ... du hast hier vorher weder geschrieben, was für ein Outfit du planst, noch, was genau du spielen möchtest. Ich weiß auch nicht, ob dich all die Leute, die dein Outfit auf dem Con mochten, im Vorhinein nett beraten haben, dir Beispielbilder gezeigt haben und dir ohne konkrete Vorstellungen deinerseits ein komplettes Outfit vorgeschlagen haben ... wenn ja, Hut ab, ich brauche dafür immer etwas Input von demjenigen, der den Charakter erstellt.

    Von daher ... schön für dich, dass dein Outfit gut ankam. Manche Dinge daran gefallen mir, manche nicht. Vielleicht schreibst du noch mal, was du jetzt eigentlich möchtest. Und vielleicht schreibst du's ein bisschen freundlicher.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  7. #7
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Das wäre leider auch mein Hauptkritikpunkt: Das Outfit ist zwar recht aufwändig, aus ordentlichem Material, enthält viel eigene Arbeit, und beinhaltet viele Einzelkomponenten, alles Merkmale vieler guter Kostüme, aber ist leider in der Gesamtwirkung nicht wirklich "rund". Das ganze wirkt stellenweise sehr planlos, kombiniert viele recht abgedroschene Versatzstücke, die in dieser Konstellation nicht überzeugend wirken, und schafft es für mich nicht so richtig, die Idee eines glaubhaften Fantasyvolkes (geschweige denn eines ganz neuen, kreativen Konzepts) rüberzubringen. Außerdem wirkt es durch viele einzelne Aspekte recht brav und wenig "wild-barbarisch".

    Das ist alles für sich genommen nicht tragisch, denn es sind Probleme, mit denen viele Larper, inbesondere Anfänger zu kämpfen haben, und ich habe auch schon schlechtere Einstiegsklamotten gesehen. In Anbetracht der Tatsache, dass dieses Kostüm das Produkt zweier Beratungsthreads ist, die sich zusammen über fast 20 Seiten erstrecken, finde ich das Ergebnis aber dann doch irgendwie schade, denn viele der Probleme wurden dort bereits angesprochen, und gerade was den Aspekt der Konzeptlosigkeit angeht wurde mehrmals von mir und anderen gewarnt und Hilfstellung angeboten, und es wurde auch immer wieder von verschiedenen Leuten versucht, die Threads, wenn sie mal abdrifteten, in eine für dich nützliche Richtung zu lenken.
    Dass du darauf nicht eingegangen bist ist letztendlich deine Sache, das ist bei Charakterberatungen sowieso die Regel. Jetzt ganze aber das ganze im Nachhinein auch noch als "Hasstiraden" und "tausend Vorwürfe" hinzustellen, und zu behaupten, man hätte dir "keinen Anhaltspunkt" gegeben finde ich dann schon ganz schön daneben.

    Da bin ich ehrlich gesagt dann doch glücklich, dass ich in solchen Fällen inzwischen vorsichtiger geworden bin, und lieber nochmal nach konkreten Plänen, Wünschen und Einwänden frage, anstatt mir gleich die Finger mit Seiten voller Aufmunterung und tausend verschiedenen Ratschlägen wundzuschreiben. Denn erfahrungsgemäß wirft man bei Leuten, die auf solche Fragen nicht einzugehen gewillt oder in der Lage sind, Perlen vor die Säue.

    Also: Es ist schön dass du letztendlich was eigenes auf die Beine stellen konntest, und dafür auch anscheinend positive Reaktionen gekommen sind. Falls du aber für dein nächstes Projekt wieder Menschen finden möchtest, die sich für dich den Kopf zerbrechen und Hilfestellung leisten, würde ich dringend empfehlen, vorher an deiner schriftlichen Kommunikation zu arbeiten.

  8. #8
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Da das ganze soweiso hinfällig ist - siehe erster Post - gehe ich mal ins offtopic
    Andere Zeit, anderes Con, andere Leute, aber ... auf einem Heldentrutz-Con vor ein paar Jahren war uns (also allen Leuten unserer Spielgruppe) ein Duo junger Frauen aufgefallen, die OT recht gut aussahen, aber bestimmt nicht als das erkennbar waren, was sie laut eigenen Angaben IT sein wollten. Ironischerweise hagelte es für dieses Duo nach dem Con im Forum der Veranstaltung jede Menge Lob und Dankesbekundungen für das gemeinsame Spiel. Stets von jungen, möglicherweise ledigen Männern, welche mit diesen "Amazonen" (es waren IT KEINE Amazonen) in Baggy-Hosen, Turnschuhen und Leder-Bustiers vermutlich nett geflirtet hatten.
    Gnihihi. Ich sag mal "Heldentrutz 4(?) - Katzengold" die berühmt berüchtigten Walküren des Wahnsinns.
    Mit einer der beiden bin ich gut befreundet. Keine Gewandung, kein Spiel, aber jede Menge männlicher Fans. Eine der beiden hat mit Larp aufgehört als sie erkannte das Larp eigentlich anders funkrtionieren sollte, die zweite macht inzwischen in anderer deutlich besserer Gewandung jagt auf Männer
    Aber um mal eine Lanze für solche Konzepte zu brechen: Vielen Männern gefällts, Spass haben die auch, alles ist gut.
    Inzwischen suche ich mir auch ein anderes Spielumfeld - auch dank euch allen bin ich ein furchtbar optischer Larper geworden - und meide soetwas eher, gegen hübsche Frauen hab ich trotzdem nix und ich hatte auch mit den Walküren riesen Spass auf Larps.
    Es entstehen daraus sogar OT Freundschaften und das völlig ohne den "Junger-Single-Mann-himmelt-weibliche-reizend-gekleidete-Amazone-an-Bonus"

    Retrospektiv war das ganze aber die Con mit dem schlechtesen Rollenspiel die ich erlebt habe (eben innerhalb der Gruppe mit den Walküren) und sie wird immer noch gerne im Larpfreundeskreis als solche zitiert
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  9. #9
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.439
    Angesichts der Tatsache, dass hier geradezu aussergewöhnlich objektive, konstruktive und freundliche Antworten auf ein für mich nur noch Auszugsweise nachzuvollziehenden Eingangspost kommen ist für mich der jetzt editierte Eingangspost für mich noch unverständlicher. Aber das was ich davon noch erkennen kann bestätigt nur die bisher gegebenen Antworten und läßt mich mal wieder am gesunden Menschenverstand eines Mitbürgers und einer irrational erscheinenden Reaktion zweifeln.
    ...
    Liebensteiner Mohnfest 2019 - 15.-17.11.2019 (Spießknecht Olivier Bulain)

  10. #10
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    923
    Hör' ich da ein leises Mimimi?
    SEMPER PROBUS

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de