Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Nerones
    Nerones ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    16
    Beiträge
    6

    Streuner aus dem Orient

    Hey,
    wie zuvor geschrieben möchte ich hier mein Charakterkonzept der Öffentlichkeit preisgeben.
    Name: Yusuf oglu Shamir (Yusuf, der Sohn von Shamir)

    Herkunft:
    ich habe da an ein orientalisches oder and osmanische Reich angelerntes Setting gedacht, bin aber noch nicht sicher.

    Familie:
    Vater: ein einfacher Offizier im Heer des Sultans, der während eines Feldzuges die Mutter "gemietet" hat.
    Mutter: Eine Prostituierte, die einfach im Feldlager gearbeitet hat.

    Hintergrund:
    Yusuf ist Sohn eines Offiziers im Heer des Sultans, der sich während eines Feldzuges eine Prostituierte nahm und hat sie auch zur Befriedigung "verwendet". So passierte es, das sie Schwanger wurde und er wurde geboren. Die ersten Jahre ist er mit im Lager, aber in relativ behüteten Verhältnisse bei einer Amme aufgewachsen. Als das Lager aufgelöst wurde reiste er mit seiner Amme, bis erwachsen war. Da er das reisen gewöhnt war und eigentlich nichts anderes kannte machte er auch das weiter. Ebenso war er schon früh fasziniert von den Akrobaten und Musikern, die er überall auf der Straße sah und sucht nun ein paar spielmänner oder -Frauen, bei denen er diese Künste erlernen kann.

    Charakter: freigeistig, offen, selbstsicher und freundlich

    Aussehen: ich wollte mich and dem angehängten Bild orientieren. Also eine einfache pluder- oder Haremshose, ein dünnes Hemd und eine einfache Weste. Dazu einen schlichten Gürtel und ein paar Gürteltaschen für Kram. Als Kopfbedeckung gedenke ich einen einfachen Turban zu nehmen.

    Ich hab mir überlegt, es erstmal einfach zu halten, aber trotzdem eine feste Linie zu haben.
    Bei fragen, einfach schreiben.
    Das wärs erstmal Ich bitte um konstruktive Kritik.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Nerones (26.09.2016 um 21:31 Uhr)

  2. #2
    Chevalier
    Chevalier ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Chevalier

    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.398
    Wichtige Frage: womit soll er denn seine Brötchen verdienen? Nach der Geburt, Herkunft bisherigem Leben wird kaum jemand fragen. Aber wichtig ist immer WARUM jemand da ist wo er gerade auftaucht und wie er da überlebt. Von einem Adeligen geht man einfach aus er hat Geld. Andere müssen sich das aber als Söldner, Knechte, Händler, Bauern oder Handwerker verdienen. Bei dir kann ich nicht erkennen was dein Beruf ist und schlichte Herumtreiber sind nirgends gerne gesehen, weil man sofort was zwielichtiges vermuten wird.
    ...

    Bardengauer Fest, 14.-16.10.2016 (Chevalier Victor Henri de Nemour)
    Der Spalt unter der Tür (Cthulhu-Horror), 18.-20.11.2016 (Wilhelm Friedrich Richter, Reiseautor)

  3. #3
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Noch ziemlich offen ist, wie du den Charakter aktiv darstellen willst. Wenn der Charakter bei deinen Mitspielern als "freigeistig, offen, selbstsicher und freundlich" rüberkommen soll, was willst du ihn konkret tun lassen, um diesen Eindruck zu erzeugen? Freundlichkeit wäre sicherlich am einfachsten rüberzubringen. Andererseits: Das Leben auf der Straße verlangt sicherlich auch eine gewisse Härte und Unfreundlichkeit. Sonst würde der Charakter Gefahr laufen, von anderen Streunern und Tagedieben am laufenden Band ausgenutzt zu werden.

    "freigeistig, offen, selbstsicher" sind Werte, die mir als Richtschnur fürs Spielen zu theoretisch wären. Sie treffen meiner Meinung nach sowieso auf die meisten typischen Abenteurer-Charaktere zu. Wenn der Charakter kleingeistig, in alten Traditionen festgefahren und ohne jedes Selbstbewusstsein wäre, dann würde er nicht in der Fremde unterwegs sein und sich auf Abenteuer mit fragwürdigem Ausgang einlassen.

    Im Hintergrund sehe ich aktuell einen entscheidenden Bruch. Dein Charakter ist der Sohn einer Hure, die im Tross eines Heeres reist. Auch wenn der Hauch einer Edelnutte mitschwingt (Gespielin eines Offiziers) bedeutet das ein eher rauhes Leben, dessen Rahmenbedingungen vom Kriegshandwerk diktiert werden. Dagegen klingt deine Geschichte, wie der Junge großgeworden und aufgezogen wurde, wie die heile Welt.

    Eine Amme und ein Baby brauchen aber Nahrung, Kleidung und Unterkunft. Geld kommt nur durch Liebesdienste der Mutter in die Kasse. Das Ganze spielt irgendwo im großen Tross eines Kriegsheeres. Insgesamt wäre das eine wenig familiäre und insgesamt lebensfeindliche Umgebung, in der tendenziell das Recht des Stärkeren gilt.

