Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 105
  1. #11
    Verdantis
    Verdantis ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19
    @Blümchen: Super Erklärung, danke! Hat auf jeden Fall *klick* gemacht.
    Jetzt bringst du mich aber auf Ideen... Schimmernde Haare. Könnte mein nächstes Projekt werden.

  2. #12
    Tine
    Tine ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tine

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    900
    Zitat Zitat von Verdantis Beitrag anzeigen
    Andererseits bin ich grad selber etwas gereizt, dass eine kleine Änderung für andere gleich den Weltuntergang bedeuten und anderen oder mir den Spielspass versauen könnte.
    Ich seh das so: Grellpinke Haare versauen allen anderen die Optik, damit einer seinen Willen bekommt. Das finde ICH nicht so pralle - und eine ganze Menge anderer Leute auch nicht. Versuchs mit einer Kopfbedeckung oder einer Perücke. Glaub mir, man gewöhnt sich recht fix an die Optik - sowohl bei anderen als auch bei einem selbst. Wenn man oft genug "unsexy" Klamotten wie Bundhauben, Schamlatzhosen, Gebende, Kuhmaulschuhe usw gesehen oder sogar selbst getragen hat, gewöhnt man sich erst daran und irgendwann findet man das sogar todschick. Wird dir nicht anders gehen. Ich finde es auch weniger schlimm, wenn unter einem Schlapphut ein paar pinke Fransen hervorblitzen, als wenn das Auge keine Chance hat, den kompletten grellbunten Schopf auszublenden, der über den ganzen Zeltplatz leuchtet.

    Zitat Zitat von Verdantis Beitrag anzeigen
    Muss vielleicht noch erwähnen, dass ich Neuling bin und deshalb die möglichen Reaktionen nicht so gut einschätzen kann.
    Eben. Warts erst mal ab und schau dir einen Con live und in Farbe an. Niemand legt es darauf an dich zu ärgern, aber die Leute, die sich hier zu Wort gemeldet haben, haben einfach Erfahrung und wissen, was im LARP geht und gerne gesehen wird - und was eben nicht. Du kannst den Rat jetzt entweder annehmen oder es lassen. Jeder darf gerne selber auf die heiße Herdplatte fassen oder vor die Wand laufen. Man darf sich halt nur nicht beschweren, wenn die prophezeiten Folgen eintreten.


    Zitat Zitat von Verdantis Beitrag anzeigen
    Wieso denn eigentlich? Wieso trauen sich so wenige an das Zeug ran?
    Weil Kopfkino wesentlich problemloser funktioniert als die Realität. Eine Fey, die morgens verstrubbelt aus dem Zelt krabbelt, aufs Klo geht, beim Essen kleckert und sich eben in real nicht so elegant/fließend/lautlos/whatever bewegt, wie das in Filmen oder in der Vorstellung funktioniert, wirkt eben nicht ätherisch und geheimnisvoll, sondern wie gewollt und nicht gekonnt. Gummiohren machen nicht schlank und farbige Kontaktlinsen machen aus einem Pferd kein Einhorn. Ich habe in meiner LARP-Karriere schon die merkwürdigsten Wolpertinger aka Fremdrassen gesehen und nur ganz, ganz wenige waren wirklich ein Gewinn für die Mitspieler und das Ambiente. Die meisten "total originellen" Erzhamsterwerdrowvampirfeen verschwanden gottseidank in der Versenkung.


    Nachtrag: Rot ist nicht gleich rot. Ein Ketchuprot ist auch nicht besser als Pink. Oder schwebt dir tatsächlich ein natürlicher Rotton vor? Da hätte ich Bedenken, ob das das Pink überfärben kann. Aber da kenne ich mich zu wenig aus.
    Geändert von Tine (10.07.2017 um 21:59 Uhr)
    SEMPER PROBUS

  3. #13
    LarpTroll
    LarpTroll ist offline
    Neuling Avatar von LarpTroll

    Beiträge
    71
    Es gibt Faschingshaarspray in verschiedenen Farben (oder hier) Man muss wohl sehr viel davon verwenden. Probieren kann nicht schaden, denn dann wäre das Problem gelöst.

  4. #14
    Calenlyra
    Calenlyra ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calenlyra

    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    157
    Hm... falls das Umfärbe-Projekt nicht funktioniert: ich persönlich hätte kein großes Problem mit einem passenden Tiefling-Konzept, wenn die Haare nicht wie Plastik aussehen und der Charakter entsprechend noch hübsch mit einer guten Charaktergeschichte und Optik angepasst wäre. Ich hab auch schon grün-rot-haarige Kender und Kobolde gesehen, aber die sind ja auch nicht gerade beliebt...

