Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 85
  1. #21
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.478
    Tolles Konzept, wirklich.

    Ich habe eine kleine persönliche Bitte und Empfehlung: Die Parfüms dezent halten. Sonst hast du nicht nur begeisterte Kunden, sondern auch Leute die dich daür hassen.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  2. #22
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von oliverp Beitrag anzeigen
    Tolles Konzept, wirklich.

    Ich habe eine kleine persönliche Bitte und Empfehlung: Die Parfüms dezent halten. Sonst hast du nicht nur begeisterte Kunden, sondern auch Leute die dich daür hassen.
    *lach* Ich werde für jeden etwas dabei haben! Für die Elven-Dame etwas sehr dezentes während der Nordmann schon ein bisschen mehr Moschus braucht Nein Quatsch, vor allem kommt es auf die Menge an, das merkt man ja so schon oft genug. Aber ich stehe meinen Kunden bei sowas mit Rat und Tat zur Seite und meine gute Nase würde das nicht zulassen. Zumal ich mir ja keine Feinde machen möchte, ist schlecht fürs Geschäft

  3. #23
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Als Bauchladen wäre das Optimum ein orientalischer Schuhptzkasten, hier ein Beispiel:
    http://www.ebay.de/itm/Alter-Schuhpu...AAAOSw6n5Xutd5
    Der ist jetzt sackteuer, aber ich habe vor ein paar Jahren mal einen für 30 Euro geschossen.

  4. #24
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Cartefius Beitrag anzeigen
    Als Bauchladen wäre das Optimum ein orientalischer Schuhptzkasten, hier ein Beispiel:
    http://www.ebay.de/itm/Alter-Schuhpu...AAAOSw6n5Xutd5
    Der ist jetzt sackteuer, aber ich habe vor ein paar Jahren mal einen für 30 Euro geschossen.
    Mein Gott das ist ja der absolute Hammer! Aber ja bei dem Preis über meiner Preisklasse, aber ich durchforste direkt mal das Netz! Danke

  5. #25
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Erstens: Der Nordmann verwendet keine Parfüme, und erst recht kein Moschus. Auch die Nordfrau nicht. Das ist ja furchtbar.
    Zweitens: Vorsicht mit der selbstbewussten Händlerin. Natürlich geht auch das. Wenn man so etwas nun aber spielt würde ich ganz explizit vom "Orientumfeld" weggehen, zumindest ein Stück weit. Auch wenn das manchen vielleicht sauer aufstößt, nach aussen hin allzu selbstständige und eigenständige Damen passen nicht gut ins Orient. Weder in das realgeschichtliche noch in die Märchen von tausendundeiner Nacht. Für wirklich selbstsichere weibliche Konzepte gibt es genug Ansätze. Die "pseudospanische" Zigeunerin mag einer sein. Und in Spanien findet man ja erhebliche Einflüsse des Orient. Natürlich kann man jetzt sagen "ist doch Fantasy, ich misch das durch" und sicher gibt es auch selbstsichere Frauen im Orient. Einen schönen Teil der Orientmagie macht jedoch gerade eine Teilverschleierung oder zumindest ein kopftuchartiger Gegenstand und ein gewisser "Respekt" vor Kontakten mit dem anderen Geschlecht aus. Und nein, ich denke hier nicht an eine Burka.
    Geändert von Gerwin (30.08.2016 um 08:41 Uhr)

