Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.137
    Zitat Zitat von Reynir Beitrag anzeigen
    Ja, dass das DragonSys2 schon so alt weiß ich, nur wie verhält sich das wenn auf einer Con genau das als Regelwerk angegeben wird?
    Genau so wie von Nount beschrieben - das DragonSys wird seit seiner Entstehung auf Cons verwendet und dabei immer mehr angepasst. Es ist in den letzten Jahren mal ein neues, angepasstes DragonSys herausgekommen, in dem viele Altlasten weggefallen sind - aber für die meisten Orgas ist es bequemer, weiterhin die alte Version zu verwenden mit den angepassten Regelungen, die "ja eh jeder kennt". Ist so natürlich etwas unbequem/ggfs. irreführend für Einsteiger, aber was will man machen ...
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  2. #12
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Nur mal am Rande:

    Nachfragen bei der Orga hilft. Die Opferregel, auf die oft verwiesen wird, ist häufig nicht von der Orga eingeführt sondern wird eben von Spielern genutzt um ihren Charakter zu beschützen. Wenn das Regelwerk meucheln unter gewissen Umständen hergibt (und die Orga dass nicht ausschließt) finde ich ein berufen auf die Opferregel eher unschön. Der Grund dafür ist einfach. Die Opferregel führt nicht zu dramatischeren oder schöneren Situationen...sie führt lediglich dazu dass der Anteil toter Charaktere auf Con sehr gering ist. Das mag man nun gut oder schlecht finden. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass man die Entscheidung für ein Regelwerk durchaus erstmal akzeptieren sollte.

    ABER:

    auch auf Cons mit explizit erlaubten Meucheln ist sowas eher selten, wenn es sich nicht um eine PvP Veranstaltung handelt. Wer es jedoch nicht verkraftet (oder nicht will) dass sein Charakter eventuell sehr schnell stirbt, der sollte einfach entsprechende Opferregelcons besuchen. Ich gebe hier jedoch eines zu bedenken, was gerade auf PvP Veranstaltungen oft übersehen wird. Wir ALLE wollen unsere heroischen Momente haben. Das setzt aber auch ab und zu einen Charaktertod voraus. Natürlich kann jetzt jeder immer sagen "aber warum ausgerechnet ich". Die Antwort ist einfach. Wenn keiner (bzw. nur eine geringe Anzahl an SC) sterben leidet irgendwann die Bedrohungssituation.

    Ein Charaktertod ist also nicht unbedingt als "spielzerstörend" anzusehen. Gerade (!) am Anfang nicht. Bei meinen liebgewonnenen Dauercharakteren siehts dann anders aus.

    Mach dir aber über Meuchler keine Sorgen. Und fang nicht selbst gleich damit an. Auch wenn es die Regeln hergeben.
    Geändert von Gerwin (13.07.2017 um 17:40 Uhr)

  3. #13
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    @Nount : Der Schiffbruch ist der Plotstart von dem Con. Da wäre es ziemlich schlecht wenn kein von den anderen SCs drauf eingehen.
    Du solltest damit rechnen, dass es eher selten ist, dass dein persönlicher Charakterplot aus dem Hintergrund von anderen Spielern groß thematisiert und angespielt wird. Wenn du das willst, solltest du dir überlegen, wie du diesen Plot im Spiel aktiv vorantreiben kannst und welchen Part andere Spieler darin übernehmen sollten, ansonsten bleibt es vermutlich bei Konversationen wie: "Und, wie bist du hierher gekommen?" "Unser Schiff ist gesunken." "Aha."
    Ja, dass das DragonSys2 schon so alt weiß ich, nur wie verhält sich das wenn auf einer Con genau das als Regelwerk angegeben wird?
    Ich würde für den Anfang erstmal exakt nach Regelwerk spielen, und im Zweifel oder wenn du den Eindruck hast dass andere das anders machen das ggf. außerhalb der Spielszene kurz ansprechen. Auch meiner Erfahrung nach ist es leider häufig so, dass sich in vielen Spielumfeldern mit der Zeit gewisse Dinge einbürgern, die vom Regelwerk abweichen, bis am Schluss kaum noch einer so ganz genau weiß, was eigentlich in den Regeln steht, nach denen er angeblich spielt. Zum Glück bezieht sich das haußtsächlich auf Magie und Sonderfertigkeiten, die ja für dich nicht so relevant sind.

    Was die Opferregel angeht, bin ich auf Gerwins Seite: Das ist zwar inzwischen ein weit verbreitetes Spielkonzept, aber keineswegs universell akzeptiert, im Gegenteil. Ich würde erstmal davon ausgehen, dass auf einem DragonSys-Con explizit nicht mit Opferregel gespielt wird, wobei "Regeneration" ja schon immer so eine Art Pseudo-Opferregel war, wo man durch Punkteausgabe den Tod des Charakters sehr viel unwahrscheinlicher machte.

