Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Neferata vom Drachenstein
    Neferata vom Drachenstein ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    28

    Eine Anfängermagierin

    Hallo,
    hier möchte ich mal mein erstes Charakterconzept vorstellen. Bitte habt Gedult, es ist nicht 100% festgelegt. Meine bisherige Rollenspielerfahrung beschränkt sich auf ein bischen P&P.


    Saretha Arvalor(alternativ auch Maira als Vorname.)
    Sarethas Vater ist Alchemist und ihre Mutter ist Heilerin. zum Kämpfen zu schwach und nicht so hübsch wie ihre ältere Schwester Amira entschloss sie sich dem Umfeld ihrer südländischen Heimat, in der sie für sich keine Zukunft sah den Rücken zu kehren und in die Welt zu ziehen . Sie hatte ein wenig der in ihrer Familie vorkommenden magischen Gabe geerbt und schloss sich einer Akademie an Ihre Schwepunkte dort waren Bann - und Ritualmagie. Daneben hat sie einwinziges Fünkchen Hellsicht und versteht und ein bisschen den dunklen Künsten. Freundlich und Hilfsbereit doch nicht vertrauennseelig leidet sie noch immer unter Anges vor Ablehnung, die ihr entgegenstieß seit ein Experiment ihres vaters schief ging und sie ihren rechten Arm nicht mehr voll einsetzen kann.

    Geplant ist der Char als Sc oder Dauer Nsc am liebsten bei Conquest oder Drachenfest. Sie soll aber auch falls es mit diesen Cons zeitlich nicht klappt auf anderen Cons spielbar sein, deswegen lege ich mich nicht mit konkreten larpländern fest. Sie soll so etwas wie ein Tulamidin in der Schwarzen Gilde bei DSA sein. Ich bitte um feedback.
    Geändert von Neferata vom Drachenstein (18.05.2015 um 20:36 Uhr)

  2. #2
    Neferata vom Drachenstein
    Neferata vom Drachenstein ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    28
    Nun zu den Fähigkeiten, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt Erstmal DKWDDK(Du kanns was du darstellen kannst):

    Lesen + Schreiben( standart)
    ein bisschen Heikunde ala Hildegard von Bingen( nicht vom Ausmaß her sondern als inspiration)

    Runenlesen
    Alchemie( bedingt)

    Schwächen
    Extremer Ekel fast schon Angst vor Insekten
    Schwache Konstitution
    Manchmal tollpatschig, weil kurzsichtig
    etwas hibbelig
    Geändert von Neferata vom Drachenstein (18.05.2015 um 20:33 Uhr)

  3. #3
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    Hallo und herzlich willkommen!

    Zu deinem Charakter: Hast du dir überlegt, wie du deine Fähigkeiten darstellen willst? Du schreibst hier "Alchemie(bedingt)", was und wieviel stellst du dir darunter vor? Alcemistendarstellung ist, wenn schön betrieben, meist recht aufwendig, wegen der vielen Laborausrüstung und selbst bei einem kleineren Maßstab wirst du zumindest eine Hitzequelle(kein Gaskocher, kein Bunsen- oder sonstiger Laborbrenner), ein paar Schalen, Mörser und Stößel usw. brauchen. Es müssen nicht gleich Destillierkolben sein und auch die Retorte wird nicht zwangsweise erwartet, aber etwas sollte schon da sein.

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass Alchemie und Heilkunde hier direkt zusammenfallen? Oder wie willst du Naturheilkunde(jemand anders mag von Bingen präziser einordnen) darüber hinaus darstellen?

    Ansonsten fehlt deinem Konzept eine klare Richtung: Du bist abgehauen und hast dich einfach irgendwie irgendeiner Akademie angeschlossen. Dazu ein bisschen Scheu und Angst vor Zurückweisung, sowie ein Hang zur schwarzen Magie? Das ergibt für mich eher noch kein stimmiges Bild. Da mixt du irgendwie die Schwarzmagierin mit dem schüchternen Dorfmädchen zusammen.
    Zunächst ein paar Fragen: Wie wohlhabend soll der Charakter sein? Bedenke, dass Armut nicht dadurch dargestellt wird, dass du weniger Arbeit investierst.

