Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    Mir persönlich ist deine Hintergrundgeschichte schon zu viel des Guten. Tod und Verderben, vom bürgerlichen Gardistensohn zum Universalerben eines Adeligen ... Ich würde die Ereignisse eher einfach halten und es mit Besserwisserboys Vorschlägen halten. "Wie tickt der Charakter?" ist wichtiger als "was hat er erlebt?". Wie man es öfter in Anfängerthreads lesen kann: Die Vergangenheit eines Charakters sollte nicht dramatischer sein,als seine Zukunft.

    Ich selber spiele auch einen Knappen. Dessen Vorgeschichte ist denkbar einfach: Die Familie stammt von der Burg des Vaters meines Ritters. Als mein Ritter damals seinen Ritterschlag erhielt und auf Reisen ging, wurde mein Charakter als Magd mitgeschickt. Im Laufe der Reisen (also auf den ersten Cons mit der Rolle) stellte sich raus, dass sie nicht nur prima Pferde striegeln und Klamotten waschen kann, sondern auch gut zuhaut und nicht zimperlich ist. Auf einem Con habe ich dann einen Armbrustbolzen abgefangen, der sonst meinen Ritter erwischt hätte und wurde daraufhin verknappt. Fertig.
    Die Einfachheit hat gerade für einen Knappen viele Vorteile: Man kann sich doof stellen, bzw, ohne Probleme OT keine Ahnung haben und als IT Unwissender furchtbar viel Spaß dabei haben sich die Welt erklären zu lassen und diverse Fettnäpfchen mitzunehmen. Man schubst den Charakter nicht schon von Anfang an in eine bestimmte Richtung, sondern kann ihn sich in Ruhe entwickeln lassen und hält sich alle Möglichkeiten offen.

    Vielleicht interessant zu lesen:
    http://www.larpwiki.de/action/show/C...terGeschichten
    http://www.larpwiki.de/CharakterCheckliste
    Geändert von Tine (11.12.2016 um 20:36 Uhr)
    SEMPER PROBUS

  2. #12
    Keddel
    Keddel ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    8
    Ich habe mir die Geschichte ausgedacht um besser auf die Eigenschaften des Charakters zu kommen. Zusätzlich habe ich seine Stärken und Schwächen noch einmal tabellarisch niedergeschrieben.

    So ist er beispielsweise fasziniert von fantastischen Wesen wie Elfen oder Zwergen und ihnen sogar leicht naiv gegenüber.
    Er besitzt ein starkes Ehrgefühl was bei ihm sowohl Schwäche als auch Stärke ist, denn dadurch ist er auch leicht rachsüchtig...
    Also so in die Richtung hab ich mir schon Gedanken gemacht.
    Ich hab mir nur gedacht, dass es einen relativ guten Spielansatz bietet und meinem Charakter auch viele Wege offen hält, wenn ich auf einem Con einen Meister suche.
    Wenn es in meiner Nähe jedoch eine Larpgruppe gibt ist das fast sogar besser.

  3. #13
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    Das mit dem "Meister suchen" meine ich auch gar nicht. Das finde ich sogar sehr gut. Was mir nicht gefällt, ist das übliche Drama von wegen "alle tot, nur ich bin noch übrig und ich will Rache/mein Erbe/hierbeliebigeshartwurstzieleinsetzen".
    Geändert von Tine (11.12.2016 um 20:48 Uhr)
    SEMPER PROBUS

  4. #14
    Keddel
    Keddel ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    8
    Achso ok also einfach alles schlichter halten...verstanden👍

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de