Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Nelanfa
    Nelanfa ist offline
    Neuling Avatar von Nelanfa

    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    77

    Caira - Magierin auf Reisen

    Hallo

    Nachdem ich bisher nur eine zusammengewürfelte 0815-Abenteurerin und ein paar NSC-Rollen gespielt habe (habe bis jetzt nur in sehr kleinem Rahmen gespielt und organisiert... so 10-20 Leute, auf einem richtigen Con war ich leider noch nicht), wird es Zeit für einen richtigen Charakter.

    Zum Hintergrund:

    Caira stammt aus einfachen Verhältnissen und wurde als Kind vom örtlich ansässigen Magierzirkel aufgenommen. Jetzt, nach vielen Jahren des Lernens, hat sie die erste Stufe der Ausbildung abgeschlossen; der zweite Teil besteht darin, auf Reisen zu gehen, um von anderen zu lernen, selbst zu forschen und das eigene Wissen über die Magie und die Welt auszuweiten.
    Da sie aus einer eher armes Familie stammt, ist sie einerseits sehr stolz auf das Ansehen, dass ihre neue Stellung (zumindest in ihrer Heimat) mit sich bringt, kann andererseits aber noch nicht so ganz damit umgehen, in Gegenwart von Adeligen ist sie eher unsicher und eingeschüchtert.
    Ansonsten genießt sie es, nach den vielen Jahren des strengen Unterrichts mal frei zu sein und selbst zu bestimmen, was sie tut.

    Zu den Fähigkeiten:

    Ich habe mich noch nicht wirklich entschieden, was für Zauber Caira beherrscht. Ihre bisherige Ausbildung soll zu einem großen Teil theoretisch gewesen sein (dazu möchte ich mir noch eine detailierte und schlüssige Magietheorie überlegen/suchen, die ich vertreten kann). Klassische Kampfzauber passen eher nicht dazu, was ich mir vorstellen könnte wäre zB eine Art magischer Schild, aber dafür ist mir noch keine taugliche Darstellung eingefallen; ansonsten eher Ritualmagie als Instant-Zauber. Vorschläge zu gut machbaren DKWDDK-Zaubern sind sehr willkommen

    Zur Ausrüstung:

    Ich will keine lange Robe tragen, da der Charakter waldtauglich sein sollte und jemand, dessen Aufgabe und Ziel es ist, jedem halbwegs interessanten magischen Phänomen nachzulaufen, etwas praktischere Kleidung braucht. Ich habe meine mittelmäßigen Zeichenkünste mal an einer Skizze versucht: (Link) Das wär so ungefähr der Stil, der mit bis jetzt vorschwebt, ist aber noch sehr unausgereift.
    Was auf jeden Fall noch dazukommt sind Taschen für Alltagszeug und Zauberutensilien sowie ein Beutelbuch am Gürtel für Notizen.
    Zur Kopfbedeckung hatte ich noch keine Idee, was Schuhe angeht bin ich auch noch sehr ratlos, ich würde mich über Anregungen freuen.

    Mein Freund hat vor, sich dem Konzept als zweiter Magier anzuschließen, Caira wird also nicht alleine unterwegs sein.
    Unser Budget ist leider recht begrenzt, ich hoffe, da mit selber machen etwas ausgleichen zu können

    Ich freue mich über Feedback und Kritik

  2. #2
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Gefällt mir gut, der Hintergrund, da lässt dich doch was draus machen
    Der Entwurf fürs Kostüm ist auch nett, ich würde die Untertunika aber noch länger machen - mindestens knielang, um den Gesamteindruck etwas mehr nach "Robe" wirken zu lassen. Ich kann dir aber auch versichern, wadenlang (also, bis Mitte Wade) ist noch eine super Länge, um damit wild durch den Wald zu hopsen Ab Knöchellänge wirds dann unpraktischer.
    Also, versuch's mal mit etwas mehr Länge - wenn es auf Dauer stört, kann man immer noch kürzen.
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  3. #3
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.249
    Ich bin ein großer Fan von Charakterkonzepten, die man gleich auf 100 Meter erkennt und wo man nicht lange nachfragen muss. Daher würde ich persönlich vielleicht noch einen langen Umhang empfehlen und eine Kopfbedeckung die erkennen lässt, daß du Magierin bist (vielleicht eine Adeptenkappe, Spitzhut oder eine Hörnerkappe).
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  4. #4
    Jutschu
    Jutschu ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jutschu

    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    29
    Beiträge
    371
    Für Magiergewandung ohne lange Roben finde ich einen Blick auf die Magierroben aus Skyrim ganz lohnenswert - z.B. hier und hier.

    Ansonsten schließe ich mich Besserwisserboy an: Doofe Hüte für Magier jeglicher Art sind toll!
    Wo man singt, da lass dich ja nicht nieder - denn diese Biester singen immer wieder.

    Musik von und mit mir:
    http://www.youtube.com/user/malinundmusik

  5. #5
    Nelanfa
    Nelanfa ist offline
    Neuling Avatar von Nelanfa

    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    77
    Langen Umhang will ich vermeiden, damit bleibt man im Wald nur hängen. Eine Kopfbedeckung will ich auf jeden Fall, mir fehlt nur bisher die zündende Idee, was genau - Spitzhut passt mir nicht so recht zum Charakter.
    Die Länge der Untertunika habe ich beim Zeichnen ca 5mal verändert, etwa knielang kann ich mir aber gut vorstellen.

  6. #6
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Moin,

    klingt soweit alles ganz gut, den Rufen nach eindeutiger Kopfbedeckung und Umhang schließe ich mich an. Vielleicht geht als Kopfbedeckung zum beispiel eine Hörnerkappe oder so etwas.
    Soviel zum "Aussehen".

