Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Wlad
    Wlad ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    31
    Beiträge
    9

    Leibwächter - Arnulf Sauerbier

    Nachdem ich nun meine ersten LARP Erfahrungen gemacht habe (1x SC und 2x NSC) und es mir bisher sehr gut gefallen hat, gehe ich davon aus, dass ich LARP nun auch längerfristig als Hobbies betreiben werde. Daher bin ich dabei meine eher Mittelaltermarkt-Besucher taugliche Ausrüstung ein wenig aufzubessern. Außerdem findet die nächste Con die ich besuche im Februar statt und ich muss mich noch ein wenig winterfest machen. Da ich in Bezug auf Schneidern wenig Erfahrung, Talent und Zeit (Kettenhemd *hust*) habe, werde ich vorerst überwiegend auf gekaufte Kleidung zurückgreifen. Um dies ein wenig zu vereinfachen wollte ich für diesen SC einen eher weniger körperbetonten, lockeren Kleidungsstiel (Kotta etc.) nutzen. Die Gewandung ist für Fantasy-LARP gedacht – historische Korrektheit ist entsprechend kein muss, sehe ich aber als Pluspunkt und Inspirationsquelle.

    Name: Arnulf Sauerbier
    Hintergrund: DSA – Mittelreich, Grenzgebiet zw. Garetien und Almada
    Historische Anleihe: Anfang 14. Jh.
    Alter: Anfang 30
    Körperbau: durchschnittliche Größe, eher sportlich
    Charakter: Götter- und Autoritätsfürchtig, „Leben“ hat hohen Stellenwert (z.B. für Verhandlungen bei Geiselnahmen etc.), gesellig
    Hintergrund: Kommt ursprünglich aus einer Handwerkerfamilie (Sarwürker), hat sich aber aus Abenteuerlust und der Aussicht aufs schnelle Geld dazu entschieden bei einem Umherreisenden aus dem gehobenen Bürgerstand (vermutlich reicher Händler – derzeit noch in der Planung) in den Sold zu treten, quasi als Leibwächter und Vertrauter. Der SC soll kein abgeranzter Söldner sein, sondern schon recht gut versorgt sein. Kümmert sich um die Sicherheitsbelange, ist aber auch für Handgreiflichkeiten (säumige Schuldner „überzeugen“) und teils auch Handlangertätigkeiten die seinem Herren zu müßig sind verantwortlich. Als Beschäftigung für ruhigere Zeiten plane ich mich mit Kettenhemdpflege, -reparatur etc. zu beschäftigen (IT und OT). Der SC ist zwar kein perfekter Handwerker kennt aber von Zuhause zumindest die Grundlagen.


    Ausrüstung:
    Zivil
    Leibhemd – naturfarben, Leinen
    Hose – grün, Baumwolle (soll irgendwann mal gegen Bruche und grüne Beinlinge ausgetauscht werden – jedoch eher niedrige Priorität)
    Tunika – knielang, dunkelblau, Baumwolle, für warmes Wetter OK
    Schuhe – über Knöchel hohe „Mittelalterschuhe“
    Handschuhe –braun, Leder
    Bundhaube (Leinen)
    Mütze – dunkelblau, Wolle (mittlerweile mit Brosche verziert)
    Gugel – dunkelgrün meliert, Walkloden (wird demnächst mit einem weißen Futter aus Leinen-Woll-Mischgewebe versehen)
    Beinwickel – naturfarben, Wolle, Fischgrat, incl. kleiner Fibeln und Lederbändern (Übergangslösung bei kaltem Wetter, wenn auch eher zu älteren Epochen passent)
    Umhang – schwarz (leider), aber immerhin aus Wolle, hat sich bereits mehrfach bei Regen bewährt und wärmt auch recht gut
    Langgürtel mit Beschlägen
    Gürteltasche – braun, Leder

    zivily.jpg


    Kampf
    Gambeson – langärmelig, naturfarben, bis ungefähr Knie lang, Leinen, gefüllt mit Wolle
    Eisenhut – abgerundet, schräge Krempe, ohne Metallspangen, incl. gepolstertem Inlay
    Lederweste – knielang, braun
    Streitkolben (Abschreckung über Effektivität)
    Buckler - Metall Optik (Schildkampf ist mir ein wenig zu statisch, außerdem praktischer zum Mitnehmen)
    Kettenhemd – noch in Bearbeitung
    Kampf.jpg




    In Plan:
    Es fehlt also noch eine wärmende Bekleidung und Obergewand.

