Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Kluni
    Kluni ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    7

    Vorschläge zur "Ausstattung"

    Guten Tag zusammen,

    auf diesem Gebiet bin ich wirklich noch sehr neu und würde mich gerne etwas informieren bzw. vielleicht ein paar Vorschläge bekommen. Leider fängt es aktuell bereits an wenn es darum geht, in welche Richtung ich zu Beginn gehen möchte. Nach ersten Überlegungen dachte ich mir, als Basis wäre doch etwas in Richtung eines Waldläufers eigentlich nicht falsch und sonderlich schlecht?
    Ich versuche mir aktuell ein kleinen Überblick über mögliche Kleidungsstücke die irgendwie zusammenpassen können. Nun ist die Frage wie es unterm Strich wirken könnte und vor allem an was ich vielleicht bisher gar nicht gedacht habe?
    Das geübte Auge sieht bestimmt deutlich mehr und kann mit eigenen Erfahrungen für neue Anregungen sorgen.

    Folgendes habe ich bisher auf meiner "Liste".

    https://www.dein-larp-shop.de/media/..._1_600x600.png
    https://www.dein-larp-shop.de/media/...ab/Img2213.jpg
    https://www.dein-larp-shop.de/media/...ec/46/3707.jpg
    https://www.dein-larp-shop.de/media/...ber-br-g_1.png
    https://www.dein-larp-shop.de/media/...0002cm34_1.jpg

    Über jegliche Form der Kritik und Anregung bin ich wirklich außerordentlich dankbar.

    Liebe Grüße

    Kluni

  2. #2
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Hallo Kluni,

    willkommen im Hobby! Das erste hast du auf jeden Fall schonmal richtig gemacht, nämlich fragen anstatt wild draufloszukaufen. :-)

    Zur Rollenwahl:
    Charaktere im großen Umfeld des Themas "Waldläufer" sind extrem häufige Einsteigercharaktere, und auch nicht verkehrt. Ein Nachteil ist allerdings, dass der Begriff eigentlich nicht so richtig klar definiert ist, und deswegen wirken leider viele dieser Charaktere etwas planlos. Gerade ganz am Einstieg ist es aber auch ok, mit ein paar günstigen Standardklamotten und einer einfachen Rolle zu starten und das ganze später genauer auszubauen.

    Wenn es darüber hinausgehen soll würde ich versuchen, ein möglichst einfaches, in sich geschlossenes Thema für den Charakter zu finden. "Jäger" ist da z.B. gut, "militärischer Späher" auch, und bei genauerer Betrachtung unterscheiden diese beiden Rollen sich, und ich würde mich für eine Richtung entscheiden und versuchen, die Ausstattung sinnvoll daran auszurichten. Andere Rollen aus dem Umfeld wären z.B. Fallensteller, Eremit, Landstreicher, Hirte oder Bogenschütze, alle mit doch etwas unterschiedlichem Flair.

    Was die Rolle im Spiel angeht, so gibt es auf den meisten Cons Plots, bei denen man öfter mal im Wald unterwegs ist, um irgendwas zu finden, da sind solche Charaktere gut geeignet, auf der anderen Seite ist das aber auch normalerweise nichts, wo alle händeringend nach einem Spezialisten fragen. :-)

    Was die Kleidung angeht: Viel Kleidung aus typischen Larpshop-Angeboten geht in eine bestimmte eingeschränkte Richtung, was aber durchaus heißen kann, dass man dort nicht immer alles findet, was für eine Komplettausstattung sinnvoll ist.
    Als grobe Richtlinie würde ich gerade für Charaktere, die viel draußen sind, folgende Eckpunkte empfehlen:
    Oberbekleidung sollte einigermaßen wetterfest sein, besonders gut geeignet sind da Teile aus Wollstoff, z.B. eine Tunika und als zusätzlicher Wetterschutz eine Gugel. Die meisten Klamotten in Larpläden sind aus Baumwolle, was leider bei Regen dazu neigt, sich vollzusaugen und nass und klamm zu werden, deswegen lohnt es sich, da etwas mehr Geld (oder Selbermach-Arbeit) in ein Kleidungsstück zu investieren. Das Velourleder-Wams, das du gepostet hast, ist auch ganz ok, aber in erster Linie ein dekoratives Kleidungsstück.