    Wenn man den Hintergrund in diese Richtung bewegt, dann zeichnen sich für mich potenzielle "Ausbildungen" für den kleinen Yusuf ab: Taschendieb, "Vermittler" (im Sinne von: Der Mamma Kunden zuführen, oder etwas jugendfreier: dem Schattenspiel-Theater des Lager Kunden zuführen, ...), Trommelbursche, Kleinkrämer, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

    Der erwachsene Yusuf könnte es in einer (oder auch merherer) dieser Professionen zum Profi gebracht haben: orientalischer Plänkler, Zuhälter, Trickbetrüger, reisender Krämer, "Mann für alle Fälle". Damit hättest du einen echten Beruf, den du auf Cons ausspielen und damit auf die Charaktere deiner Mitspieler aktiv zugehen kannst.
    Geändert von Dutch (27.09.2016 um 13:11 Uhr)
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Von Zuhältern rate ich, insbesondere bei Menschen ohne Vorkenntnisse entsprechender Gepflogenheiten, eher ab. Auch die Sache mit "eh deine Mutter ist ne Nutte" "Ja ?!" halte ich für weder notwendig noch spielfördernd. Ein Zuhälterchara (egal ob groß oder klein) braucht Prostituierte die er beherrscht. Neben dem Fakt dass sich hierfür (warum nur?) in unserer modernen Welt die wenigsten weiblichen Darsteller interessieren kommt erschwerend der Zustand dazu, dass man so etwas auch darstellen können muss. Und daran scheitert es.

    Warum nicht einfach eine normale Ehefrau die mit einem Offizier ein Kind bekommen hat. Was spricht am Anfang gegen das übliche Familienleben? Oder, anders ausgedrückt, welche Rolle spielt die Prostituierte am Ende?

    Rein optisch geht das alles schon, und ist auf Kinder und Jugendcons als Falschspieler, Kleinkrimineller, Mann fürs Grobe oder Gaukler möglich. Auf Erwachsenencons eben....als Kind.

  5. #5
    Nerones
    Nerones ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    16
    Beiträge
    6
    Zu der Frage, was er beruflich macht, finde ich die Idee von Dutch mit dem Trickbetrüger ganz interessant. Vielleicht könnte man das auch mit nem Spielmann verbinden, sodass er so eine Art von Taschenspieler ist.
    Mit dem Zuhälter bin ich Auf Gerwins Seite und den Plänkler möchte ich -noch- nicht spielen, da ich vorerst nicht kämpfen möchte.
    das mit dem Krämer wäre auch eine Alternative.
    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Was spricht am Anfang gegen das übliche Familienleben?
    Da würde ich mich fragen, warum ist er dann nicht mehr zu Hause, sondern in einem Lager? Wenn es darauf eine vernünftige Antwort gibt -Also nicht sowas wie, keine Lust mehr auf zu Hause oder Eltern wurden von Orks o.Ä. erschlagen- dann wäre das natürlich eine bedeutend einfachere Möglichkeit.

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Lass dir von jemanden mit viel Larperfahrung etwas sagen: Die Frage "warum bist du hier" habe ich noch nie gehört. Dafür aber hunderte traurige Geschichte um Prostitution und Co. Und wenn du einen Grund brauchst, der liegt auf der Hand. Du suchst eine Frau. Das ist in deinen Alter im Orient völlig normal. Alternativ läufst du vor der 42 jährigen Frau weg mit der deine Eltern dich verheiraten wollen weil sie eine gute Partie ist.

    Gruß

    Gerwin

  7. #7
    Nerones
    Nerones ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    16
    Beiträge
    6
    Ok, danke nochmals.
    Ich werde das nochmal umschreiben und wieder veröffentlichen.

  8. #8
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Nur eine kleine Bitte. Nicht einfach das Anfangsposting ändern. Poste die neue Geschichte nochmal, dann kann jeder die Diskussion nachvollziehen. Vielleicht sind auch andere anderer Meinung. Ansonsten ein großes Lob an dich für deine Geduld und dein Verständnis. Ist gerade bei Anfängern nicht verständlich.

  9. #9
    Nerones
    Nerones ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    16
    Beiträge
    6
    Das ich das ganze als Antwort neu poste habe ich mir auch schon gedacht.

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Einige Leute löschen halt ihr Anfangsposting und schreiben ihr Konzept neu rein, das ist bisschen ungünstig, weil dann alle verwirrt sind war also nur eine vorsorgliche Anfrage.

    Gerade bei Jugendlichen gibt es einige Gründe, die Familie zu verlassen (da ist es noch einfacher als bei Vierzigjährigen): Der Charakter sucht eine/n Partner/in, wird von den Eltern rausgeschmissen, weils schon zuviele Kinder gibt, die durchgefüttert werden müssen, hat keine Lust, den für ihn angedachten Beruf zu übernehmen (bei einem Heer bietet sich vielleicht auch "Keine Lust, Soldat zu werden und in irgendeinem sinnlosen Krieg zu sterben" an) ...

    "Ich will Musiker werden und bei mir zu Hause gibt es niemanden, der mir das beibringen kann" ist auf jeden Fall ein guter Grund.

    Zur Gewandung: Die ist nicht schlecht, allerdings solltest du dir Gedanken machen, ob die auch noch tauglich ist, wenn es in Strömen regnet oder es kalt ist (man muss ja nicht auf Cons im Spätherbst und Winter gehen, aber es kann nunmal ganzjährig Richtung Gefrierpunkt gehen, besonders nachts). Auf Zeltcons ist das besonders wichtig, aber auch bei Hauscons hält man sich i.d.R. viel draußen auf.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de