    Jetzt zur Magiedarstellung:
    Ich bespiele mit meinem Magier nur DKWDDK, allerdings sehr Kampflastig. Vielleicht kann ich aber ein paar Ideen einbringen.
    - AnalyseZauber über UV Licht und (vorher von der SL angebrachte) Markierungen mit UV Farbe
    - Magische Suche, siehe oben. UV Licht und Farbe. Oder schauspielerisch mit einem D-Lite Flight.
    - Schild (nicht selbst ausgetestet aber gesehen) mittels einer Art Zusammenfaltbaren Stoffteil, vom Prinzip wie die Wurfzelte (ich muss da nochmal nachfragen, wenns dich interresiert)
    - Licht über Daumenspitzen.

    Sonst halt Kampfzauber die ich auf Nachfrage gerne verrate
    Mit Ritualen habe ich mich noch nicht zu sehr beschäftigt, grundsätzlich wird bei mir im Dunstkreis aber da viel mit Pyro, Licht, Sound und Rauch gearbeitet.
    Die Grenzen setzt da eigentlich nur das eigene technische Wissen und/oder der Geldbeutel.

    Vielleicht - je nachdem wie ernsthaft du/ihr das ganze angehen wollt (keine Wertung; wenn man "nur mal so ein bisschen" Magierspielen will ist das nur vielleicht nicht ganz das richtige) - wäre die Kesselgasse auf dem Epic Empires was für dich/euch.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  7. #7
    Nelanfa
    Nelanfa ist offline
    Neuling Avatar von Nelanfa

    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    77
    Was genau meint ihr mit Hörnerkappe?

    Kampfzauber hatte ich nicht so wirklich geplant, aber ich bin auch da für Ideen offen

    Erstmal wird es ein reinschnuppern, wie gesagt haben wir bisher nur im sehr kleinen Kreis gespielt und keine Ahnung, wie es auf Con so zugeht Mein Freund möchte sich mehr auf den Gelehrtenaspekt konzentrieren, ich schon auch auf die Magie.
    Die Kesselgasse und das Epic Empires allgemein hört sich sehr interessant an; aber ist das von Wien nicht ziemlich weit weg?
    Geändert von Nelanfa (24.09.2014 um 13:58 Uhr) Grund: Da hat noch ein Halbsatz gefehlt.

  8. #8
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Hörnerkappe: Besserwisserboy hat da ein schönes Photo, vielleicht wäre er ja so nett das zu verlinken.

    aber ist das von Wien nicht ziemlich weit weg?
    Joa scho irgendwie (schau mal auf meinen Wohnort ) aber da es eine längere Con ist und was das Spielerlebnis angeht Massstäbe setzt lohnt das.

    Bei Kampfzaubern geht z.b der altbekannte Feuerball einfach immer.
    Dazu haben sich in der Kesselgasse 2 Varianten durchgesetzt: Entweder mit Zugkrachern bei denen man die Luftschlangenfüllung gegen Pyrowatte austauscht oder Pyrowerfer; das ist quasi das selbe nur mit elektrischer Zündung.
    "Echte Feuerbälle" wie diese werden zwar regelmäßig in Foren wegen Sicherheitsbedenken bekrittelt - solange aber noch hunderte Larper jährlich von Kettenwaffen stranguliert, Holzgriffen erschlagen und von ungebördelten Rüstungen aufgeschlitzt werden ist das nicht wichtig.
    Geändert von Schlachtross (24.09.2014 um 13:45 Uhr)
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  9. #9
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Nelanfa Beitrag anzeigen
    Langen Umhang will ich vermeiden, damit bleibt man im Wald nur hängen.
    Willst du eine Waldläuferin, oder eine Magierin spielen?
    Als Magierin würde ich Gedanken über waldoptimierte Ausstattung eher den Waldläufern und anderen Abenteurern überlassen. Ansonsten landest du ggf. in einer plotjagd-optimierten Gewandung, die nicht mehr viel über deinen Charakter erzählt, deine Darstellung also schwächt. Oder du kommst zu einer bestenfalls eigenwilligen Synthese von nicht zusammengehörenden Charaktertypen. In der Regel lässt sich so ein Mischcharakter (z.B. Waldläufer-Magier) in der Praxis weniger spannend spielen, als es auf dem Papier und bei Vorüberlegungen im stillen Kämmerlein erscheint.

    Ich persönlich finde die von Jutschu verlinkten Gewandungen sehr spannend. Nicht gerade der Klischee-Zauberer, aber trotzdem ein starker Gesamteindruck. Ich gehe allerdings davon aus, dass du hier als Schneiderin gefordert sein wirst, denn kein mir bekannter LARP-Ausstatter bietet so etwas zu kaufen an. Allzu kompliziert sollte es andererseits auch nicht sein. Es wirkt wie ein Lagenlook mit Hose, Hemd, Halbarm-Tunika und einem Überwurf mit schräg gehaltenen Säumen. Dazu eine Gugel bzw. Pellerine über den Schultern.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  10. #10
    Nelanfa
    Nelanfa ist offline
    Neuling Avatar von Nelanfa

    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    77
    Kesselgasse wirkt wirklich toll, aber ob ich/wir dieses Niveau auch nur annähernd hinbekommen, ist eine andere Frage...

    Ich spreche nicht von waldoptimiert, sonder von: kann sich auf einem Trampelpfad bewegen, ohne alle drei Schritte irgendwo hängen zu bleiben. Keine waldläufermäßige Kleidung, aber eben auch nicht lange Robe und extra weiter Umhang.
    Die verlinkten Gewandungen sehen gut aus und sind jetzt auch nicht sooo weit von meiner momentanen Vorstellung entfernt (die Zeichnung sieht da viel zu "glatt" aus, das liegt aber an meinen Zeichenkünsten...)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de