Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
  1. #11
    Jeremias
    Jeremias ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    591
    Ich heuere mit meinen Charakteren sogar ganz gerne Söldner an (bzw. würde es gerne tun) und bin normalerweise auch großzügig, was Verpflegung und Versorgung angeht... Aber leider kommt man da dann mit völlig abstrusen Forderungen, was Sold oder so angeht.

    Letztens wieder genau der Fall: Typ bietet sich meinem Ordensritter an (der selber 10 Jahre lang Söldner war) und nennt dann irgendwas von mehreren Silbern. Reaktion meines Charakters: "Ach ne. Stehst hier vor mir, in ner Tunika und mit nem Kurzschwert und willst das fünffache von dem, was ich früher mit nem Harnisch gekostet habe?" Ich bekam dann das Angebot eines Faustkampfes zur Kampfkraftdemonstration (was mich nicht interessierte, ich wollte ja nen Krieger und keinen Boxer) und das wars dann.

    "Einsame Wölfe" können als Grundkonzept funktionieren, aber auf einem spezifischen Con würde ich immer empfehlen, mich einer Gruppe anzuschließen. Das sorgt für deutlich mehr Spielspaß.

    Auch wieder eine Anekdote: Auf dem letzten Con mit meinem Ordensritter bekam ich halb aus OT-Gründen (die Orga traute mir zu, Spieler ins Spiel einzubinden) das Kommando über einige Truppen. Das waren insgesamt ca. 12 Mann, bestehend aus drei Gruppen mit 4, 3 und 2 Mitgliedern und so ca. 3 Einzelspielern. Das waren alles Spieler, die entweder von der "Heerführung" abschätzig betrachtet wurden oder nicht richtig im Setting integriert waren. Durch die "erzwungene" Gruppenzugehörigkeit jedoch hatten sie Mitkämpfer und Spielpartner, die für Beschäftigung sorgten und für Probleme ansprechbar waren. Einer der Einzelspieler (Typus "bärbeißiger Einzelgängerkrieger") meinte im Nachhinein, dass ohne diese Gruppe der Con für ihn beschissen gewesen wäre.
    Geändert von Jeremias (01.10.2016 um 18:14 Uhr)

  2. #12
    finn08021992
    finn08021992 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    24
    Hab jetzt ein paar Freunde dazu überredet es gemeinsam mit larp zu versuchen.
    Wären jetzt 5 Leute.
    Wir dachten an eine kleine söldner Einheit. Die Truppe ist zwischen 22 und 28 Jahre alt.
    Müssen uns jetzt gewandung und waffen technisch noch überlegen was wir machen.
    Der nordmann look gefällt den anderen nicht.
    Auch brauchen wir noch einen Hintergrund wir wollen eine Truppe einfacher Söldner auß der mittel oder unterschicht darstellen .


    Was mich persönlich noch interessieren würde.
    Könnte man im larp auch eine Truppe orkjäger darstellen ?

    Bitte helft mir noch einmal.
    Tut mir leid wenn ich nerve aber ich freue mich sehr dieses forum gefunden zu haben um mit euch zu schreiben.

  3. #13
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Wobei man hier sagen muss, dass die Zahlung von Sold (und insbesondere die Höhe) sich extrem von Con zu Con (und Situation zu Situation) unterscheidet. Es gibt da, auch wenn manche Klein(st)orga das gerne anders sieht, keine Richtwerte. Während in manch einer Situation locker 10 Silber an jemand einzelnen den Besitzer wechseln zahlt jemand anders kaum 2-3 Kupfer.

    Im Prinzip könnt ihr durchaus eine bunt gemischte Gruppe Orkjäger ohne großartige gemeinsame Optik spielen. Davon gibt es hunderte Gruppen. Wenn ihr euch auf ein gemeinsames äußeres einigt kann es aus meiner Sicht aber besser sein. Und im Prinzip rate ich eher (!) davon ab sich einfach mit einer Gruppe weiterer Larpanfänger als Freundeskreis zusammenzuschließen. Gerade wenn du deine Freunde "überreden" musst. Schau doch einfach mal auf was für ein Con du willst. Es gibt eigentlich immer bestehende Gruppen oder Einzellarper die dir unter die Arme greifen.

