Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71
  1. #1
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695

    Hochelbischer Abenteurer

    Wie bereits Ende letzten Jahres angedroht gibt es nun einen Thread für einen elbischen Charakter. Vorgeschichte kurz und ohne Drama:

    Carul Anath


    Vorgeschichte
    Die ferne Hochelben-Stadt Cerin Ladan liegt auf einer Anhöhe inmitten eines prächtigen alten Waldes. Carul Anath lebt dort als Sohn eines wohlhabenden Dichters, aber viel mehr als die Kunst des Vaters begeisterten ihn die Geschichten die sein Großvater zu erzählen wusste. Von Kriegen vor Tausenden von Jahren, die der Großvater bestritten hatte, von Drachen, Zwergen und Trollen. Zum Verdruss seiner Eltern übte der Großvater den Kampf mit seinem Enkel und schenkte ihm seine uralten Waffen und Rüstungen zum 150. Geburtstag. Noch im selben Jahr beschloß er in die ferne Welt der Menschen zu ziehen, bezahlte Passage auf einem Schiff und segelte über das Meer. Carul ist ein Abenteurer, der seine Erlebnisse niederschreibt, Briefe an seine Eltern verfasst, Dokumente sammelt, Zeichnungen anfertigt und gerne poetische Worte über die Dinge verliert die ihm auf seinen Reisen begegnen.

    Zu bereits gezeigten Rüstungsteilen hat Maria schon folgende Vorschläge unterbreitet:

    [QUOTE]
    DieEbay-Seide ist auf den Fotos wegem dem Blitz glänzender als inrealitas (habe bei dieser Verkäuferin schon 3 Seidenstoffebestellt). Ich würde dann für diese Schicht für die Kordelstickerei/Dekorationen auch mit grünstichigem Materialarbeiten, plus evtl. altgold.
    Tees Nr. 6 fände ich großartig als weitere Zwischenschicht, die unter der Rüstungrausschaut.


    Gaah, jetzt fange ich schon wieder an zu visualisieren (sorry, fixe Klamottenpläne im Kopf mache ich total gerne als procrastination)
    *Knie- oder wadenlanges Untergewand mit Leinenteilfütterung(Oberkörper) und Schärpengürtel aus Seide, mit dezenten Ton-in-Ton-Stickereien (grün-grau) und altgoldenen Metallteilen (Schnalle, Brosche, Verschlüsse), spitzrund verlaufenden Säumen und spitzen Ärmelenden. Hoher Stehkragen.
    *Dann darüber eine asymmetrisch geschnittene Klapp-Tunika(Kimono-Style) aus gemusterter Seide mit altgoldenen/altmessingfarbenen (oder andere Metallfarbe der Rüstung)Passen ohne Schnörkel und Halbärmeln/Blätterärmeln. So lang, dass sie unterm Steppwams rauskommt, von den Säumen her dem Saumverlauf des Untergewandes angepasst. Oberschenkellang.
    *Steppwams aus grauem, evtl. mehrfach überfärbtem Leinen (mehr Farbtiefe!) mit silbernen/silbergrauen Kordelstickereien. So lang, dass darunter der Saum der Tunika noch sichtbar bleibt.

    Aber bitte bloß nicht die Rautensteppung der TLD-High Elves! Die wird dich eher nach "Wikinger" wirken lassen statt nach Elf. Orientier dich lieber am Steppwams von Substanz
    http://api.ning.com/files/j9rEcA*o0n..._22_5713_2.jpg
    OderInspiration aus dem Free-Motion-Quilting (google it! z.B. "cablequilting")
    http://4.bp.blogspot.com/-IHT7fpeBER...2Bquilting.jpg

    http://theinboxjaunt.com/2013/01/08/...uilting-curls/
    [/QUOTE]

    Kurze Zusammenfassung meiner bisherigen Ideen:

    - ein gestepptes, langes Gewand als Basis unter der Rüstung.
    - seidenes Zivilgewand
    - Schärpe
    - Helm, Brustpanzer, Kettenhemd, ggf. Schutz für Schulter/Oberarme/Hände/Unterschenkel (Leder mit applizierten Schuppen aus Messing?)
    - Notizbücher und Schriftrollen
    - Waffen (Schwert und Schild oder Langwaffe und Kurzschwert?)
    - Stirnreif, Schmuck
    - passende Schuhe (graues Leder?)
    - ein magischer Gegenstand (Rüstung, Lager?)
    - ein hübsches Trinkgefäß
    - ein paar Sachen um das Lager aufzu-elben.

    Habe dann kurzerhand meine Bastel-NSC-usw.-Kisten umgedreht und folgendes erstmal aufgenommen:



    Übersicht:
    - 2 Stechschürzen aus Edelstahl, glänzendes, verschweißtes Ringgeflecht je ca. 50 x 70 cm.
    - Helm aus poliertem Messing mit Innenfutter und Helmkamm aus weichem PVC (muss noch gelatext werden).
    - Eine Muster-Schuppe aus poliertem Messing (Material ist da, könnte man noch mehr von machen).
    - Messer und Kurzschwert von meinem anderen Elbencharakter (Heiler), mit verzierten Lederscheiden (taugt vielleicht als Zweitbewaffnung).
    - Elben-Langschwert (110cm) mit unschöner Scheide aus dem NSC-Sack.
    - Silbernes und goldene Schnur (vielleicht zum Sticken), graues Stickgarn, 10m graue Kordel.
    - 4 Perlenförmige Knöpfe, 8 schöne Knöpfe in Altmessing, Metallaplikation in Altmessing,
    - eine Batteriebetriebene kleine LED-Lichterkette (weiß).
    - Handvoll bernsteinfarbene Acryl-Kristalle mit Öse zum annähen.
    - Silberne Wildseide 3,3m x 1,5m (die oben angesprochene Ebay-Seide).
    - weißer Baumwollstoff (ggf. zum Füttern?), Rest weiße Filzwolle (reicht zB. für eine kurze Gugel).



    Detail Waffen.



    Detail Kleinkram.



    Detail Rüstungsmaterial.



    Das ist der dazugehörige Brustpanzer aus polierten VA-Blechstreifen. Auch von dem Blech ist noch ein kleiner Rest da. Nicht abgebildet: 2 halbwegs passende engere Hosen (hellgrau-khaki und rehbraun), Elbenohren, Schminke, Perücke (die ist allerdings schon für den Heiler individualisiert).

    Sonstige Infos:
    Meine Statur: 74 Kg auf 180cm, schlank, sportlich, längere dunkelbraune Haare (die ich auch noch weiter wachsen lasse), Kinnbart kommt dann weg.Da meine bessere Hälfte mir einen Gutschein für den Stoffladen geschenkt hat, würd ich gern Stoffe vorzugsweise dort holen. Projekt hat keine Eile und es gibt keine bestehende Gruppe der man sich anpassen müsste.

    2 dazu von mir die ich gern möchte:

    Magischer Gegenstand und wenn es nur die magische Lagerlampe ist oder die schöne Rüstung mit einem Rüstpunkt mehr als üblich. Mein elbischer Heiler hat ein LED-beleuchtetes Moos zur Diagnose von Erkrankungen, die SL kann (aber nicht muss) darüber zusätzliche Infos geben. Spielfördernde optisch ansprechende Sachen haben da Vorrang vor mächtigem Gedöns.

    Ambientiges Spiel fürs Lager. Da dachte ich an das Verfassen von Notizen und Zeichnungen, studieren alter Pläne und Schriften und ggf. Austausch mit anderen SC. Da müsste dann das rundherum um einen Tisch im Lager auch zum Charakter passen.









    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von bradley (09.01.2015 um 20:11 Uhr)

  2. #2
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Klingt gut und ich bin wirklich gespannt, was du daraus machst.

