Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 85
  1. #1
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40

    Eine reisende Parfümeurin

    Kaixo,

    eigentlich wollte ich ja den Charakter noch gar nicht vorstellen (vor allem da das Gewand noch absolut in der Konzeptionsphase ist), aber da ich einige Fragen habe, und eigentlich schon gerne Feedback hätte bevor ich mich da voll reinhänge, lege ich nun mal ganz mutig los

    Name:
    Ainara (aus dem baskischen Enara=Schwalbe). Fand ich schön für einen freiheitsliebenden Charakter.

    Herkunft:
    Noch nicht 100% sicher (siehe auch die Frage unten). Wollte es an leicht an den nordafrikanischen Ländern, wie Tunesien oder Marokko, anlehnen.

    Familie:
    Ainara ist die einzige Tochter einer wohlhabenden Parfümeurs und Händlers für wertvolle Öle. Die Familie lebt auf einem großen Anwesen an der Küste. Auf der Suche nach den neusten Gerüchen reist der Vater viel durch die Welt, weswegen dieser auch sehr gebildet ist. Auf seinen Reisen hat der Vater Ainaras Mutter kennengelernt (in Mittelaventurien, weshalb die Kinder 2-sprachig aufgewachsen sind > Ist sowas wichtig oder eigentlich egal? Ich dachte nur wegen Akzent sprechen und da ich nun wirklich eher Spanisch aussehe Ich hatte schon überlegt hin und wieder Baskisch zu sprechen, wobei ich das auch nicht perfekt kann. Klingt aber cool ). Ainara hat 3 Brüder, was sie sehr durchsetzungsfähig gemacht hat. Die Mutter ist Hausfrau und kümmert sich um die 4 Kinder.

    Hintergrundgeschichte:
    Als einzige Tochter ist Ainara absolut behütet aufgewachsen. Trotz der patriarchalischen Umständer der Gesellschaft genoss sie als Kind viele Freiheiten. So durfte die neugierige Ainara bereits von klein auf ihrem Vater bei der Arbeit zuschauen, und lerne so viel über die Herstellung von Parfüm. Sie erbte die Zielstrebigkeit und Geschäftstüchtigkeit ihres Vaters! Doch als Tochter eines wohlhabenden Händlers stand selbst für Ainara die Ehe an, worauf die freiheitsliebende junge Dame überhaupt keine Lust hatte (schon gar nicht im Harem!). Sie schnappte sich einen Sack voller Öle und lief davon. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich fortan mit dem Verkauf von Parfüm und Seifen.

    Charaktereigenschaften:
    Charmant
    Kontaktfreudig (nach langer Reise alleine, such Ainara Anschluss)
    Durchsetzungsfähig
    Gewieft & sehr geschäftstüchtig
    Meistens Diplomatisch aber manchmal etwas frech
    Ein wenig eitel

    Gewand:
    Als Inspiration nutze ich Jephthas Tochter und die Dama de Elche:
    Anhang 2070Anhang 2071

    Das Gewand ist recht aufwändig, d.h. ich sitze da sicher erstmal ne Weile dran.

    Ausserdem habe ich noch diese Abbildung eines Parfümeurs gefunden, und denke daran mir auch eine Bauchtasche aus Leder zu fertigen:
    der-parfumeur_herbstfarben.jpgder-parfumeur_blog.jpg

    Pfu, jetzt ist es raus Also her mit dem Feedback und den Verbesserungsvorschlägen

    Ah! Eine Frage hatte ich noch:

    Das ist ja erstmal nicht so wichtig, aber für mich persönlich möchte ich das zumindest schon ausgearbeitet haben. Orientierte ich mich bei meiner Hintergrundgeschichte nun an Aventurien-Tulamidenlande am Peerlenmeer ähnelt das ja vom Ambiente her auch Mittellande-Tikon. Sollte ich mich bei der Ausarbeitung einer Hintergrundgeschichte festlegen, oder kann ich das flexibel anpassen (Weil ich ja dann nur das Land spiele)? In meinem Falle wären ja mein bisheriges Leben/meine Einstellungen recht ähnlich (Leben im Patriarchat/Behütetes Aufwachsen/Wohlabend etc.). Auch dem Beruf des Parfümeurs könnte mein Vater in beiden Kontexten nachgegangen sein. Oder ist das sowieso egal weil es im Spiel niemanden interessiert?

    Agur!

    Ainara

  2. #2
    beko
    beko ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von beko

    Ort
    Waldachtal / Freudenstadt
    Beiträge
    104
    > Oder ist das sowieso egal weil es im Spiel niemanden interessiert?

    Wenige

    Falls du aber diese Wenigen triffst, ist es gut den plausiblen Hintergrund am Start zu haben.

    Die Abbildungen sind toll! Viel Spaß bei der Umsetzung. Das wird definitiv ein Hingucker.