    Danke auf jeden Fall für die Halbelfenvermeidung, nicht wegen der Optik, sondern wegen der guten Selbsteinschätzung zum Spielverhalten.
    Calenlyra o nan-eldúne silmeié

    http://www.sternendaemmertal.de

  5. #15
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Ich weiß ja nicht.

    Ein Tiefling (extrem umstrittenes SC Konzept, logischerweise einfach Kill on sight auf den meisten Cons) in Anfängerhänden?
    Bin immer noch dafür mal die 1000 Möglichkeiten einer Kopfbedeckung durchzugehen. Musst die Haare ja nicht ganz drunterschieben.


    Gruß

    Gerwin

  6. #16
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    "Egoistisch" finde ich jetzt einen krass gewählten Ausdruck. Wir sind alle nicht blöd und wenn ich bei der Elfe vor mir halt ein Venus Tattoo sehe und erkenne, dann mal ich mir eben aus, dass es ein unbekanntes elfisches Symbol ist. Das selbe mit Piercings. Ich binde es halt irgendwie an den entsprechenden Char. Hat der Kerl vor mir einen Nasenring, dann vielleicht deswegen, weil das in seinem Stamm üblich ist und bereits im Kindesalter gemacht wird. Oder er hat es sich auf einer Reise in ein fernes Land geholt.
    Das gleiche mit dem männlichen Elfen, der eben seinen Bart behalten wollte oder kurze Haare hat, weil er von der Perücke Ausschlag kriegt oder sonstwas. Sieht zwar nicht so doll aus, aber deswegen ignorier ich ihn doch nicht gleich. Wenn ich so pingelig wäre, könnte ich keinen Waldläufer o.ä. mehr ernst nehmen, der 5kg über seinem Normalgewicht liegt. "Der ist zu träge, der überlebt das keinen Tag."
    Erstmal vorne weg: Pinke Haare sind für niemand "der Weltuntergang", es fällt niemandem sein Monokel in den Tee, man wird nicht mit Fackeln und Forken vom Con gejagt oder von allen Mitspielern wie Luft behandelt. Auf jedem größeren Con laufen Dutzendweise Leute rum, die mit irgendwelchem OT-Krempel behangen sind, seien es nun Tattos, knallige Haarfarben, Plastikbrillen, Colaflaschen, Springerstiefel oder moderne Klamotten. Sowas löst allenfalls ein Schulterzucken aus.

    Trotzdem ist es aber natürlich schön, wenn die Leute sich Mühe geben, einen Charakter darzustellen, der in eine Fantasywelt passt. Und vor allem erleichtert es das Spiel ungemein, wenn ich mit dem spielen kann, was ich sehe, und mir nicht erst den Kopf zerbrechen muss, was das jetzt sein soll, was davon IT und was OT ist, was ich wie anspielen und was ich davon weg- oder andersdenken soll. Wenn man nämlich danebenliegt, passiert es regelmäßig, dass Spieler tödlich beleidigt sind, weil sie meinen, man würde ihren Baron/Vampir/Dunkelalben/Feenprinz/Nordlandbarbaren/Verführungskünstler gezielt schlecht behandeln, und das erspare ich mir dann doch lieber. Ich bestrafe niemanden absichtlich mit Ignorieren, aber ich sehe regelmäßig Leute wo ich denke: "Oha, das wird bestimmt wieder so ein Eiertanz, da mache ich lieber einen Bogen".

    Deswegen bin ich auch kein Freund davon, sich exotische Stories für Dinge auszudenken, die allem Augenschein nach rein OT bedingt sind. Denn eigentlich vesucht man als höflicher Spieler all diese Aspekte möglichst auszublenden, und da hilft es nicht, wenn diese dann auch gezielt ins Rampenlicht gezerrt werden. Und wie gesagt: Charaktere, die ganz viele komische unklare Aspekte vereinen und nicht klar "lesbar" sind sind meiner Erfahrung nach im Spiel oft sehr anstrengend und wenig bereichernd. Das heißt nicht, dass ich Exoten doof fände, im Gegeteil: Ich liebe aufwändiges "Character Design" und freue mich sehr an neuen und exotischen Konzepten! Aber ich möchte dann bitte etwas, das mir auch ein tiefes und stimmiges Bild bietet mit dem ich klar interagieren kann, und wo ich mir nicht bei jeder Minute die Frage stellen muss: "Was will der Spieler mir jetzt damit sagen?". Beispiel Dryade: Da steht dann jemand mit Plastikefeu im Haar und stellt sich als Dryade vor. Was soll das sein? Ein magisches Baumwesen, halb Mensch, halb Pflanze? Eine griechische Sagengestalt mit freizügigen Sexvorstellungen? Ein reißendes Monster, der personifizierte zornige Naturgeist? Eine ganz normale Person, nur mit grünem Efeu im Haar? Wäre schon irgendwie super, wenn die Darstellung mir da einen klaren Anhaltspunkt geben würde.

