Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43
  1. #21
    Desari
    Desari ist offline
    Neuling Avatar von Desari

    Alter
    31
    Beiträge
    79
    Nun gerade im Falle der Maya gibt es von ihnen gefertigte Schriftstücke (hauptsächlich in Steinstelen u.ä.). Ihre Schrift ist mittlerweile vollständig entschlüsselt. Dazu kommen zahlreiche Aufzeichnungen christlicher Missionare. Auch leben nach wie vor verschiedenste Mayavölker in Mittelamerika. Natürlich ist ihre Kultur nur noch ein Derivat, da unheimlich viel durch das Christentum unterdrückt und verboten wurde, aber sie ist noch da. Also bis zu einem gewissen Grad ist die Fundlage sogar recht umfangreich.

    Du bist jetzt der Erste von dem ich höre, dass das ganze mit einem Klischee behaftet ist, dass an Wrestler und Metalanhänger erinnert. Das kommt wohl immer auf den Einzelnen und seine Erfahrungen an. Meine Erfahrungswerte in der Wrestlingkultur und Metal/Goth etc. beschränken sich auf 0 bis -10. Das setzt bei mir erst mit the Rock ein Vermutlich assoziere ich mit solcher Kriegsbemalung auch desshalb etwas völlig anderes, weil ich mich beruflich hauptsächlich in archäologischen Bereichen bewege.
    Aber nichts desto trotz, Übung macht den Meister und da das ganze auch IT deutlich als Bemalung zu erkennen ist, steht es mir ja frei sie Stück für Stück weiterzuentwickeln etc. Ich werde deine Anregungen mal versuchen einzuarbeiten.

    Bezüglich des Speers: Nachvollziehbar, definitiv. Nun hab ich das gute Stück aber und da ich keine Rüstung trage oder sonst bewaffnet bin muss mein Plattengegenüber nur einmal meinen Speer überwinden und ich bin Frikassee Das sollte seinen Spielspaß wieder steigern. Vollplatte UND dieses Ding wär natürlich wieder was anderes. Dann kann ich mich gleich in ne Hamsterkugel setzen

    LG

  2. #22
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Es geht nicht um "nur den Speer überwinden" oder irgendwelche Fairness sondern primär um Optik und irgendwie auch um eine gewisse Logik. Wenn dein Charakter einen entsprechend langen Speer führt, warum sollte das nicht auch ein Charakter in Vollplatte tun? Wenn eine kleinere Person einen Speer führt der bei ihr übermannshoch ist, warum sollte das dann nicht auch eine große Person?

    Wenn du dich beruflich im archäologische Bereich bewegst wundert es mich doch etwas dass die Maya so gut untersucht und bekannt sind. Insbesondere im Alltagsleben wie bei Kriegsbemalung. Zumindest bei den indigenen Völkern die mich mal interessierten war die Fundlage zum Alltag doch ein wenig "dürftig". Bedenkt man das bis heute noch unbekannt ist warum die klassische Mayaperiode untergegangen ist (nein Christen waren nicht der Grund) wundert mich doch etwas dass diese Ereignisse nicht festgehalten wurden. Beziehungsweise zumindest nicht bekannt sind. Aber das hindert im Fantasybereich von dem wir hier zum Glück reden nichts.

    Ich würde aber primär einfach versuchen von tiefschwarz wegzukommen. Oder die Ergebnisse einfach auf natürliche Weise ohne Nachhilfe moderner Schminke zu erzielen. Dann sind sie im Regelfall schon nicht mehr tiefschwarz. Schlecht macht das die ganze Sache nun nicht.
    Geändert von Gerwin (16.08.2015 um 11:15 Uhr)

  3. #23
    Desari
    Desari ist offline
    Neuling Avatar von Desari

    Alter
    31
    Beiträge
    79
    Moin Moin,

    es kommt natürlich drauf an auf welchen Bereich man sich bezieht. Die Fundlage ist nicht überall gleich dicht.
    Was der XY Maya den lieben langen Tag gemacht hat ist natürlich nicht lückenlos zu rekonstruieren. Darstellungen und Aufzeichnungen beziehen sich vor allem auf öffentlichkeitsträchtige Dinge wie eben kultische Zeremonien der Herrscherkaste, Darstellungen von Kriegern (die natürlich in voller Aufmachung dargestellt wurden. Nicht jeder Maya oder Azteke ist mit dem gesamten "Get up" an Federn etc in die Schlacht gezogen, es gab auch simpler gekleidete Soldaten. Die machen sich aber auf nem Relief nicht so schick), religiöse Darstellungen, Widmungen bei Errichtung wichtiger Bauten etc.
    Der "Untergang" der Maya dagegen ist ein ganz anderes Thema. In der Forschungs gibt es wohl aktuell zwei favorisierte Theorien. Darüber lasse ich mich aber nicht aus. Ich bin in der Klassik zuhause, also lehne ich mich mal nicht aus dem Fenster Grob gesagt: es kam wohl viel zusammen

