Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59
  1. #1
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204

    Gewandung für Maraskaner oder ähnlichen Charakter

    Tee schlug vor, doch lieber einen eigenen Thread zu erstellen, hier ist was im allgemeinen Gewandungs Thread vorher stand:

    Zitat Wesp5:
    So, auf Anraten von Kamikaze hin werde ich nun auch mal die unten auf dem Photo sichtbare Gewandung hier öffentlich zur Diskussion stellen. Eigentlich enstand sie eher spontan aus der Notwendigkeit heraus, beim gewandeten Kampftraining in München irgendwie passend angezogen zu erscheinen und sie basiert auf einem echten nigerianischen Gewand mit Kappe und Kopftuch und mehreren echten mexikanischen Makramee Gürteln. Erst im Nachhinein stellte sich beim Stöbern in der DSA Wiki heraus, dass es dort mit der Insel Maraskan tatsächlich ein Land gibt, zu dem eine solche afrikanisch/asiatisch anmutende Gewandung passen würde !

    Das Kopftuch stabilisiert die Kappe und kann wie auf dem Photo in den Gewand-Kragen gesteckt, aber auch offen oder als orientalischer Mundschutz getragen werden. Der Karate Uwagi als Untergewand wird demnächst durch eine Leinen Tunika ersetzt. Der grüne Gürtel mit der Schnalle ist ein reiner Waffengurt und kann abgelegt werden, wenn man das Schwert nicht braucht. Die Waffe selber ist ein einfaches Kurzschwert, das im Moment für ein chinesisches Jian herhalten muss. Die Wasserflasche am Schultergurt ist nur bei Wanderungen dabei und den kleinen Schild habe ich schnell mal nach dem Battleday improvisiert, weil sich dort herausstellte, dass ungerüstete Kämpfer ohne Schild einfache Ziele für Bogenschützen sind. Am Hauptgürtel sind Geldbeutel und OT Tasche aus Leder und für die Füsse habe ich Stoffgamaschen, gemäss dem Motto, dass sicheres Schuhwerk immer vor geht. Ich weiss aber noch nicht, ob die besser hell oder dunkel anbunden werden sollen, auf dem Photo sieht die weisse Variante besser aus...

    Als Charakter schwebt mir im Moment ein Söldner in der Art der alten Kung Fu Filme vor, wie z. B. in King Hus "Dragon Gate Inn", entsprechend flink und beweglich ist auch mein Kampfstil. Er würde ungerüstet natürlich nicht in der Schlachtreihe oder in vorderster Front kämpfen, könnte sich aber immer selber verteidigen oder andere Einheiten wie Bogenschützen oder Zivilisten sichern, gerade weil ich ein guter Blocker bin. Ich weiss, es ist eigentlich falsch herum gedacht , aber es wäre auch interessant zu wissen, was noch für Charaktere zu dieser Gewandung passen würden, denn zugegebenerweise tippten einige Leute beim Waffentraining zuerst auf Magier oder Gelehrten, wenn ich Schwert und Schild nicht dabei hatte.





    Zusammenfassung der Antworten von Tee und Wesp5:

    Zitat von Tee

    Evt. ein leuchtend rotes Untergewand wählen? Und für die Beinwickel würde ich dann konsequenterweise auch solche bunten Bänder erwarten

    Das mit den Beinwickeln wäre möglich, das Untergewand sollte meiner Meinung nach eher zu den Stickereien passen. Leider habe ich nicht mehr genügend von den Makramee Sachen, um das Ganze noch bunter zu machen, es sei denn, ich mache die Halterung der Trinkflasche anders! Da hätte ich noch eine Version mit Ledergürtel und Fell, würde das zu diesem Charakter auch passen? Das wurde beim Münchner Kampftraining als nicht edel genug für den Rest empfunden...

    Zitat von Tee Ich glaube für einen Profikämpfer wirkt es momentan einfach nicht gerüstet genug.

    Es soll nicht wirklich ein Profikämpfer sein, sondern jemand der im Hintergrund bleibt, während die schweren Jungs die harte Arbeit machen! Davon abgesehen sind die chinesischen Kämpfer in den Wuxia Filmen praktisch nie gerüstet. Man siehe z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=ySSUsV_qGS8

    Zitat von Tee Und irgendwelche asiatischen Einflüsse (weil du es angesprochen hast) kann ich auch nicht erkennen - sorry aber das würde ich weglassen.

