Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 105
  1. #31
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Och, für mich müsste ein Kopftuch die Haare nicht mal komplett bedecken, "größtenteils" würde mir reichen. Wenn irgendwo doch ne pinke Strähne rauslugt, würds mich nicht großartig stören.
    Und ich halte Streuner für sehr geeignete Anfängercharaktere. Man muss sich ja nicht besaufen und Leute anpöbeln

    Zitat Zitat von Gerwin Beitrag anzeigen
    Wunderbar! Dann erstens Haare komplett abdecken, zweitens Tattoo(s) bedecken und drittens Piercing so ersetzen dass man ihn nicht sieht. Damit bist du schon eine komplett andere Person.
    Bei Tattoos und Piercings kommts für mich auf die Auffälligkeit an. Ein kleines Tribal ist mir echt egal; die Snoopy-Flugzeug-Szene (oder so ähnlich) auf dem kompletten Oberarm, die ich vor einigen Jahren bei jemandem gesehen habe, fand ich dann doch ziemlich OT und störend - da hätte ich mir schon Ärmel gewünscht, die das verstecken.
    Ein winziger Nasenstecker stört mich gar nicht, wenn jemand aber gleich 3 Lippenpiercings hat und die auch noch mit 1,5 mm-Hufeisenring mit fetten dreieckigen Endkappen drauf (genau so vor einigen Jahren gesehen), dann schreit das noch aus 10 m Entfernung "2017!"

    Man muss halt bedenken, dass Piercingschmuck i.d.R. nicht archaisch aussieht, sondern eben modern. Wenn er dünn und unauffällig ist und zum Charakter passt (für einen Streuner finde ich Lippenpiercings nicht so schlimm, bei einer Elfe oder einem sehr historisch angelehnten Charakter würde ich schon transparente oder hautfarbene Retauner empfehlen), kann es funktionieren, aber man sollte sich zumindest mal Gedanken machen, obs zu auffällig und modern ist oder nicht.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  2. #32
    Sadayori
    Sadayori ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Sadayori

    Beiträge
    164
    Ich finde es nebenbei bemerkt etwas problematisch, die Charakterwahl einzig davon abhängig zu machen, dass du deine Haarfarbe damit erklären kannst. Üblicherweise ergibt sich die Optik aus dem Charakter und nicht umgekehrt. Ich würde mir an deiner Stelle erst mal überlegen, was du im Larp gerne machen willst und was nicht. Dann kannst du darüber nachdenken, welche Art von Charakter dir erlauben würde, das zu machen. Und dann, welche Optik zu einem solchen Charakter passen würde. Vielleicht ergibt sich dabei automatisch eine zum Konzept passende Kopfbedeckung, vielleicht nicht. Wenn nicht sind deine Haare eben Rosa. Vielleicht spielen dich einige Leute dann eher nicht an, aber IT rechtfertigen muss man sich dafür eher selten. Und wenn doch sagst du halt "Die waren schon immer so, keine Ahnung warum".

    Du hast ja schon angedeutet, dass du eher etwas ausgelassener als ruhig und würdevoll auftreten willst, das schließt einige Rollen schon mal aus. Du rechnest mit "Akrobatik und rumrollen", würdest also gern einen eher körperlich aktiven Charakter spielen? Das passt auch zu vielen Konzepten nicht. Würdest du gerne kämpfen? Hast du schon andere Leute, mit denen du gemeinsam auf Con gehen würdest, die vielleicht schon Charaktere haben und an die man sich etwas anpassen kann?
    "Wenn ich doch nur ein Schwert hätte!"

  3. #33
    Langer
    Langer ist offline
    Erfahrener User Avatar von Langer

    Beiträge
    345
    Was das Beret oder Barett angeht, das ist merkwürdigerweise eine bei Anfängern unglaublich beliebte Hutform, die man ziemlich oft und meist in ziemlich niedriger Qualität bewundern kann. Es gibt historische zumindest ähnliche Hutformen, aber längst nicht so verbreitet oder über solche Zeitspannen hinweg, wie das Larp es anzudeuten scheint. Am besten passt es idR. zu Landsknecht-artigen Charakteren. Für einen Streuner könnte es vielleicht auch passen, aber da muss man mit Liebe rangehen, nicht einfach ein 0815-Barett aus dem Larpshop kaufen.

    Zugegeben trägt mein Hauptcharakter auch eine Form von Barett, für das habe ich mich aber sehr bewusst entschieden, es beim historischen Schneider fertigen lassen und an meine restliche Klamotte angepasst. Und ich wollte absichtlich die moderne Assoziation des Baretts ausnutzen - oft als Teil militärischer Uniformen - um damit meinen Charakter, welcher einen Feldwebel darstellt, etwas mehr auszuzeichnen.



