Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. #21
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Und jetzt erklär mir bitte noch (also du oder der Ersteller) nachdem schon die Sache mit dem Berserker geklärt ist und du eben zu Lösung 1 tendierst: Warum kopiert ein Nordbarbar zufällig 1 zu 1 eine moderne Subkulturschminke (bis auf die Farben). Warum betont er Lippen und Augen wie der "Gothic-Metal-Panda" anstelle beispielsweise über Symbole seiner Heimat welche nichts mit modernen Subkulturen zu tun haben zu verwenden? Über die Kleidung kann man streiten. Diese finde ich bei einen Nordbarbaren nicht unbedingt schlüssig. Aber das ist Geschmack.

    P.S.: Nochmal ganz klar gesagt Gurn. Deine Umsetzung ist an sich optisch gut. Ich würde auch gerne mit dir spielen. Ich teile nur den Begeisterungssturm nicht ganz....und reagiere auf Sätze wie "eine laute Stimme und ein paar Kontaktlinsen machen was am Körper fehlt wieder weg" auf Grund OT-Erfahrungen sensibel. Mal ganz davon abgesehen dass ich nicht viel vom Einsatz einer lauten Stimme zum "einschüchtern" halte. Auch OT nicht.
    Geändert von Gerwin (14.06.2015 um 19:25 Uhr)

  2. #22
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Moin Zusammen,

    Gurn, für die zeit die du im Larp bist ist die Klamotte recht gut. Da gibbet viele Mitspieler die länger dabei sind mit deutlich schlechteren Outfits. Verbessern kann man immer...aber das läuft schon.
    Optisch finde ich sind die beiden besten Tips die du bekommen hast:
    1. Lass das Blut weg und nutze eine andere Farbe zum schminken und gehe eher in Richtung rituelle Symbolik. Blut sieht immer irgendwie "bemüht" und wenig sinnvoll aus.
    2. Flechtfrisuren: Da gibt es soviele tolle Möglichkeiten. Mach was aus deinen langen Haaren. Flechte Knochen- oder Holzperlen ein und wähle irgendeine abgefahrene Frisur. Damit kannst du sehr einfach eine "andere", barbarische Optik erreichen. Offene Haare hat jeder mehr oder weniger. Fremdartikeit ist dein Freund.

    Zum Spielen: Ich bin da bei Gerwin. Auf "Erwachsenen"-Cons würde ich wohl an deiner Stelle nicht versuchen "einschüchternd" und "respekteinflößend" zu wirken. Das kommt in der Regel nicht gut an bzw sorgt eher für unfreiwillige Erheiterung. Und mit Lautstärke erreicht man erstmal gar nix.
    IT Respekt aufgrund von "Charakter-Macht" zu bekommen ist....sagen wir mal...schwer, auch unter perfekten Voraussetzungen.
    Eine Patentlösung denke ich gibt es nicht - ich persönlich würde zu sehr selbstsicherem, etwas ruppigem Auftreten raten. Das verspricht eher Erfolg als eine "durch die Wand ich brauch Respekt Haltung".
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

  3. #23
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    IT Respekt aufgrund von "Charakter-Macht" zu bekommen ist....sagen wir mal...schwer, auch unter perfekten Voraussetzungen.


    Eben dass. IT Respekt bekommst du entweder weil Menschen dass was du darstellst toll finden (zum Beispiel deine Klamotte mögen) oder weil du jemand bist der OT respektiert (oder sagen wir eher "gefürchtet" ) wird. Zu letzteren siehe unten.

    i
    ch persönlich würde zu sehr selbstsicherem, etwas ruppigem Auftreten raten. Das verspricht eher Erfolg als eine "durch die Wand ich brauch Respekt Haltung"


    Auch wenn es sich langsam fast nach Bashing anhört, damit wäre ich vorsichtig. Extrem vorsichtig. Sehr selbstsicher ist man. Oder man ist es nicht. Das dazustellen (insbesondere über Tage) ist ungefähr genauso wie "Dominanz" dazustellen bei jemanden der eigentlich nicht dominant ist. Schwierig bis unmöglich. Meistens wirkt die Sache irgendwie aufgesetzt und überzogen. Gewisse Dinge helfen dir dabei selbstsicher zu wirken, weil sie typischer Weise mit selbstsicheren und respekteinflössenden Personen verbunden (!) werden, ohne dass eine Person die diese Merkmale aufweist unbedingt selbstsicher sein muss. Dazu gehört eben auch Größe und die oft erwähnten "breiten Schultern". Ob du deutlich überdurchschnittlich groß bist kann ich schlecht beurteilen, die "breiten Schultern" fehlen im Moment. Natürlich kann man auch ohne diese Merkmale aufzuweisen eine sehr selbstsichere Person spielen. Ohne dich jetzt OT erlebt zu haben kann ich dir aber sagen, dass ist schwierig. Die meisten Menschen sind eben keine "Anführerpersönlichkeiten" (sonst gebe es ja auch OT mehr Anführer). Lass dir an dem Punkt vielleicht einen gut gemeinten Rat geben:

    Ich spiele seit Jahren einen (die Betonung liegt auf einen) sehr selbstsicheren und dominanten Charakter. Dazu habe ich (berufsbedingt) lernen müssen, dass ein selbstsicheres, offensives (man könnte auch sagen maskulines) Auftreten oft mehr Wert ist als Argumente. Oder zumindest beim unterstützen der Argumente hilft. Auch nach Jahren (!) spiele ich Gerwin so, dass sein Selbstbewusstsein primär über Spieler läuft die mich kennen und die Darstellung (bewusst oder unbewusst) unterstützen. Auch nach einer längeren Zeit im Berufsleben ist es manchmal noch schwierig das richtige Maß zwischen "zu offensiv" "angenehm selbstsicher" und "zu defensiv" zu finden. Das macht man nicht mal einfach so auf Knopfdruck wie eine Nähmaschine anwerfen. Und selbst wenn mir die "Darstellung: selbstsicher" IT wie OT recht gut gelingen mag (wovon ich ausgehe, Erfolg gibt zumindest OT Recht ) gerate ich gelegentlich immer wieder mal an die falschen Personen, die das ganze eben als aufgesetzte Darstellung wahrnehmen. Was es (häufig) auch ist .