    Maraskan im DSA wird beschrieben als asiatisch aber doch nicht typisch asiatisch, mehr in die Richtung afrikanisch. Vermutlich, damit keine LARP Ninjas daraus gemacht werden! Wobei die Japaner auch richtige Rüstungen hatten, mein Vorbild aber eher die ungerüsteten Chinesen sind, siehe Link oben.

    Zitat von Tee Ein Handlungsreisender unterwegs muss sich durchaus auch mal selbst verteidigen können.

    Gute Idee, aber Händler für was? Ich spiele auch mit dem Gedanken, dass er so eine Art Forscher sein könnte, der aus einem fernen Land, eben Maraskan, kommt und die Geflogenheiten im Mittelreich beobachtet. Oder Kämpfer für die Befreiung von Maraskan rekrutieren will...

    Zitat von Tee So etwa die Richtung
    andere Alternative falls dir das Asiatische wichtig sein sollte.

    Ein Südländer, oder Tulamide im DSA Universum, war natürlich auch sofort ein Gedanke, aber die sollten dunkelhaarig und dunkelhäutig sein, und das bin ich eben nicht! Deine Bilder gehen sehr in diese Richtung und auch der zweite Link keineswegs in Richtung asiatisch.

    Zitat von Tee Das nigerianische Gewand würde ich vorne mittig schlitzen, falls es dir nichts ausmacht daran herumzubasteln.

    Das würde ich mich nicht trauen, ausserdem ist das Gewand bereits seitlich geschlitzt, was chinesischer wirkt.

    Zitat von Tee Und ein- zwei verschiedenfarbige Schärpen unter den Gürteln ergänzen - kostet nicht viel und macht was her

    Das wäre eine Idee, denn statt Gürtel oder zum Gürtel tragen die chinesischen Kämpfer oft bunte Schärpen!

  2. #2
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Gut. Es geht weiter.
    Ich bin zunächst mal vom aktuellen Stand der Kleidung ausgegangen, wie man die noch optimieren könnte.
    Ich finde an meiner Fotomontage sieht man schon ganz gut wie auch kleine Details das Gesamtbild abrunden können.
    Test.jpg
    Falls du von den Macramée Bändern keine mehr hast: Die lassen sich besorgen. Entweder im Internet oder vielleicht mal im Weltladen nachschauen was die so haben

    So jetzt aber mal zum schwierigeren Teil: Was ist es?
    Ich habe den Eindruck das du gerne etwas chinesisch angelehntes Spielen möchtest, das du irgendwie in den DSA Hintergrund integrieren möchtest/musst da deine derzeitige Gruppe danach spielt.

    Und das du dir den Maraskaner danach ausgesucht hast, weil es irgendwie gar nichts konkretes dazu gibt.
    Hier mal meine Gedanken dazu:

    Eine Mischung aus Afrikanisch und Asiatisch würde für mich am ehesten in die Richtung Persisch (="Kleinasien") gehen, bzw das was man sich so als "morgenländisch" irgendwie vorstellt. Da Asien groß ist lässt sich das natürlich auf jeden beliebigen Stil ausweiten (Mongolisch, indisch, arabisch, chinesisch, etc) man tut sich aber glaube ich einfacher wenn man zwei nicht allzu unterschiedliche Stile miteinander mixt.

    Du hast geschrieben dass du nicht so stark in diese südländische Richung gehen magst aufgrund deines Aussehens. Ich glaube ja das es einfacher ist sich z.b. mit etwas Schminke einen dunkleren Teint und evt. etwas dunkler Wimperntusche für die Augenbrauen + Wimpern sich ein entsprechenderes Äußeres zu verleihen als mit einer chinesisch inspirierten Klamotte herumzulaufen ohne einen asiatischen Einschlag aufzuweisen Nur mal so als Gedankenexperiment - nicht übel nehmen bitte.

    Ein Söldner ist für mich ein Profikämpfer. -> Larp lebt von Klischees -> Also sollte der Profikämpfer entsprechend ausgerüstet sein und nicht nur in Alltagsklamotten herumlaufen
    Also würde ich mir überlegen ob mir der Aspekt kämpfen wichtig genug ist so dass ichu nach und nach meine Ausrüstung aufstocken will oder ob ich lieber das Konzept überarbeiten will. Ich weiß nicht ob du wirklich so überragend gewandt bist, das du einen Pfeil mit den Essstäbchen auffangen kannst. Wenn nicht, dann würde ich zumindest über ein leichtes Rüstkonzept nachdenken.