  3. #3
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Ah, wie ich sehe hast du, Aínara, doch nicht alles gelesen

    Las die Sache mit der ungewünschten Heirat weg, die ist so dermaßen ausgelutscht. Und eine patriarchalische Gesellschaft ist nicht per se repressiv.
    Es gibt soviele Gründe auf Wanderschaft zu sein: Die Suche nach neuen Ingredienzien, die Vollendung der eigenen Handelsfertigkeiten "auf der Walz", ein Missgeschick bei der die Lieblingsfrau des Sultans Warzen und Ausschlag bekommen hat, eine persönliche Fehde mit einer Konkurrentin bei der plötzlich Gift im Spiel war,.... dir wird schon was einfallen.

    Die Bilder zum Gewand werden bei mir nicht angezeigt - leider .

    Zum Kopfschmuck hier die versprochene Skizze + Ideen:
    SAM_1058.JPG
    Ich würde max 0,2mm dickes Messingblech verwenden. Das lasst sich mit einer Blechschere schneiden. Damit würde ich Streifen in ca, 56cm Breite zurechtschneiden, die Ränder umbördeln oder gut rund feilen. (Falls du für irgendwelche Begriffe oder Vorgänge nähere Erläuterung brauchst sag Bescheid). Die genaue Breite würde ich vorab mit Pappstreifen ermitteln. Da Löcher in einem festgelegten Abstand reinbohren und mit dickem Draht oder einer Kordel einem Lederband oder was du verwenden möchtest Messingröhrchen auffädeln (gibt es z.T schon fertig abgelängt) Mit dem Draht kannst du die Schichten zusammenspannen und gleichzeitig noch die Perlen befestigen. Auf Ohrhöhe könntest du auch eine Dose mit geeignetem Durchmesser verwenden (immer gut auf die Ränder achten + bearbeiten). Das ganze Konstrukt würde ich zunäachst an einer Art Haarreif befestigen bevor der restliche Kopfschmuck drankommt Auch Messingscheiben gibt es fertig zu kaufen auch als Filigranteil oder dergleichen.
    Zwischen den Schmuckkringeln und dem Kopf kann man am Original noch was geschnörkeltes erkennen. Dieses Element würde ich nutzen um das ganze bequemer zu machen: Also z.B. aus dicken Filz oder Leder ( notfalls mehrere Schichten zusammenkleben) die Elemente ausschneiden. Da dran kannst du dann auch direkt die Kordeln mit den dicken Perlen befestigen die auf die Schultern der Dama fallen.
    Geändert von Tee (26.08.2016 um 18:05 Uhr)

  4. #4
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Ah, wie ich sehe hast du, Aínara, doch nicht alles gelesen
    Natürlich nicht! Deswegen bin ich ja hier :-)

    Aber danke für das Feedback, ich sagte ja alles noch nicht so ganz rund. Ich nehme es mir auf jeden Fall zu Herzen.

    Auch danke für die Hinweise bzgl. Kopfbedeckung. Ich muss mir das in der Tat morgen mal in Ruhe genau anschauen. Fragen werden sicherlich folgen

    Schade, dass du das andere Bild nicht siehst. Vielleicht geht es mit diesem Link?

    http://www.wikiart.org/en/james-tiss...hah-s-daughter

    Ich wollte nämlich fragen ob jemand wüsste woher ich den weißen, blau gemusterten Stoff herbekomme, bzw. wonach ich suchen müsste. Die anderen Stoffe habe ich alle gefunden...

    Danke!

    Aínara

  5. #5
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    501
    Hallo Ainara,

    also ich habe einen Nordmann-Charakter, den ich sowohl in den Mittellanden spiele, als auch auf DSA-Tavernen. Bei DSA ist es eben ein Torwaler, der Anpassungsaufwand ist minimal.

    Liebe Grüße,
    Section31
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  6. #6
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Sollte auch nur ein Scherz sein

    Das Bild kann ich jetzt auch sehen Danke!
    Wenn du genau diese Muster willst, wirst um das besticken nicht herumkommen. Hierfür würde ich wahrscheinlich Wollstickgarn nehmen das macht die ganze Sache plastischer.
    Eine Alternative wäre z.B. sowas.
    die Stoffe sind recht steif und fest, aber dass würde in dem Fall funktionieren.
    oder du funktionierst einen handgewebten Tischläufer um
    Geändert von Tee (26.08.2016 um 20:56 Uhr)

  7. #7
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Zitat Zitat von Tee Beitrag anzeigen
    Sollte auch nur ein Scherz sein

    Das Bild kann ich jetzt auch sehen Danke!
    Wenn du genau diese Muster willst, wirst um das besticken nicht herumkommen. Hierfür würde ich wahrscheinlich Wollstickgarn nehmen das macht die ganze Sache plastischer.
    Eine Alternative wäre z.B. sowas.
    die Stoffe sind recht steif und fest, aber dass würde in dem Fall funktionieren.
    oder du funktionierst einen handgewebten Tischläufer um
    Ja die Läufer Idee ist gut, hatte schon am Teppich gedacht, aber das wäre mir als Material zu schwer. Selbst machen kommt nicht in frage, das Gewand soll möglichst noch dieses Jahr fertig werden Die Kopfbedeckung wird wahrscheinlich schon lange genug brauchen...