    Kannst du Runenlesen? Und was für welche? Es passt irgendwie nicht so ganz zur südländischen Schwarzmagierin, wenn sie sich mit nordischen Runen auskennt(es sei denn, sie wäre auch sonst Expertin auf dem Gebiet Runenkunde und alte Schriften oder so was), aber nicht mit den alten Schriften ihrer Heimat.
    Zu den Schwächen: Wenn du tatsächlich Asthma hast, würde ich das nicht unbedingt als konkretes Spielelement verwenden, denn du wirst im Falle eines Anfalls wohl auch (legitimerweise) deinen Inhalator herausholen, anstatt eine IT-Lösung zu finden. Gut, es kann auch keiner von dir verlangen, dass du dich auf einen erfundenen Zauber verlässt, um wieder Luft zu kriegen, aber trotzdem: Wenn etwas nur OT gelöst werden kann, bietet es sich nicht an, durch das Spiel eigens noch Aufmerksamkeit darauf zu ziehen, damit betonst du etwas, das deine Mitspieler unweigerlich aus dem Spiel reißen wird.
    Kurzsichtigkeit wird wohl eher wenig auffallen, wir LARPer neigen in der Masse sowieso nicht zu übermäßiger Eleganz oder großem Geschick... Ausnahmen gibt es natürlich wie überall sonst auch.
    Hibbelig... Warum nicht. Wenn sich das konkret nicht in nervtötendem Gequengel äußert, gibt es da nichts einzuwenden.

    Bzgl des kaputten Armes: Willst du den auch ausspielen? Halte ich für ein schönes Spielelement(Du könntest den zwischenzeitlich auch mal in der Schlinge tragen, oder irgendwelche Wickel drauf packen oder dergleichen mehr, da wäre sicher was zu machen.) und auch eine echte Schwäche, aber natürlich nicht, wenn er bloß im Hintergrund steht. Übrigens auch recht anstrengend, so ein ganzes Wochenende oder gar das ganze Conquest of Mythodea oder Drachenfest lang.

    Wie schon oben erwähnt: Ich sehe in deinen Fähigkeiten definitiv keine Schwarzmagierin, schon gar keine nach südaventurischem Vorbild. Allerdings halte ich eine solche auch nicht für unbedingt anfängergeeignet, womit das kein Minus sein muss. Um weiter beraten zu können, wäre allgemein etwas mehr Richtung und vielleicht konkrete Wünsche nötig: Was willst du auf dem Con tun? Was willst du erleben(Kämpfen, Rätsel lösen, gelehrte Debatten führen usw)? Was treibt deine Magierin an und womit kann man sie bei aller Mühe gar nicht begeistern?

    Im Übrigen: LARP ist meistens einigermaßen gleichberechtigt, insofern dürftest du deiner frauenfeindlichen Heimat mit dem ersten Con entronnen sein. Allerdings ist das Mädchen, das aus seiner frauenfeindlichen Heimat ausbricht, weil es sich selbst verwirklichen will auch schon ein einigermaßen abgegriffenes Konzept(zu dem wohl von meinen Nachrednern noch einige Kritik kommen dürfte)...

    Kommen wir zum nächsten Thema: Was für Kleidung und Ausrüstung hast du im Sinn(detailliert)? Du hast weder hier, noch im Vorstellungsthread ein Wort dazu verloren, aber ich halte es für ziemlich wichtig, insbesondere, weil du kein völliges Allerweltskonzept spielen möchtest, sondern eines, das regelmäßig eine etwas umfangreichere Ausstattung verlangt.
    Geändert von Gabel (18.05.2015 um 19:05 Uhr)

  4. #4
    Neferata vom Drachenstein
    Neferata vom Drachenstein ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    28
    Danke. ich bin für Tipps und Anregungen immer Dankbar

    Zur Naturheilkunde + Alchemie: Sind beides keine Foki und sie ist da eben keine Meisterin darin . Beides geht tatsächlich zusammen und wird mit Schalen + Mörser u. Stößel dargestell. Geht alles in die Edelstein und Kräuter Ecke . Hab mich halt OT damit beschäftight und denke es passt gut in ihren Hintergrund.

    Zu den Runen: Magie geht bei mir viel über Rituale und Ambiente und Runen werden für bestimmte Hellsicht und Bannrituale gebraucht- auch hier OT Kenntnisse(in Runen).