    Die "Azog"-Robe halte ich nicht für sinnvoll. Erstens ist die aus Baumwolle, zweitens ist sie durch den weiten Schnitt eher hinderlich im Gelände. Generell würde ich von Schwarz als Farbe absehen, das wirkt immer sehr schnell modern und etwas billig, weil viele Anfänger Klamotten in dieser besonders "coolen" Farbe wählen.

    Ein Hemd zum Druntertragen ist eine gute Wahl, das kann auch ruhig aus Baumwolle sein, weil man es dann gut waschen kann. Die Piratenoptik mit diesen Schürkordeln ist Geschmackssache, bei der Farbe würde ich immer weiß/beige anstatt schwarz wählen, weil das einfach historisch die klassische Hemdenfarbe ist.

    Die Schuhe würde ich eher nicht nehmen, die sind halt aus Kunstleder, und ich befürchte nicht unbedingt robust. Wenn du unauffällige normale Alltagsschuhe hast, kannst du auch die erstmal tragen, insbesondere wenn du sei abtarnst, ansonsten würde ich persönlich lieber etwas mehr Geld für echte Lederschuhe ausgeben.

    Die Hose geht, die ist von der Optik sehr grob an eine Wikingerhose angeleht, der weite Schnitt geht ganz gut, und die engen Unterschenkel eignen sich gut für Beinwickel aus Wolle.

    Sinnvoll wäre auf jeden Fall noch eine Kopfbedeckung, ein Gürtel und eventuell eine Gürteltasche.

  3. #3
    Quin
    Quin ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Quin

    Ort
    Potsdam
    Alter
    36
    Beiträge
    538
    Bevor du anfängst dir über die Kleidung oder gar Waffen Gedanken zu machen, solltest du dir erstmal Gedanken über den Charakter machen. "Richtung Waldläufer" ist ja schonmal ein Anfang, aber noch sehr ungenau. Da gibt es viele Spielarten (und ebenso viele Threads dazu). Überlege dir erstmal was du auf einem LARP gerne machen/können würdest. Dann wird sich langsam (und sicherlich auch mit Hilfe dieses Forums) eine konkretere Charakteridee entwickeln (Also z.B. ein Jäger, der gerne alleine im Wald unterwegs ist und mit dem Bogen schießt). Und davon ausgehend überlegst du dir, was dieser Charakter denn an Kleidung und Ausrüstung haben/brauchen würde. Soweit mal nur ganz grob.

    Also Schritt 1: Warst du schonmal auf nem Con oder willst du es das erste Mal ausprobieren? Wie stellst du dir das vor und was würdest du da gerne machen: Kämpfen? Heilen? Tränke oder Mittelchen zubereiten? Zaubern? Wie würdest du gerne deine Zeit verbringen: Mit anderen in der Taverne oder am Lagerfeuer? Lieber alleine oder mit einigen wenigen im Wald? Was reizt dich am LARP? Was kannst du gut? Was würdest du gerne mal darstellen/ausprobieren? Das sind jetzt nur wenige exemplarische Denkanstöße. Die Arbeit, dir was zu überlegen, musst du dir selber machen.