    Bei vielen anderen indigenen Völkern sieht das oft nochmals ganz anders aus, das stimmt. Oft ist vor allem mangels eigener Schrift ein tieferes Verständnis der jeweiligen Kulturen oder der Blick in den Alltag einer einzelnen, normal gestellten Person nur schwer zu erlangen. Letztlich kratzt man oft einfach nur an der Oberfläche, interpretiert und schlussfolgert anhand der Indizien & vergleichbarer Fundlagen. Eine allgemeingültige unumstößliche Aussage wie in der Mathematik gibt es oft einfach nicht.

    Ja ich hatte überlegt vielleicht mit Asche oder ähnlichem zu arbeiten, aber letztlich war mir das Gepansche dann doch zu umständlich Vielleicht gibt es aber noch andere Farbmittel mit denen ich experimentieren kann.

    Alles in allem hatte ja betont meine Bemalung und auch Darstellung sei dem nur - angelehnt -
    Und solang mich keiner für einen nordamerikanischen Ureinwohner hält, sondern sich schnell eine Assoziation mit Maya/Inka/Azteken/Süd-Mittelamerika einstellt und ihm vielleicht darüber hinaus bei Kontakt mein Spiel gefällt, bin ich schon absolut glücklich

    LG

  4. #24
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    Lass dir nix dreinreden. Ich finde den Charakter sehr schick.
    @ Gerwin
    Ja, man kriegt mit Fett und Holzkohle eine tiefschwarze Schminke hin.
    Und, ja, man kann als kleiner Mensch gut mit einem längeren Speer umgehen, wenn man weiß, was man tut. Und, nein, ein Speer, der größer ist als die Person sieht nicht unglaubwürdig aus.
    SEMPER PROBUS

  5. #25
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    36
    Beiträge
    538
    Ich finde sowohl deine Elfin als auch deine "Windgängerin" sehr gelungen und gerade letztere als schönen und originellen Farbtupfer in der LARP-Landschaft ein Highlight. Lass dir bitte von Gerwin nichts bezüglich Logik (egal ob LARP oder realhistorisch) sagen, sondern behalte den Charakter so wie du ihn hast. Kleine Änderungen ergeben sich meist ohnehin aus gewissen Notwendigkeiten oder eigenen Ansprüchen.

  6. #26
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Nochmal:

    Es geht nicht darum dass eine kleinere Person das nicht kann (Langwaffen sind häufig länger als man selbst) sondern das es albern wirkt wenn die kleine Person eine Waffe führt die genauso lang ist wie die Waffe der großen Person. Die Begrenzung von Waffenlängen ist sicher eine feine Sache, sollte dann aber auch individuell angepasst werden um zu wirken. Eine kleine Person kann sicher real mit einen langen Speer umgehen, der Speer einer großen Person ist aber noch länger. Und irgendwann sind wir dann bei 3 Metern angelangt. Generell finde ich Langwaffen dann schön wenn sie ihren Träger maximal leicht überragen. Das führt dann auch zu einen schlüssigen Anblick.

    Und so viel an deinen Kampfvorteil geht auch nicht verloren wenn du einen kürzeren Speer verwendest. Selbst Langwaffen von 1,60 Länge sind erfahrungsgemäß noch sehr effektiv.