    Mein derzeitiger Plan wäre so etwas:
    Kotta – lang, Wolle gefüttert mit Leinen (-> http://www.mittelalterkraemer.de/pro...products_id=63)
    Surkot – Schlupfärmel mit Schlitz, Wolle gefüttert mit Leinen (-> http://www.mittelalterkraemer.de/pro...roducts_id=188)

    Bei Kälte und/oder Regen könnte man dies dann zusammen mit der Gugel und wenn nötig auch dem Umhang tragen.

    Die Kotta wollte ich in dunkelblau nehmen um einen Wiedererkennungseffekt zwischen der Sommer- und Wintergewandung zu erreichen (außerdem gefällt mir blau recht gut)

    Bzgl. der Farbgestaltung des Surkot bin ich bisher noch recht unsicher und würde mich über Anregungen freuen.

    Eine Idee war ähnlich wie in vielen Abbildungen (z.B. http://www.tempora-nostra.de/manesse...41-565-401.jpg ) Rot zu verwenden – bin mir jedoch etwas unsicher ob es dann nicht zu sehr nach Knappen, Adligen etc. aussieht. Evtl. ist dann auch der Kontrast im Vergleich zum Outfit ohne Surkot zu stark, da ich sonst nirgends Rot verwende.
    Meine anderen Ideen wären Braun oder Weiß.

    Für Anregungen und Kommentare würde ich mich freuen.
    Geändert von Wlad (17.09.2017 um 01:12 Uhr)

  2. #2
    Le_Gipsin
    Le_Gipsin ist offline
    Neuling Avatar von Le_Gipsin

    Beiträge
    82
    gefällt mir echt sehr gut !

  3. #3
    Calenlyra
    Calenlyra ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Calenlyra

    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    156
    Schön durchdacht, ist nicht unbedingt die Art von Charakter, die ich mir aussuchen würde, aber ich denke, das ist ein menschenkonzept, das sehr gut für Gruppenspiel geeignet ist. Will heißen: alleine oder auch zu zweit ist das vielleicht noch etwas öde, aber mit einer entsprechenden Gruppe absolut klasse. Was mir ein wenig fehlt, sind ein paar menschliche Schwächen / Macken zur Abrundung.
    Calenlyra o nan-eldúne silmeié

    http://www.sternendaemmertal.de

  4. #4
    Wlad
    Wlad ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    31
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Calenlyra Beitrag anzeigen
    Was mir ein wenig fehlt, sind ein paar menschliche Schwächen / Macken zur Abrundung.
    An der Stelle tue ich mich persönlich auch noch ein wenig schwer - insbesondere etwas zu finden das man persönlich gut umsetzen kann und zusätzlich auch noch ein ganzes Wochenende daran Spaß hat.
    Was mir bisher recht viel Spaß gemacht hat, war quasi die Welt IT neu zu entdecken (OT kenne ich mich aufgrund von P&P bereits einigermaßen mit dem Hintergrund von DSA aus). Ob nun in Gesprächen mit SCs/NSCs mit anderem kulturellen/sozialen Hintergrund oder auch nur dem Erleben eher ungewöhnlicher Situationen.
    Die Idee war daher als "Schwäche" mal bewusst auf diese "Ich-hab-schon-alles-gesehen" Mentalität zu verzichten:
    Von exotischen Kulturen hat er evtl. schon mal gehört, aber nicht viel mehr als Gerüchte; übernatürliches/dämonisches ist was Erfurcht gebietendes/Angst einflößendes; Kampferfahrung ist zwar in Grundzügen vorhanden, aber er ist definitiv kein Experte (auch aufgrund der geringen "LARP-Kampf" OT Erfahrung). Auf der anderen Seite soll der SC aber auch lernfähig sein, damit die Interaktionspartner nicht irgendwann frustriert aufgeben.
    Dazu noch ein gewisses Maß an Neugier, Göttergläubigkeit und Erfurcht vor höheren Ständen.