    Schritt 2: Folgt nach Schritt 1 ;-)

    Viel Erfolg :-)

  4. #4
    Rabensang
    Rabensang ist offline
    Erfahrener User Avatar von Rabensang

    Alter
    31
    Beiträge
    337
    Lass die Kutte/den Mantel weg. Wickel dir ne Decke um die Hüfte und versuch damit durchs Gelände zu laufen und du weißt, was ich meine. Ich selbst trage mit meinem Waldmensch eigentlich auch nur Umhang, wenn es das Wetter erfordert. Ansonsten nimm einen, der dir maximal bis zu Kniekehle bzw. Wade geht. Dann bleibt dir noch einiges an Freiheit, aber stell dich trotzdem darauf ein, dass du damit ständig und überall hängen bleibst, wenn du nicht die ganze Zeit den Mantel steuern = festhalten willst. Waldläuferkleidung richtet sich immer in erster Linie nach der Praxistauglichkeit. Also robust, bietet Bewegungsfreiheit, schützt vor Wetter und Vegetation.

    Bei den Schuhen ist die Frage, ob du Erfahrung darin hast, dich im Gelände zu bewegen? Ich persönlich seh da den Sicherheitsaspekt höher, würd da eher richtige Wanderschuhe nehmen und da Gamaschen drüber ziehen. Im Internet wird zwar immer wieder die immense Wichtigkeit von IT-tauglichen Schuhen betont, in der Praxis schaut aber kaum jemand genauer auf die Schuhe, solange es nicht Turnschuhe, bunte Schuhe oder Springerstiefel sind. IT-Schuhe haben vor allem den Nachteil, dass sie für nen Anfänger doch recht teuer sind, meist nicht so bequem sind (oder wenn doch, dann meist richtig teuer, Ausnahmen bestätigen die Regel) und sehr rutschig sind, wenn nicht grad richtige Gummisohlen drunter sind.

    Ansonsten vermeide schwarz, wähle grad als Waldläufer lieber grün, brau und grau in verschiedenen Schattierungen, lieber gedeckter als kräftig. Du willst als Waldläufer ja weder von Gegnern noch von Wild gleich gesehen werden.

    Und: dir gehts hier zwar um die Ausrüstung, du solltest dir vorher aber Gedanken machen, was dein "Waldläufer" ist. Waldläufer ist kein Beruf, keine Tätigkeit und kein Konzept. Waldläufer können sein: Jäger, Kundschafter, Fallensteller, Sammler, Spurenleser, Banditen, Barbaren, Krieger... Jedes dieser Konzepte kann sich hauptsächlich im Wald bewegen, jedes hat aber vierschiedene Ausrüstung und Kleidung und verschiedene Ansprüche an all das. Das Konzept bestimmt das Aussehen.

  5. #5
    Kluni
    Kluni ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    7
    Hallo und vielen Dank!

    also ist mein eigentliches Problem nicht wie ich "aussehen" will sondern vielmehr was genau und wie genau will ich sein. Was passt zu mir, was könnte ich mir vorstellen und dann erst was ziehe ich an.

    Gut es macht natürlich sinn. Erst muss man wissen wohin man will und dann der Rest. Meine Vorstellung "Waldläufer" ist offenbar etwas zu grob um auszureichen. Gut das ist schon mal ein erster Weg. Im Anschluss ist zu beachten, praktisch und "unauffällige" Erdtöne? Auf schwarz so gut es geht verzichten und am wichtigsten ist dann offenbar keine Kutte?

    Okay dann nochmals vielen Dank für die Denkhilfen

  6. #6
    Kamikaze
    Kamikaze ist offline
    Alter Hase Avatar von Kamikaze

    Ort
    bei München
    Alter
    31
    Beiträge
    1.283
    Hallo und Willkommen, Kluni.
    Gerade am Anfang macht es auch Sinn, sich einer Gruppe an zu schließen.
    Dann ist man am Anfang nicht "so ganz alleine" auf dem Congelände und kann zusätzlich vom Wissen und ggf. dem Fundus (z.B. Waffen/Zelt/Kochstelle/etc.) der Gruppe profitieren.
    Auch gibt die Ausrichtung der Gruppe oft schon einen Hinweis, wie dein Charakter angelegt sein sollte, damit er dazu passt.
    Verrate uns doch, aus welcher Ecke du kommst (am besten die nächste größere Stadt), dann kann dir hier evtl. auch bei der Suche geholfen werden.
    Monster und Persönlichkeiten aller Art...

