Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
  1. #1
    faengal
    faengal ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19

    Jägerlehrling

    Hallo an alle.
    So, erstmal zu mir: bin 15 und Einsteiger, bin durch meinen Trainer und Mit-trainingsgenossen zum Larp gekommen.
    Bin bis jetzt nur ein paat mal auf "interne Larps" mitgegangen, die mein Trainer für uns veranstaltet hat. Hat mir echt spass gemacht und ich arbeite momentan an meinen char. Ich (name: faengal) wurde von meinen Eltern in die Lehre bei einem jäger gesteckt, fands dort allerdings nicht so toll, bin nach 2 jahren abgehauen und konnte auch zu meinen Eltern nicht zurück kehren, da sie mich wieder zurück Geschickt hätten. Also ziehe ich durch die Welt und versuche mich über wasser zu halten.
    Zu meiner Ausrüstung (mangels geld noch nicht alles bestellt): tunika, hose, gugel, evtl mantel, paar gürteltaschen, bogen+pfeile, dolch oder jagdmesser, alternativ auch kleines beil.
    Ich hab mir überlegt, dass ich fallenstellen kann (hab mir auch schon Konzepte überlegt, die ot funktionieren und ungefährlich sind).
    Ich lebe hauptsächlich von der Jagd, bin zwar kein Meister jäger, aber für kaninchen und gelegentlich ein reh reichts. Ich verkaufe oft sachen, die ich beim jagen gewinne (nur it geld) und schrecke auch gelegentlich nicht vor einem Diebstahl zurück und mache sowieso alles, wobei ich mir was zu kauen verspreche.
    Den Kampf meide ich, wenn es allerdings unmöglich zu fliehen ist, lassr ich mich ungern in irgenwelche schlacht/Kampfreihen einbinden, sondern suche mir eine passende Position als Schütze.

    Was haltet ihr von dem Konzept? Bin immer offen für kritik. Und was könnte ich denn verkaufen? Habe zb an geweih teile gedacht (bekommt man als "Hunde kau snack" recht billig und vllt einzelne (ot)günstige Knochen gedacht. Felle wären das non plus ultra, will mich aber lieber auf it handel mit it geld beschränken. Kauft mir das oben genannte überhaupt jmd ab oder bleibe ich darauf sitzen?

    Vielen dank schonmal für Kritik und anstösse aller art.

  2. #2
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    38
    Beiträge
    545
    Ich find das Konzept für den LARP-Einstieg mit 15 OK. Probiers mal aus, sobald du auf nen Con darfst, dann stellst du die Stärken und Schwächen schnell selber fest.

    Hundesnacks und Knochen würde ich dir auch für IT-Geld nicht abkaufen, sorry.

  3. #3
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    1.252
    Für mich wird im Moment noch nicht wirklich deutlich, welche Richtung du mit deinem Charakter verfolgst:

    Ist er ein Strauchdieb mit jagdlichen Fähigkeiten, der sich ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz am Existenzminimum durchschlägt?

    Oder ist er ein grundsätzlich ehrbarer Mann, den die Not gelegentlich und kurzfristig auf die andere Seite des Gesetzes treibt, der eigentlich aber nach einem Weg zurück in die Mitte der Gesellschaft sucht?

    Oder ist er eher eine Art Fantasy-Trapper, der sich in die Urwälder fern der Zivilisation zurückgezogen hat, ein urwüchsiges Leben lebt, und von Zeit zu Zeit mit Pelzwaren u.ä. auftaucht, um unentbehrliche Dinge zu erhandeln?

    Oder ist er nichts von alledem, und doch von allem ein bisschen?

    Wegen spieltauglicher Handelswaren: Schau doch mal den Bereich "Charaktere und Konzepte" nach Händler-Konzepten durch. Die Frage nach Handelswaren, die man gegen Spielgeld anbieten kann, wurde in den letzten Monaten schon einmal gestellt, und es kamen eine Menge guter Anregungen.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  4. #4
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.580
    Hallo und Willkommen.

    Die Grundidee ist solide und absolut ok, weil sie keine Charakteranforderungen enthält (Superkämpfer, Adel) die ein Einsteiger im Larp noch nicht einschätzen kann.