    Ich würde den Charakter daher erst einmal ganz "normal" spielen. Mit einen Auftreten wie "eben auftrittst". Mit Ausnahme der bereits mehrfach gegebenen Hinweise zum Barbarenberserker. Wer dich dann als Barbar ernst nehmen WILL der nimmt dich auch ernst. Dafür braucht es keine laute Stimme und nicht einmal unbedingt breite Schultern. "Erzwungener Respekt" funktioniert nur gut bei Menschen, die auch OT zu den ganz wenigen gehören Personen gehören denen man so etwas abnimmt.

    Nur am Rande: Ein Bart kann beim selbstsicheren Auftreten deutlich helfen. IT wie OT . Da du deutlich weniger auf deine Mimik achten musst. Eventuell mal über einen Fakebart anstelle der Schminke nachdenken? Auch IT-Respekt deiner Gruppe gegenüber dir kann helfen. Menschen sind eher dazu geneigt eine Person zu respektieren, welche bereits respektiert wird.
    Geändert von Gerwin (15.06.2015 um 06:22 Uhr)

  4. #24
    Rirak
    Rirak ist offline
    Grünschnabel

    Ort
    Berlin
    Alter
    25
    Beiträge
    9
    Grundsätzlich finde ich deine Klamotte auch schon echt cool Bei der bisherigen Gesichtsbemalung bin ich aber auch etwas skeptisch... Ich finde sie immer dann super, wenn sie schon wieder halb abgebröselt ist, dass sieht wesentlich interessanter aus. Dann solltest du aber auch den Hals mitschminken, das sieht seltsam aus, wenn der komplett sauber ist. Tatsächlich würde ich aber auch eher empfehlen, dass du dich mehr an Stammesbemalung und -symbolik orientierst und weniger in Richtung Chaos (für einen Chaoten hätte ich die Bemalung ok gefunden, ich dachte auch zuerst, du wärst ein Chaotsi).
    Auf jeden Fall mehr Gebamsel im Haar! Und mehr Frisur! Im Gewandungsthread wurden ausrasierte Frisuren vorgeschlagen (die ich auch toll finde). Als Alternative dazu könntest du dir die Haare an den Seiten ganz eng an den Kopf flechten und oben offen stehen lassen und das ganze dann hinten zusammenbinden, dass sieht dann aus wie ein geflochtener Sidecut mit Zopf und ist reversibel Eine Frisur in dieser Richtung ist für einen Jäger auch gar nicht unclever, damit ihm die Haare nicht in die Fresse hängen.
    Hintergrundtechnisch könntest du auch noch ein wenig feilen, denke ich. Warum zum Beispiel ist dein Stamm den Orks so ähnlich? Lebt ihr quasi in einer Art Symbiose zusammen, sodass ihr stark von ihrer Kultur beinflusst seid? Ich würde auch noch stärker überlegen, was für den Charakter wichtig ist. Als Beruf schreibst du "Jäger und Hirte". Wenn es dass sein soll, würde ich in der Tat auf das berserken verzichten und vielleicht mehr in Richtung naturnaher Waldbursche gehen, der vielleicht wie ein Waldläufer-Typ funktioniert. Wenn es aber doch eher kriegerisch sein soll, sollte dein Charakter auch einen ähnlichen Beruf haben, Stammeskrieger naheliegenderweise (in deinem Fall vielleicht mehr "Krieger-to-be"). Das wirkt dann insgesamt glaubhafter, wenn dein Beruf und das, was du auf Con tatsächlich tust, irgendwie übereinstimmen. Denn warum sollte ein Jäger und Hirte einen Berserker-Mode brauchen? Sowohl als Jäger, als auch Krieger, der noch einer werden will, fände ich deine schlanke Gestalt auch völlig unproblematisch. Für den Jäger würde ich dann Bogen und/oder Speer empfehlen und die ganzen Äxte und den Schild für den Krieger (wobei ich mich auf eine Art Axt festlegen würde).
    Optisch fand ich als Vorschlag auch den jungen Conan gut, da würde ich mich vielleicht noch stärker dran orientieren. Ich kann dir auch nur raten, mehr Wolle in deine Kleidung zu bringen. Denn anders als Leinen und Baumwolle, schützt dich das auch vor Regen und kaltem Wetter (ich weiß ja nicht, wie viel Erfahrung du schon mit Mistwetter auf Con hattest). Versuche deine Gewandung als richtige Kleidung zu betrachten, die dich vor der Umwelt schützen soll und nicht bloß als Kostüm. Das macht die Sache auch hier glaubwürdiger, vor allem, da dein Charakter ja aus dem Norden stammt, wo das Wetter eher wechselhaft ist. Und auch du als Spieler wirst froh sein, eine anständige Wollgugel zu haben

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de