    Meine Charaktere, Bastelanleitungen und mich findet ihr auch im LARP-Wiki

  7. #7
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Ja, "Waldläufer" ist ein Oberbegriff, kein konkreter Charakter.

    Überlege dir: Wie verdient der Charakter seinen Lebensunterhalt? Kompletter Selbstversorger wäre auch möglich, aber um das gut darzustellen, sollte man ziemlich solide Survival-Kenntnisse haben. Was macht er den ganzen Tag? Was ist sein Grund, nicht zu Hause zu sein, sondern unterwegs?
    Um dem Charakter dann noch eine Persönlichkeit zu geben, finde ich es hilfreich, mir Filmfiguren als Vorbild zu nehmen (finde ich einfacher als Buchfiguren, weil man das Verhalten, Redeweise, Körpersprache etc. direkt sieht).

    Zur Kleidung: Geh mal in den nächsten Wald, am besten abseits der Wege, und schau dir an, welche Kleidung dir hinderlich wäre. Die nimmst du dann nicht (aus Erfahrung kann ich sagen: Ja, man kann auch in langen Kleidern durch den Wald rennen, aber man bleibt schneller an Dornbüschen hängen und über Baumstämme zu springen ist dann auch etwas schwieriger - für Leute, die das ständig tun, empfehle ich praktischere Kleidung).
    Wichtig ist auch: Versuche Kleidung zu vermeiden, die modern wirkt. Hüftkurze Hemden und die Farbe Schwarz sind z.B. sehr typisch für die Mode im 21. Jahrhundert, besser sind natürlichere Farben und z.B. eine Tunika, die bis zur Mitte der Oberschenkel reicht, drüber ein Gürtel (in der Taille, nicht auf der Hüfte).
    Die oberste Schicht sollte aus Wolle sein, als Nässeschutz. Sehr empfehlenswert ist eine Gugel und ein Hut, ersteres als Regen-, zweiteres als Sonnenschutz. Auf Cons ist man oft den ganzen Tag draußen, und häufig gibt es keine Möglichkeit, aus der Sonne rauszugehen, da ist es ziemlich blöd, wenn man nix auf dem Kopf hat (nein, eine Kapuze trägt man nicht bei Sonnenschein, sondern bei Regen)

    Zitat Zitat von Rabensang Beitrag anzeigen
    IT-Schuhe haben vor allem den Nachteil, dass sie für nen Anfänger doch recht teuer sind, meist nicht so bequem sind (oder wenn doch, dann meist richtig teuer, Ausnahmen bestätigen die Regel) und sehr rutschig sind, wenn nicht grad richtige Gummisohlen drunter sind.
    Für die Bequemlichkeit kann man eine Innensohle reinlegen, für die Rutschfestigkeit eine dünne Gummisohle drunterkleben lassen, beides kostet nicht viel.
    Zum Larp-Ausprobieren würde ich aber auch eher vorhandene braune oder schwarze Schuhe nehmen und nicht unbedingt in teure Mittelalterschuhe investieren. Außer, du hast sonst nur weiße Turnschuhe, die gehen leider gar nicht