    Was noch fehlt ist die Überlegung, was du im Larp so tun willst. Hier liegt nämlich oft die wirkliche Schwierigkeit am Anfang: du brauchst Ansätze, wie und warum(!) du andere Charaktere ansprichst und womit du den Tag so verbringen willst.
    Hast du denn dazu schon Ideen?
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  5. #5
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    In jedem Fall solltest du dich einigermaßen festlegen, was du unter

    schrecke auch gelegentlich nicht vor einem Diebstahl zurück und mache sowieso alles, wobei ich mir was zu kauen verspreche.
    noch zu verstehen bereit bist, also ob du ab und an was klaust, wenn du dir sonst nicht mehr zu helfen weißt(und wie weit du dabei gehen würdest) oder ob du auch zu schweren Verbrechen bereit wärst(was oftmals schon schwierig sein dürfte, aber nimm an, du stehst im Spiel zufällig vor der Frage, ob ein Mord vertretbar ist).

    Deine Ausrüstung klingt für den Einstieg jedenfalls nicht verkehrt, denk nur daran, in anständige Materialien zu investieren: Wolle ist als Oberbekleidung ideal, selbst im Sommer kann man da eine Tunika draus tragen. Der Mantel ist übrigens unbedingt eine lohnende Investition, denn wenn es mal drei oder vier Stunden lang regnet, hast du sonst arge Probleme.

    Ich sage das deswegen nochmal ausdrücklich, weil du schon Geld als Mangelware anführst. Spare nicht am Mantel und nicht an der Wolltunika und -Gugel, auch wenn die am Anfang vielleicht erschreckend teuer aussehen mögen. Du tust dir nur selber weh, wenn dein erstes Con verregnet ist und du dir völlig durchnässt irgendwas zuziehst. Wenn du sparen musst, dann tu es eher bei den Gürteltaschen, mehr als zwei oder drei sehen meistens eh nicht sinnvoll aus(und dienen regelmäßig eher dazu, Kippen und Feuer aufzubewahren...)

    Sonst nimm dir vielleicht noch eine Kopfbedeckung, irgendeine Mütze oder Haube. Die sehen aus Anfängersicht auf Bildern meistens doof aus, machen aber im Gesamteindruck einiges her. Deine Gugel ist übrigens keine Kopfbedeckung, die zieht man auf, wenn es kalt ist oder regnet(womit auch sie am besten aus Wolle sein sollte).

    Darüber hinaus: Dein Konzept wird man dir schon abnehmen, da habe ich keine Sorge. Es ist jedenfalls angenehm bodenständig und deine Eltern leben auch noch. Allerdings wüsste ich gerne, wie du dir deine Fallen vorstellst. Habe da schon abenteuerliche Ideen mit Stolperdrähten gelesen und dergleichen...
    Ebenfalls unter dem Gesichtspunkt Sicherheit: Bei Pfeilen solltest du einigermaßen aufpassen. Insbesondere empfiehlt es sich, damit auch OT einfach mal ein paar Stunden zu üben, denn die sind weit schwerer zu kontrollieren als ein LARP-Schwert. Das sollte dich natürlich nicht davon abhalten, sie zu benutzen.

    Zur Nahkampfwaffe: Eher Jagdmesser als Dolch, Beil ist auch ok(wobei alle drei Vorschläge keinesfalls problematisch sind), aber pass bei letzterem auf die Länge auf, da hat man am Ende schnell mal was ziemlich Großes in den Händen. 80 cm ist für eine Seitenwaffe bei einem Nichtkämpfer schon verdammt riesig.

    Ach ja und nimm dir gleich eine anständige Farbkombination: Schwarz wäre nicht sinnvoll, gerade bei einem Jäger kannst du getrost auf erdige Töne und natürlich anmutendes Grün zurückgreifen, ohne dass du da viel falsch machen könntest.

    Zu deinen Tauschwaren kann ich dir nicht viel sagen, außer dass man theoretisch grundsätzlich alles los wird, du musst nur den richtigen Abnehmer finden. praktisch wird genau das mit Hundesnacks und ähnlichem schwierig. Bei Fellen hingegen wirst du keine Schwierigkeiten haben, wenn du sie gegen IT-Geld eintauschst, aber das kommt dich selbst natürlich OT ausgesprochen teuer. Auch sonst dürften Jagdprodukte eher schwierig loszuschlagen sein, halte dich da wirklich an die entsprechenden Forenthreads.

    EDIT: Du sollstest dir vielleicht auch noch Gedanken über deinen Namen machen, Faengal klingt recht elfisch, erscheint mir nicht passend, aber das nur am Rande. Am Namen ist wohl noch kein ernstzunehmendes Konzept gescheitert...

  6. #6
    faengal
    faengal ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19
    So, vielen Dank erstmal für all die Kommentare.