    Ich mag deine Grundklamotte und das als Maraskanisch zu betiteln finde ich auch ok. Das auf Chinesisch umzubauen stelle ich mir schwierig und nicht passend vor. Vielleicht tust du dir leichter wenn dir selbst klarer ist wohin der Charakter sich entwickeln soll und was du gerne mit ihm unternehmen möchtest.

  3. #3
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Ich finde an meiner Fotomontage sieht man schon ganz gut wie auch kleine Details das Gesamtbild abrunden können.
    Ich habe bereits eine knallorange Schärpe organisiert, die ich unter den Gürtel tragen könnte. Das Gewand ansich will ich nicht modifizieren, dazu nähe ich nicht gut genug, und ich finde auch nicht unbedingt, dass es noch viel bunter sein sollte!

    Falls du von den Macramée Bändern keine mehr hast: Die lassen sich besorgen.
    Vermutlich aber nicht in der Qualität, ich habe sowas vorher und nachher noch nie gesehen! Ich habe aber schon mal eines freigeschaufelt: Die Schwertscheide hängt jetzt direkt am Hauptgürtel an einem kleinen Makramee-Teil, abnehmbar durch den Verschluss des alten Gürtels. So ist es auch viel mehr chinesisch typisch, als es der europäisch typische zweite Waffengürtel war. Diesen habe ich an die Wasserflasche gebaut, wo er mit blaugrün thematisch auch viel besser passt, und ich habe nun ein rotblaues Band über. Im Moment habe ich das auf der Schwertscheide angebracht, damit diese auch im Makramee-Stil erscheint! Oder lieber als Band um den Hals mit einem Amulet oder sowas?

    Eine Mischung aus Afrikanisch und Asiatisch würde für mich am ehesten in die Richtung Persisch (="Kleinasien") gehen, bzw das was man sich so als "morgenländisch" irgendwie vorstellt.
    Mag sein, dass du das tust, aber diese Variante ist im DSA Universum für die Tulamiden reserviert. Es gibt dort jedoch explizit für Leute, die nicht den üblichen Abendländer oder Morgenländer spielen wollen Maraskan. In der Wiki Aventuria steht dazu: "Eine direkte Gleichsetzung mit (einem leicht abgewandelten) Japan oder Asien ist inkorrekt." und "Dennoch ist die maraskanische Kleidung - sofern man einen Vergleich ziehen möchte - der afrikanischen ähnlich." Ich will nicht einen Chinesen spielen, sowas gibt es im DSA Universum nicht. Ich orientiere mich nur an den alten Wuxia Filmen, weil ich diese cool finde! Wenn ich mehr asiatisch aussehen möchte, müsste ich mir wohl nur einen Stroh-Scheiben-Hut mit Haarzopf machen, denn ich vermute, dass das Nackentuch bei dir und anderen das morgenländische Klischee triggert !

    Ein Söldner ist für mich ein Profikämpfer. -> Larp lebt von Klischees -> Also sollte der Profikämpfer entsprechend ausgerüstet sein und nicht nur in Alltagsklamotten herumlaufen.
    Da zeigt sich eine ziemliche LARP Fixierung auf europäische Verhältnisse: Hier sind die Söldner immer schwer gerüstet, im China der Wuxia Filme waren sie es nie. Aber deswegen stelle ich den Charakter doch hier zur Diskussion: Söldner muss garnicht sein ! Was sagst du zu der Idee des Forschers? Ausserdem hast du Händler vorgeschlagen. Ein Händler von was? Doch sicher irgendetwas exotisches, wie wäre es mit Gewürzen oder Tee oder so? Das Schwert wäre dann nur zur Selbstverteidigung...
    Geändert von Wesp5 (06.03.2016 um 18:46 Uhr)

  4. #4
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    (Das Tulamidische lehnt sich meines Erachtens mehr an Nomadenstämme wie Berber oder Tuareg an. )
    Aber ich habe schon verstanden dass du dass nicht möchtest.

    Ich habe ein Faible für Kostüme, das Ausarbeiten von Charakterkonzepten liegt mir nicht besonders. Da lass ich gerne anderen den Vortritt.
    Forscher ist immer gut, Händler wohl eher für Kleinkram oder wie eine Art Vertreter der Proben dabei hat um für seinen Chef/sein Handelshaus Aufträge zu requirieren.