    Aber alles ist besser als der Einzelsöldner an dem Punkt.

  4. #14
    finn08021992
    finn08021992 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    24
    Mir gefällt die Idee mit der orkjäger Truppe sehr gut.
    Vielleicht könnte man den eindruck mit speziellen accessoires verstärken.
    Das heißt es gibt viele orkjäger Truppen?
    Was würde für eine ausrüstung dazu passen? Hängt wahrscheinlich stark vom Hintergrund der Truppe ab.

    Wieso könnte man sich noch entscheiden orks zu jagen?
    Außer dem abgedroschen mein Dorf wurde von orks zerstört?

    Vielen Dank für eure Hilfsbereitschaft

  5. #15
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Du brauchst keine Ausrede um Orks zu jagen. Orks sind eine Gefahr. Sie sind anders. Das genügt. Wir reden hier von Mittelalter/Dark Age Fantasycons? Im Mittelalter ist Rassismus und (auch wenn es viele nicht so gerne hören) auch Sexismus völlig normal. Normalerweise bräuchtest du eher eine Ausrede wenn du Orks NICHT jagst.

    Ich würde mich da aber nicht zu sehr auf eine Beute festlegen. Sonst ist dir/euch auf Con recht schnell langweilig. Mein Sklavenjäger fängt zum Beispiel (gerade auf Spieler gegen Spielercons) besonders gerne Sklaven. Auf gefühlt 2/3 aller Cons gibt es hierfür aber keine Gelegenheit (Spielstill der andere zu "lasch", keine Möglichkeit, Einfangen würde sinnfreie Suizid-Befreiungsaktion auslösen). Auf diesen Cons fängt/bekämpft er halt alles was ihm als böse in den Weg kommt und kann damit am 08/15 Plot teilnehmen. Gleiches gilt auch für Orks. Gut gemachte Orks als Gegner sind eher die Ausnahme (Ansprüche hoch), meist stehen einen irgendwelche Räuber, Untote oder ähnliches (geringerer Aufwand) gegenüber. Daher rate ich eher zu einem neutralen Bestienjäger.

    Vielleicht ein Wort der Warnung: Diese Aussagen gelten NICHT uneingeschränkt für Cons auf denen Orks (böse Charaktere/Monster) als Spieler zugelassen werden. Das sind aber Ausnahmen.

    Generell würde für Orkjäger eine Ausrüstung passen die eher brachial ist und geeignet auch große Beute im Schach zu halten. Langwaffen, Armbrust, Helme, eventuell Seile und Netze als Fallen (Achtung, nicht auf jeden Con ist der Einsatz erlaubt). Von einen Bestienjäger würde ich weiterhin eher etwas rostige, zerschlagene Ausrüstung erwarten als den blitzenden Landsknechtharnisch.

    Und du nervst nicht. Es ist ja erfreulich dass du nachfragst.

  6. #16
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich stimme da Gerwin zu. Um es etwas anders zu formulieren: Die typische Situation auf den meisten Abenteuercons ist, dass die Spieler gemeinsam irgendeiner Gefahr von Außerhalb ausgesetzt sind. Das sind manchmal Räuber, oder Orks, oder Untote, oder Echsenmenschen, oder Kultisten, oder mehrere von den genannten, oder was auch immer. Das bedeutet aber auch, dass ihr als "Orkjäger" in den meisten Fällen keinen spezifisch auf euch zugeschnittenen Plot erwarten könnt. Entweder man kämpft gegen Orks, dann sind die meisten Kämpfercharaktere so etwas wie "Orkjäger", oder man kämpft nicht gegen Orks, dann ist keiner "Orkjäger".