    Was nochmal die Idee der Magierin angeht: Wie ich vorher schon geschrieben habe, ging es mir erst einmal nur darum, dass ich mir zumindest Charaktere vorstellen könnte, die pinke Haare haben - aber wie gesagt nicht, dass ich dir diesen Charakter wirklich nahe lege, aus den bereits erwähnten Gründen. Magier sind ohnehin schon nicht so leicht umzusetzen, besonders exzentrische erst recht nicht. Zudem sollte man seinen Charakter eben nicht einfach um seine OT-Haarfarbe herum aufbauen - da schließe ich mich Sadayori über mir vollkommen an.
    Dummheit wird mein Henker sein.

  4. #34
    Dalamon
    Dalamon ist offline
    Grünschnabel Avatar von Dalamon

    Ort
    Mwanza / Tansania
    Alter
    39
    Beiträge
    42
    Mal davon abgesehen, dass wir an der Fragestellerin vorbei diskutieren, weil die ja schon beschlossen hat, sich die Haare (dunkel)rot zu färben...
    Primat der OT-Gegebenheiten vs Primat der IT-Wünsche... find ich beides wichtig. Vgl. Zwerg/Elf/Oger-Frage: Mit Rücksicht auf die Mitspielenden berücksichtige ich bei der Charakterwahl mein OT-Aussehen. Klar, "Mensch" geht (fast) immer. Die pinken Haare der Ausgangsfrage sind für mich auch nicht anderes, als andere körperliche Voraussetzungen. Mit den geichen Überlegungen dazu: Gibt es eine Rolle, in der ich tun kann, was ich will und die zu meinen OT-Voraussetzungen passt? Wenn nicht - wie kann ich die Rolle anpassen oder das Störende kaschieren?

    Aus meiner Sicht spricht in einem Fantasy-Setting (falls Magie alltäglich ist) sowieso nix gegen jedwede Haarfarbe auch bei normalen Menschen - eine passende Frisur wäre aber schön.
    "in meinem Dorf sehen wir alle so aus", "ich habe versucht, eine Hexe zu beklauen, und die wurde sauer...", "seit die in der Magierakademie nebenan diesen Magitronenbeschleuniger gebaut haben...Ich hatte noch Glück...Du solltest mal meine Cousine sehen...".
    Ich würde den Char nicht schneiden, sondern sähe in der Haarfarbe eher einen Aufhänger für ein Gespräch. Würde dann auf eine (undramatische) IT-Erklärung hoffen, an die entsprechener Small-Talk anknüpfen kann
    "is ja n Ding. Wo liegt denn Dein Dorf?", "ja, diese Hexen sollten wir alle verbrennen. Äh, Du hast sie beklaut? Diebin! An den Pranger!" bzw. "Magitronenbeschleuniger? Ich kannte da mal einen Gerald von Beschleuniger..."
    Aber da es anscheinend genug Leute gibt, die sich (massiv) gestört fühlen würden, ist die von Dir gewählte Variante "umfärben und verdecken" sicher die rücksichtsvollste.
    Zum Streuner-Char: würde ich jetzt nicht als so schwer/problematisch einschätzen. Solange es nicht Richtung Dieb geht... Ist halt hauptsächlich für die verbale Interaktion mit anderen Spieler gut.
    "Kämpfen, Heilen oder Zaubern"? ich hatte ihren Plan als "reden, Schlosser knacken und unterstützend mit Bogen kämpfen" verstanden. Auf Cons kommt dann noch manchmal "Rätsel lösen" oder "Informationen sammeln" vor. Passt doch auch zur Streunerin.

    Grüße,
    Dalamon

  5. #35
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.428
    Zitat Zitat von Dalamon Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht spricht in einem Fantasy-Setting (falls Magie alltäglich ist) sowieso nix gegen jedwede Haarfarbe auch bei normalen Menschen - eine passende Frisur wäre aber schön.
    "in meinem Dorf sehen wir alle so aus", "ich habe versucht, eine Hexe zu beklauen, und die wurde sauer...", "seit die in der Magierakademie nebenan diesen Magitronenbeschleuniger gebaut haben...Ich hatte noch Glück...Du solltest mal meine Cousine sehen...".
    Hältst du "Eine Hexe hat meine Kleidung verzaubert" oder "Bei uns zu Hause sehen alle so aus" auch für eine gute Ausrede, wenn jemand Jeans tragen möchte?
    Es ist ein Unterschied, ob etwas nach Ansicht des Mitspielers nicht zum Charakter oder generell nicht in die Welt passt.

