Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39
  1. #31
    Blümchen
    Blümchen ist offline
    Grünschnabel Avatar von Blümchen

    Beiträge
    44
    Der Umhang ist tatsächlich fast niedlich kurz - aber ein sehr interessanter Effekt!
    Bei dem, was ich da sehe würde ich nicht nur immer noch etwas für über das Hemd empfehlen, sondern besonders etwas langärmlich, und eine längere Hose.
    Tauglich siehts aus, aber so wird dir kalt werden abends. Versprochen. Dabei kann ich Wollhosen empfehlen - Baumwolle kann Abends doch empfindlich kalt werden, und auch im Sommer ist das nicht so warm, wie es erst einmal klingt, da recht gut "belüftet" (Einiges kann man aber auch mit Füttern erreichen)
    Bei den Schuhen hab ich persönlich ganz gute Erfahrungen mit cp-schuhe gemacht, qualitativ gehts natürlich besser aber meine Stiefel halten jetzt etwa 4 oder 5 Jahre.
    Freunde haben auch gutes von Sattlerei.cz aus Tschechien erzählt, beides wirkt erstmal in deinem Rahmen.

    Und, Top! Nähmaschine ist ein sehr nützliches Ding, und kann Gewandungsnähen sehr vereinfachen, wenn man nicht auf Handnähte besteht (Ist aber Geschmackssache, und muss man wirklich nicht.) Schnittmusterquellen hast du also, nach dem was du schreibst?
    Sticken ist auch sowas, was man lernen kann Aber eine Sache nach der anderen, und helfende Freunde können nie schaden.

    Neben den Südlanden gibt es noch die (Soweit ich weiß?) aktiver bespielten Mittellande, da gibt es zumindest auch einige Länder, deren Spieler in Süddeutschland sitzen. Auch die Mythodea-Kampagne kommt mit ihrem eigenen Hintergrund, und hat da entsprechend Länder.
    Wenn man über reine Larphintergründe hinausgeht, wird auch oft auf Aventurien, den Hintergrund von das schwarze Auge zurückgegriffen, der zwar fürs Pen and Paper geschrieben ist, aber sowohl in eigenen (meist Settinggeschlossenen) Cons, als auch durch einzelne Spieler bespielt wird. Ich weiß auch von einigen Gruppen, die da Hintergründe anderer P&Ps (Pathfinder, die diversen Dungeons and Dragons-Welten, etc.) bespielen.
    Respekt vor Autoriäten ist generell ein durchaus tauglicher Charakterzug (Viele Spieler derartiger Autoritäten werden es dir danken, die ins lächerliche zu ziehen dadurch, dass sie keine ernst nimmt ist halt auch nicht schön), aber sagt eigentlich relativ wenig über die Kultur aus, außer, dass es halt solche Autoritäten gibt
    Ein potentiell wichtiger Aspekt, den die Kultur zumindest meist definiert, ist die Religion - kann man auch erst einmal vermeiden, bis man ein Land gefunden hat, was einem gefällt, aber Charaktere extrem bereichern, wenn sie gläubig sind, und in stillen oder kritischen Momenten ihre Götter (Geister, etc.) um Hilfe bitten, oder ihnen danken für das was passiert ist.

    Zum Bild vielleicht: Joa, nach 20 siehst du wirklich nicht aus. Aber ich glaube nicht, dass du Probleme bekommen solltest, klarzumachen, dass du männlich bist. Eventuell wirst du dir das ein oder andere "Milchbubi" oder ähnliche Kommentare einfangen, aber da hattest du ja gesagt hättest du eher weniger Probleme mit.

    Und, @Gerwin: Testosteron baut halt deutlich mehr um im Körper als Östrogene, und beeinflusst dadurch die Körperformen prägender

  2. #32
    Weidomir
    Weidomir ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    20
    Beiträge
    8
    @Cartefius: Oooh jaaa, Zitate und vor sich hin murmeln am Lager...hab mir überlegt, ob ich nicht während des Geschehens versuche, ein paar Karl-May-hafter Kurzgeschichten in mein Buch zu schreiben. Nur halt krakelig und dem ein oder anderen verdrehten Buchstaben, aber die Idee behalt ich mal
    'ne Freundin von mir will recht sicher an meine Geschichte anknüpfen, und nu hat die kleine Stadt einfach nur 'ne Wirtschaftskrise/drohende Essensknappheit und die jungen Leute hauen in Scharen ab, um ihr Glück anderswo zu suchen.