  4. #14
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.427
    Zitat Zitat von Reynir Beitrag anzeigen
    @Nount : Der Schiffbruch ist der Plotstart von dem Con. Da wäre es ziemlich schlecht wenn kein von den anderen SCs drauf eingehen. Ja, dass das DragonSys2 schon so alt weiß ich, nur wie verhält sich das wenn auf einer Con genau das als Regelwerk angegeben wird?
    Es gibt Ausnahmen - aber meist sind solche Plotstarts nur der Aufhänger für den Con und im Allgemeinen eher unwichtig. Meist soll es der Anlass sein für "Die Charaktere sind hier und können nicht so einfach wieder weg", weil es logisch wäre, dass man einfach wieder abreist, wenn man auf scheinbar unlösbare Schwierigkeiten trifft (und "Die Charaktere reisen frühzeitig ab" ist DER Supergau für die Orga).
    Es ist möglich, dass sich die Spieler wirklich aufs Setting einlassen, aber extrem selten.

    Die meisten Orgas spielen nach DS1, 2 oder 3 mit Hausregeln - unmodifiziert verwendet das fast niemand. Manche Dinge werden aber seit so vielen Jahren überall anders gemacht als im Regelwerk, dass es keiner mehr dazusagt. Weils sowieso längst alle so machen. Dazu zählen einige Magierdinge wie Wasserbomben als Feuerbälle oder die extrem langen Heilungszeiten (wenn man das so einhalten würde wie vorgesehen, könnte man pro Con nur 1x kämpfen).

    Und ja: Die Opferregel gilt nicht überall. Aber es kommt so gut wie nie vor, dass jemand einfach so gemeuchelt wird. Wäre ja auch bescheuert. Die beste Versicherung gegen plötzliches Sterben: Nicht alleine in den Wald gehen, wenn da Gegner lauern wenn die einen umhauen, weiß sonst keiner, wo man ist. Das ist aber normalerweise die einzige Möglichkeit, wirklich zu sterben.
    Im Gegensatz zu Gerwins Behauptung sterben auf Cons ohne Opferregel normalerweise nicht mehr Charaktere als auf Cons mit Opferregel. Eher das Gegenteil ist der Fall.
    Geändert von Nount (16.07.2017 um 09:50 Uhr)
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  5. #15
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Es geht hier aber ums Meucheln.

    Anders als bei den von dir genannten Wasserbomben kann ich mir durchaus vorstellen, dass einigen (nicht wenigen) Spielern Meucheln Spaß bereitet. Und das eine Orga so etwas als sinnvoll anhält. Ob jetzt auf "Meuchelcons" mehr Spieler sterben kann ich dir, mangels gültiger Statistik, nicht sagen. Fakt ist aber...es gibt durchaus Sinn. Und wenn eine Orga es eben haben will, dann hilft auch kein verweisen auf irgendeine Opferregel. Ich kann gerne mal das übliche Großconlager übrigens fragen, wie viele Personen überhaupt die Opferregel definieren können. Ich tippe auf unter 20 Prozent.

    Ansonsten, wie gesagt, Orga fragen. Vieles ist in der Tat über Hausregeln geklärt. Wenn die sagen "Meucheln erlaubt" kannst du auch gleich fragen wie oft es schon vorkam. Die Antwort dürfte nicht selten "vielleicht einmal pro Veranstaltung" sein. Mal ganz davon abgesehen.

    Wenn du noch mitliest Reynir, warum ist gerade Meucheln für dich ein "Stimmungstöter"? Bei deiner Ausrüstung ist es letzten Endes überhaupt kein Problem, dich auch in einen normalen Larpkampf an einen Punkt zu prügeln an dem rein logisch der Charaktertod steht. Völlig ohne Meucheln und Co. Wie will man bitte vermitteln, dass ein am Boden liegender Chara zwei Schläge mit der Dänaxt gegen den Oberkörper noch wegsteckt? Gerade als jemand wie du, der sich augenscheinlich Gedanken über seinen Charakter macht? Da hilft doch, wenn man mal ehrlich zu sich ist, auch kein Regelwerk mehr. Was dich aber rettet (und das möchte ich ausdrücklich betonen) ist keine Opferregel und auch nicht "Fähigkeit XY". Was dich rettet ist, dass die wenigsten Angreifer dich in diese Situation bringen werden. Niemand von uns will seinen Charakter auf eine unepisch-erzwungene Weise verlieren. Deshalb lassen die meisten Spieler als Angreifer auch dir für gewöhnlich die Möglichkeit eines Auswegs (ganz konkret: Mein Chara würde seine Dänaxt nicht mehr einsetzen wenn du am Boden liegst).

    Sprich, gegen erzwungene Tode (völlig egal ob mit oder ohne Opferregel) hilft eigentlich nur ein gut ausgewähltes Conumfeld.

