Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81

    Ein komplett neues Land (römisch-byzantinisch-fantasy)

    Nachdem ich etwas über die Tipps von Kelmon nachgedacht hatte, wurde es dann doch ernster.

    Erstmal Hallo! Ich nerv euch mal wieder :P

    Mein momentaner Stand ist, dass ich eine Karte und Städte habe. Ich plane es so ungefähr in Größe Portugals (wenn das nicht schon zu groß ist) und so mit 8 Millionen Einwohnern. Als ich gesehen habe, wie groß Ostrom (so 395) war, hab ich erstmal einen Schreck bekommen.^^ (Die größe bezieht sich nur auf die Fraktion, der das Land gehört. Die Nachbardinger würden die Größe deutlich erhöhen.)
    In welche Welt kann man das einfügen? Oder muss man das alte Portal-Ding machen?

    Ich hab mir schon eine polytheistische Religion ausgedacht, mit ihren Göttern und Macken. Das steckt z.B. drin, dass jeder Gott sein Tier hat.
    Ich muss dazu aber sagen, dass einiges (auch auf der Karte und von den Namen her) von den Römern (bevorzugt den Byzantinern/Oströmern) übernommen und abgeändert wurde. Ich hab nunmal ein Faible für die.

    Ans Militär habe ich noch nicht soooo stark gedacht. Es gäbe aber zwei Teile des Landes, wo der eine eher kaiserlich-(west)römisch ist, während der andere kaiserlich-byzantinisch, mit Mischungen aus Mittelalter, Antike und Fantasy sein soll. Das wirkt sich halt dann auf die Welt aus. Der Westen hat halt noch Segmentata und Hamatata, währen der Osten auch die Hamatata hat, aber auch einfache Kettenhemden, Gambesons, etc. Darüber habe ich halt bis jetzt noch nicht so lange nachgedacht. Kommt noch

    Da kommt jetzt erstmal mein Paket an Fragen:
    1. Geht das so? Ich kann mit der zeit immer mehr Infos geben, aber wollte erstmal das wichtigste zusammenfassen.
    2. Wie groß kann so ein Land sein?
    3. Namensvorschläge? (Es sollte in Richtung Basilea ... gehen)
    4. zu römisch?
    5. Fantasyeinschnitte? Was kann noch dazu, was soll raus?
    6. Worauf muss man achten, wenn man ein Land erfindet?
    7. Wie ist das in larp umsetzbar? Ich will das Land ja nicht darstellen, sondern nur Vertreter dieses Landes auf Cons, die ich mit anderen darstellen werde.
    8. Wie kann die Ausrüstung der Soldaten aussehen? Was gab es damals noch alles? Könnte man notfalls die Ausrüstung aus TW Attila als Vorbild nehmen?

    Ich freue mich über alle antworten, egal ob sie Kritik oder Tipps enthalten. Danke schonmal!

    P.S. Sagt, wenn ihr mehr Infos braucht, was sehr wahrscheinlich ist...
    Geändert von Sunrunner (25.01.2017 um 14:51 Uhr)

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Meine zwei grundsätzlichen Tipps wären:

    -Mach das Ding viel kleiner. Wenn jeder Einzelspieler sein eigenes Land von der Größe Portugals auf die Landkarte setzt, ist die resultierende Fantasywelt eine gigantische Einöde, bei der die Charaktere keinerlei Bezug zueinander aufbauen können. Fang, wenn du dein eigenes Land erstellst, mit der Größe von einigen Dörfern oder einer kleinen Baronie an, oder, wenn möglich, such dir ein bereits bestehendes Land mit ähnlichem Thema und gestalte da einen kleinen, leeren Teil nach deinen Wünschen aus.

    -Konzentriere dich beim Landeshintergrund ganz konkret auf das, was du im Larp umsetzen kannst und willst. Ganz viele Larphintergründe leiden darunter, dass unglaublich viel Papier vollgeschrieben ist, aber sich davon eigentlich nichts im alltäglichen Spiel der Charaktere wiederfindet. Z.B: Es ist egal, wie viele unterschiedliche Götter es gibt, viel wichtiger ist, wie sich die Religiosität deines Charakters im Spiel wiederspiegelt. Was sind seine Riten, Tabus, Gebräuche, Wertvorstellungen? Wie sieht ganz konkret in seiner Familie eine Grußformel, ein Schrein, ein Gebet aus? Es ist unwichtig, was der Unterschied zwischen den Rüstungsvorlieben im Ost- und im Westteil deines Landes ist, wichtig ist, was dein Charakter für Ausrüstung hat, welchem Thema sie folgt, und wie sie sich darstellerich von der der unzähligen anderen Fantasycharaktere unterscheidet.

  3. #3
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Ach ach. Ungenau gewünscht. Nein. Ungenau ausgedrückt.
    Dieser Thread sollte halb Laberecke sein. Ausgehend von Kelmons Tipps, habe ich angefangen eine Kultur für mich zu entwickeln... Warum? Weil ich es so will. Zudem gibt es keine direkte, die meinen Idealen gleich kommt. Dieses Land also ist reine Fantasie. Ich wollte nur, dass ich mir bei der Entwicklung des Landes helft. Ich werde es nie bespielen und wenn dann nur selten überhaupt erwähnen. Es ist eine Art Stütze für meine Charaktere, aber noch mehr etwas, was ich in einem Moment der Langeweile ausbauen wollte, weil es interessant wurde.

    Um genau zu sein, geht es nur um die Kultur. Das Land dahinter ist egal. Ich fände ein einfaches Dorf echt schön, kenne aber nicht viele, die eine komplett eigene Kultur haben. Ich werde diese Kultur praktizieren! Die Zeichen der Götter auf den Rüstungen.
    Und auch hier ist das Missverständnis größer geworden. Ich werde meinen nächsten Charakter byzantinisch machen und den danach eher römisch. Was ist dann falsch, an den beiden Landesteilen? Ermöglichen mir diese nicht, mit zwei eher unterschiedlichen Charakteren eine interessante Kultur in sich zu tragen?

