Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 268
  1. #1
    FoxGold
    FoxGold ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    20
    Beiträge
    4

    Der Ewige Streit um die Schusswaffen

    Hallo inlarp Community,
    Ich weiß, viele von Euch würden mich jetzt schon gerne steinigen, weil ich dieses leidige Thema zurück auf den Tisch hole, doch im Moment ist es mir wichtig, da mich über Nacht meine Fantasie überrollt hat.
    Ich hatte eine Vision von einem neuen Charakter, angesiedelt irgendwo in den Weiten Aventuriens. Ein Zwerg, von Profession Technikus und nun auf der Reise um neue Ideen für seine aberwitzigen ( und meist nutzlosen ) Entwicklungen zu finden. Er hat schon vieles gesehen und gebaut, darunter zum Beispiel einen unscheinbaren Kasten, aus dem man mit nur wenigen Handgriffen ein kleines Zelt machen kann, sowie eine Brille, die den Nutzer durch einfach zu wechselnden Objektive seine Sicht beliebig anpassen lässt - um nur seine Sternstunden als Erfinder aufzuzählen, aber das ist ein Thema für eine anderen Thread....

    Worum es hier wirklich geht ist die Frage (und bitte tötet mich jetzt nicht): Was ist eure Meinung dazu, wenn man sich einen alten NERF nimmt und ihn so sehr umbaut, das er A) von der Optik in das Setting passt B) über kein Magazin verfügt, also nach jedem Schuss das ding nach alter Musketenart abgestellt und nachgeldaden werden muss und C) nach Möglichkeit auch ein bisschen knallt und raucht.
    Das ganze teil soll am Ende mit EVA ausgekleidet und mit einem kernlosen Bajonett versehen werden um eine begrenzte Möglichkeit zum Nahkampf zu bieten, da man ja mit so einem Ding nicht noch eine Waffe mit sich mitschleppt.

    Zwar gibt es die Rubberband Methode, die ja auch grenzwertig angenommen wird, doch finde ich es, tut mir leid, lächerlich mit kleinen roten Gummibändern auf eine wandelnde Konserve zu schießen.
    Ich verstehe ja all jene, die sagen, man müsse Schusswaffen in ihrem Anteil so gering wie möglich halten, aber ich finde, wenn man ein überzeugendes Schießeisen kreiert, dann sollte das gehen.
    Wer jetzt noch am lesen ist, den würde ich aber freundlichst um eine Stellungnahme bitten.

    MfG
    FoxGold

  2. #2
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    32
    Beiträge
    3.391
    Zitat Zitat von FoxGold Beitrag anzeigen
    Ich verstehe ja all jene, die sagen, man müsse Schusswaffen in ihrem Anteil so gering wie möglich halten, aber ich finde, wenn man ein überzeugendes Schießeisen kreiert, dann sollte das gehen.
    Hm. "Die Waffen sehen nicht überzeugend aus!" habe ich noch nie als Argument gegen Schusswaffen im Larp gehört. Deshalb wird das eher kein Unterschied zu bisherigen Schusswaffen sein (nur bitte keine kleinen Projektile verschießen, die du nicht wieder aufsammelst und die dann als Müll in der Landschaft liegen, aber das hast du ja ohnehin nicht vor).

    Schusswaffengegner stören sich eher daran, dass sie die Dinger zu mächtig oder unpassend (vom Grundkonzept "Schusswaffe", nicht von der Optik her) finden.
    Mich persönlich stört es, dass sie kein Projektil verschießen (siehe oben, große Projektile wären unpassend und kleine gehen verloren und müllen die Location voll, geht also nicht) - das stört mich auch bei entsprechenden Zaubern. Macht die Reaktion schwieriger.

    Also: Alles wie gehabt, du kannst das Ding verwenden, wird aber nicht auf jedem Con zugelassen oder gut ankommen.
    Geändert von Nount (15.12.2016 um 18:13 Uhr)
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #3
    Leetoh
    Leetoh ist offline
    Erfahrener User Avatar von Leetoh

    Ort
    nahe Ulm
    Alter
    32
    Beiträge
    346
    Also ich persönlich habe nix gegen NERF und es wäre mir auch in Richtung Fantasy noch "relativ egal", wenn es da welche zu sehen gibt. Aber wahrscheinlich bin ich da eine ähnliche Ausnahme wie du, weil NERF auch abseits von LARP ein Hobby von mir ist Speziell fürs Fantasy würde ich aber auch direkt sagen: Ein Schuss und ne lange Nachladezeit und nicht mehr, um gegenüber dem Bogen- und Armbrustschützen keinen Vorteil zu bekommen, weil man "rumballern" kann. Und auch Speziell für Fantasy, im Gegensatz zu anderen Genres, ist die Optik hier am allerwichtigsten! Hier würde ich sogar echte Materialien, wie Holzschäfte und Metallläufe verwenden. Das mit dem begrenzten Nahkampf würde ich beiseite packen. Dafür kannst du immer noch nen Dolch etc mitnehmen. Hier geht die Optik vor der Funktion. Ich habe schon NERFs, als Muskete, aus eben diesen Materialien gesehen und könnte das anstandslos akzeptieren.

