Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    21

    Erstes Character Konzept

    Hallo Larpies. Da ich ja schon einmal gefragt hatte was ein guter Anfänger Charakter wäre Ist hier meine Idee: Ein Elfenassassine!!
    (Ironie aus) Ne quatsch ich bin ja nicht behindert. Meine Idee War was anderes nämlich: Die Eltern meine Characters Waren sehr arm und als "ich" geboren wurde mussten sie einsehen das sie nicht die finanziellen Mittel hatten um noch ein Kind zu versorgen. Also legten sie das Kind nachts vor die Tür eines Klosters (wie man das im Mittelalter so gemacht hat). Im Kloster lernte er lesen und schreiben die Lehren der Religion der Mönche im Kloster und noch viele Andere Dinge. Jetzt gerade führt mein Character den Ritual des "unter dem Mond Reisen" aus (Die Mönche verehren den Mond als Gottheit) und reist von Kloster zu Kloster um Erfahrungen zu sammeln. Das sind so die Grundinformationen zu meinem Charakter. Wenn ihr fragen habt einfach fragen. Was glaubt ihr? Ist der Charakter viele oder werde ich auf den Cons ausgelacht? Habt ihr Tipps für "Bewaffnung" und Kleidung? Ich freue mich auf eure Meinungen.
    Geändert von Nerdification (14.09.2015 um 16:13 Uhr)

  2. #2
    bradley
    bradley ist offline
    Alter Hase Avatar von bradley

    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    42
    Beiträge
    1.695
    Find Findelkind und Wandermönch völlig Ok. Da ist Luft später zum Heiler, Priester oder sonstwas aufzurüsten.

    Bitte bei Bewaffnung nicht übertreiben. Es sollte dann schon eher Richtung nützliche Gebrauchsgegenstände wie Beil, Messer, Stab gehen oder ein improvisierter Knüppel. Und bei Klamotte nicht untertreiben. Ein wandernder Mönch braucht mE. auch mehr als nur eine einfarbige Kutte (die allein sähe auch sehr langweilig aus). Man könnte das Mondthema auf einer Schärpe oder einem separaten Kragen leicht applizieren. Auch eine Art Gebetsschal mit Motiven bietet sich an.

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Grundsätzlich klingt das schon nicht schlecht, zumindest vermeidest du, im Gegensatz zum Elfenassassinen, die großen Fettnäpfchen. :-)

    Allerdings ist es schwer, etwas zu dem Charakter zu sagen, weil man eigentlich überhaupt nichts über ihn erfährt. So wie du ihn beschreibst wäre er ja eine Art Wandermönch, das ist auf jeden Fall recht einfach darzustellen (Kutte, einfaches Reisegepäck, keine Waffen außer vielleicht einem Wanderstock), hat aber einen Nachteil: Du wirst wohl nie auf ein anderes Kloster oder andere Anhänger deiner Religion treffen, was bedeutet, alles was du an Darstellung und Religionsspiel betreibst, machst du aus dir selbst heraus und größtenteils für dich selber. Ob das dir reicht und spannend ist, musst du selber wissen, für mich käme das auch stark darauf an, was die konkreten Religionsinhalte sind.

    Gibt es denn bestimmte Dinge, die du im Larp gerne machen möchtest?

  4. #4
    Naramag
    Naramag ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    167
    Wir haben ein ähnliches Konzept für die Priesterin meiner Frau gefahren: In ihrer (und damit quasi auch meiner) Religion gibt es hunderte Götter. Wir haben es an den Shinto-Glauben angelehnt. Die Priester dieses Glaubens widmen sich der Verehrung eines speziellen Gottes, es wird aber von ihnen auch erwartet, dass sie gewisse Riten für jeden anderen Gott ausüben können. Daher begeben sich die Priester auf eine Wanderschaft, um die anderen Götter kennenzulernen, bzw. an Orten auszuhelfen, wo es keinen Priester gibt... einfach ausgedrückt. Ihr Glauben fordert also die Wanderschaft. Damit hat sie im Grunde den perfekten Grund, an jeden x-beliebigen Ort zu reisen.
    Bei einem Mondglauben kannst du es ähnlich handhaben: Der Mond wandert über den Himmel, er ändert sein Anlitz. Also müssen auch die Anhänger wandern und verschiedene Aspekte kennenlernen. Du musst also nicht unbedingt Klöster ansteuern, denn das Klosterleben ist quasi nur ein Aspekt.

  5. #5
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    33
    Beiträge
    1.439
    Der Hintergrund klingt solide - mit einem Haken: Ihr werdet vermutlich auf keine glubigen Anhänger eurer Religion treffen, wenn ihr eure eigene Religion bastelt.
    Verwendet ihr dagegen eine bereits etablierte LARP-Religion ist die Chance auf gläubige Anhänger zu treffen deutlich größer, und mit viel Glück kann man dann auch mal richtig große Götterdienste abhalten (wenn gerade besonders viele entsprechend gläubige Charaktere auf der Con unterwegs sind).


    Dort sind die klassischen LARP-Religionen etwas beleuchtet (ohne Garantie für Vollständigkeit): http://larpwiki.de/Religionen
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  6. #6
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    21
    Also: Ich finde die Idee mit den Aspekten der Mondes sehr gut und werde sie wohl auch einbauen. Zum Thema Waffen muss ich mir keine Sorgen machen, frühestens wenn ich 16 bin. Beim Thema Gewandung habe ich ein paar Ideen, Ich werde wohl einen Thread dazu aufmachen wenn ich mit dem Nähen beginne. Die Idee mit der Schärpe finde ich sehr gut damit könnte ich unteranderem meinen Gürtel (der doch ziemlich IT aussieht) verdecken. Übrigens wird sich auf genannter Kleidung immer wieder ein Mondsymbol verstecken.
    Übrigens habe ich mir ausgedacht das die Akolythen einen Sichelmond ins Gesicht "tätowiert" bekommen bevor sie in die Welt ziehen. Das wird sich eventuell ausbreiten über Gesicht und Arme wenn mein Char Ränge in der Hierarchie aufsteigt.

    Das mir dem Mönch War übrigens so bedacht das ich mich in alle Richtungen ausbreiten kann (Ordenskrieger, Priester, Magier, Gelehrter usw.)
    Ich freue mich auf viele weitere Tipps.

  7. #7
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    31
    Beiträge
    3.295
    Ich würde die Tätowierungen weglassen. Erstens, weil dein Konzept sowas gar nicht braucht, um zu wirken und zweitens, weil es völlig unpraktisch ist und im Sommer halbzerlaufene "Tattoos" auch doof aussehen. Dann lieber ein paar Mondsymbole mehr in die Klamotte.
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  8. #8
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    21
    Stimmt. Hättet ihr noch irgendwelche Ideen für die Stoffe aus denen ich meine Kleidung nähen könnte?

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Als Faustregel würde ich immer sagen: Oberbekleidung aus Wolle, Unterbekleidung aus Leinen oder Baumwolle.

  10. #10
    Nerdification
    Nerdification ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    21
    Meine Aktuelle Vorstellun der Kleidung wäre : Leinenhose, Leinenhemd, Wolltunika, eventuell einem Wollumhang und eine Gürtel Schärpe aus passendem Stoff. Für das Wort in Progress mach ich noch nen neuen Thread im Bastelforum. Alles gute!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de