    Gruß

    Gerwin

  6. #16
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    3.479
    "Meucheln", das nicht von unmotivierten NSCs vorm Klo spätsamstagabends durchgeführt wurde (2 mal) hab ich einmal 2001 mitbekommen. Außerhalb anscheinend sehr spezieller Umfelde spielt das keine Rolle.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  7. #17
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Wenn du noch mitliest Reynir, warum ist gerade Meucheln für dich ein "Stimmungstöter"? Bei deiner Ausrüstung ist es letzten Endes überhaupt kein Problem, dich auch in einen normalen Larpkampf an einen Punkt zu prügeln an dem rein logisch der Charaktertod steht. Völlig ohne Meucheln und Co. Wie will man bitte vermitteln, dass ein am Boden liegender Chara zwei Schläge mit der Dänaxt gegen den Oberkörper noch wegsteckt? Gerade als jemand wie du, der sich augenscheinlich Gedanken über seinen Charakter macht? Da hilft doch, wenn man mal ehrlich zu sich ist, auch kein Regelwerk mehr.
    Dieses Argument halte ich für unlogisch, wenn man es in den Zusammenhang mit den vorherigen setzt. Auf einem Regelwerkscon ist ein Treffer mit der Danaxt in die Brust meist nicht tödlich. Auf einem DragonSys2-Con sind auch zwanzig Treffer mit der Danaxt in die Brust nicht tödlich. Wenn man auf einem Con mit Regelwerk spielt, sollte man sich an das Regelwerk halten, auch und gerade was "unlogische" Dinge wie Trefferpunkte, Verbluten, Todesstoß oder Meucheln angeht. Was dich dann in der Situation mit der Danaxt rettet sind die Verblutenregeln und die Tatsache, dass dein Gegenüber keinen regelkonformen "Todesstoß" angesagt hat.
    Übrigens wurde die Opferregel auch unter anderem darum in einigen Larpumfeldern eingeführt, um eine situationsbasiertere, flexiblere und logischere Spielweise zu fördern, als mit einem starren Punkteregelwerk möglich ist.

  8. #18
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Kommt drauf an wie man Regelwerke nun ansieht, insbesondere im Hinblick auf Rüstungs/Lebenspunkte.

    Für mich sind das Maximalpunktzahlen. Sprich, nach den Treffern HAST du zu fallen, völlig egal ob die Treffer nun wuchtig, schön ausgespielt oder aus dem Handgelenk geschlagen sind.
    Davor halte ich es aber durchaus für sinnvoll den gesunden Menschenverstand nicht völlig auszuschalten. Mir wäre aber auch nicht bekannt, dass weitere Treffer, insbesondere wenn die Lebenspunkte runtergeschlagen sind, nicht unweigerlich zum Tod führen. Mag aber auch eine Hausregel sein, ich habe mich mit dem "klassischen Dragonsys" nie beschäftigt.

    Gruß

    Gerwin

    P.S.: Gut , ich gebs zu...ich bin was die Opferregel angeht nicht ganz neutral. In meinen Spielumfeld war das immer eher ein willkommener Anlass auch schwerste Verletzungen recht schnell "wegzustecken" und kein "realistischer Ansatz". Aber zugegeben...die Regel ist ja nicht uninteressant. Ich bevorzuge sogar Cons ohne "erzwungenen Charaktertod". Man sollte halt nur eine Entscheidung der SL für ein System hinnehmen.
    Geändert von Gerwin (16.07.2017 um 20:22 Uhr)

  9. #19
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Für mich sind das Maximalpunktzahlen. Sprich, nach den Treffern HAST du zu fallen, völlig egal ob die Treffer nun wuchtig, schön ausgespielt oder aus dem Handgelenk geschlagen sind.
    Das ist so richtig.
    Mir wäre aber auch nicht bekannt, dass weitere Treffer, insbesondere wenn die Lebenspunkte runtergeschlagen sind, nicht unweigerlich zum Tod führen. Mag aber auch eine Hausregel sein, ich habe mich mit dem "klassischen Dragonsys" nie beschäftigt.
    Die mir aus allen bisherigen DragonSys-Editionen bekannte Regel ist, dass weitere Treffer nach einem Fallen auf 0 LP keinen weiteren Schaden mehr anrichten.

    P.S.: Gut , ich gebs zu...ich bin was die Opferregel angeht nicht ganz neutral. In meinen Spielumfeld war das immer eher ein willkommener Anlass auch schwerste Verletzungen recht schnell "wegzustecken" und kein "realistischer Ansatz". Aber zugegeben...die Regel ist ja nicht uninteressant. Ich bevorzuge sogar Cons ohne "erzwungenen Charaktertod". Man sollte halt nur eine Entscheidung der SL für ein System hinnehmen.
    Wie gesagt, ich befürworte das. Es ist nur in der Praxis oft problematisch, dass das ausgeschriebene und das auf dem Con tatsächlich gespielte System stark voneinander abweichen. Das kann man nur aus Erfahrung in dem jeweiligen Spielumfeld lernen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de