    Nochmal: Dieses Land habe ich gemacht, weil es mir Spaß macht. Ich fragte nach euren Tipps zu dem Land, wie ich es dann umsetze kommt später. Ich weiß schon (auch Dank der Hilfe Kelmons), wie ich es einigermaßen umsetze. Mein Fehler, dass ich das Land vor die Kultur gestellt habe. Es sollte das Ganze eher vereinfachen.
    Erwähnen werde ich das Land dann (auf Cons) selten. Ich werde eher zeigen, wie ich geprägt bin.
    Geändert von Sunrunner (25.01.2017 um 19:29 Uhr)

  4. #4
    Jeremias
    Jeremias ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    591
    Hi,

    warum ein neues Land? Es gibt bestehende Fantasyländer in genau der Richtung... Darf ich fragen, aus welcher Region Deutschlands du kommst? Wir haben einen noch wenig bespielten Landesteil, der genau so ist.

  5. #5
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Berlin/Brandenburg
    Hier ist nur wenig (und ja ich habe schon gecheckt)

  6. #6
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Welchen Vorteil versprichst du dir denn für dein Spiel genau?
    Wenn du es nicht bespielen willst und auch wenig erwähnen wirst sehe ich keinen Sinn darin!

    Welchen Sinn haben denn ausgearbeitete Hintergründe/Länder für mich?
    Nun, in erster Linie dienen sie Orgas zum Veranstalten von Cons. Dann noch den dort angesiedelten Spielergruppen um ihnen einen entsprechenden Hintergrund zu bieten.
    Das Schöne an bereits ausgearbeiteten Hintergründen ist, daß man auf Cons "Landsleute" treffen kann und dann auch mal mehr als zwei Leute hat, welche dieselbe Religion bespielen.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  7. #7
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Ich sehe das wie Besserwisserboy.
    Wenn das Thema für dich im LARP ohnehin praktisch keine Rolle spielt, dann kannst du auch komplett ohne jedes Hintergrundland auf Con, da es schlicht niemanden interessieren wird.
    Da ihr ohnehin "bloß" ein paar Leute zu sein scheint, die den Hintergrund auch nicht sehr aktiv darstellen wollen, dann könnt ihr eben so gut sagen: "Wir kommen etliche Tagesmärsche aus dieser Richtung."

    Falls es dir nur um den kreativen Prozess ohne irgendwelche tiefgreifenden Auswirkungen geht, kannst du im Prinzip tun, was du willst.
    Dann kann das Land auch die Größe der USA oder der ganzen Welt annehmen oder nur ein kleines Dorf sein. Dann kann die Religion aussehen wie du es willst, etc.

    Wirklich interessant (und ausschlaggebend fürs LARP) ist die konkrete Umsetzung auf dem Congelände. Alles, was dort nicht sehr aktiv dargestellt wird, existiert schicht nicht, da du aller Wahrscheinlichkeit nach nur extrem selten (oder nie) auf jemanden treffen wirst, der dich aktiv danach ausfragt. :-)

    Btw.: Es gibt schon viele hundert Fantasyländer, über die kaum Infos existieren, und die nur von sehr wenigen Leuten bespielt werden. Da sind mit Sicherheit auch einige dabei, die genau das bespielen, was du auch haben willst. Allein daran sollte das Problem deutlich werden, vor dem auch du stehen wirst.
    Geändert von Kamikaze (26.01.2017 um 05:58 Uhr)
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  8. #8
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Und genau deswegen hätte ich es entweder sein lassen oder in die Laberecke packen sollen...
    Trotzdem danke für eure Antworten, auch wenn sie (bis auf Jeremias) ungefähr so hilfreich waren, wie "geht dort hin" (mit Armbewegung) für einen Blinden.
    Für die, die meinen vorletzten Post nicht gelesen, ich wollte eher allgemein Tipps für ein "Fantasie-Land, mit historischen Touch", als für Larp und dessen Umsetzung (,was komplett meine Sache ist, bis ich euch danach Frage oder euch es sage. Ja noch schlimmer. Ich wollte es nicht mal...)

  9. #9
    Tornax
    Tornax ist offline
    Neuling

    Ort
    Velbert
    Alter
    36
    Beiträge
    50
    Ich versuch's dann auch mal mit ein oder zwei Ideen.

    Bei historisch inspirierten Charakterkonzepten habe ich mir immer die Bücher von Osprey angeschaut. Vielleicht wäre ja das Buch "Romano-Byzantine Armies 4th - 9th Centuries" in Bezug auf deine achte Frage was für Dich. Gibt es gebraucht für knapp 4 Euro beim großen "A".

    Zum Thema Fantasyelemente Fallen mir in diesem Kontext wenig konkrete Sachen ein. Fremdrassen würde ich nur spärlich einsetzen. Gallisch/Keltisch anmutende Waldelfen würden für mich Sinn machen.

    Ich würde auch einen starken Fokus auf ritualisierte Magie setzen, also magische Charaktere eher wie Orakel und Seher anlegen, bzw. allem einen klerikalen Anstrich geben.

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Sunrunner Beitrag anzeigen
    Und genau deswegen hätte ich es entweder sein lassen oder in die Laberecke packen sollen...
    Ich kann den Thread gern in die Laberecke verschieben, wenn du möchtest. Ist vielleicht das Beste, weil Leute in einer larp-bezogenen Rubrik nunmal logischerweise sehr auf Larp fokussiert sind
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de