    Zurück zum Kostümkonzept:

    Du sagts du willst keinen Chinesen spielen weil es den in Aventurien nicht gibt.
    Und das du dich gerne an den WuXia Filmen orientieren möchtest.
    WuXia Filme zeigen aber primär Chinesen.

    Ich sehe nur momentan überhaupt keine Verbindung von der vorgestellten Klamotte zu der von dir verlinkten Filmvorlage.
    Das Kopftuch hat da den geringsten Anteil daran (Und anscheinend haben auch andere Leute meine Assoziationen)

    Vergleich:
    Die Schauspieler tragen "Jacken" die übereinander geschlagen werden und dann mit einem Gürtel zusammengehalten werden - du trägst eine geschlossene Tunika
    fotomontage copy.jpg
    Das ist ein entscheidendes Merkmal für "die (ost)asiatischen" Kleidungsstücke und somit auch von deren Wirkung.

    Falls du dich allerdings nur an den besonderen Fähigkeiten der Super-Kämpfer orientieren möchtest, muss ich nochmal fragen, ob du diese auch beherrscht?

    Wenn nicht, verstehe ich nicht, wieso du dir dann überhaupt die Filme als Vorlage nimmst?

    Du merkst dass ich immer noch nicht genau verstehe, worauf du hinaus willst. Was dein Ziel ist. Was du tun möchtest. Wohin die Reise gehen soll.
    Vielleicht kann dir jemand anderes bessere Tipps geben

    PS: Die Forderung nach einer angemessenen Ausrüstung für einen Kämpfer muss sich nicht auf (schwere) Rüstung und Waffen beziehen.

  5. #5
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Ich sehe nur momentan überhaupt keine Verbindung von der vorgestellten Klamotte zu der von dir verlinkten Filmvorlage.
    Ich bin mir bewusst, dass die meisten chinesischen Jacken übereinander geschlagen werden und sie sind meistens auch nicht besonders bunt. Aber z.B. der Oberbösewicht in Dragon Gate Inn hat ein ähnliches nicht offensichtlich schräg gebundenes buntes Gewand! Abgesehen davon bleibt es dabei, dass es im DSA Universum so deutlich chinesisch oder japanisch aussehende Charaktere sowieso nicht geben soll.

    Wenn nicht, verstehe ich nicht, wieso du dir dann überhaupt die Filme als Vorlage nimmst?
    Ich nehme sie doch nicht genau als Vorlage. Ich finde den Kampfstil toll und kämpfe auch ähnlich, also Kurzschwert, sehr beweglich und mit wehendem Gewand. Auf dem Battleday konnte ich ganz gut bestehen, solange keine Bogenschützen im Spiel waren !

    Du merkst dass ich immer noch nicht genau verstehe, worauf du hinaus willst.
    Das weiss ich ja selber auch noch nicht. Bisher war ich nur auf mehreren Mini-Cons und habe gemerkt, dass ich mich mit einer Waffe gleich viel wohler fühle als ohne! Der Battleday hat mir aber auch gezeigt, dass ich keinen Bock auf Schlachtreihen und Rüstungen habe...

    Die Forderung nach einer angemessenen Ausrüstung für einen Kämpfer muss sich nicht auf (schwere) Rüstung und Waffen beziehen.
    Nur aus Interesse, was ausser Rüstung, Schild und Waffen braucht ein Kämpfer denn noch so? Ich habe übrigens auch schon einen normalen Waffenknecht mit Gambeson gespielt und unser bester Kämpfer in München hat eine selbstgebaute Plattenrüstung und viele andere dort Gambesons, Kettenhemden und Schilde. Es ist also nicht so, dass ich das nicht kennen würde, es ist nur nicht meines...

  6. #6
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    @Wesp5:
    Ich habe das Gefühl, dass du zwar einerseits auf der Suche nach einem schlüssigen Charakterkonzept bist, dich aber andererseits von bestimmten Einzelideen nicht verabschieden kannst, die als Kombination kein schlüssiges Charakterkonzept ergeben.

