Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Ich kann da Dutch eigentlich auch nur zustimmen. Besser am Anfang erstmal wenig zum Reinschnuppern, und dann ein Charakterkonzept aufbauen und gezielt dafür auf die Suche nach passender Ausrüstung gehen.

    Für eine Einstiegsausstattung könnte ich mir z.B. vorstellen:
    -Eine lange Tunika aus Wollstoff. Die kann man bei vielen Wetterlagen tragen, der lange Schnitt verdeckt moderne Unterkleidung, sie passt zu vielen Charakterkonzepten und lässt sich gut ausbauen. Bezugsquelle: Wenn du möchstest, gehe ich mal suchen, ansonsten kann man die auch gut selber machen. Kostenpunkt: ca. 50 Euro.
    -Eine neutrale Hose. Das kann eine "Larphose" sein, günstiger kommt man aber oft mit anderen Lösungen weg, z.B. einer einfach geschnittenen Leinenhose, einer grauen Jogginghose aus Baumwolle, oder ähnlichen zweckentfremdeten OT-Hosen. Auch Chinos in einer passenden Farbe, wenn du so etwas schon hast, gehen problemlos für den Anfang, weil die Tunika den modernen Bund und die Taschen verdeckt. Kostenpunkt: 15-30 Euro.
    -Beinwickel für die Waden. Das ist ein bisschen Luxus, hat aber den Vorteil, dass es die moderne Silhouette verändert, und hilft, moderne Schuhe abzutarnen. Die kann man kaufen, aus Steifen gefilzten Wollstoffs selber machen, oder man kauft Fleece-Bandagen für Pferde. Kostenpunkt: ca. 5-10 Euro.
    -Ein langer Gürtel aus ordentlichem Leder mit einer nicht zu ausgefallenen Schnalle. Auch hier gibt es wieder viele Möglichkeiten, man kann sich auf Flohmärkten umgucken und die Schnalle tauschen, oder so etwas fertig kaufen. Kostenpunkt: 5-25 Euro.

    Damit bist du eigentlich schon startklar, hast keinen Schrott gekauft, und bist für unter hundert Euro dabei, wenn du sparsam improvisierst und Dinge selber machst auch schon unter 50.

    Zusätzlich überlegen könnte man noch:
    -Eine Kopfbedeckung, z.B. einen Filzhut, eine zylindrische Kappe oder eine Schlauchmütze, denn Kopfbedeckungen "verkleiden" sehr stark und werten Gewandungen dadurch sehr auf. Kann man aus Stoffresten selber nähen, oder kaufen. Kostenpunkt 5 Euro (selbernähen), 15-25 Euro (kaufen).
    -Ein Hemd, weiß, aus Leinen- oder Baumwollstoff, selbernähen oder kaufen. Kostenpunkt: 20-40 Euro (Kaufen).
    -Eine Gugel, ebenfalls aus Wollstoff, ebenfalls einfach selbergenäht oder gekauft. Kostenpunkt 5-10 Euro (selbernähen), 15-30 Euro (kaufen).
    -Eine Waffe, simples Design, günstige Machart, z.B. eine Axt, ein Haumesser, oder ein Speer (Speere sind aber teuer). Kostenpunkt: 25-40 Euro.
    -Eine Gürteltasche, Leder. Kostenpunkt: 12-30 Euro.
    -Eine Wasserflasche für Unterwegs. 10-20 Euro.
    -Eine Esschale und Besteck, vom Larphändler oder vom Flohmarkt. 5-30 Euro.

    Das wären wenn du alles machst nochmal ca. 100-150 Euro, die auf dich zukämen.
    Geändert von Cartefius (01.02.2017 um 16:16 Uhr)

  2. #12
    Kluni
    Kluni ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Cartefius Beitrag anzeigen
    Ich kann da Dutch eigentlich auch nur zustimmen. Besser am Anfang erstmal wenig zum Reinschnuppern, und dann ein Charakterkonzept aufbauen und gezielt dafür auf die Suche nach passender Ausrüstung gehen.
    Ja diesbezüglich würde ich glaube ich erstmal "starten" bevor ich anfange. Also falls das verständlich ist