    Saretha ist keineswegs schüchtern, nur etwas reserviert. Im bezug auf ihre Magie taut sie schnell auf und kann sich bestens Ausdrücken, nur ist sie wie viele Gelehrte etwas distanziert in persönlichen Dingen.

    Sie kennt die dunklen Künste weil sie es zu ihrer Aufgabe machen will sie zu bekämpfen. Da lässt es sich kaum vermeiden , dass sie in Versuchung gefürhrt wird sie einzusetzen.

    Zur Kurtzsichtigkeit : Ich lauf tatsächlich immer gegen irgendwas und muss manchmal selber drüber lachen. Ich möchte meine ecten körperlichhen Schwächen nehmen, weil man sieht das mit dem Arm eh und warum nicht ne schöne IT Erklätung dafür und es mit Schlinge und co ausspielen. Mit dem Asthma hast du Recht . Ich werde es streichen und Angst vor Krabbeltieren daraus machen. Nur um es nochmal zu sagen: Mir geht es um Ambiente und Stimmung. Nicht ums ÜBertollseinwollen. Die Hintergrundgeschichte ist mit Absichr 0815 weil ich noch am Basteln und Sammeln bin, das mir auch einen Heidenspaass macht. Also, Armut wollte ich nie darstellen. Saretha ist Abgängerin einer Akademie . Ich denke wie ein Bettler kann man da nicht kommen eher so gute Mittelschicht aber nicht adelig oder so :

    Gewandung und Ausrüstung die ich schon habe:

    rot/Schwarzes Gewand(hab ich schon länger und ich möchte es einfach verwenden) sowie Bluse und Rock ebenfalss in Schwarz
    Schuhe in schwarz mit Ornamenten
    Wollmantel in Braun mmit lederfiebel.
    Satz Halbedelsteine als Heilsteine
    Mörser und Stößel
    unbeschriebenes Pergament für Aufzeichnungen
    Diverse Tiegel, Töpchen und Schatullen
    wass noch dazu kommt/in Arbeit
    - Einband für Grimoire
    - Satz Runensteine
    - noch zwei Gewänder: Einmal Chemise in weiß mit waldgrüner Sourcot und noch was schönes A linenförmiges mit Doppelärmeln in Lila, Dunkelrot oder Blau.
    - Kolben für Alchemie
    - Geschirr und Beseck
    - Kram und Kurioses
    - Größere Tasche
    - evt Zelt

    Das mit dem Frauenfeindlich hab ich raus. Jetzt sieht Saretha nur keine Zukunft für sich Zuhause.

    Ich hoffe das gibt einen kleinen Überblick, wie gesagt, das ist nur die Alpha Version
    Geändert von Neferata vom Drachenstein (18.05.2015 um 20:42 Uhr)

  5. #5
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    Danke.
    Zur Naturheilkunde
    Man mag behaupten, es sei mein Fehler, aber das scheint mir ein wenig kurz ausgefallen zu sein. Ich fühle mich noch nicht recht niedergeschmettert von der Informationsflut...

    EDIT: Aha, es war wohl tatsächlich mein Fehler, bei mir wurde außer dem Zitat vorhin nichts angezeigt...
    Geändert von Gabel (18.05.2015 um 21:04 Uhr)

  6. #6
    Neferata vom Drachenstein
    Neferata vom Drachenstein ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    28
    Na ist doch ok. Also ich hab vor Nummer mit Edelsteinpülverchen und Kräuterinkturen abzuziehen und natürich die Herstellung und das Mixen auszuspielen alles schön in verbindund mit Ritualen. Feuertricks gibts bei mir nicht. Das traue ich mir nicht zu Aber hantieren über Kessel und mit Destille Wer weiß Die Genauen Rezepte muss ich noch nachschlagen wie genau hattes du es den gerne?