    Auf der Suche sein bedeutet, dass man beweglich ist. Mein Tipp an dieser Stelle ist: Mach dich beweglich und gehe das Risiko ein, die eine oder andere scheinbar gaaanz wichtige Teil-Idee wegzulassen.
    Gedankliche Blocker, die mir im Moment auffallen:

    • Die Gewandung ist vorhanden und MUSS verwendet werden und MUSS deshalb irgendwie ins DSA-Universum eingeordnet werden - auch wenn mehr als 80% der Fantasy-Cons gar keine DSA Cons sind, das Herstellen einer Gewandung mit einfachen Schnitten kein Hexenwerk ist, und du von vielen Leuten mit Bastel- und Näherfahrung umgeben bist.
    • Die zitierten filmischen Inspirationen passen weder zur Gewandung, noch zum gewählten DSA-Land. Du gibst ihnen aber eine große Bedeutung, weil sie irgendetwas erklären, das andere Spieler bei der ersten Begegnung mit deinem Charakter voraussichtlich nicht wahrnehmen werden (z.B. OT-Fähigkeit, mit dem Schwert schnell zu blocken)
    • Kämpfen macht dir Spaß und du möchtest auf Cons an Kämpfen teilnehmen können. Aber es schwingt auch eine deutliche Zurückhaltung mit, einen Kämpfer-Charakter zu konzipieren, der über deine aktuelle Charakterausstattung und -gewandung hinausgeht. Gewandung und Ausstattung sind aber nicht die eines Kämpfers und scheinen sich für ein schnelles "Upgrade" auf Kämpfer nicht richtig zu eignen.



    Zwischen diesen und anderen selbst gewählten Prämissen drehst und windest du dich im Moment noch. Ich denke, dabei läufst du Gefahr, einen Patchwork-Charakter zu bauen. Der wird zwar alle rein sachlichen Wünsche erfüllen (Gewandung weiter verwenden, sinnvoll an Kämpfen teilnehmen, dem Plot nachspüren).
    Aber das schlüssige Charakterkonzept mit überzeugender Außenwirkung auf andere Spieler wird sicher schwierig zu realisieren sein.

    Meine Anregung:
    Lass bewusst Lücken. In ihren Fähigkeiten unperfekte Charaktere sind meist spannender, als lückenlos perfekte.
    Zum Beispiel ist es eine völlig akzeptable Schwäche, wenn dein Maraskaner auf dem Schlachtfeld schnell das Opfer von Bogenschützen wird.* Dann entfällt z.B. der Anspruch, dass du eine Rüstung und/oder Schild brauchst, die beim aktuellen Outfit einfach unpassend wirken würden. Trotzdem ist der Charakter vielleicht ein gefährlicher Plänkler und Unterstützer von anderen Kämpfern.

    Oder entscheide dich zu investieren, schicke die "Maraskaner-Gewandung" in den Ruhestand, und beschaffe Gewandung, Rüstung und Bewaffnung für einen bei LARP-Schlachten gut funktionierenden Kämpfer. Anregungen für bodenständige Umsetzungen gibt es gerade im Umfeld unseres Kampftrainings jede Menge.



    __________________________________________________ __
    * Beispiel: Das Heer des Pilgerlagers auf dem Großcon Epic Empires. Die diszupliniert auftretenden Spießknechte sind bei Frontalangriff tödliche Gegner, die alles niederwalzen. Gegenüber Bogenschützen sind sie jedoch fast wehrlos (weil of nur unzureichend gerüstet). Und mit Flankenangriffen kann man die Formationen schnell aufreiben.
    Geändert von Dutch (07.03.2016 um 15:31 Uhr)
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  7. #7
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    Die Gewandung ist vorhanden und MUSS verwendet werden und MUSS deshalb irgendwie ins DSA-Universum eingeordnet werden - auch wenn mehr als 80% der Fantasy-Cons gar keine DSA Cons sind, das Herstellen einer Gewandung mit einfachen Schnitten kein Hexenwerk ist, und du von vielen Leuten mit Bastel- und Näherfahrung umgeben bist.
    Da stimme ich dir zu. Ich möchte die Gewandung gerne verwenden, weil sie einzigartig ist und auffällt ! Andererseits habe ich immer noch den einfachen Silberquell Waffenknecht als Alternative, der viel besser einzuordnen ist und den ich tatsächlich auch bisher immer nur gespielt habe. Der Maraskaner kann gerne noch warten.

    Die zitierten filmischen Inspirationen passen weder zur Gewandung, noch zum gewählten DSA-Land.
    Da stimme ich dir überhaupt nicht zu. Wie bereits hier aus der Wiki Aventuria zitiert und auch im DSA Buch "Meister der Dämonen" meines Bruders nachgelesen, passt ein Maraskaner sowohl gewandungs- als auch kampftechnisch gut. Leider stelle ich aber fest, dass Maraskaner im LARP praktisch nie auftauchen und unbekannt sind!