    Danke nochmals für die sehr hilfreichen Infos!

    Ich mache mich dann mal an die Arbeit... Ach und wenn ihr wisst wo ich mit meinem Konzept Anschluss finde (Damit ich meine erste Con nicht alleine bestreiten muss) wäre das toll. Ich komme aus der Region Mannheim. Hatte schon an Allerland oder Arurien gedacht aber passt das dort?

    Agur

    Aínara

  8. #8
    Aínara
    Aínara ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    29
    Beiträge
    40
    So ich habe mal eine Stoffzusammenstellung für das Gewand gemacht (Siehe Bild):

    Gewand.jpg

    Der Schal wird aus roter Naturbaumwolle (ganz einfach).

    Das weiße werde ich als kurze Bluse mit langen Trompetenärmel fertigen, wahrscheinlich aus Bio-Seide/Wildseide.

    Das blaue Unterkleid wird aus hellblauem Leinen gemacht, an dem unten an einer Klöppelspitzenborte die Quasten befestigt sind. Das sind im Prinzip einfach Posamentenquasten, die ein Haufen Geld kosten :-( Diese werde ich auch in rosa/hellblau halten.

    Für das Überkleid nehme ich den rot/goldenen Stoff. Ist Samt also sehr schwer. Da nehme ich als Schnittmuster einfach eine Schürze und nähe das Extra-Stück noch dran.

    Dann war ja noch das Problem mit der blau/weißen Schürze. Habe dank der Empfehlung auf Etsy 2 Stoffe gefunden, die in Frage kämen. Das eine ist wirklich ein Teppich Welchen findet ihr besser (Das sind die beiden blau/weißen Muster).

    Darüber kommt dann eine 2-lagige Lederschürze plus ein dickes Band aus Gardinenkordel mit 4 sehr langen Quasten dran.

    Was denkt ihr? Irgendwelche Verbesserungsvorschläge? Was haltet ihr von den Farben?

  9. #9
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.712
    Ahh, es geht los !
    Die Farben/Stoffzusammenstellung finde ich sehr schön. Und der rot goldene Stoff ist Wahnsinn (da würde ich dann natürlich gerne wissen woher....)
    Von den beiden Möglichkeiten für die Schürze würde ich zu dem linken in hellblau/rose greifen.

    Quasten kann man auch relativ einfach selber machen, gerade wenn es soviele sind (die dazu noch am Saum recht weit außerhalb des Blickfeldes liegen) eine Überlegung wert
    (einfach mal Quaste/ Tassel DIY googlen ). Dann kannst du mit dem gesparten Geld vier richtig schöne üppige für den Gürtel besorgen

  10. #10
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Nur kurz zum Patriachat. Lass am besten nicht nur die Zwangsheirat sondern auch das Patriachat weg. Die langjährige Existenz dessen was wir modern als Patriachat bezeichnet haben hatte einen ganz einfachen Grund. Es hat funktioniert. Die Wahrscheinlichkeit das jemand in einer Zeit ohne soziale Absicherung der Gesellschaft aus diesen funktionierenden System aussteigt ist (anders als heute) äußerst gering. Wird das ganze dann auch noch IT-thematisiert "Ihr glaubt nicht was in meiner Heimat los ist. Da haben doch tatsächlich Männer die Herrschaft über Frauen." wirkt das entweder wie ein schlechtes "es lebe die Freiheit" oder sorgt bei den ein oder anderen männlichen Charakter zu einem schulterzuckenden "Und? Ist doch normal"

    Wer sich mit seinem Charakter nicht in ein patriachisches Welbild einfügen will (oder kann) der spielt am besten einen Charakter der eben nicht aus einer entsprechenden Gesellschaft kommt.

    Beim sprechen einer weitgehend unbekannten Sprache wie dem baskischen gehen die Meinungen dann schon eher durcheinander. Wer das konsequent durchhält wird von meinen Charakter konsequent ignoriert. Offenbar eine nicht anpassungsfähige Person und das kann gerade im Kampf gefährlich werden. Ein Dialekt ist schon besser...auch dieser sollte dann aber konsequent durchgezogen werden. Was den meisten Menschen schwer fällt.
    Geändert von Gerwin (28.08.2016 um 11:46 Uhr)

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de