  3. #3
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Bin jetzt nicht der beste Zeichner und hoffe man kann die folgenden Entwürfe erkennen. Zielsetzung war leicht, schlank, elegant.



    Von Links nach rechts: Kimono aus silbergrauer Seide mit Kordelstickerei (ebenfalls grau). Ärmel vorne etwas weiter auslaufend, Stehkragen. Länge bis knapp übers Knie, vorne asymetrisch, dh. ein Verschluß wäre an der rechten Seite (da dachte ich an Knöpfe entweder altmessing oder stoffbezogene graue). Dazu eine Schärpe.

    Dann eine Gugel aus weißer Wolle mit ebenfalls rechts liegenden asymetrischen Verschluß (damit man diese am Hals eng tragen kann), da dachte ich die vier weißen Perlenknöpfe zu verwenden. Stickereien entweder mit silbernem Garn oder goldenem.

    Ein Untergewand für die Rüstung aus grauem Leinen mit weißem Baumwollfutter. Nach unten Spitz auslaufend, lange Ärmel, ebenfalls asymetrisch nach rechts, etwas gepolsterter Kragen, ansonsten nur stellenweise gepolstert. Das ganze mit ungewöhnlicher Steppung.

    Ganz rechts: Eine spontane Idee eines Rüstwamses aus Leinen als Trägermaterial für die Ketten. Den Bereich der Brustpanzerung könnte man dann aussparen, dann trägt die Rüstung weniger dick auf und wiegt etwas weniger. Wobei die VA-Brust und die Kettenteile ohnehin schon sehr leicht sind, was sich hoffentlich später auch optisch beim bewegen bemerkbar macht.



    So könnte das mit Rüstung aussehen. Da würde ich gerne auch eine Schärpe über der Kette tragen und eine weitere oben an der Rüstung befestigt, so daß nach hinten etwas Stoff fällt.




    Mit dem Thema Tisch bin ich etwas weiter. Links ein kleiner Klapptisch in üblicher Sitzhöhe mit abnehmbarer Tischplatte. Dazu mache ich grade die Platte rechts fertig. Das goldene Muster ist in einer leichten Vertiefung, an der Kante will ich die bernsteinfarbenen Kristalle in Bohrungen einkleben. Zum Essen würde über den Tische eine Decke kommen. Ich habe gedacht man könnte auf dem Tisch noch elbische Schriftzeichen am Rand aufmalen und das ganze klar lackieren. Es sollte aber irgendwie schon was sinnvolles sein.

    Bei Helmut Pesch gibt es ein von Tolkien stammedes Wanderlied in elbischen Schriftzeichen.

    "Wanderlied

    Der Weg führt immerfort und fort,
    jetzt und zu allen Zeiten.
    Er führt von einem festen Ort
    in unbekannte Weiten.

    Das Gestern hinter uns entweicht,
    das Morgen liegt voraus,
    und wenn der Weg sein Ziel erreicht,
    dann kommen wir nach Haus."

    (Pesch "Das große Elbisch-Buch", Seite 241)

    Zwar könnte das auf einem Con wohl kaum einer entziffern , dennoch stell ich mir das sehr passend für diesen Charakter vor. Ich weiß was dort steht und könnte es gnädigerweise für die Menschen übersetzen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.579
    Die Torsorüstung würde ich ausbauen und auf den Korsetteffekt trimmen. Ansonsten kommts am Ende mMn auf die Verarbeitung der einzelnen Elemente an, dem sehe ich bei dir freidig entgegen. Die Zusammenstellung an sich finde ich gut.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  5. #5
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Oh, es geht weiter!

    Die Idee die Verschlüsse konsequent asymetrisch rechts zu machen gefällt mir, das gibt einen durchgängigen Stil ab.

