Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Dreamfall
    Dreamfall ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    10

    erste Gedanken zu einem Char

    Hallo,

    ich habe angefangen mich mit Larp zu beschäftigen, bin aber noch ein absoluter Neuling.
    Meinen ersten Charakter wollte ich in etwa so gestalten:

    Name: Kayla
    Geschlecht: female
    Rasse: menschlich
    evtl. Oberbegriff: Streuner/Vagabund --> Schamane (etwas in der Art)

    bisheriger Lebensweg:

    Mit wenig mehr als Ihren Kleidern wandert und Streunt sie durch die Welt. Sofern ihr Arbeit angeboten wird für essen oder Kleidung nimmt sie diese gerne an. Auch hat sie einen Winter lang, bei einer Hebamme/Kräuterfrau/... geholfen wodurch sie sich ein kleines Wissen an Heilkräutern angeeignet hat. Durch Religion (irgendwas in dieser Art/ einschneidendes Erlebnis) ernährt sie sich nur von Pflanzen und verzichten (sofern möglich, da sie auf die Wohltätigkeit Anderer angewiesen ist) auf Kleidung etc. aus Leder bzw. tierischen Ursprungs.

    Erste Gewandung habe ich mir in etwa so vorgestellt:



    Da ich möchte das sich mein Charakter weiter entwickelt, dachte ich, das dies ein ganz guter Ansatz wäre für einen Neuling der vll. irgendwann einen Schamanen spielen möchte.


    Wäre dieser Ansatz praktikabel? Oder ratet ihr mir komplett von diesem ersten Entwurf ab?
    Geändert von Dreamfall (30.08.2014 um 20:28 Uhr)

  2. #2
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Willkomen hier.

    Zwei Sachen würde ich anmerken:
    Wenn du OT Vegetarier oder Veganer bist, würde ich das glaube ich nicht IT begründen, das ist dann eben so und fertig.
    Einen Schamanen verbinde ich persönlich mit einem eher "wilden/unzivilisierten" Volk während ein Streuner/Vagabund, doch eher der Zivilisation im allgemeinen zuzuordnen ist.

    Falls es dich momentan reizt irgendwann einmal einen Schamanen zu spielen könntest du jetzt schon ein Angehörigen eines Naturvolkes spielen, der sich dann weiterentwickelt. Oder du nimmst erstmal einen Streuner zum reinschnuppern und wenn dir die Sache gefällt, bastelst du dir ein zweites Konzept, das dann eher in die Schamanen Richtung geht.

    Da wir momentan noch nicht soviel über dich wissen, kann man sonst leider noch nicht soviel dazu sagen. Was möchtest denn du gerne auf Con machen? Hast du irgendwo einen Gruppenanschluss oder bist du allein unterwegs? Hast du schon eine bestimmte Con ins Auge gefasst oder willst du dich erstmal theoretisch vortasten? Hast du Zeit und Lust Ausrüstung selber zu fertigen oder willst du lieber alles kaufen? etc. pp

  3. #3
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Den Streuner und die Kräuterfrau finde ich gut. Den Sprung von diesen für mich eher zivilisierteren Konzepten hin zur Magie eines Naturvolks mit dem Schamanen finde ich unpassend.

    Wichtig wäre ansonsten: Was willst du auf einer Con tun, wie mit den anderen Spielern agieren? Und v.a.: Wie soll der Charakter aussehen? Was für Kleidung etc.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  4. #4
    Dreamfall
    Dreamfall ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    10
    Hmm, ok. Jetzt wo du es schreibst hinkt es ein bisschen von Vagabund auf Schamane.

    Aber erstmal zu deinen Fragen. Da ich mich bis jetzt nur Theoretisch damit befasst habe und dementsprechend viel über den Ablauf und Gegebenheiten eines Cons weis, weis ich einfach nicht was ich gerne machen würde. Bis jetzt bin ich eher alleine unterwegs. Ich würde mich auch gerne einer Gruppe anschließen und mich gegebenenfalls auch etwas an die Vorgaben anpassen der Gruppe und des Konzepts das bespielt wird. Eine bestimmte Con habe ich noch nicht im Auge, aber da Winter und ich eh furchtbare Frostbeule frühestens kommenden Sommer. Obwohl, wenn der genauso wird wie dieser.... Aber das is ja jetzt erstmal egal. Meine Ausrüstung möchte ich natürlich soweit wie möglich selber machen und deshalb auch zuerst etwas einfaches in Darstellung und Kleidung spielen.