    Ich verschiebe den Thread in den Charakter-Bereich. Hier ist der Off topic-Bereich, da geht's um alles außer Larp
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #8
    Kluni
    Kluni ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    7
    Vielen Dank auch an die nächsten beiden

    zum ersten Teil, ich komme aus NRW, konkreter gesagt leider nicht Köln sondern Düsseldorf
    gruppentechnisch kann ich theoretisch auf 2 "Kategorien" zurückgreifen. Die erste ist eine Freundin mit ihren Leuten, die zweite jemand von der Arbeit. Also den punkt habe ich bereits abgeschlossen. Zumindest in der Hinsicht bin ich gut vorbereitet. Ich habe mich bei denen schon erkundigt, allerdings schadet es nie auf Erfahrungen von anderen zurückzugreifen. Und hier bekomme ich auf jeden Fall eher die "Kritik" die ich mir gewünscht habe
    was die Schuhe betrifft, kann ich da sicherlich eins von den Paaren nutzen die ich besitze. farblich und vom Material sollte das passen. Wieder ein Punkt erledigt

    Okay also ich merke die Thematik ist wirklich ziemlich komplex und Tiefgreifend. Viele Punkte um die ich mir noch Gedanken machen muss.

  9. #9
    Dutch
    Dutch ist offline
    Alter Hase Avatar von Dutch

    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    1.252
    Zitat Zitat von Kluni Beitrag anzeigen
    ich merke die Thematik ist wirklich ziemlich komplex und Tiefgreifend. Viele Punkte um die ich mir noch Gedanken machen muss.
    LARP ist tatsächlich ein sehr vielfältiges und dadurch komplexes Hobby.
    Man kann aufgrund der zahllosen Online-Shops auch sehr schnell sehr viel Geld ausgeben. Nur um nach ein paar LARP-Veranstaltungen festzustellen, dass man 2/3 der gekauften Sachen nicht wirklich gebrauchen kann (Stichwort Baumwoll-Umhang, der weder wärmt noch vor Schlechtwetter schützt), oder weil man sie nicht mehr schön findet.

    Mittlerweile gehe ich davon aus, dass man als Beginner gar nicht erst versuchen sollte, alles "richtig" zu machen.
    Eine mögliche Alternative beim Einsteigen ist deshalb, beim Einstieg möglichst wenig zu machen. Wer wenig macht, kann auch wenig falsch machen, und schafft den Einstieg auf jeden Fall mit einem kleineren Budget.
    Wenig machen müssen bedeutet auch, schneller anfangen können. Damit kommst du sehr schnell zu einer eigenen realistischen Einschätzung dieses Hobbys.


    Vorschlag: Konzentriere deine Überlegungen in erster Linie darauf, möglichst bald auf den ersten Con zu fahren.

    Dazu ist kein spezielles Charakterkonzept notwendig.
    "Ich selbst in anderen Klamotten in einer Fantasy-Welt" ist ein funktionsfähiges Konzept. Viele erfahrene LARPer spielen unbewusst nicht mehr als das - und haben jede Menge Spaß damit. Du bist damit frei, praktisch alle Spielangebote auf einem Con auszuprobieren, ohne deinem Charakterkonzept damit "untreu" zu werden.

    Dieser einfache Ansatz verhindert auch, dass du dich zu Beginn zu stark an 1001 Detailfragen festgrübelst, für die du ohne eigene LARP-Erfahrungen in der Regel keine zielführende Antwort finden kann.

    Zudem brauchst du für diesen Ansatz vergleichsweise wenig Ausstattung.
    Zur Gewandung hat Cartefius bereits sehr praxisorientierte Hinweise gegeben. Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.

    Weitere Ausrüstung, (z.B. Essgeschirr, Gürtel, Waffen, Rüstung) kannst du dir vielleicht in deinem Umfeld leihen. Speziell Waffen und Rüstung würden sonst überproportional viel Geld verschlingen. Hier macht Leihen (oder verzichten) wirklich Sinn.

    Wenn du Gruppenanschluss hast oder diesen leicht herstellen kannst, hast du die perfekte Grundlage für einen unkomplizierten Einstieg ins Hobby.
    Nach den ersten gelungenen Cons hast du bestimmt ein paar gute Ideen und Anregungen, wie du z.B. einen Waldläufer inhaltlich gestalten und ausstatten kannst. Und vielleicht hast du noch ganz andere Ideen, an die du heute noch gar nicht denkst.