    Bei deinem Kimono würde ich den Kragen nicht wie einen kleinen Stehkragen machen sondern durchgehend wir du es am Gambeson gezeichnet hast. Dadurch erhältst du einen V-förmigen Ausschnitt der zusätzlich noch etwas streckt.
    Die großflächigen Kordelstickereien werden sicher ein außergewöhnlicher Hingucker. Allerdings solltest du die Stickereien vorher möglichst 1:1 aufzeichnen und noch stärker ausarbeiten.
    Was ich auch schön fände wenn die Asymmetrie auch in den Ornamenten ein Leitthema ist. In der Skizze hast du dass auf der Brust ja schon so begonnen. Ich bin sicher du findest noch eine Lösung das auch am Saum hinzukriegen. vielleicht auch von der Hüfte rechts oben zu dem Knie links unten hin ein Ornament entwickeln. Dann noch die Schärpe auf die andere Seite gebunden, dann ergibt das eine fließende durchgehende Linie.

    Bei der Steppung des Rüstuntergewandes bin ich mir noch unsicher. Irgendwie sieht das nach deformierten Noten aus. Vielleicht die schrägen Linien beibehalten und ganz durchziehen (manchmal ist einfacher besser) vielleicht die Nähte mit einer Zwillingsnadel steppen damit du einen ähnlichen Effekt bekommst wie die Bördelung an deinem Brustpanzer?

    Bei deiner Gesamtskizze fällt mir auf das nur der Helm und ein paar Schuppen auf den Armen golden sind. Schön wäre gewesen, wenn es eine Möglichkeit gäbe einen feinen Goldakzent an dem Brustpanzer anzubringen damit es optisch wieder zusammenkommt. Vielleicht kannst du das ja noch an dem herausschauenden Ende des Unterrüstgewandes ein paar goldene Akzente anbringen oder an den Gamaschen?

    Zum Tisch:
    Das Gedicht gefällt mir gut und ich glaube das könnte sehr schön aussehen in elbischen Schriftzeichen. Falls es zu kurz sein sollte, einfach wiederholen . Die Schriftzeichen würde ich so "eng"setzen dass sich ein zusammenhängendes Band ergibt, damit nicht zu viele Lücken entstehen.

    Probier mal auf einem Probestück aus wie es aussieht, wenn die Nut noch links und rechts eine Begleitlinie erhält entweder in Gold (mit etwas Abstand) oder z.B einem etwas dunkelren Farbton entlanglaufend. Ebenso würde ich eine feine Linie um die Kante aussenherum ziehen. Das rahmt das ganze nochmal etwas besser ein und die Buchstaben bekommen mehr "Halt". Alternativ alle Kanten fasen und dann fassen (es lebe das Deutsche, da es uns so viele Differnzierungsmöglichkeiten gibt ).
    In dem Tütchen mit den Kristallen ist noch so ein Messingzierteil das könntest du in der freien Mitte einlassen (und vielleicht aussenrum die Kristalle?).
    Ich bin gespannt wie es aussieht, wenn das Tischchen fertig ist.

    Bzw. ich bin gespannt wie das Gesamtkunstwerk sich weiterentwickelt.
    Alle Daumen hoch!

  6. #6
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Durch die Verschlüsse auf der rechten Seiten ergibt sich eine Linie die über die linke Schulter wandert und auf der linken Seiten den größten Raum für asymetrische Verzierungen lässt. So wie beim Kimono oberhalb der Schärpe. Ich wollte erst nicht das die breite Schärpe das Muster unterbricht, aber vielleicht wärs besser bei allen Kleidungsstücken ein asymetrisches Muster zu wählen das unten rechts anfängt und schräg zur linken Schulter hinaufwächst. Das Muster könnte man je nach Größe der Fläche etwas mehr oder weniger verästeln, aber schon so das ein gewisses Grundmuster allen dieser Ornamente zugrunde liegt.

    Am Brustpanzer könnte ich noch schmalere Teile ergänzen die den Bauch abdecken, dadurch würde es nach unten hin schmaler wirken. Die Front wäre dann Platte, die Flanken Kette.