    Edit:@Dennis Sry, aber was meinst du mit Kleidung? Sieht man das Bild nicht oder beziehst du dich auf etwas anderes?
    Geändert von Dreamfall (30.08.2014 um 20:54 Uhr)

  5. #5
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Jetzt sehe ich das Bild, gerade habe ich es nicht gesehen. Aber in dem Fall sehe ich einen ganz netten Vagabunden, aber eben überhaupt keinen Schamanen. Macht aber nix, erstmal kannst du ja auf eine Con schnuppern und dann weitersehen

    Was den anderen Teil betrifft: Gerade für Neulinge finde ich eine Rolle, die sich an übliche "europäische" Fantasy anlehnt sinnvoll, weil man eben einen sehr ähnlichen Hintergrund wie 99% der anderen Spieler hat und nicht neben einer eigenen Rolle auch noch Kultur usw. darstellen muss. Mein Vorschlag wäre also, einen Streuner zu bauen, meinetwegen mit ein paar Heilerkenntnissen und sich erstmal auf Con umzuschauen. Erfahrungsgemäß hält der erste Charakter sowieso nicht ewig oder wird komplett umgebaut, da würde ich mir gar keinen Stress machen.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  6. #6
    Awatron
    Awatron ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Awatron

    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    5.569
    Ein Charakter, der in einer Welt, in der es keine Synthetik gibt, auf Wolle verzichtet, lebt entweder in einer sehr warmen Gegend oder stirbt im ersten Winter. Bist du in RL Vegetarier/Veganer? Wenn ja, dann wird dich auch im Larp keiner zwingen, Fleisch zu essen. Wenn nein, welche Spielansätze versprichst du dir davon? Niemand wird dich, wenn du z.B. in Baumwolle rumrennst, auf das Fehlen von Fellen anspielen.
    Streuner/Vagabung ist dagegen ein guter Einstieg für Neulinge. Mein Ratschlag: Versuch es doch erstmal auf einem Con und schaue dir das mal an. Schamane ist doch eher aufwändig, das kannst du dann später immer noch dazu nehmen.
    Intoleranter Besserlaper (Harter Kern)

  7. #7
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.925
    Ich rate persönlich extrem von Vegetarismus (insbesondere bei "halbwilden Charakteren" ab). Vegetarismus ist grundsätzlich einer Erscheinungsform unserer modernen Überflussgesellschaft. Jemand der in der Wildnis und von Almosen lebt sagt nicht nein zur Bratwurst. Eine Religion die so etwas verbieten würde wäre extrem kurzlebig (da ihre Mitglieder schnell schwach werden und sterben würden).

    Wenn du OT ein Vegetarier oder Veganer bist, dann sag genau das. Niemand wird dich dazu zwingen eine Bratwurst zu essen. Ein Charakter der (aus IT-Gründen) auf tierische Produkte und Erzeungnisse verzichtet wäre aber IT für mich primär erst einmal eines. Dumm. Und sekundär in der Wildnis bald dem Tode geweiht.

    Zusätzlich kann es durchaus nerven, die leidige "aber Fleischfresser sind doch alle böse, schau mal was ich aus Jute gemacht habe" Diskussion nun auch noch auf Con zu haben. Wenn du dich OT für ein derartiges Leben entschieden hast ist das okay. Aber IT macht es für mich keinen Sinn.

    Sinnvolle Nahrungsbeschränkungen findest du eigentlich bei beispielsweise bis heute bei Moslems oder im alten Testament. Diese sind auch problemlos ins IT zu übertragen. Also die Beschränkungen. Nicht die Religionen.

  8. #8
    Dreamfall
    Dreamfall ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    10
    Hey,
    ich bin tatsächlich Veganerin und dachte eigentlich, das es besser wäre es zu begründen. Doch wenn ihr anderer Meinung seid vertraue ich euch mal.

    In Bezug auf einen Schamanen kam mir dieser Ansatz auch einigermaßen plausibel vor. Da ich sowieso erstmal euren Ratschlag befolgen werde, erstmal rein zu schnuppern und dann evtl. einen neuen Charakter anzufangen, ist es eigentlich egal.

    Ist es den schlimm für Gewandung keine Wolle und Leder zu verwenden?

  9. #9
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    923
    Schlimm nicht. Nur unpraktisch, da Wolle was Wetter- und Kälteschutz angeht unschlagbar ist. Leinen, Baumwolle und Co haben halt den Nachteil, dass sie Wasser ziehen und nicht wärmen. Kunstfasern haben das gleiche Problem und sehen außerdem meistens bescheiden aus. (grobe Verallgemeinerung)

    Essen bzw. nicht essen kannst du, was du lustig bist, solange du keinen Missionarischen kriegst. Das ist absolut deine Privatsache.
    SEMPER PROBUS

  10. #10
    Edgemaen
    Edgemaen ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Edgemaen

    Ort
    Leipzig
    Alter
    26
    Beiträge
    605
    Grundsätzlich ist es nicht schlimm, da man die tierischen Produkt heutzutage ja ersetzen kann, wenn es unbedingt sein muss. Es gibt Kunstleder und Wolle kann auch mit diversen Kunstfasern nachgeahmt werden. Gutes Material ist da aber teilweise um einiges teurer als das Original. Außerdem gibt es noch diverse andere Nachteile. Beispielsweise schmilzt Kunststoff nunmal bei großer Hitze und kann brennen. Es ist also ratsam, sich mit einem Mantel aus Kunstfaser nicht ins Feuer zu setzen. Außerdem weisen die Kunstprodukte oft nicht die Eigenschaften des Originalstoffs auf. Wolle ist beispielsweise relativ atmungsaktiv, selbst in nassem Zusand wärmend, flammenhemmend... Es ist also kein Problem auf Ersatzprodukte zurückzugreifen, wenn man mit den Nachteilen leben kann. Fürs LARP ist das normalerweise aber nicht kriegsentscheidend.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de