    Auch hier gilt wieder: Die typische Situation aus vielen Vorlagen, dass man sich von Orks bedroht sieht, sich aber im Dorf unter der verschüchterten Dorfbevölkerung niemand traut, etwas zu unternehmen, bis die spezialisierten Orkjäger (oder Bestienjäger, oder Untotenjäger...) auftauchen, wird es im Larp meist nicht geben.
    Das heißt, eine Rolle als Orkjäger ist primär erstmal Beiwerk, dass dem Charakter Flair verleihen kann, aber keine umfassende Beschreibung der Klasse oder Tätigkeit, und ihr könnt nicht erwarten, dass es auf dem durchschnittlichen Con sowohl Orks zu Jagen gibt als auch jemanden, der euch dafür anheuert. Wenn ihr das ganze aber überzeugend durchzieht, und den Eindruck erweckt (der gar nicht 100%ig echt sein muss), rauhe, furchtlose Burschen zu sein, die kämpfen und sich in der Wildnis bewegen können, dann ist zumindest die Chance gut, dass jemand an euch denkt, wenn es darum geht, einen Suchtrupp für den Wald oder für das Dungeon zusammenzustellen. Das Schlüsselwort ist hier "Darstellung": Da reicht es nicht, die Orkjägerei nur im Charakterhintergrund stehen zu haben, aber ansonsten auszusehen und zu handeln wie jeder der Dutzend anderen Irgendwas-Mit-Söldner-und-Abenteurer-Charaktere.

  7. #17
    finn08021992
    finn08021992 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    24
    Vielen dank.
    Das mit der etwas zerschlagenen ausrüstung gefällt mir sehr gut weil ich es mir auch so vorgestellt habe.
    Auch die Idee mit der Bestienjäger Truppe finde ich super.

    du meintest ja auch das wir unsere ausrüstung am besten aufeinander abstimmen sollten?
    Sind wahrscheinlich stimmiger auß als ein bunt durch gemischter Haufen oder?

  8. #18
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ja. Ein klares, gemeinsames Thema ist das immer ein Plus, was natürlich nicht heißt, dass ihr völlig uniformiert herumlaufen müsst.

  9. #19
    finn08021992
    finn08021992 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    24
    Sollte man sich bei der ausrüstung an historischen Vorbildern anlehnen.
    Oder kann man auch in Richtung fantasy gehen?
    Ich meine wie finden wir ausrüstung die zu Bestienjägern passt?

  10. #20
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Schon das "Ja" von Cartefius ist schwierig. Wenn ihr euch historisch orientiert hilft eine gemeinsame Richtung. Bei klassischen Abenteurergruppen (die auch im Larp gehen) ist es aber durchaus möglich, dass der breite Thorwaler auf den schmalen Asiaten, den grummligen Zwerg und den langbärtigen Magier trifft und man sich irgendwie "zusammen rauft".

    Historische Vorbilder in Ausrüstung und Verhalten haben ein Vorteil. Sie funktionieren. Und deshalb sind sie (automatisch) glaubwürdig. Das Problem ist, Bestienjäger ist nicht fest umrissen. Lass mich einen Vorschlag für eine Gruppe machen. Sagen wir, ihr seid 6 Personen mit mäßigen Budget. Jeden von euch rate ich zu einen Gambeson. Der rüstet schon einmal Oberkörper und Schenkel. Als gut hat sich dieses Modell bewährt. Weitere Rüstung braucht es erst einmal nicht. Dazu weite (!) Tuniken und Hosen. Am besten aus Wolle. Enge Hosen sind teuer und sehen (sein wir ehrlich) bei den meisten einfach nach Presswurst aus.

    Jeder von euch kriegt einen offenen Helm. Ich rate auch hier zu einfachen Varianten. Sowas hier reicht völlig. Für Rost einfach mal in Nässe liegen lassen.

    Ihr braucht dicke Waffen. Keine Duellwaffen wie fuchtelige Rapiere, eher keine Schwerte. Hellebarden, Stangenwaffen oder ähnliches. Ihr wollt ja nicht dass die Orks zu dicht an euch rankommen. Im Idealfall haben meiner Erfahrung nach 4 Personen eine Langwaffe und zwei einen Bogen (oder eine frühe Armbrust).

    Das genügt für den ersten Spaß. Daneben gibt es aber hunderte andere Möglichkeiten.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de