    Hier eine gute Basis, auch wenns nicht direkt NERF, sondern von der Konkurrenz Buzzbee ist:
    http://bankcroft.de/buzzbee-gun-smoke

    Der Blaster sieht zwar wie eine Doppelbockflinte aus, könnte aber mit etwas liebe umgebaut werden. Wichtig ist die Technik, die darin steckt. Eigentlich kann man immer nur einmal scheißen, auch wenn es 2 Läufe gibt. Im Unteren wird eine Kapsel eingelegt, die Rauch produziert und über den Luftdruck vorne raushaut. Das imitiert das eben die Rauchwolke. An sich ist der Blaster simpel aufgebaut, wodurch sich viele Möglichkeiten bieten, deine Muskete daraus zu bauen.

    Das sollte fürs erste mal reichen, falls das soweit interessant für dich klingt

    Edit:

    Als Munition gibt es mittlerweile MEGA-Darts von NERF. Die sind gut doppelt (ca. Schrotpatrone) so groß wie die Standard-Munition, werden deshalb besser gesehen und man spürt, bzw. hört den Treffer besser, um reagieren zu können.
    Geändert von Leetoh (15.12.2016 um 18:28 Uhr)

  4. #4
    FoxGold
    FoxGold ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    20
    Beiträge
    4
    Die Sache mit dem Projektil hatte mich auch immer gestört, deshalb war es ja auch mein plan eine alte Nerf so umzubauen, das man auch tatsächlich ein Projektil hat und eben keine 20 Darts pro Minute herauspustet.
    Allerdings verstehe ich Argumente nach dem Motto "Die Schusswaffe ist zu mächtig" oder "Schusswaffen sind als solches unpassend" auch nicht wirklich. Hakenbüchsen und co waren auch im Mittelalter bereits im Einsatz und schneller beziehungsweise mächtiger als eine Armbrust ist ein Larp-Gewehr ja nun auch nicht.
    Danke aber schonmal für die schnelle Antwort!

    @Leetoh
    Danke für den Link! Ich habe schon nach guten Basismodellen für das Gewehr gesucht, aber das ist bis jetzt mit Abstand das beste.
    Geändert von FoxGold (15.12.2016 um 18:30 Uhr)

  5. #5
    Tippelhut
    Tippelhut ist offline
    Grünschnabel Avatar von Tippelhut

    Beiträge
    18
    Horridoh!

    Als passionierter DSA-Larper springe ich beim Reizwort Aventurien natürlich direkt auf. Aber puuuh...Wo anfangen? Naja lege ich einfach mal los:

    Zitat Zitat von FoxGold Beitrag anzeigen
    Worum es hier wirklich geht ist die Frage (und bitte tötet mich jetzt nicht): Was ist eure Meinung dazu, wenn man sich einen alten NERF nimmt und ihn so sehr umbaut, das er A) von der Optik in das Setting passt B) über kein Magazin verfügt, also nach jedem Schuss das ding nach alter Musketenart abgestellt und nachgeldaden werden muss und C) nach Möglichkeit auch ein bisschen knallt und raucht.
    Böse gesagt: Geht gar nicht. Warum? 1. es gibt in Aventurien etliche Beispiele zwergischer Schusswaffen. Keine davon ist ein Vorderlader. 2. Es gibt kein Schießpulver. Wird es auch nie geben, wenn man der Redaktion glauben darf. Was zu dem unumstößlichen Problem führt was die Treibladung des Geschosses sein soll, wenn es knallen und rauchen soll. Alle anderen Substanzen die in Aventurien explodieren können sind viel zu gefährlich um als Treibladung für eine gewehrähnliche Waffe zu dienen.

    Weiter im Text: Ein aventurischer Zwerg mit nutzlosen Erfindungen? Nein. Zwerge, oder mit Eigennamen Angroschim, sind die Kinder Angroschs (/Ingerimms), dem Handwerkergott schlechthin. Sozusagen der fleischgewordene Pragmatismus gepaart mit Erfindungsreichtum. Zwerge mögen viel Zeit haben, aber sie nutzen diese für perfektes Handwerk und nicht für "nutzlosen Tand". Die genannten Beispiele würden bei guter Darstellung jedoch sehr zwergisch wirken. Bei guter Darstellung wie gesagt.