    Und...Duscheinrichtungen, verdammt. Irgendwas wird sich bei kleineren Cons da hoffentlich absprechen/ausrichten lassen, aber zu der Problematik muss es erst mal kommen, bevor ich sie ansprechen kann...Notfalls kann ich ja 'nen kleinen Beutel Alum und 'nen Sack stark riechenden Tee überallhin mitschleppen

    Das Pilgerlager klingt immer ansprechender, aber dieses Jahr werd ich's eher nicht mehr auf irgendwelche Cons schaffen, dafür ist in meiner freien Zeit Gewandung Ausbauen (und Mitfahrer finden...) gefragt.

    Über-Hemd-Tragbares bin ich gerade recherchieren gewesen - 'Ne langärmelige, aber am Bein kurze (weil Bewegungsfreiheit) Cotte scheint mir machbar. Hosenweise klingt Wolle tatsächlich besser als meine jetzige Nepalschlabberhose...Zum Glück hab ich mir kein wirkliches Zeitalter festgelegt für den Charakter, der Schnitt für eine Wikingerhose sieht leichter aus als Beinlinge...im Internet flattern zum Glück genügend Abbildungen und Skizzen verschiedenster Gewandung rum

    Uhhh, CP hat coole Stiefel...die Webseiten werden erst mal durchgehend durchsucht, danke, Blümchen!

    Zu Hintergrund/Religion, nach denen wird gerade fleißig geforstet Tiefe Religiosität wird's bei dem Char wohl eher nicht geben, aber so ein paar kleinere Gebete und Ausrufe brauch' ich wirklich. (Inwieweit werden eigentlich Hintergründe aus Videospielreihen zugelassen? Einen etwas abgewandelten Andraste-Glauben aus Dragon Age hab ich so als Hirngespinst rumfliegen - wäre aber wohl besser, wenn der Charakter andere Charaktere findet, die seinen Glauben teilen.) Als Stellvertreter sind's im Moment einfach nur die "Himmel/Götter", die angefleht werden - für den Fall, dass Ich anfange zu prokrastinieren und meine Recherche vernachlässige.

  3. #33
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Irgendwas wird sich bei kleineren Cons da hoffentlich absprechen/ausrichten lassen, aber zu der Problematik muss es erst mal kommen, bevor ich sie ansprechen kann...
    Auf kleineren Cons möglich, auf größeren Cons halte ich für unbehandelte Transfrauen die Frauendusche für den einzigen gesellschaftlich angemessenen Ort. Ich gebs auch an dem Punkt zu. Ich möchte nicht einfach mit jemanden Duschen den ich auf den ersten Blick als Frau einschätze wenn er nackt ist. Wer das nicht verstehen kann mag sich einmal vorstellen dass ich in die Damendusche reinmarschiere und dort (weil Männerdusche besetzt) mal gemütlich meinen Körper schrubbe. Der erste Eindruck ist für die Mitspieler der gleiche. Dass es da erst einmal zu, zumindest verbalen, Anfeindungen kommt (die gerade bei einen augenscheinlichen Mann in der Damendusche zum Conausschluss führen dürften) ist nur zu verständlich. Deine Situation kennt ja erst einmal niemand.
    Geändert von Gerwin (27.06.2017 um 08:46 Uhr)

  4. #34
    Blümchen
    Blümchen ist offline
    Grünschnabel Avatar von Blümchen

    Beiträge
    44
    Die Variante mit der Hungersnot klingt aus meiner Sicht auch deutlich tauglicher. Tote, zerstörte Heimat bietet halt einfach kein Spielpotential, dass du potentiell noch zurück könntest schonmal eher - und sei es, weil sich da etwas verändert, und du entsprechend reagieren musst.

    Hosen nähen ist immer kompliziert, in meiner Erfahrung ist das praktischste, sich Hosenschnittmuster aus Nähzeitschriften zu nehmen, und in die entsprechenden Richtungen anzupassen. Ich hab schon gnadenlos Rushosen verhauen, und dafür enge Hosen aus einzelnen Wollstreifen ohne Probleme hingelegt, da ist immer die Frage, was dir liegt.
    Cotte und Rushose würden jetzt eine deutlich "frühere" Kultur assoziieren, als der Rest. Gerade der Mantelstil, und der Hut. (Und die Stiefel)
    Bitteschön für die Websites, viel Spaß! (Und ja, die Stiefel sind toll. Tatsächlich hab ich auch ein Paar der Kniehohen. Sind ein bischen hell, so wie sie geliefert werden, aber Holzbeize auf Alkoholbasis hilft da unglaublich, wenn dich das stört.)