    Wenn du Lust hast, könnte man ja auch nochmal überlegen, wie das mit deinen aktuellen Charaktervorstellungen ist und wie man die am besten umsetzen kann. Ich mag z.B. dass du den Charakter nicht übermäßig wichtig nimmst, und der Limitationen bewusst bist, ich würde aber ein bisschen vermuten, du machst einen typischen Anfängerfehler und das ganze zu abstrakt und wenig handfest.

    Meine spontane Idee wäre gewesen, das ganze einfach optisch komplett zu einem städtisch abgerissenen Gauner und Tunichtgut aufzubauen, da fallen auch Piercings, Tattos oder andere "Spleenigkeiten" nicht so sehr aus der Rolle wie bei anderen Figuren. Meine Empfehlung wäre da auch eine Kopfbedeckung gewesen, jetzt nicht unbedingt irgendein züchtiges Häubchen, sondern eher ein verwegener Filzhut mit Feder, aber weniger wegen der pinken Haare sondern weil ein ausgefallener Hut eigentlich fast jeden Charakter stark aufwertet. Wenn das gar nicht geht, finden sich aber vielleicht auch andere Lösungen, es würde aber helfen, wenn du ein bisschen mehr Hintergrund geben könntest, was du darstellerisch aktuell schon hast und wo du hinwillst.

  7. #17
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.153
    Ich schließe mich da dem Haupttenor an, daß es für eigentlich alle Konzepte unpassend ist bzw. eigentlich kein Fantasykonzept gibt bei dem pinke Haare passender sind als normalfarbige.
    Ähnlich wie Tattoos sind pinke haare her ein moderner Fremdkörper. Sind Brille aber z.B. auch. Die gefallen den meisten Spielern die ich kenne auch nicht, insbesondere wenn sie auch noch modern aussehen, sind für manche Spieler aber etwas was sie nicht vermeiden können oder wollen.

    Mit einer Fremdrasse wirst du es aus meiner Sicht auch nicht besser machen eher verschlimmern, da an Fremdrassendarstellung von vielen Spielern höhere Ansprüche gestellt werden. Wenn du deine Haare nicht abtarnen also mit einer Kopfbedeckung verstecken willst ist das halt so.
    Es wird keine Begeisterungsstürme auslösen aber direkt darauf angesprochen wirst du wohl auch nicht von vielen werden.
    Wenn doch, bleibt wohl nur so etwas wie: "Nebenwirkungen eines Zaubertrankes. Wenn ich den Alchemisten-Pfuscher erwische...!"
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  8. #18
    Verdantis
    Verdantis ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    19
    Nachtrag: Rot ist nicht gleich rot. Ein Ketchuprot ist auch nicht besser als Pink. Oder schwebt dir tatsächlich ein natürlicher Rotton vor? Da hätte ich Bedenken, ob das das Pink überfärben kann. Aber da kenne ich mich zu wenig aus.
    Sollte eigentlich schon gehn. Aktuell ist's ein richtig knalliges "Mittel-Pink". So eine Stufe dunkler als Barbie Pink, leuchtet aber mehr.
    Als Rotton würde ich etwas zwischen Kupfer und Bordeaux wählen, hauptsache dunkler. In der Regel überdeckt dunkel immer hell.

    Und vor allem erleichtert es das Spiel ungemein, wenn ich mit dem spielen kann, was ich sehe, und mir nicht erst den Kopf zerbrechen muss, was das jetzt sein soll, was davon IT und was OT ist, was ich wie anspielen und was ich davon weg- oder andersdenken soll.
    Da geb ich dir schon recht.