  6. #26
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Zweitens: Vorsicht mit der selbstbewussten Händlerin. Natürlich geht auch das. Wenn man so etwas nun aber spielt würde ich ganz explizit vom "Orientumfeld" weggehen, zumindest ein Stück weit. Auch wenn das manchen vielleicht sauer aufstößt, nach aussen hin allzu selbstständige und eigenständige Damen passen nicht gut ins Orient. Weder in das realgeschichtliche noch in die Märchen von tausendundeiner Nacht. Für wirklich selbstsichere weibliche Konzepte gibt es genug Ansätze. Die "pseudospanische" Zigeunerin mag einer sein. Und in Spanien findet man ja erhebliche Einflüsse des Orient. Natürlich kann man jetzt sagen "ist doch Fantasy, ich misch das durch" und sicher gibt es auch selbstsichere Frauen im Orient. Einen schönen Teil der Orientmagie macht jedoch gerade eine Teilverschleierung oder zumindest ein kopftuchartiger Gegenstand und ein gewisser "Respekt" vor Kontakten mit dem anderen Geschlecht aus. Und nein, ich denke hier nicht an eine Burka.
    Das ist mal wieder ein klassischer Gerwin...wirst du eigentlich nimmermüde so einen Quark zu verbreiten? Ich hatte zwischenzeitlich ja mal Hoffnung, aber es ist doch barer Unsinn hier derart verallgemeinert zu behaupten, wie sich Frauen im LARP mit orientalischem Ambienteannäherungen zu verhalten haben, und zwar unterwürfig gegenüber Männern. Es ist nur geradezu natürlich, wenn auch eine Frau, die auf Reisen unterwegs ist und auch Geschäftsfrau ist, sich eine Eigenständigkeit und eine Position des Selbstbewusstseins gegenüber jedem Geschlecht erarbeitet. Ein Orientumfeld, dass für mich mehr als nur beispielhaft ist, ist für mich auch das DSA-Aranien, dass indisch angehaucht ist, und in dem sogar die Frau eine herausragende Stellung einnimmt, ohne dabei irgendetwas an orientalischer Glaubwürdigkeit zu verlieren.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  7. #27
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Chevalier Beitrag anzeigen
    Ein Orientumfeld, dass für mich mehr als nur beispielhaft ist, ist für mich auch das DSA-Aranien, dass indisch angehaucht ist, und in dem sogar die Frau eine herausragende Stellung einnimmt, ohne dabei irgendetwas an orientalischer Glaubwürdigkeit zu verlieren.
    Du hast auf jeden Fall Recht. Ich habe mich nun auch ein bisschen mehr mit Aranien beschäftigt und folgende Info im DSA-Forum gefunden:

    In Aranien nahm diese Zuschreibung "Frauen und Haus" eine andere Entwicklung als im restlichen Tulamidenland. Man muss ja die häuslichen Tugenden nicht abwertend sehen (Kinder, Küche, Kirche und für sonst nichts zu gebrauchen, vor allem nicht in der Öffentlichkeit), sondern kann mit dem häuslichen Wirtschaften auch Verantwortungsbewusstsein, begabt für den Umgang mit Geld und dem Wirtschaften, Langfristigkeit, Zuverlässigkeit, Organisationstalent, Bodenständigkeit usw. verbinden. Genau das herrscht in Aranien vor: Die FRauen gelten als diejenigen, die für alle langfristigen, organisatorischen und wirtschaftlichen Tätigkeiten geboren sind, wohingegen die Männer als flatterhaft, unzuverlässig, mit dem Kopf in den Wolken, schwärmerisch, heldenhaft usw assoziiert werden. Das Haus umfasst in Aranien also nicht nur das Innere des Hauses, sondern den ganzen Hausvorstand, die Sorge um die gesamte Familie und deren Geld. Deswegen sind die Aranierinnen auch diejenigen, welche die Politik, Wirtschaft und alle Ämter mit langfristiger VErantwortung inne haben.

    Ich denke der Charakter der geschäftstüchtigen Händlerin passt da sehr gut rein. Männer werden dort auch nicht generell "schlecht" gesehen, weshalb es absolut ok für Aínara wäre auch Männer als Kunden zu haben, ohne diese abwertend zu behandeln.

  8. #28
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Indien entspricht nicht dem klassischen Orient auch wenn es dazu gehört. Das ist ein eigener Kulturkreis.
    Gegen eine selbstsichere Händlerin an sich spricht nichts. Dann würde ich mich, wie oben beschrieben, nur möglichst definitiv vom Orienthintergrund lösen.
    Von Unterwürfigkeit (das ist was anderes als Respekt, aber das versteht Chevalier leider auch nicht mehr) war übrigens nie die Rede.