    Zum Thema Hintergrundwelten (Aus Videospielen): Prinzipiell wird auf den meisten Fantasycons erst einmal jeder Fantasyhintergrund zugelassen, ob selbst ausgedacht, ein existenter Larphintergrund oder aus PnP, Videospielen, Brettspielen oder Romanen entnommen (Ausnahmen sind hier geschlossene Settings, wie beispielsweise die DSA-Larp Kampagne oder das Broken Crown, die nur Charaktere aus ihrer eigenen Welt annehmen. Das markieren die aber auch generell recht ausführlich). Also, klar, warum nicht aus Dragon Age. Ich wäre jetzt auch nicht überrascht, Leute zu treffen, die das schon machen, auch wenn ich keine kenne. Eine schnelle Suche im Ning suggeriert, dass du nicht die erste Person bist, die die Idee hatte, ob sie bisher jemand umgesetzt hat, ist da aber nicht ersichtlich.
    Wenn du in die Kerbe hauen willst, würde ich empfehlen, dich vielleicht nicht nur bei der Religion, sondern auch der Kultur an sich am Setting zu orientieren - und dann halt aus Ferelden, oder sonstwoher zu kommen. Ist zumindest für mein Gefühl dann runder. Auf der anderen Seite hast du Recht - Charaktere zu finden, die die eigene Religion teilen, kann sehr bereichernd sein (nicht umsonst habe ich damals für meine Kampfpriesterin erst einmal eine passende Religion gesucht). Ein Platzhalter kann funktionieren, und die meisten Leute werden auch nicht nachfragen, wenn du "plötzlich" konvertierst, oder "schon immer so geglaubt hast", gerade wenn das vorher nicht wirklich betont war.

    Zu den Duschen: Japp, sind oft Gemeinschaftsduschen. Ist... nicht so toll. Wirklich eine Patentlösung kann ich da übrigens leider auch nicht anbieten, außer sich vorher zu informieren, und bei Gemeinschaftsduschen eventuell mit einer Waschschüssel, Trockenshampoo und Deo einzudecken, und das gröbste, was so machbar ist, zu erledigen. Und sich auf die heimische Dusche am Sonntag zu freuen. Je nach Länge der Con ist das halt nicht möglich - Gerwins Vorschlag (So lustigerweise er auch glaub ich nicht so dasteht, wie er gemeint ist - Unbehandelte Transfrauen in die Frauendusche zu schicken, passt jedenfalls nicht zum Rest der Aussage) ist da leider auch nicht zielführend - also, aus Sicht der Transleute. Denn, @Gerwin: Jetzt stell dir mal vor, wenn du nicht mit einer Frau duschen willst, wie es einem Transmann geht, den du in die Frauendusche schickst, um unter vielleicht einem Dutzend Frauen zu duschen... Klar, schwierige Sache. Wer hat jetzt Vorrang? (Aber was würdest du zum Beispiel in dem Fall machen, dass jetzt zum Beispiel eine Transfrau bereits Brüste hat, aber sich keiner Genitaloperation unterzogen? Die würde dann ja in keine der Duschen mehr reinpassen, nach deiner Logik? (Oder einfach ein schon entsprechend behaarter Transmann in der Frauendusche?))
    Nein, da beide Seiten da irgendwie verständlich sind (und die meisten Transleute auch nicht unbedingt Lust haben, nackt vor Leuten zu posieren) die Lösung ist meist einfach a) Nicht duschen, sondern sein Hygienebedürfnis anderweitig (s.o.) lösen. Geht, gerade auf einer Wochenendcon. Man stinkt halt vielleicht ein bischen. b) Auf Duschkabinen hoffen, inklusive Ankleidemöglichkeiten, die man genauso verdeckt nutzen kann. Oder Gemeinschaftsduschen als Ausschlussgrund für Cons definieren. c) Auf Akzeptanz hoffen/bauen, wenn man ausführlich etabliert hat, welches Geschlecht man eigentlich hat (Auf Großcons ist diese Etablierung "bei allen" halt nicht möglich. Auf kleineren Cons habe ich mich schon in Frauenwaschräumen rasiert (Also, im Gesicht), ohne auch nur eine Augenbraue gehoben zu bekommen. Aber, klar, das ist nochmal ne Spur unter Duschen. Und ich bin auch nicht mehr völlig "unbehandelt".); oder vielleicht noch d) Zeiten abpassen, in denen sonst keiner da ist, und hoffen; oder e) Mit einigen Freunden absprechen, die dann entsprechende Blockaden aufstellen/Vorwarnungen aussprechen.
    Am Praktikabelsten ist natürlich b); auf Cons, wo das nicht gegeben ist a).

