Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    21

    Larp beginnen mit was für einen Character?

    Hallo liebe Larpies!
    Ich denke seit einiger Zeit darüber nach mit dem Larp zu beginnen. Zwar spuken mir zwar einige Ideen für m Kopf herum doch wollte ich euch nach guten Charakter Konzepten für Anfänger fragen.
    Dann habe ich da noch eine etwas heikler Frage: Wie ist das im Larp mit Unterwäsche? Ist es erlaubt normale Unterwäsche zu benutzen oder müsste man sich da "Mittelalter-Unterwäsche" benutzen?

    PS. Kleidung ist kein Problem ich kann meine Schwester bestimmt bitten mir ein bisschen Nähen beizubringen.

    Ich hoffe auf viele nette Antworten . ☺

  2. #2
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Hallo und herzlich willkommen im "tollsten Hobby der Welt"!

    Mittelalterliche Unterwäsche ist ein Extra, das zu manchen Kostümstilen passt, und zu einzelnen Kleidungsstücken sind sie rein technisch notwendig (z.B. Brouche + Beinlinge) - grundsätzlich notwendig ist es aber nicht. Die meisten LARP-Klamotten brauchen keine mittelalter-Unterwäsche.
    Geändert von Kamikaze (11.09.2015 um 23:30 Uhr)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  3. #3
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.271
    Hallo,

    am Anfang braucht man keine mittelalterliche Unterwäsche, da reicht neutrales Zeug (Unterhose in weiß, beige oder schwarz, kein Muster, kein fettes Logo), das nicht stört, wenn beim Heilen mal die Tunika darüber hochrutscht.

    Ich persönlich habe IT-Unterwäsche dann an, wenn ich darin schlafe (für Cons, auf denen die Zelte IT sind oder es nachts überraschend Spielszenen geben könnte), wenn ich schwimmen gehe (IT-Badekleidung for the win!) oder wenn ich erwarte, dass meine Unterwäsche wirklich sichtbar sein wird - oder auch nur, weil Leinenunterwäsche verdammt bequem ist, so luftig. Ich trage zusätzlich noch einen OT-Slip darunter - ebenfalls aus Komfort, vor allem aber Hygienegründen, da IT-Unterwäsche meist nicht nahe am Körper anliegt (abgesehen von Spätmittelalter-Triangel-Bruchen...).

  4. #4
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    21
    Danke für die tipps bezüglich der Unterwäsche. Allerdings bleibt weiterhin meine frage bezüglich des anfängerfreundlichen Chars. Ich habe zwar Ideen aber weiß nicht ob die sich umsetzen lassen.

  5. #5
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    348
    Hallo, willkommen im Forum und im Hobby Larp!

    Als Einsteiger empfiehlt es sich, sich mal in das LarpWiki einzulesen - da stehen bereits viele Dinge über das Liverollenspiel drin, gerade auch für Anfänger.


    Wenn man mit dem Hobby anfängt und noch recht jung ist, bietet es sich an, erst einmal mit einfacheren Rollen anzufangen, welche zum eigenen Alter passen. Beispielsweise Lehrling eines Handwerkers/Gelehrten/Magiers, Knappe eines Ritters, Trommeljunge einer Söldnergruppe, Novize eines Ordens usw. Das hat mehrere Gründe:

    1. Glaubwürdigkeit: Im Larp ist man nicht das, was man sich selbst vorstellt, sondern das, was andere in dir sehen. Und als Heranwachsender ist man eben noch kein strahlender Ritter, Heerführer oder Meistermagier, sondern will höchstens mal einer werden. Würdest du zB. einen 14-Jährigen ernst nehmen, der sich als "Großmeister der Hexergilde von Akeron" vorstellt? Vermutlich nicht, und ähnlich erginge es dann anderen Spielern mit dir.

    2. Aufwand: Je einfacher die Rolle, desto eher kann man dieser mit begrenzten Mitteln auch gerecht werden. Ein Ritter soll eben auch wie ein Ritter aussehen, mit prächtiger Rüstung, Waffen, mehreren modischen Ausgeh-Gewandungen undundund. Als Handwerkslehrling tun es da aber vielleicht schon Tunika und Hose, als Novize eine einfache Kutte usw. Das gleiche gilt auch für das schauspielern: Den Meister eines Handwerks, einen gelehrten Akademiker oder einen eleganten Adeligen darstellen zu können ist eine Kunst, die man selten auf Anhieb beherrscht, selbst wenn man sie direkt zu Beginn optisch auf den Punkt bringen würde. Einem Pagen oder Lehrling verzeiht man solche Fehltritte leicht, weil sie eben dazugehören - das ist bei Rollen, die gewisse Dinge eigentlich können/wissen sollen, nicht unbedingt so.

    3. Führung: Gerade die Rollen, bei denen man zu irgend etwas ausgebildet wird, haben den großen Vorteil, dass du im Spiel jemanden hast, an den du dich wenden kannst, der sich mit Larp bereits auskennt und der dafür Sorge tragen kann, dass du mit deiner Rolle ins Spiel gebracht wirst. Vielen macht es den Einstieg ins Hobby leichter, wenn sie bereits zu einer Gruppe gehören, und diese Gruppe hilft sich auch oft außerhalb des Spiels, beispielsweise bei Basteln der Gewandung oder bei der Anreise und Unterbringung auf der Larp-Veranstaltung ("Con").



    Für dich als Jugendlichen ist noch von Bedeutung, dass viele Cons Altersbeschränkungen für Teilnehmer haben und die meisten zumindest Altersbeschränkungen, was das Kämpfen angeht (oft ab 16 oder 18 ). Allerdings gibt es auch einige spezielle Jugendcons, die genau auf die jüngere Altersgruppe zugeschnitten sind, auch mit Kämpfen und komplexerem Rollenspiel untereinander.