    Ebenso wenig darüber das irgendwer gut oder schlecht behandelt wird. Mal ganz davon abgesehen dass das eh modernen moralischen Vorstellungen unterliegt. Übrigens...relativ interessant. Eine Händlerin mit "langfristiger Verantwortung" entspricht der neuen reisenden Händlerin? Das wäre schon eher eine Abenteuerin.

    Mal ganz davon abgesehen: Ich wäre mit Charaktereigenschaft wie selbstbewusst ebenso vorsichtig wie mit "unterwürfig". Beides schlägt gerne in das nicht glaubwürdige extrem um . Wenn du unbedingt willst das deine Händlerin mit jeder Person gleich handelt nimmst du dir halt einen Teil des Kulturspiels. Kann man machen, muss man aber nicht. In der Theorie könnte die Händlerin auch sagen "gewisse Düfte verkaufe ich nicht an Männer". Mit, zumindest im Fantasybereich, guten Grund.

    P.S.: Um abwerten geht es übrigens nicht. Abwertend ist allenfalls die Aranienbeschreibung, aber nicht der Fantasyorient allgemein. Der gibt sogar Beispiele für weibliche Kämpferinnen. Nur eben mit entsprechenden Kulturhintergrund. Als männliche Parfümhändler würde ich mir (für weibliche Kunden) genauso eine Frau zur Unterstützung holen wie umgekehrt.
    Geändert von Gerwin (30.08.2016 um 10:15 Uhr)

  9. #29
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    In der Theorie könnte die Händlerin auch sagen "gewisse Düfte verkaufe ich nicht an Männer". Mit, zumindest im Fantasybereich, guten Grund.
    Gibt es ein realweltlichen Bezug zu einem kulturellen "Verbot" das irgendein Geschlecht irgendein Pflegeprodukt/ Duft nicht kaufen oder benutzen darf?
    Der Mann kann es ja für seine Frau kaufen oder umgekehrt?
    (Standesgemäße Einschänkungen sind ja anscheinend nicht gemeint). Und worauf würde der gute Grund im Fantasy Bereich beruhen?

  10. #30
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Aus den gleichen Gründen wie in der Realwelt. Geschlechtertrennung. In einer Welt in der "Familie" oder familiärer Zusammenhalt viel zählt versucht man (oft unter Rückgriff auf Glaubensregeln) entsprechende Dinge zu separieren. Schon einmal in einem echten türkischen Cafe gewesen? Da siehst du oft auch kaum Frauen. Was nicht zwangsläufig daran liegt dass man keine Frauen mag.

    Im Fantasybereich wird die Sache noch einfacher. Was wenn man zum Beispiel sagt, das Geschäfte zwischen Frau und Mann unrein sind? Das man einen Mann nicht einmal die Hand geben sollte? Und wer weiß was ein Mann mit dem Parfüm anstellt. Vielleicht möchte er das Parfüm benutzen um seine Geliebte zu betören und deshalb einen besonders starken Rosendurft? Vielleicht ist es aber gerade so dass eine derartige Sinnesbeeinfluss gegen den orientalisch-fantastischen Glauben verstößt. Vielleicht ist das tragen von entsprechenden Düften generell Frauen vorbehalten, während Männer eher durch andere Dinge überzeugen.

    Nur nochmal zur Klarstellung: mit einer generellen Unterwürfigkeit der Frau zum Mann hat das wenig zu tun. Selbst wenn eine Frau in die Rolle als Hausfrau und Mutter verbannt ist. Ich bitte auch hier einmal eine entsprechende Großfamilie zu besuchen. Sobald du die Türschwelle überschreitest ist da wenig mit "unterwürfig".

    Es gibt übrigens durchaus Regionen dieser Erde bei denen Frau zwar nicht generell Geschäfte machen darf, mit frauenspezifischen Dingen an Frauen jedoch durchaus. Man stelle sich beispielsweise Damenunterwäsche vor. Darf ja kein männlicher Verkäufer sein. Aber so weit würde ich gar nicht gehen.
    Geändert von Gerwin (30.08.2016 um 12:20 Uhr)

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de