    Die Waffe hingegen würde auf den mir bekannten DSA-Larps jedoch nicht wirklich gut ankommen, noch dazu weil man eine Nerf noch so sehr verfremden kann, die Optik wird entweder zu modern oder noch zu "nerfig". Ausserdem sehen Darts genauso albern aus wie Rubber-Bands. Wirf einfach mal einen Blick in ein aventurisches Arsenal, die gibt es zu kaufen oder auch im Internet nach etwas Recherche. Es gibt da viele schöne Alternativen.

    Als nicht-DSA-Charakter kann das Ganze aber bestimmt durchaus funktionieren.
    - Fürst in Lumpen und Loden -

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.285
    Solche Larp-Musketen auf Basis von Nerfguns gibt im Larp schon, auch durchaus hochwertig umgesetzt mit Holzschaft und so, oft basierend auf einschüssigen Blastermechaniken wie der Jolt.

    Die lautesten Argumente gegen Schusswaffen im Larp sind aber auch meiner Erfahrung weitgehend unabhängig von der Umsetzung, denn gut aussehende und sichere Schusswaffen mit oder ohne Projektil gibt es ja schon ziemlich lange, z.B. als Bandguns oder eben auf Basis von solchen Spielzeugpistolen.

    Meist geht es den Kritikern stattdessen darum, dass die Feuerwaffen entweder nicht "ins Setting passen" (auch wenn das häufig nicht klar definiert ist), oder als "zu mächtig" empfunden werden (auch wenn sie es regeltechnisch nicht sind). Ich persönlich glaube ja, es ist eine Mischung aus beidem, und den Leuten ist der Übergang vom klassischen Fantasygenre, wo die Kämpfer ewig aufeinander eindengeln und am Schluss nur leicht lädiert sind, bis hin zu moderneren Genres, wo Pistolenschüsse schnell und meist tödlich sind.

    Das von dir erwähnte DSA-Setting stellt übrigens einen interessanten Fall da, weil dort Feuerwaffen tatsächlich absichtlich in der Welt nicht vorgesehen sind, bei einem DSA-Charakter würde ich deswege auf eine solche verzichten.
    Geändert von Cartefius (15.12.2016 um 18:48 Uhr)

  7. #7
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    10.925
    Warum soll der Charakter ausgerechnet aus Aventurien stammen? Das ist ein Hintergrund, in dem explizit gesagt wird, daß Feuerwaffen unmöglich sind (Magieblahblah). Und die Rolle von Feuerwaffen in diesem Setting wird bereits durch Torsionswaffen abgedeckt.

    Was ich sehr gerne sehen würde, wäre, wie diese Torsionswaffen mal schön für's LARP umgesetzt würden. Feuerwaffen sind da einfach fehl am Platze. Sage ich als LARP-Musketier, der ganz sicher keine generellen Probleme mit Feuerwaffen hat.

    Wenn Du damit ohnehin auf nicht-Aventurien-Cons unterwegs bist, ist es schließlich egal, woher Du stammst - zum einen wird Dein Zwerg nicht der einzige "Erfinder" von Feuerwaffen sein, und vermutlich nicht einmal der einzige Besitzer einer solchen vor Ort. Während Du auf einer reinen DSA-Con einige Leute vor den Kopf stoßen wirst - wenn eine solche Waffe überhaupt zugelassen wird.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

    G: 0000017

  8. #8
    FoxGold
    FoxGold ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    20
    Beiträge
    4
    Gut, das hatte ich nicht bedacht, bis auf Ballestrinas und co existieren keine Schusswaffen in Aventurien... Aber da mir meine Profession als Schießwütiger Zwerg im Moment wichtiger ist, als meine Herkunft, muss ich wohl in ein anderes Universum auswandern. Gesellt sich mein Zwerg halt nicht zu meinem Rondra-Geweihten.

  9. #9
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.285
    Warhammer böte sich an.

  10. #10
    Tippelhut
    Tippelhut ist offline
    Grünschnabel Avatar von Tippelhut

    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von FoxGold Beitrag anzeigen
    Gut, das hatte ich nicht bedacht, bis auf Ballestrinas und co existieren keine Schusswaffen in Aventurien...
    Bögen, Armbrüste, Torsionsgeschütze wie die "Rotze" oder die "Hornisse", Katapulte usw.usf. sind alles Schusswaffen. Es gibt "nur" keine Schießpulver-Waffen. Kleiner Unterschied

    Und was Cartefius sagt. Eindeutig Warhammer
    - Fürst in Lumpen und Loden -

Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de