  7. #7
    Benutzer755
    Benutzer755 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Benutzer755

    Beiträge
    5.185
    Nochmal zurück zu den Runen. Ich finde es erheblich unpassend, wenn ein Südländer mit nordischen Runen hantiert. Ich rate entschieden ab. Ist wie ein Ork mit Elbenschwert. Sicher, auch dafür läßt sich ne Erklärung finden, aber im LARP ist es schöner, wenn Klischees bedient werden. Vielleicht magst Du lieber auf Tarot oder ähnliche Karten zurückgreifen. Wenn Du eh schon mit Mörser und Stößel hantierst, warum nicht stat Kaffesatz lesen -> gemörserte Edelsteine lesen? Fänd ich viel stimmiger und runder im Konzept.
    Momentan bist Du zu Magie fähig und zu Heilkunde. Versuch bitte nicht, Dich mit beiden in den Vordergrund zu stellen. Das kann schnell als Eier legende Wollmilchsau rüberkommen, die jeweiligen Spezialisten die Arbeit wegnimmt. Jetzt sagst Du noch, daß Du nur ein bißchen davon kannst, das ist ok. Ich will Dich nur auf die Gefahr aufmerksam machen.
    Wenn Du gegen schwarze Magie bist, solltest Du schwarz aus Deiner Ausrüstung/Klamotte streichen. LARP lebt von Klischees und wenn Du schwarz trägst, wird man Dich für eine Schwarzmagierin halten, bzw. als jemand der Tendenzen dazu hat.
    Schon was vom "Blöde Hut Credo" gehört?

    LG
    Benutzer755
    Amphi-Festival
    Wacken Open Air
    Autumn Moon
    Spielemesse
    Tanzball (der fantastische )

  8. #8
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    Na das ist doch schon was! Wie oben geschrieben, es wurde quasi nichts angezeigt, oder hast du das nachträglich bearbeitet?

    Zunächst einmal: Ich denke mit deinem Skillset wirst du dir bis auf weiteres keinen Vorwurf des "Übertollseinwollens" Powergamings oder sonstigem ausgesetzt sehen. Jedenfalls nicht mehr als unvermeidbar... Jedenfalls sehe ich dahingehend nichts zu beanstanden, du solltest dich nur mal auf konkrete Zauberfähigkeiten festlegen, damit du einen Anhaltspunkt dafür hast, was du eigentlich bewirken kannst. Wenn du das vor Ort machst, wirst du immer dazu kommen dass "das eigentlich auch noch möglich sein müsste..." Such dir lieber einen kleinen Kanon aus.

    Die genauen Rezepte sind gerne dir überlassen. Man kann das meiste übrigens auch ohne weiteres auf Con zusammenwerfen, du willst das Zeug ja hoffentlich nicht wirklich irgendwem verabreichen?

    Die Armut habe ich nur angesprochen, weil du eben von zu Hause weggelaufen bist, da liegt eine gewisse Mittellosigkeit nahe, aber umso besser, wenn der Charakter wohlhabend sein soll. Nur denk immer daran: Wohlstand trägt man zur Schau, nicht immer penetrant, aber immer sichtbar.

    Zur Farbkombination liest du dir am besten mal die "Kontroverse Schwarz" im LARP-Wiki durch und befrage am besten auch gleich die Suchmaschine dieses Forums. Da wirst du ziemlich zügig ziemlich häufig lesen, dass großflächige Verwendung von Schwarz(wobei rot-schwarz das neue schwarz ist) nicht unbedingt zu empfehlen ist. Mir fällt gerade ein, das ist auch im gepinnten Anfängerthread unter "Charaktere und Konzepte" erläutert.

    So oder so schlage ich vor, dass du dir noch eine (extravagante) Kopfbedeckung suchst, die zu einer Magierin passt. Wobei ich hier immer noch keine Schwarzmagierin sehe, weder von den Fähigkeiten, noch von den Methoden her. Schwarz ist bislang nur die Klamotte(zu der ich über den allgemeinen Rat, weniger Schwarz und Rot zu verwenden, ohne Bilder nichts weiter sagen kann, insbesondere nicht, ob es nach Magierin oder bloß nach Ballkleid aussieht), wobei die anderen beiden Gewänder vielversprechend klingen.

    Eines wäre bei denen aber noch zu beachten: Wenn du am Vormittag komplett in Schwarz auftrittst und am Abend in Weiß-Grün herumläufst, besteht einige Gefahr, dass man dich für einen anderen Charakter hält. Ein Grund mehr, eine auffällige Kopfbedeckung zu nehmen, anhand derer man dich immer identifizieren kann.

