Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Kesselgasse wirkt wirklich toll, aber ob ich/wir dieses Niveau auch nur annähernd hinbekommen, ist eine andere Frage...
    Falls ihr euch entschließt das ihr das Epic gerne mal erleben möchtet und das euch die Kesselgasse zusagt bewerbt euch einfach (dann halt irgendwann... noch ist ja ewig hin).
    Das Niveau ist nicht so hoch wie du das wahrscheinlich befürchtest und außerdem helfen wir auch Neulingen gerne weiter.

    Merkt man eigentlich das ich ein wenig Schleichwerbung und Nachwuchsrekruitement betreibe
    Nein Spass beiseite ich durfte die letzten 2 Jahre in der Kesselgasse jeweils wirklich beeindruckendes Erleben. Daher lege ich das jetzt jedem DKWDDK Magier ans Herz.

    Aber zurück zu deinem Gewand: Eine Hörnerkappe ist z.b sowas
    Das sieht auch immer sehr schön nach Magier aus und setzt sich von den klassischen Spitzhüten ab.

    Bezüglich der Befürchtungen des Waldlaufens: Normalerweiße wirst du als Magier auf wenigen Cons überhaupt in die Verlegenheit kommen irgendwo durchs Unterholz robben zu müssen. Und das was man normal so an Ausflügen in den Wald macht geht mit fast jeder Gewandung.
    Roben sind meiner Erfahrung nach gar nicht so das größte Problem an Magierklamotten sondern eher lange weite Ärmel, hohe Hüte, und die Angst davor die schöne Klamotte dreckig zu machen (natürlich ist das Charakter abhängig)
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  2. #12
    Jutschu
    Jutschu ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jutschu

    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    29
    Beiträge
    371
    Zitat Zitat von Schlachtross Beitrag anzeigen
    Merkt man eigentlich das ich ein wenig Schleichwerbung und Nachwuchsrekruitement betreibe
    Neeeiiin wirklich?

    Auch wenn ich nicht-bodenlange Magiergewandungen durchaus schock finde, kann ich berichten, dass man auch im Knöchellangen Kleid gut durch's Unterholz im Wald kommen kann. Man darf blos keine Angst vor Abnutzung und kleinen Löchern durch Brombeeren haben, dann geht das alles.
    Wo man singt, da lass dich ja nicht nieder - denn diese Biester singen immer wieder.

    Musik von und mit mir:
    http://www.youtube.com/user/malinundmusik

  3. #13
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.250
    Den Umhang würde ich einfach weglassen, wenn ich durch den Wald stiefeln will. Hat auch nicht nur den Vorteil, daß es ,aus meiner Sicht, zu einem Magier passt. Ein Umhang wärmt auch in den Abendstunden und hält Regen ab. Wobei ich dir natürlich keinen aufschwatzen will...

    Kesselgasse war ich auch schon. Es gibt zwar einen gewissen Gewandungs-Kodex und eine kleine Anleitung welcher Spielstil gerne gesehen wird, aber das ist auf für Anfänger ganz gut umzusetzen. Kommt halt darauf an, was du darstellen willst. Ein Erzmagier muss schon mehr hermachen, als ein Novize.
    Allerdings sollte man nicht verschweigen daß das EE auch noch einige andere Regeln hat die nicht nur lagerintern sind. Teilnahme nur ab 18 Jahren und ambientetaugliche Zelte, sind z.B. solche "Vorschriften"!
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  4. #14
    Nelanfa
    Nelanfa ist offline
    Neuling Avatar von Nelanfa

    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    77
    Ich weiß schon, dass man sich auch in Roben halbwegs bewegen kann - es passt mir nur nicht so recht zu dem Charakter, wie er sich momentan "anfühlt"... wenn ihr wisst, was ich meine.

    Bei nochmaligem Nach- und Durchdenken bin ich (glaube ich) dahinter gekommen, was zumindest eine der Unstimmigkeiten in dem Charakter ist: Ich sehe sie eher als jemanden, der übermotiviert und schnell zu begeistern jedem noch so kleinen Hinweis auf magische Vorkommnisse nachrennt, als als akademische Magietheoretikerin, meine Beschreibung klingt aber eher nach letzterm (oder?) Ich werde daher wohl doch etwas mehr auf aktive Magie (unter anderem auch Kampf) gehen, und dem Charakter meines Freunds das theoretisieren überlassen; wobei ich nicht vor habe, mehr als 2 bis maximal 3 Zauber zu können.

    Caira ist auch noch weit davon entfernt, in irgendeiner Form Meisterschaft zu erreichen, sie ist nur eine Novizin, die die erste Stufe ihrer Ausbildung hinter sich hat und jetzt eben einige Zeit auf Reisen ist, bevor sie zu ihren Meistern zurückkehrt.

    Das EE reizt mich sehr, ich werde mal mit meinem Freund darüber reden

    Ein Umhang gegen schlechtes Wetter und Kälte ist schon geplant, aber eben nicht als Teil des Grundlooks...

  5. #15
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Zitat Zitat von Nelanfa Beitrag anzeigen
    Bei nochmaligem Nach- und Durchdenken bin ich (glaube ich) dahinter gekommen, was zumindest eine der Unstimmigkeiten in dem Charakter ist: Ich sehe sie eher als jemanden, der übermotiviert und schnell zu begeistern jedem noch so kleinen Hinweis auf magische Vorkommnisse nachrennt, als als akademische Magietheoretikerin, meine Beschreibung klingt aber eher nach letzterm (oder?) Ich werde daher wohl doch etwas mehr auf aktive Magie (unter anderem auch Kampf) gehen, und dem Charakter meines Freunds das theoretisieren überlassen; wobei ich nicht vor habe, mehr als 2 bis maximal 3 Zauber zu können.
    Ja das mag ein Punkt sein.
    Ich denke du musst da ein paar Dinge gegeneinander abwägen:
    Ein sehr theoretischer Magier ist vom Aufwand her relativ simpel zu spielen:
    - eine passende Gewandung die wahrscheinlich eher "unpraktisch" ist da Theoretiker einfach nicht dafür bekannt sind durch die Wälder zu ziehen
    - Viel kluges Geschwafel und Theoretische Überlegungen
    - um einen eher theoretischen Magier zu spielen brauchst du im prinzip gar nicht zu Zaubern, daher hier kaum bis wenig Aufwand.
    - weniger Aktion, mehr Interaktion mit den Mitspielern
    Ein eher praktisch orientierter Magier hingegen:
    - Gewandung muss passen, darf aber natürlich einfach etwas praktischer sein
    - Viel Kluges Geschwafel muss nicht sein, wer tut braucht nicht reden und vice versa
    - Wenn du aktiv zaubern willst musst du Aufwand (in welcher Form auch immer) in Tricks und Effekte stecken.
    - mehr Aktion, weniger Interaktion.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  6. #16
    Nelanfa
    Nelanfa ist offline
    Neuling Avatar von Nelanfa

    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    77
    Wie gesagt, ich werde meinen Charakter als praktisch orientierte Magierin anlegen. Mein Freund will einen reinen Magietheoretiker spielern, der (so gut wie) gar nicht zaubert, in der Ausbildung zwei Stufen weiter ist und Caira als Mentor und "Aufpasser" begleitet (quasi als Teil seiner eigenen Ausbildung).
    Irgendwie war ich mir offentsichtlich beim ersten Posting mit mir selbst noch nicht ganz einig, was ich genau will...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de