    Zitat Zitat von Cartefius Beitrag anzeigen
    Für eine Einstiegsausstattung könnte ich mir z.B. vorstellen:
    -Eine lange Tunika aus Wollstoff. Die kann man bei vielen Wetterlagen tragen, der lange Schnitt verdeckt moderne Unterkleidung, sie passt zu vielen Charakterkonzepten und lässt sich gut ausbauen. Bezugsquelle: Wenn du möchstest, gehe ich mal suchen, ansonsten kann man die auch gut selber machen. Kostenpunkt: ca. 50 Euro.
    -Eine neutrale Hose. Das kann eine "Larphose" sein, günstiger kommt man aber oft mit anderen Lösungen weg, z.B. einer einfach geschnittenen Leinenhose, einer grauen Jogginghose aus Baumwolle, oder ähnlichen zweckentfremdeten OT-Hosen. Auch Chinos in einer passenden Farbe, wenn du so etwas schon hast, gehen problemlos für den Anfang, weil die Tunika den modernen Bund und die Taschen verdeckt. Kostenpunkt: 15-30 Euro.
    -Beinwickel für die Waden. Das ist ein bisschen Luxus, hat aber den Vorteil, dass es die moderne Silhouette verändert, und hilft, moderne Schuhe abzutarnen. Die kann man kaufen, aus Steifen gefilzten Wollstoffs selber machen, oder man kauft Fleece-Bandagen für Pferde. Kostenpunkt: ca. 5-10 Euro.
    -Ein langer Gürtel aus ordentlichem Leder mit einer nicht zu ausgefallenen Schnalle. Auch hier gibt es wieder viele Möglichkeiten, man kann sich auf Flohmärkten umgucken und die Schnalle tauschen, oder so etwas fertig kaufen. Kostenpunkt: 5-25 Euro.
    zu den Tunika's (sofern korrekter Plural) habe ich schon einiges gefunden und denke das wird wahrlich die geringste Sorge. eine passende dezente Hose hätte ich da ich angesprochene Chinohosen eh auch so trage. Da ließe sich ebenfalls was finden. Die Beinwickel müssten dann für die vorhandenen Schuhe und den Schnitt der Beine der Hose wohl auch her. Aber da ließe sich wohl auch schnell eine Lösung finden. Ledergürtel habe ich ein paar, hier müsste ich im Detail schauen ob und in wie weit einer davon in betracht kommen kann.
    Nun komme ich aber an eine Stelle, die mich zum knabbern bringt. Man muss dazu sagen ich bin jemand der sich gerne eine Idee, oder teile davon in den Kopf setzt und alles drum herum plant. Gerne auch auf biegen und brechen. Letztendlich komme ich aber an einem Punkt nicht weiter.

    Folgendes:
    Anfänglich Bereits angesprochene Weste (https://www.dein-larp-shop.de/media/..._1_600x600.png) würde ich gerne irgendwie unterbringen, da sie mir schon durchaus zusagt. Nun kommt mir jedoch folgender Gedanke, Gürtel ist doof oder zumindest schlecht unterzubringen? Taschen wie man sie heutzutage kennt und schätzt wären somit zumindest in meiner Vorstellung nur...naja..nicht vorstellbar. Jedoch wäre es doch sicher nützlich auch mal etwas kleines zu verstauen. und sei es auch nur eben angesprochene Trinkflasche. Alles immer in den Händen zu trägen, wäre sicherlich nur bedingt spaßig und zielführend. Liege ich mit meiner Vorstellung des maximal schwer plausibel anzubringendem Gürtel richtig?

  3. #13
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Wieso solltest du über der Weste keinen Gürtel tragen können? Das ist kein Problem.

    Umhängetaschen gehen aber auch. Natürlich keine modernen, aber das Prinzip ist ja gleich.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  4. #14
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    zu den Tunika's (sofern korrekter Plural) habe ich schon einiges gefunden und denke das wird wahrlich die geringste Sorge. eine passende dezente Hose hätte ich da ich angesprochene Chinohosen eh auch so trage. Da ließe sich ebenfalls was finden.
    Meist sagt man Tuniken. :-) Wenn du was gefunden hast, das dir zusagt, sag am besten kurz hier Bescheid, vielleicht haben wir da noch einen Tipp.