    Ob man mit natürlicher Schminke entsprechend gleichmäßige, ordentliche Farbtöne hinbekommt wage ich mal zu bezweifeln. Selbst moderne "Maya" haben da scheinbar so ihre Probleme. Gut übrigens an diesen Beispiel: Die Körperfarbe ist nicht so eingesetzt dass sie noch irgendwie "verspielt, verträumt (verführerisch) wirkt. Gerade die dunklen Akzente wirken dann schon eher nach "schmutzig-bedrohlich". Auch der Fakt dass dieser Mann eben nicht seine Augen entsprechend betont sondern die Gesichtsbemalung eine Stufe tiefer ansetzt hebt den Pandaeindruck etwas auf. Genug Haut ist ja da. Und zumindest OT hätte ich vor einer Darstellerin die diesen Weg beschreitet einen sehr großen Respekt. Wie das nun zur Windgängerin passt ist eine ganz andere Frage die du nur selbst beantworten kannst. Der Mann wirkt halt schon sehr kriegerisch. Da würde dann auch der lange Speer passen.
    Geändert von Gerwin (16.08.2015 um 15:15 Uhr)

  7. #27
    Tiron
    Tiron ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tiron

    Ort
    H.O.A. City
    Beiträge
    319
    Ich finde das Konzept in Ordnung, man sieht was es darstellen soll. Gut das auch Spiel damit möglich ist ( Mein Charakter würde dich erstmal als unzivilisiert/wild abtun -> Klischee ;-) , was auch leider Spiel verhindern kann ) . Das fremdartig wirkende Bunt ist stimmig, meines Wissens passt das zu indogenen Völkern gut.

    Die Größe einer Waffe hängt nicht von der Größe einer Person ab. Um hier fair zu sein müsste die größere Person die kürzere Waffe benutzen um den Reichweitenvorteil durch die Körpergröße zu kompensieren....
    In der Regel wird es in der Realität Waffen mit einheitlicher Größe gegeben haben, die dann an deren Träger ausgegeben wurde, wie heutzutage auch ( da macht man auch keine Unterschied bzw. bietet zig Versionen auf die Körpergröße abgestimmte Waffen an). Das Larpwaffen ab einer gewissen Länge zusätzliches Gefährdungspotential bieten ist klar, das ist aber unabhängig von der Körpergröße des Nutzers !

    Die Tattoos sind auch stimmig, ich sehe das keinerlei Bezug zur Metall/Goth Szene und Henna bzw anderes ist praktikabel, immerhin ist eben kein Reenactment und wirkt auch nicht OT wie z.b. Sportschuhe...

  8. #28
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Kleinere Waffen für große Leute halte ich, aus optischen Gesichtspunkten und wegen diverser Nachteile großer Personen im Larpkampf die einen Vorteil wieder ausgleichen, für unsinnig.
    Wie lang ist der Speer denn überhaupt? Ich vermute nämlich das der erste Eindruck auf den angezogenen Bildern (bei dem der Speer ziemlich an der Obergrenze für Larpwaffen zu hängen scheint) durch eine wenig aufrechte Körperhaltung eventuell nicht stimmt.

    Zu den Tattoos habe ich übrigens mit Absicht nichts geschrieben. Ich bezweifle zwar das Inkatattoos ähnlich aussahen, da traditionelle Tattoos wie sie noch heute gestochen werden doch etwas anders wirken, aber das ist dann wirklich in einer Fantasywelt kein Argument. Im Gegenteil, die finde ich sogar gut. Mir geht es rein um die Schminke. Und da wäre es für mich durchaus interessant ob auf "natürliche Weise" eine vergleichbare Wirkung (insbesondere auch was Hitzebeständigkeit angeht) erzielt werden kann. Andererseits handelt es sich ja möglicherweise um sehr gestellte Bilder. Es existiert nicht zufällig ein Bild am Abend ohne Nachschminken? Ich kann mir nämlich durchaus vorstellen, dass die Wirkung nach einer gewissen Anwendungszeit ganz anders ist.

    P.S.: Nur weil es jetzt gerade vielleicht anders rüberkommt. Mir gefällt das Konzept. Die Farbwahl der bekleideten Version erinnert mich zwar irgendwie an Disney, aber gerade das hat auch was. Der Vogel ist genial, der Federschmuck beeindruckend, die Idee mit der Muschelkette gut und ausserdem ist eine OT-Figur vorhanden bei der man so etwas auch "machen kann". Das Konzept ist mutig und die Umsetzung besser geworden als ich es am Anfang gedacht habe. Nur sind das alles Dinge die sicher bekannt sind.
    Geändert von Gerwin (16.08.2015 um 18:41 Uhr)