    Ach ja, und was die Unterwäsche angeht: Faustregel lautet "Was niemand sieht, stört auch niemanden." Normalerweise bereitet es überhaupt keine Probleme, wenn man normale Unterwäsche unter der Gewandung trägt, normale Socken in den Schuhen oder bei Kälte und schlechtem Wetter noch einen Pullover unter der Tunika. Gut wäre nur, wenn keines dieser Teile sichtbar hervor schaut. Es gibt einige wenige Situationen, wo auch mal eine untere Kleidungsschicht hervor geholt werden kann (wenn zB. ein Charakter verwundet wurde und sich dann auf Heilerspiel einlässt - wichtig, niemand wird dich dazu zwingen, dich heilen und dabei evtl. teilweise entblößen zu lassen, ist immer alles freiwillig!). Oder wenn man vielleicht ein Kleidungsstück trägt, dass durch seine Machart zwangsweise die Unterwäsche entblößt - wie beispielsweise Beinlinge. An sich ist Unterwäsche aber auf der Prioritätsliste für Larpgewandungen ganz weit unten.
    Geändert von Langer (11.09.2015 um 22:44 Uhr)
    Dummheit wird mein Henker sein.

  6. #6
    Serk Vastatio
    Serk Vastatio ist offline
    Erfahrener User Avatar von Serk Vastatio

    Ort
    Nea
    Beiträge
    285
    Larpwiki ist ein guter Einstieg, da gibts viele wichtige Infos.
    Langer schreibt das schon ganz richtig mit den 3 Punkten.
    Wobei wir auch einen 15 jährigen in der Gruppe hatten, welcher Leder Rüstungen, Kettenhemd aus Kupferringen, erster Waffenbau und mehr schon ganz alleine machte.
    Also basteln ist immer machbar und basteln hilft immer bei der Darstellung.

    Die meisten Larper kaufen sich am Anfang im Internet mit Oberkleidung (Mittelalter Kleidung) ein und tragen ihre normale (Outtime) Unterkleidung.
    Zwiebelschichten System, funktioniert eigentlich immer, außer im Hochsommer, weil es dann zu warm für mehrere Schichten wird ;-)
    Später, nach den ersten Con Erfahrungen beginnen die meisten Larper zu erkennen, dass Stangenware vom Larp Supermarkt nicht immer so gut zu ihnen passt,
    bzw den eigenen Charakterwünschen. So beginnt dann eine lange Entwicklungsphase der Larper.
    Leider ist, gerade am Anfang, selber bauen und nähen im Vergleich teurer, weil man erst durch Übung zum Meister wird
    Basteldetails kannst du oft mit Suchfunktion des Forums finden, kannst aber auch hier direkt gucken:
    http://www.inlarp.de/bauanleitungen-...lbstgemachtes/
    Gibt viele Inspirationen, auch außerhalb des Forum bei zb Deviantart.com als Bildmaterial.

    Viel Spass beim Larp!

  7. #7
    Jutschu
    Jutschu ist offline
    Erfahrener User Avatar von Jutschu

    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    28
    Beiträge
    371
    Bei der Charakterwahl ist zuerst einmal wichtig, was du denn gerne auf Con machen würdest, was dich am meisten interessiert - außer natürlich, hinzugehen. Davon ausgehend kann man dann überlegen, was für Charaktere dafür passen würden. Wenn du scharf auf Kämpfen bist, wäre z.B. ein Knappe passender, wenn du am liebsten Rätsel löst und Geheimnisse aufdeckst, der Lehrling eines Gelehrten oder Magiers, wenn du gerne mit Kunstblut rumpanscht wäre ein junger Heiler passend..
    So ein erster Charakter kann sich im Laufe der Zeit auch sehr verändern, je nachdem, was ihm so widerfährt oder in welche Richtung du ihn entwicklen willst. Da würde ich am Anfang noch nicht zu viel festlegen. Schließlich weißt du noch nicht, wie dann die Realität auf Con aussieht und ob dir nicht noch etwas viel tolleres über den Weg läuft.
    Wo man singt, da lass dich ja nicht nieder - denn diese Biester singen immer wieder.

    Musik von und mit mir:
    http://www.youtube.com/user/malinundmusik

  8. #8
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    47
    Beiträge
    1.252
    Es spricht auch nichts dagegen, den Grundgedanken "Ich will meine erste LARP-Veranstaltung besuchen" erst einmal zum Leitgedanken zu machen.

    Konkret bedeutet das: Mit möglichst einfachen Mitteln dafür sorgen, dass du un-alltäglich und grob mittelalterlich aussiehst. Insgesamt erst einmal wenig Geld, dafür lieber mehr Zeit ins Suchen geeigneter (gebrauchter) Gewandungs- und Ausrüstungsteile (z.B. Waffe) investieren. Dann einfach als du selbst in Gewandung zu einer Con in deiner Nähe anmelden und schauen, was passiert und was dort für Charaktere herumlaufen.

    Danach hast du garantiert sehr viel konkretere Vorstellungen, was du machen möchtest. Und du hast auch ein besseres Gefühl dafür, wie viel Aufwand notwendig sein könnte, um die oben bereits angesprochene glaubwürde Darstellung zu erreichen.
    Aber um einfach nur dabei zu sein und ein Wochenende Spaß zu haben, dazu braucht es eigentlich nicht viel.

    Viel Spaß.

    Tschüs
    Michael
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de