    Also genaueres zu meinem Charakter:
    Er ist recht misstrauisch gegenüber allem, wenn er jedoch in der gruppe reist (die ich auch ot sehr gut kenn), hauptsächlich aus eigennützigen Gründen (mehr schutz etc). Er ist jedoch bereit, auch für die gruppe etwas zu tun, das wird egtl die Hauptbeschäftigung des chars sein: mit seinen Kameraden durch die Gegend zu ziehen und ihnen bei dem zu helfen, was sie tun.

    Zu der Frage, wie weit ich mit den Verbrechen gehen würde: egtl nur Diebstahl, vllt nen Apfel oder 2 oder 3 Kupfer (wenn überhaupt nur it dieben), wobei ich das am anfang erst einmal so wenig wie möglich ausspielen werde. Ich bin grundsätzlich bei allem dabei, was mir irgendwie die Möglichkeit gibt, wieder etwas Geld oder essen zu kriegen.

    Zu den Tausch/Handelswaren: da ich nicht der Kämpfer oder Heiler oder sonstiger ziemlich plotrelevanter sein kann/will/darf, gefiel mir die Rolle als ein Händler (hab ich am Anfang auch mit gelieb äugelt, aber ein 15 jährigen Händler mit allen möglichen waren der schon überall war, nimmt mir glaub keiner ab) sehr gut, also wollte ich auch ein stückweit im diese Richtung gehen. Da ich ja nur jagen kann, bliebe mir nur der Verkauf von jagd erzeugnissen (felle wäre ot zu teuer). Werde mir vllt etw überlegen (in den anderen Beiträgen hab ich auch schon geschaut, passen ja aber nicht viele Waren zu einem Behilfsjäger) oder ihr habt noch tolle ideen .

    Ein teil der Ausrüstung hab ich schon zu Weihnachten bekommen: schwarz-graue woll(!) Gugel, braune tunika (wobei ich noch mit einer grünen lieb äugele) und ne simple Karate hose (schwarz).

    Ja, pfeile hab ich ebenfalls schon, weiss auch damit umzugehen und richtig zu prüfen. Als fallen hab ich mir eventuell überlegt, tellereisen/Bären fallen aus latex zu machen (gibt ja haufenweise Anleitungen im netz) und vielleicht eine netzfalle: netz (aus nem leintuch "ausgeschnitten" und nicht zu gross) wird mit ner sicheren! Konstruktion beim auslösen von der Falle herunterfallen; alternativ auch "zettelfallen.

    So, nochmals vielen dank for all die Vorschläge.

    Ps: den Namen hätt ich egtl gelassen, ausser er stört wirklich alle

  7. #7
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    da ich nicht der Kämpfer oder Heiler oder sonstiger ziemlich plotrelevanter sein kann/will/darf
    Du darfst alles, das nicht durch Gesetz oder Veranstalterwille verboten ist. Wenn du Lust hast und dir das plotrelevante Artefakt zufällig vor die Füße fällt, kannst du damit genauso verkehren. Fraglich ist nur, ob du willst und kannst.

    Betreffs des Namens: Den kannst du natürlich behalten. Er stößt nur mir ein bisschen auf, aber das ist klar ne Geschmacksfrage. Ein Nachname wäre evtl. noch empfehlenswert.

    Sorgen macht mir eher der bislang einzige Charakterzug, den du genannt hast: Misstrauen hält dich idR eher davon ab, mit irgendwem(außerhalb deiner eigenen Gruppe) zu interagieren und das lähmt dein Spiel. Wenn du allen so sehr misstraust, bedeutet das nur, dass du dich nicht mit ihnen beschäftigst und die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich umgekehrt deiner im großen Maßstab annehmen, ist mehr als gering. Anders gesagt: Sei nicht misstrauisch, sei offen oder suche aus sonstigen Gründen Anschluss. Es hilft dir nicht, wenn du OT danebenstehst, weil du dich IT gegenüber allen auf Distanz hältst.

    Was deine Kleiderwahl angeht: Du hast jetzt schon Teile in Schwarz, das ist ungünstig, aber kein Weltuntergang. Vielleicht kannst du es auch ein Stück weit bleichen und umfärben oder so, hängt davon ab, wie viel Arbeit du investieren möchtest(und ob du bereit bist, deine nagelneue Klamotte zu verranzen).