    Deine Ausrüstung klingt hinreichend für den ersten Con, sollte auf Dauer aber noch erheblich ausgebaut werden. Alchemie ist eben aufwendig und wirkt dann auch am besten, wobei du dich da nicht in Unkosten stürzen solltest, so lange du es nicht mal ausprobiert hast.

    Übrigens: Es ist in diesem Forum mEn nicht Usus den Ausgangspost zu verändern, weil dadurch viele Diskussionspunkte uU keinen Bezug mehr haben und ein späterer Leser nicht mehr mitkommt. Ist nicht immer ein großes Problem, aber lästig, wenn jemand versucht, ernstgemeinte Ratschläge zu erteilen und nicht durchblickt.

    EDIT: Gut, da war mal wieder jemand schneller und kompakter - weniger ausschweifend schreiben wäre eine Idee...

  9. #9
    Neferata vom Drachenstein
    Neferata vom Drachenstein ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    28
    Tarot statt Runen wird gemacht. Der Kaffeesatz komt vielleich noch dazu. Das schwarz bleibt zum Teil. Die reinschwarze Klamotte ist eh nur Ersatz. Schwarz+Rot sowie weiß Dunkelgrün und noch ne Farbe sind verplant. Klischees sind gut aber nur eine Farbe das Ganze Wochenende/ 3 Tage tragen? nicht Wirklich. Was ich oben noch vergessen hab ich mach noch nen Magierstab. Bis jetz plain Holz mit Kristall oben . Leuchteffekt krieg ich nicht hin. Hab keine Ahnung wie. Ich hab halt bei Zauberei an Bannsprüche und Hellsichtrituale unteranderem Mit spiegel und Pendel gedacht. Bankreise, in die man den Stab einen Kelch oder andere Requisiten einbinden kann und ein oder zwei Lichtzauber(also mit verstecker Mini-Taschenlampe) und damit es dan doch etwas schwarzmagisch wird etwas Imperavi( Gedankenkontrollzauber bei DSA) und etwas Horriphobus( Ängste auslösen bei DSA) und ein paar Hollywood voodoo einflüsse rein. Vieleicht nehm ich noch meinen Bruder als Golem mit. Aber das steht in den Sternen. Keine Angst, meine Gbräue muss keiner Trinken
    Geändert von Neferata vom Drachenstein (18.05.2015 um 21:59 Uhr)

  10. #10
    Gabel
    Gabel ist offline
    Neuling

    Beiträge
    50
    Wie ich sagte: Schwarz-Rot ist das neue Schwarz und wird ähnlich wahrgenommen.
    Beim Holzstab passt du am besten auf, dass du dich aus dem Schlachtgetümmel heraushältst. Nicht dass dein Charakter sich anderweitig dazu eignen würde, in der ersten Reihe etwas anderes zu tun als einen frühen und unrühmlichen Tod zu finden, aber auch sonst empfiehlt es sich, sich von Kämpfen fernzuhalten, denn reflexartig pariert hat man mit einem Holzstab schnell und unkontrolliert und genauso schnell hat ihn dann auch ein nebenstehender Mitspieler am Kopf(du sagst von dir selbst schon, dass du mitunter ungeschickt bist, da solltest du wirklich Vorsicht walten lassen). Ideal sind immer Polsterwaffen-Stäbe, aber das ist jetzt auch kein Beinbruch.

    Betreffs des Klischees hast du aber anscheinend was missverstanden: Du brichst mit dem Klischee, umso mehr, umso mehr schwarz du verwendest, sofern du dich dem Kampf gegen schwarze Magie verschrieben hast
    und umso mehr, umso weniger Schwarz du trägst, wenn du diese Magie dagegen selbst benutzt.
    Wenn du beides verwendest, also schwarze und andersfarbige Klamotte, arbeitest du optisch auf jeden Fall irgendwann gegen dein Konzept.

    Freilich, als Ersatz sind schwarze Sachen natürlich immer besser als keine Sachen, aber trotzdem...

    Es wirkt idR übrigens sehr gut, wenn du schon ein bisschen beschriebenes Papier hast, also nicht ausschließlich komplett leere Seiten verwendest, sondern schon ein paar Aufzeichnungen im Voraus anfertigst. Das muss freilich nichts Gewaltiges sein, selbst Tagebucheinträge sind hinreichend, es liest wahrscheinlich eh niemand.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de