  5. #35
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    37
    Beiträge
    11.023
    Tatsächlich erlebe ich Gemeinschaftsduschen auf Cons inzwischen eher sehr, sehr selten - was natürlich darum sein mag, da ich nur noch sehr selten auf die typischen Campingplatz-AbenteuerLARPs fahre. Andererseits sehe ich hier und da eben auch, wo die alten Gemenschaftsduschen auf Plätzen im Zuge irgendeiner Modernisierung dann mit individuellen Kabinen ersetzt wurden.
    Auf dem EE jedenfalls sind das individuelle Kabinen, wo man auch mit Kleidung (z.B. langes Hemd) in die Duschkabine gehen könnte, wenn nötig. So blöd das vielleicht klingt - ein dediziertes und kaschierend genähtes "Duschkostüm" könnte helfen.
    LARP-Anfänger: Schaut hier nach!

  6. #36
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Zitat Zitat von Nount Beitrag anzeigen
    Das Verhalten finde ich aber unschön. Muss man wirklich auf schwer veränderlichen OT-Eigenschaften anderer Leute rumhacken?
    (nein, man kann sich nicht "mal eben" mit Make-up 10 Jahre älter machen; auf Greis schminken ist einfach, auf "erwachsener" schminken verdammt schwierig, daran scheitern selbst Profi-Visagisten beim Film!). Wenn man (bei bekanntem Alter) weiß, dass der Charakter so alt ist wie der Spieler, darf man den Spieler auch gerne als so alt behandeln, wie er ist, auch wenn er jünger aussieht.

    Wenn jemand einen sehr jungen Charakter spielt oder sich hässlich schminkt, darf man gerne im Spiel drauf eingehen. Spielangebote sollten sich bittesehr auf Eigenschaften des Charakters beschränken, nicht auf Eigenschaften des Spielers.
    Genauso sollte man (wenn man die Leute nicht kennt) die Fettleibigkeit eines Charakters nur ins Spiel bringen, wenn der Spieler einen Fatsuit trägt - sonst kann das ganz schön nach hinten losgehen.

    In meinem Umfeld werden jung aussehende Spieler natürlich nach ihrem realen Alter behandelt (wenn es bekannt ist). Dein Verhalten würde eher anecken.

    Leider bin ich etwas spät dran, da ich eine Woche im Urlaub war. Ich will auch versuchen, nur kurz Stellung nehmen, um den Thread nicht entgleisen zu lassen, der sich ja sehr konstruktiv zu entwickeln scheint.

    Natürlich gehe ich auf OT-Eigenschaften eines Spielers ein, wenn er diese mit ins Spiel bringt. Denn auch damit stellt er einen Charakter nun mal dar, so etwas ist doch kaum zu trennen. Ich werde in einem untrainierten Übergewichtigen nicht einfach so den muskelbepackten Barbaren sehen, in einem blasshäutigen Sommersprossenträger nicht den Wüstenbeduin und in einem Fünfzehnjährigen nicht den gestandenen Mann, nur weil er mir das OT mitgeteilt hat - es sei denn, der oder diejenige unternimmt im Spiel entsprechende Anstrengungen, trotz mangels passender physischer Voraussetzungen diese Illusion zu erzeugen. Dass solche Möglichkeiten auch Grenzen haben, ist mir bewusst - weswegen ich auch die Meinung vertrete, dass nicht jeder Spieler jede Rolle im Larp darstellen sollte. Ich persönlich käme auch nie auf die Idee, mit meinen zwei Metern einen Zwerg zu spielen, auch wenn ich Zwerge noch so toll finde - und wenn ich es doch tun würde, würde ich vollauf damit rechnen, IT (vermutlich auch OT) ein paar blöde Sprüche zu hören. Mir persönlich wäre es dabei auch deutlich lieber, jemand würde mir IT blöd kommen, als mich beispielsweise einfach zu ignorieren, weil ihm meine Charakter-zu-Erscheinung-Diskrepanz nicht passt. Denn ersteres erzeugt immerhin Spiel, letzteres vermeidet es. Natürlich laufe ich nun nicht umher und ziehe einfach so Spieler auf Grund von OT-Eigenschaften auf - ich stehe aber zu dem vorherigen Beispiel, dass ich einem Knaben, der sich mir als harter Kerl andienen will, auch solche IT-Sprüche vorbehalte. Ebenso wie die Möglichkeit, mich im folgenden Spiel IT umzustimmen zu lassen. Aber mir einfach sagen "der Charakter ist 30", trotzdem wie fünfzehn aussehen und erwarten, dass ich das komplett ignoriere, ist nicht mein Ding. Auch wenn man einfach OT so ist.