    Beispiel Dryade: Da steht dann jemand mit Plastikefeu im Haar und stellt sich als Dryade vor. Was soll das sein? Ein magisches Baumwesen, halb Mensch, halb Pflanze? Eine griechische Sagengestalt mit freizügigen Sexvorstellungen? Ein reißendes Monster, der personifizierte zornige Naturgeist? Eine ganz normale Person, nur mit grünem Efeu im Haar? Wäre schon irgendwie super, wenn die Darstellung mir da einen klaren Anhaltspunkt geben würde.
    Mitspieler profitieren sicherlich von Klischees und einheitlichen Vorstellungen gewisser Wesen und Gestalten. Das ist aber nicht immer einfach. Suche bei Google nach Faunen, Dryaden, etc und du findest zig verschiedene Eigenschaften die sich mal überschneiden, mal nicht. So wie du es beschrieben hast.
    Aber vielleicht braucht es eines Tages auch Wegbereiter, die solche Charaktere festtreten und auf eine positive Weise ins Spiel integrieren können.
    Würden nicht viele Leute darauf bestehen einen Elf, Zwerg, Ork, Gobbo oder sonstwas zu spielen, hätten wir vielleicht auf jeder Con "nur" Menschen. Soll mal nichts schlechtes heissen. Bin schliesslich auch homo sapiens.
    Ich nehm auch gleich die Dryade als Beispiel: Vielleicht ist es nicht immer nötig gleich aus der Ferne einschätzen zu können, was das nun genau für ein Wesen ist. Man kann ja mal hinlaufen, wenn man sich traut, und in den sauren Apfel beissen. Je nachdem weiss der Char dann für die nächste Con: "Bäh, von Dryaden halt ich mich fern, die labern nur über Grünzeug" oder "Hey, die empfehl ich meinem Alchi Kumpel!"
    Hat sich sowas erst mal durchgesetzt, orientieren sich auch andere Leute an den Vorgaben und das Bild wird einheitlicher. Somit leichter zu spielen und von anderen leichter einzuschätzen.

    Das ist jetzt aber alles auch sehr idealistisch, ich kann's nicht lassen. Es ist ja schon spät und mein Gehirn langsam Matsch.

    Ich mag z.B. dass du den Charakter nicht übermäßig wichtig nimmst, und der Limitationen bewusst bist, ich würde aber ein bisschen vermuten, du machst einen typischen Anfängerfehler und das ganze zu abstrakt und wenig handfest.
    Da mit dem Anfängerfehler kann ich dir grad nicht folgen, welchen Teil meinst du da?
    Hab den Hintergrund hier ja nur grob beschrieben, weil es ja eigentlich um die Haare ging. Was möchtest du denn wissen? Bin offen, muss die Tage sowieso noch rumfeilen.
    Nur: Einen riesigen Roman kann ich mir nicht merken und ich glaub auf der Con will auch niemand hören, wie ich meinen auswendig gelernten Hintergrund runter rassle.

  9. #19
    Sunrunner
    Sunrunner ist offline
    Neuling

    Beiträge
    81
    Hoffen wir es mal nicht.
    *Homo Sapiens Sapiens

  10. #20
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.343
    Aber vielleicht braucht es eines Tages auch Wegbereiter, die solche Charaktere festtreten und auf eine positive Weise ins Spiel integrieren können.
    Würden nicht viele Leute darauf bestehen einen Elf, Zwerg, Ork, Gobbo oder sonstwas zu spielen, hätten wir vielleicht auf jeder Con "nur" Menschen. Soll mal nichts schlechtes heissen.
    Es gibt Cons, auf denen ist die Rate an "Exoten" sehr hoch. Erfahrungsgemäß sind das aber häufig auch die Cons, auf denen das Darstellungsniveau eher niedrig ist, viele Leute mit komischen Sonderfertigkeiten ankommen, und man bei vielen Charakteren keine Ahnung hat, was das sein soll. "Wegbereiter" sind da eher die wenigen Spieler, die Konzepte wie Dryade, Tiermensch oder Tiefling mal tatsächlich das erste Mal hochwertig umgesetzt haben.

    Da mit dem Anfängerfehler kann ich dir grad nicht folgen, welchen Teil meinst du da?
    Hab den Hintergrund hier ja nur grob beschrieben, weil es ja eigentlich um die Haare ging. Was möchtest du denn wissen? Bin offen, muss die Tage sowieso noch rumfeilen.
    Nur: Einen riesigen Roman kann ich mir nicht merken und ich glaub auf der Con will auch niemand hören, wie ich meinen auswendig gelernten Hintergrund runter rassle.
    Genau das: Ich will keine Romane hören und keine Hintergrundstory, niemand interessiert eine seitenlange Charaktergeschichte. :-) Wichtiger ist: Welche Eigenschaften deiner Figur soll man von außen im Spiel sehen und erleben können und wie setzt du das um?

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de