    Pink ist (ähnlich wie Neonfarben) für mich eine Farbe, die einfach nicht in eine MA-/Fantasywelt passt. Nicht als Haarfarbe und auch nicht als Kleidung (ich meine damit wirklich Pink, kein warmes Rosa oder Beerentöne).
    Wenn man etwas für OT unpassend hält, hilft halt keine IT-Begründung oder Spezialrolle weiter.
    Ja, ich weiß, mittelalterliche Farbvorstellungen waren mitunter seltsam und gewisse Pinktöne gab es auch. Haare in richtig knalligen Farben sehen für mich aber eben modern aus. Knallrot wäre für mich im Larp als Kleidung prima, als Haarfarbe nicht so toll. Mit moosgrünen Haaren hätte ich vermutlich weniger Probleme, auch wenn da sehr schnell die Dryaden-Assoziation aufkommt

    Zum Thema: Ich such bei Gelegenheit mal ein paar Hutlinks raus.
    Geändert von Nount (12.07.2017 um 12:47 Uhr)
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #36
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Streuner sind, wie alle "lauten Charaktere " (und laut soll er ja sein) Figuren die viel Sozialkompetenz und Spielerfahrung erfordern. Ich muss merken wann meine laute, aufdringliche Art den gegenüber einfach nur noch stört.

    Zugegeben, dass traue ich weder den meisten Anfängern noch Verdantis zu.
    Dafür war der Thread zu lange Zeit von "mir doch egal, ich will pink" geprägt.
    Und ich frage mich, wenn wir schon beim umfärben fürs Con sind (löblich)

    Warum zum Teufel keine ganz normale, verbreitete Haarfarbe?

    Du kannst ja nach dem Con wieder neu färben. Ich rasiere mich auch 2-3 Monate vor Con nicht und danach wieder ab.
    Gruß

    Gerwin

    ~tritt in Zukunft nur noch in Schutzkleidung des schwarzen Blocks auf Larp auf. Mal sehen ob dass auch Gespräche fördert. "Da war so ein Zauberer.....kennst du zufällig Berlin 2017?"

    Ich habe inzwischen gelernt, dass es oft hilfreich ist, Wünsche meiner Mitmenschen zu respektieren. Dazu muss ich sie nur kennen, nicht zustimmen. Ging mir mit dem Zink-Kettenhemd so (siehe Thread "elfischer Gambeson-Ersatz") - mir gefällts für'n Elb, sehr viele/alle Anderen finden es doof, also werd ich's größtenteils verdecken. Ist ja auch der Weg, den die Initiatorin dieses Threads gewählt hat.
    Nein.
    Geändert von Gerwin (12.07.2017 um 13:01 Uhr)

  7. #37
    Dalamon
    Dalamon ist offline
    Grünschnabel Avatar von Dalamon

    Ort
    Mwanza / Tansania
    Alter
    39
    Beiträge
    42
    Ne, die Jeans fänd ich auch kacke. Meine Hose wechsele ich aber auch öfter als die Haarfarbe.
    Im Ernst: mich persönlich würden pinke Haare mit (am liebsten undramatischer, aber lustiger) IT-Erklärung in einer Fantasywelt nicht stören. Viele andere, wie Dich, schon. Jetzt können wir uns so lange wir wollen über Geschmack streiten. Wird aber nicht viel bringen. Ich habe inzwischen gelernt, dass es oft hilfreich ist, Wünsche meiner Mitmenschen zu respektieren. Dazu muss ich sie nur kennen, nicht zustimmen. Ging mir mit dem Zink-Kettenhemd so (siehe Thread "elfischer Gambeson-Ersatz") - mir gefällts für'n Elb, sehr viele/alle Anderen finden es doof, also werd ich's größtenteils verdecken. Ist ja auch der Weg, den die Initiatorin dieses Threads gewählt hat.

  8. #38
    Dalamon
    Dalamon ist offline
    Grünschnabel Avatar von Dalamon

    Ort
    Mwanza / Tansania
    Alter
    39
    Beiträge
    42
    @Gerwin: Sozialkompetenz/Empathie reicht aus, um zu wissen, wann man stört/aufdringlich ist. Die kann man vielleicht auch im LARP, aber definitiv nicht nur da, entwickeln.

  9. #39
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.690
    Jemand mit ausreichender Sozialkompetenz für einen sehr lauten Charakter hätte aus meiner Sicht deutlich früher gesagt:

    "Na gut, dann Haare verdecken, auch wenn es erstmal doof aussieht."

    Bisher empfinde ich den Thread als nicht sehr einsichtig. Daher..lieber erstmal was leises spielen.

  10. #40
    Schlachtross
    Schlachtross ist offline
    Alter Hase Avatar von Schlachtross

    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.210
    Kopfbedeckung drüber - egal bei welchem Char - und es kräht kein Hahn mehr dannach.
    "Das steht mir nicht" ist kein Argument. Eine Kopfbeckung ist einfach Konsens im Larp und das aus gutem Grund.
    "Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen." (Goethe)
    Zitat Zitat von Kelmon
    Lustige Tatsache:
    Die eigene Gruppe macht immer "ernsthaftes Reenactment".
    Leute mit höherem Anspruch sind immer "nervige Nörgler".
    Leute mit geringerem Anspruch sind immer "Gewandungsversager"

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de