    Bei den Fallen bin ich mir allerdings nicht so sicher: Wie kann es sein, dass ein 15jähriger Jägerslehrling eine Anzahl Bärenfallen mit sich herumträgt? Wozu? Er jagt die Tiere eigentlich nicht und wohl auch sonst nichts in der entsprechenden Größenordnung. Ich kennen mich nun mit dem Thema kein bisschen aus, aber ich halte es für eine eigenartige Wahl.
    Zettelfallen hingegen neigen dazu, übersehen zu werden, wenn sie nicht wirklich gut sichtbar sind. Mach dich auf die eine oder andere Enttäuschung gefasst.

    Dir fehlen noch ein paar mehr Charakterzüge oder sonstige Substanz, denke ich. Im großen und Ganzen entwickelt sich das schon irgendwie, aber bisher ist das Konzept noch recht dünn. Es hat keinerlei problematischen Ecken, aber eben auch noch keine Tiefe.

  8. #8
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Kurzer Einwurf: Ich finde gar nicht mal, dass der Name sonderlich elfisch klingt - allerdings fürchte ich, dass kaum jemand sich den merken kann
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  9. #9
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    Da er je nach Aussprache mit zwei, allenfalls drei Silben aufwartet, die sich klanglich recht harmonisch aneinanderfügen und auch sonst keine abenteuerlichen Konstruktionen bilden, denke ich nicht, dass jemand, den der Name interessiert, ihn wieder vergessen wird. Jedenfalls nicht mehr als andere Phantasienamen, die im LARP vorkommen.

  10. #10
    faengal
    faengal ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19
    Ok, hab alles nochmals durchdacht:
    Faengal ( name bleibt wahrscheinlich) ist früh ca. Mit 12 zu einem jäger in die Lehre gesteckt worden, obwohl er es egtl nicht wollte. Nach 2 jahren lehre, bei der er gezwungenermaßen die jagd erlernte, ist er dann abgehauen, hat sich noch ein paar sachen seines meisters unter den Nagel gerissen wie zb den Bogen (und evtl max. 1 Bärenfalle). Jetzt zieht er manchmal allein aber meistens in der Gruppe (wegen Vorteilen wie zb schutz, erfahrene Krieger/heiler etc.) umher. Er lebt von der Jagd, seine Künste reichen für ein kaninchen und gelegentlich ein reh aus.(vllt handelt er noch). Er ist offen für neue Bekanntschaften (jedoch hauptsächlich aus Eigennützigen Gründen) und bereit, auch sich in einer Gruppe nützlich zu machen, wobei er sich stets wachsam zeigt. Er meidet den Kampf (nicht jedoch wenn er Einzelpersonen zu seinem Vorteil bedrohen kann oder seine gruppe eine 100% ige chance hat, zu gewinnen), wenn er allerdings doch mal in eine Kampfsituation kommt, sucht er sich eine sichere position als Schütze aus.
    Er kennt sich einigermaßen gut im Wald aus, kann evtl fallenstellen. Seinr waffen sind bogen und jagdmesser/kleines beil. Schätzt magie nicht besonders. Kann außerdem vllt (egtl auf einem "internen" larp erlernt) bisschen kräuterkunde.
    Seine Ziele sind eigentlich "nur" zu überleben, bzw sich einen höheren Lebensstandard zu verschaffen. D.h. auch, dass er gerne Aufgaben übernimmt, um sich geld dazu zu verdienen, aber auch mit von der Partie sein wird, wenn es sich um einen Schatz handelt oder ein hoher Lohn als Aussicht auf irgendwas gestellt wird. Auch wird er vor kleineren Gesetzesbrüchen nicht zurückschrecken.

    Ausrüstung: graue gugel, schwarze Hose (wird vllt durch ne braune Ersetzt), tunika braun (wird vllt durch ne grüne ersetzt), mantel (wahrscheinlich wird er in grün gekauft), gürteltasche/n, alternativ larp tauglicher Rucksack (zb ein "affe")

    Fähigkeiten nach punktesystem überleg ich mir nochmal, bin aber eher fan von dkwddk.

    So, nochmals zum "Plot spieler": ich meinte mit "darf" dasd ich in meinem alter nicht an jeder Schlacht mitmachen darf, mit kann, dass mein char eben nicht die Fähigkeiten hat zum typischen sc-metzeln-nsc-orks-usw plot hat. Ich würde gerne in den plot einsteigen, soweit mir und meinem char möglich, möchte aber in der restlichen zeit nicht untätig herumsitzen, da er ja egtl nicht viel kann (deshalb die idee mit dem Handel)

    So, vielen Dank fürs durchlesen dieses Monster-posts und für die ideen und Kritiken

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de