    Anfänglich Bereits angesprochene Weste würde ich gerne irgendwie unterbringen, da sie mir schon durchaus zusagt. Nun kommt mir jedoch folgender Gedanke, Gürtel ist doof oder zumindest schlecht unterzubringen?
    Einen Gürtel darüber zu tragen geht auf jeden Fall, da sehe ich kein Problem. Was das Verstauen angeht: Klassische Lösung wären da die bereits erwähnten Gürteltaschen, die waren in Europa sehr lange Zeit gängig, bevor sich in Kleidungsstücke eingenähte Taschen durchgesetzt haben. Die sind allerdings normalerweise vom Platz her begrenzt, ähnlich wie Jackentaschen, und eignen sich deswegen am besten für Dinge wie Geldbeutel, Essmesserchen und ähnlichen Kleinkram. Eine Feldflasche würde man sich eher direkt an den Gürtel hängen oder an einem Umhängeriemen tragen.

    Wenn du diese Weste mit anderen Kleidungsstücken kombinieren möchtest, solltest du ein bisschen probieren, was gut funktioniert. Das Ding ist z.B. vermutlich recht warm und nicht besonders atmungsaktiv, das heißt, im Sommer könnte es etwas schwitzig werden, wenn du darunter noch eine dicke Wolltunika trägst. Außerdem ist die von der Silhouette ziemlich gerade, weswegen es sich lohnen könnte, etwas mit weiteren Ärmeln zu tragen, z.B. eine Tunika mit weiten ellenbogenlangen Ärmeln. Dann bräuchtest du allerdings definitiv ein Hemd.

    Je nachdem wie groß du bist und wie lang die ausfällt musst du auch schauen, ob die ausreicht, damit man deine Hosentaschen nicht mehr sieht, ansonsten sollte das Teil, das du drunter trägst, länger sein.

    (Ich persönlich finde das Material unschön, aber in ordentlichem Narbenleder wird es schnell deutlich teurer)

  5. #15
    Kluni
    Kluni ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    7
    Ah okay das hat für mich dann eher so gewirkt, als würde ein Gürtel dazu auch aus Optik nicht dazu passen. Dazu noch vielleicht das es einfach zu viel ist das es wirklich passt.

    zum Thema mögliche Tunika kommt es mir so vor als unterscheidet man grob in kurze und lange Tuniken
    also für lang schätze ich könnte so ein Model passen:
    https://www.dein-larp-shop.de/media/...0030cn34_1.jpg

    für kurz:
    https://www.dein-larp-shop.de/gewand...eefahrer-braun

    beim kurzen würde ich aber jedoch eher schauen das ich was finde, wo kein Klim Bim im Kragenbereich ist. Da es zum drunterziehen (mehr oder weniger) gedacht wäre könnte das vielleicht stören oder irgendwo "drücken"?
    Prinzipiell denke ich, die lange Version passt besser? Bis wohin geht so eine Tunika i. d. R.?

  6. #16
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Das erste ist eine Tunika, aber nicht aus Wolle. Die fände ich vom Schnitt, wenn auch nicht vom Material her, gut als oben erwähnte Einsteigertunika, weil sie so lang ist dass sie Hosentaschen verdeckt. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die unter einer solchen Lederweste irgendwie komisch aussieht, weil sie dann so lang unten rausragt, das sieht dann vielleicht aus wie ein Kleid mit Mieder. :-)
    Ich würde dann vielleicht eher so etwas nehmen:
    https://burgschneider.de/wikinger-tu...unkelgrau.html
    https://www.battlemerchant.com/Sonde...aun::4509.html
    Dann bräuchtest du aber wohl eine Ambientehose oder eine längere Untertunika.

    Das zweite ist keine Tunika, das ist ein Hemd, also vom Konzept her "Unterwäsche". Unter so einer Weste ginge das auch, das wäre dann ein etwas anderer Look, und du hättest kaum Wetterschutz, weil Baumwolle. Dieser Klimbim am Kragen stört wahrscheinlich nicht groß, das ist in erster Linie Geschmackssache. Auch hier bräuchtest du noch eine entsprechende Hose.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de