  9. #29
    Tiron
    Tiron ist offline
    Erfahrener User Avatar von Tiron

    Ort
    H.O.A. City
    Beiträge
    319
    Es gibt Fettschminken (z.b. aus BW Beständen) die halten so gut, da es eher krampfig ist die wieder runter zu bekommen (Kenn ich noch gut aus den Zeiten wo ich noch "georkt" habe) . Eine Schminke die bei Feuchtigkeit sofort zerläuft ist grad im Augenbereich sehr suboptimal. Desari mach doch mal Angaben praktikabel die Schminke war - Danke

    Das "mehr Trefferfläche" Argument ist hanebüchen, die 2m Mensch mit 65kg hat sicher weniger Trefferfläche als der mit 1,6 m und 200 kg - (absichtlich überspitzt dargestellt). Sry, aber Larpkämpfe die gut aussehen basieren auf einer gewissen Portion Fairness (Es ist ja kein echter Wettkampf! Da lässt man auch absichtlich ein Lücke für den Gegner)- Das andere ist was für Gewinnenwoller.

  10. #30
    Desari
    Desari ist offline
    Neuling Avatar von Desari

    Alter
    31
    Beiträge
    79
    Servus

    @Tine & Quin: vielen lieben Dank für das Lob und den Zuspruch!! Ich werde meine Anktikai auch beibehalten wie sie ist und nur ein bisschen hier und da feintunen. Es freut mich sehr, dass euch mein Konzept und die Umsetzung gefällt

    @Tiron: Danke auf für das Lob und die fundiertere Rückendeckung, warum mein Speer doch irgendwo vertretbar ist Ich hab mich in das Ding von der Handhabung her auch echt ein bisschen verliebt
    Im Bezug auf Spiel und nicht Spiel: Nun wie im echten Leben oder? Manche spricht man an, manche nicht. Ich finde das auch irgendwo spannend. Und das nicht jeder Edelmann jeden Wilden direkt anspricht macht unsere Larpwelt ja auch ein Stückchen "realistisch". Wir können ja nicht immer alle kuscheln. Dein Charakter würde mich halt vielleicht ein wenig naserümpfend ansehen und mich für eine Wilde halten. Völlig legitim. Das wir Städte bauen, kann er ja nicht wissen

    @Gerwin: und auch du bekommst einen: denn du hast dich ja zu einem Kompliment hinreißen lassen! Ich verrats auch keinem und fühle mich ganz im Geheimen sehr geschmeichelt.
    Aber: "eine wenig aufrechte Körperhaltung"?!? Ey :P ich muss doch bitten, was ist daran nicht aufrecht Mich wirst du weder IT noch OT jemals bucklig rumstehen sehen.


    Allgemein:
    Zur Schminke:
    Hier ist ein Foto vom späteren Nachmittag ohne Nachschminken (auch nicht am Mund) wobei es um Mittag rum ordentlich heiss war

    Die Farben sind die altbewährten von Eulenspiegel und sobald diese getrocknet waren, hielten die auch im Regelfall ohne Fixierspray wunderbar (unten am Hals wegen Reibung und ein wenig Nässe etwas verwischt, aber das finde ich vertretbar). Wenn ich mir nicht gerade das ganze Brathendl ins Gesicht geschmiert hab, sprich fetthaltiges, hielt das Ganze wirklich zufriedenstellend. Vorallem um die Augen ist nichts reingelaufen oder ähnliches. Wobei hier allerdings angemerkt sei, dass ich selbst bei großer Hitze nur bedingt schwitze und wenn dann kaum an der Stirn. Wie das jetzt bei jemand anders ist, kann ich leider nicht sagen.
    Also für mich gibt es keinen Grund zur Beanstandung. Das schöne ist auch, dass die Farben dann mit Abschminktuch wunderbar wieder abgehen und kein "Schleier" zurückbleibt.

    Bezüglich der Tattoos:
    Ich weiss nicht ob das ersichtlich ist, aber: Das sind keine echten. Meine Haut ist OT gänzlich ungetintet. Die Motive sind durchaus aztekisch (am Arm habe ich zum Beispiel einen doppelten Quetzalcoatl). Aber natürlich ist sowas nicht vergleichbar mit etwa polynesischen Tattoos, die wirklich authentisch sind. Ob und wie sich Mayas/Azteken oder Inkas tätowiert haben entzieht sich meiner Kenntnis, aber ich fande das durchaus passend. Sie haben auch wunderbar gehalten und wurde das ein oder andere Mal sogar von Gesprächspartnern ins Spiel einbezogen, also bleiben die.


    Liebe Grüße,

    eure Desari
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Desari (17.08.2015 um 00:02 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de