    Mehr Gold/Messing: Entweder ich besorge noch etwas goldene Seide und mache die Schärpe zur Rüstung in Gold oder ich arbeite mit mehr Messingschuppen (zB. an Schultern und Schienbeinen. Der Helmkamm wird vermutlich in Grautönen gelatext und ggf. kommen noch ein paar graue Verzierungen an den Helm um die große goldige Fläche etwas aufzulockern. Etwa so:





    Kristalle und Messingapplikation auf der Tischfläche: ersteres möchte ich nicht dafür sind die zu groß. Man müsste zu tief einbohren und hätte wegen der Form keinen sauberen Abschluß oder sie stünden über. Die Messingapplikation ist hingegen sehr flach und könnte sich aufpoliert mit kleinen Nägeln befestig gut einfügen. Letztlich sollte der Tisch nicht nur schön sein sondern auch noch zu gebrauchen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #7
    Ahrón
    Ahrón ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    19
    Beiträge
    37
    Dürfte man fragen, woher du den Helm hast? Ich suche nämlich schon seit langem so einen .
    "Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt." Jochen Malmsheimer

  8. #8
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Tut mir leid dir sagen zu müssen: Das ist ein Einzelstück.

    Ich bin gelernter Schlosser und habe mir für 35 € einen Korintherhelm aus Messing vom Larpflohmarkt (online) gekauft. Elbenhelme so wie die aus HdR haben eine annährend klassische Form man muss vor allem im vorderen Bereich (Nasal, Augenschlitze) etwas verändern. Der Helm muss auch sehr exakt passen, weil die Sehschlitze klein sind. Selber Effekt wie beim Guckloch im Zaun, dicht am Auge kann man einen großen Ausschnitt dadurch sehen, entfernt sich das Auge wird das Sichtfeld kleiner.

    Das ist der ursprüngliche Helm:

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Ahrón
    Ahrón ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    19
    Beiträge
    37
    Naja, dann muss ich wohl weitersuchen
    "Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt." Jochen Malmsheimer

  10. #10
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.823
    Zitat Zitat von bradley Beitrag anzeigen
    Durch die Verschlüsse auf der rechten Seiten ergibt sich eine Linie die über die linke Schulter wandert und auf der linken Seiten den größten Raum für asymetrische Verzierungen lässt. So wie beim Kimono oberhalb der Schärpe. Ich wollte erst nicht das die breite Schärpe das Muster unterbricht, aber vielleicht wärs besser bei allen Kleidungsstücken ein asymetrisches Muster zu wählen das unten rechts anfängt und schräg zur linken Schulter hinaufwächst.
    Äh, ups Seiten verwechselt bzw. nicht berücksichtigt, das rechts in der Skizze links in real ist, peinlich

    Hier ein paar schöne Sachen in Stoff umgesetzt, was ich mir bei dir in der Art auch gut vorstellen könnte:
    http://www.pinterest.com/pin/24980972906479872/
    http://www.pinterest.com/pin/466544842621906772/
    http://www.pinterest.com/pin/312296555383113058/
    Die gestickten Linien könntest du durch deine Kordeln + Schnüre ersetzen. Schön finde ich auch die dezent farbiger abgesetzten Partien (lt. Met Museum Seidenfarbe)

    Alternativ z.B. Eisengitter als Vorlage verwenden. Ich finde man kriegt ein besseres Gefühl für Proportionen + Spannungsverhältnisse, wenn man mal versucht sowas nachzuzeichnen oder nachzukonstruieren. An dem Gitter sieht man auch gut wie geschwungene und gerade Linien harmonisch verbunden werden können. Das finde ich z.B. wichtig in Hinblick auf die grafischen Linien deines Brustpanzers. Vielleicht kommt man auf die Weise auch zu einem schönen Steppmuster für das Rüstwams
    http://www.pinterest.com/pin/489133209501065627/

    Die Idee mit den goldenen Schärpen finde ich gut.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de