    Ich verstehe, dass man das anders sehen kann, und will eigentlich auch niemandem zu nahe treten. Sollte es aber dennoch vorkommen, sollte man zumindest damit rechnen können und es auch abkönnen. Auch wenn ich davon ausgehe, dass man so etwas im Larp-Alltag nur höchst selten erlebt, denn mit meiner Ansicht sehe ich mich da in deutlicher Minderheit. Dennoch, ich persönlich werde mich weiter an Charaktere halten, die halbwegs zu meinen OT-Eigenschaften passen, und auch bei anderen IT darauf eingehen, wenn das, was sie IT sein wollen, so gar nicht zu dem passt, was sich mir präsentiert. Wer unabhängig von seiner OT-Erscheinung jedwede Rolle spielen möchte, den sehe ich im PnP besser aufgehoben (so wie ich das zu tun pflege). Und wer damit "aneckt", darf sich gerne vorbehalten, nicht mir mir zu spielen - dafür habe ich dann auch Verständnis
    Dummheit wird mein Henker sein.

  7. #37
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    @Langer: Es geht mir nicht um 15-Jährige, die 30-Jährige spielen wollen. Es geht (als Beispiel) um 30-Jährige, die 30-Jährige darstellen wollen, aber jünger aussehen.
    Wer sehr klein ist, möchte ja auch nicht genötigt sein, immer einen Zwerg zu spielen, auch wenn man die perfekten Voraussetzungen dafür hätte.

    [bei Bedarf kann ich auch gerne einen neuen Thread dazu eröffnen. Bin nur nicht sicher, ob sich das lohnt.]
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  8. #38
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Du wirst nicht genötigt einen Zwerg dazustellen.

    Wer jedoch als kleine, zierliche Person den knallharten militärischen Anführer oder Einpeitscher raushängen lassen will, den nimmt man eben auch IT nicht unbedingt zu hundert Prozent ernst. Es gibt Rollen für die einfach eine gewisse "der sieht nach jemanden aus den das Leben gestählt hat" Optik notwendig ist, und diese Optik wird eine kleine, zierliche Frau für gewöhnlich nicht mitbringen.

    Wenn nun jemand der optisch eher nach Kind oder Heranwachsenden aussieht (bzw. wie eine Person die man körperlich "nicht ganz für voll nehmen muss") meint ohne erkennbare IT (Streit)Macht Befehle zu erteilen würde ich den auch eher nicht so ernst nehmen wie eine Person die schon körperlich vermittelt "Vorsicht". Und wenn ich nun IT-Leibwächter oder Elitesöldner suche ist es nur logisch, dass ich Menschen wegschicke die ein gewisses Anforderungsprofil nicht erfüllen.

    Zuzugeben ist lediglich, dass die Rollen welche eine gewisse "Rauhbeinoptik" erfordern keinesfalls so zahlreich sind. Einen einfachen Soldaten oder einen (jungen) Ritter kann fast jeder optisch spielen.

  9. #39
    Sadayori
    Sadayori ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Sadayori

    Beiträge
    164
    Noch ein Hinweis zu Klamotten: Ich würde mir unbedingt erst überlegen, was zu deinem geplanten Charakter passen würde, bevor du dir irgendwas kaufst. Hohe Stiefel sind beispielsweise toll, passen aber zu einem einfachen Bauernjungen eher nicht, da würde ich eher so knöchelhohe Schuhe/Halbstiefel nehmen. Ich würde auch nicht darauf bestehen, auf Biegen und Brechen die schon vorhandenen Teile zu verwenden, wenn sie nicht zu dem passen, was du darstellen willst. Gerade wenn man die Zeit und Geduld zum selbst nähen hat, kriegt man eine Basisgewandung (also Hose/Bruche und Beinlinge, ein Leibhemd und Tunika/Wams für drüber und vielleicht noch ein Hut) relativ günstig hin.
    "Wenn ich doch nur ein Schwert hätte!"

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de