    Kämpfen macht dir Spaß und du möchtest auf Cons an Kämpfen teilnehmen können.
    Da stimme ich dir in soweit zu, dass ich mich verteidigen möchte, aber nicht unbedingt an Kämpfen in vorderster Reihe teilnehmen muss. Was würdest du denn von einem Forscher oder Händler Charakter halten, der das Schwert nur als Schutz trägt? Wie im Silberquell Forum diskutiert, vielleicht ein Chronist für Tross Abenteuer?

    Zum Beispiel ist es eine völlig akzeptable Schwäche, wenn dein Maraskaner auf dem Schlachtfeld schnell das Opfer von Bogenschützen wird.
    Das kleine Schild habe ich nur für den Battleday improvisiert, ich glaube nicht, dass mein Maraskaner das im Normalfall mit sich herum trägt. Kamikaze fand es aber beim letzten Mal überraschend ungewöhnlich anders und damit auch wieder reizvoll! Es wurde mir geraten für den Maraskaner, keinen normalen Schild zu nehmen.

    Oder entscheide dich zu investieren, schicke die "Maraskaner-Gewandung" in den Ruhestand, und beschaffe Gewandung, Rüstung und Bewaffnung für einen bei LARP-Schlachten gut funktionierenden Kämpfer. Anregungen für bodenständige Umsetzungen gibt es gerade im Umfeld unseres Kampftrainings jede Menge.
    Solch einen Kämpfer habe ich doch schon, eben jenen Silberquell Waffenknecht, und auch den entwickle ich immer weiter. Im Moment sehe ich es so, dass dieser Waffenknecht der einfache Charakter ist, für entsprechende Cons, und der Maraskaner in Zukunft was für die exotischeren Sachen, z. B. auch sowas wie Tanz-Bälle!

    Jetzt aber nochmal konkret gefragt, du kennst das Gewand ja schon besser, was hälst du denn von Tees Vorschlägen? Ich denke, grosser roter Schild kommt nicht in Frage, weil wir uns einig sind, dass der Maraskaner nicht so ein Kämpfer sein wird. Was sagst du zu einer zusätzlichen orangen Schärpe oder bunten Beinschnüren?
    Geändert von Wesp5 (07.03.2016 um 16:47 Uhr)

  8. #8
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    • Die zitierten filmischen Inspirationen passen weder zur Gewandung, noch zum gewählten DSA-Land.


    Jepp, die einzigen optischen Gemeinsamkeiten zwischen Wuxia-Movies und Maraskan sind die runden geflochtenen Hüte, die auch zum maraskanischen Dschungeloutfit gehören und die Architektur zT.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  9. #9
    Wesp5
    Wesp5 ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    204
    Zitat Zitat von oliverp Beitrag anzeigen
    Jepp, die einzigen optischen Gemeinsamkeiten zwischen Wuxia-Movies und Maraskan sind die runden geflochtenen Hüte, die auch zum maraskanischen Dschungeloutfit gehören und die Architektur zT.
    Ich bin ja kein PnP DSA Spieler, aber Nachtwinde und Tuzakmesser sind eindeutig asiatische Waffen, und verwandt mit den Daos der Wuxia Filme und den Katanas der japanischen Gegner...
    Geändert von Wesp5 (07.03.2016 um 17:20 Uhr)

  10. #10
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    Aloha Wesp5,

    ja, asiatisch inspiriert sind sie, aber eben keine Pendants und dies ist ein wichtiger Aspekt.

    Ein anderer ist, dass ich die OT-Entwicklungsgeschichte von Maraskan ganz gut kenne und auch die vielen Fallstricke dabei. Deshalb hab ich dir auch bisher keine Tipps gegeben - und nicht etwa, weils mir egal wäre oder weil ich dich doof fände
    Ich mag Maraskaner. Aber... es ist kompliziert
    Das resultiert aus diversen Hintergrundfluffs in der Entwicklung.

    Ich hab da einfach eine andere Sicht drauf und denke ganz ehrlich, dass man im DSA nirgends soviel (bis alles) falsch machen kann wie hier. Im Spiel selbst hab ich schon Leute in Schlafkimonos mit Katanas akzeptiert. Und das werde ich auch zukünftig so halten, wenn ich den Eindruck habe, die Leute geben sich Mühe.

    Das ändert aber nix dran, dass ich hier nur Dinge nach bestem Gewissen anraten kann, und die zT diametral zu deinen Vorstellungen. Und damit mag ich deinen Thread nicht sinnlos vollmüllen.

    Liebe Grüße
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de