    Viel Spaß beim Entdecken und Erleben.
    Für mehr Western im LARP: LarpWiki: WesternLarp

    Cons, Orgas, Aktuelle Infos: Facebook-Gruppe "Western LARP Bayern"
    Gone, but not forgotten: Buffalo Hill 1888

  10. #10
    Kluni
    Kluni ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    27
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    LARP ist tatsächlich ein sehr vielfältiges und dadurch komplexes Hobby.
    Man kann aufgrund der zahllosen Online-Shops auch sehr schnell sehr viel Geld ausgeben.
    Ja das habe ich bereits herausgefunden. die Warenkörbe die ich mir zu beginn zusammengestellt habe waren zumeist um die 300€ schwer. Ohne großartig Schnick Schnack zu beinhalten.



    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    Mittlerweile gehe ich davon aus, dass man als Beginner gar nicht erst versuchen sollte, alles "richtig" zu machen.
    Eine mögliche Alternative beim Einsteigen ist deshalb, beim Einstieg möglichst wenig zu machen. Wer wenig macht, kann auch wenig falsch machen, und schafft den Einstieg auf jeden Fall mit einem kleineren Budget.
    Wenig machen müssen bedeutet auch, schneller anfangen können. Damit kommst du sehr schnell zu einer eigenen realistischen Einschätzung dieses Hobbys.
    Leben nach dem Motto weniger ist mehr. Das gefällt mir

    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    Vorschlag: Konzentriere deine Überlegungen in erster Linie darauf, möglichst bald auf den ersten Con zu fahren.

    Dazu ist kein spezielles Charakterkonzept notwendig.
    "Ich selbst in anderen Klamotten in einer Fantasy-Welt" ist ein funktionsfähiges Konzept. Viele erfahrene LARPer spielen unbewusst nicht mehr als das - und haben jede Menge Spaß damit. Du bist damit frei, praktisch alle Spielangebote auf einem Con auszuprobieren, ohne deinem Charakterkonzept damit "untreu" zu werden.

    Dieser einfache Ansatz verhindert auch, dass du dich zu Beginn zu stark an 1001 Detailfragen festgrübelst, für die du ohne eigene LARP-Erfahrungen in der Regel keine zielführende Antwort finden kann.

    Zudem brauchst du für diesen Ansatz vergleichsweise wenig Ausstattung.
    Zur Gewandung hat Cartefius bereits sehr praxisorientierte Hinweise gegeben. Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.
    Ja eine weitere Sache die ich hier schnell gelernt habe. Die Liste der Dinge an die ich bisher nur flüchtig gedacht habe wird stetig länger

    Zitat Zitat von Dutch Beitrag anzeigen
    Weitere Ausrüstung, (z.B. Essgeschirr, Gürtel, Waffen, Rüstung) kannst du dir vielleicht in deinem Umfeld leihen. Speziell Waffen und Rüstung würden sonst überproportional viel Geld verschlingen. Hier macht Leihen (oder verzichten) wirklich Sinn.

    Wenn du Gruppenanschluss hast oder diesen leicht herstellen kannst, hast du die perfekte Grundlage für einen unkomplizierten Einstieg ins Hobby.
    Nach den ersten gelungenen Cons hast du bestimmt ein paar gute Ideen und Anregungen, wie du z.B. einen Waldläufer inhaltlich gestalten und ausstatten kannst. Und vielleicht hast du noch ganz andere Ideen, an die du heute noch gar nicht denkst.

    Viel Spaß beim Entdecken und Erleben.
    Das sind auch noch mal gute Dinge die ich noch gar nicht bedacht habe. ich glaube vieles davon könnte man sicher auch aus 2. Hand organisieren. Bei Klamotten bin ich durchaus mal etwas eitel aber dem Rest passt es ja durchaus.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de