    Was hierbei gewissermaßen noch ein wenig zu kurz kommt, ist das Konfliktpotential. Da ich aber nicht ganz sicher bin was mir hier am besten liegt und ich mir den SC nicht schon von Anfang an durch irgendwelche dumm gewählten Marotten (ala "schweigsamer Einzelgänger" etc.) kaputt machen möchte, wollte ich dies erstmal etwas zurückstellen und dann wenn passend aus dem Spiel entwickeln.

    Die Entscheidung für dies doch recht bodenständige Konzept, hängt ein wenig damit zusammen, dass ich exotischere bzw. vom Klischee abweichende Konzepte zwar sehr wichtig und interessant finde, aber nur wenn diese aus der Maße heraus stechen. Einen Ritter in einer Gruppe Waffenknechten ist was besonderes, ein Ketzer unter vielen Gläubigen auch - wenn aber zu viele sowas machen verliert es ein wenig den Reiz (die subjektive Wahrnehmung was viel und wenig ist unterscheidet sich hier aber teils sehr stark). Daher bevorzuge ich eher einen recht sparsamen Einsatz solcher Elemente.

    Zitat Zitat von Calenlyra Beitrag anzeigen
    alleine oder auch zu zweit ist das vielleicht noch etwas öde, aber mit einer entsprechenden Gruppe absolut klasse
    An dem zwei Personen Konzept (reicher Bürgerlicher + Leibwächter) wollten wir erstmal nichts ändern.
    Das mögliche Problem sehen wir jedoch auch und machen uns bereits Gedanken wie wir es umgehen - insbesondere durch aktives Zugehen auf andere und entsprechende Zusammenarbeit. Da die DSA-LARPs die wir besuchen wollen nicht so riesig sind und ein Großteil der Leute quasi Stammbesetzung sind (bei der 2.ten Con hatte ich bereits das Gefühl über die Hälfte der Leute zu kennen) denke ich jedoch, dass es Umsetzbar ist - ansonsten muss nachträglich noch ein wenig angepasst werden.




    @Farbgestaltung der Klamotte:
    Nach einigem Überlegen werde ich vermutlich einen braunen Surkot über die blaue Kotta nehmen. Damit es nicht nur dunkel wird, wollte ich ein weißes Futter als Kontrast verwenden, sowie eine weiße Bundhaube.
    Geändert von Wlad (24.09.2017 um 12:48 Uhr)

  5. #5
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.682
    Ist sicher optisch schön wenn man die Zeit mag.

    Von einen Leibwächter hat es aber bisher noch nichts. Gerade ein einzelner Leibwächter muss bereits so aussehen, dass ich optisch zurückschrecke wenn ich ihn sehe. Und das fehlt. So wäre es halt ein einfacher Krieger der zufällig eine reiche Person begleitet. Aber keine Leibwache.

    Gruß

    Gerwin

  6. #6
    Wlad
    Wlad ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    31
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Gerwin
    Von einen Leibwächter hat es aber bisher noch nichts. Gerade ein einzelner Leibwächter muss bereits so aussehen, dass ich optisch zurückschrecke wenn ich ihn sehe. Und das fehlt. So wäre es halt ein einfacher Krieger der zufällig eine reiche Person begleitet. Aber keine Leibwache.
    Da stimm ich dir zu.

    Um zumindest ein bisschen abschreckender zu wirken, hatte ich mich bei der Waffenwahl für den Streitkolben entschieden und wenn es die Situation zulässt, würde ich den gewöhnlich auch in Kombination mit der Zivilgewandung tragen (das Bild oben ist auf einem Mittelalterfestival entstanden - daher keine LARP-Waffe). Ein anderer Punkt wäre Aufrechter zu stehen und darauf zu achten, dass man die Schultern nicht so runterhängen lässt.
    Man sieht, alles noch eher dürftig und vermutlich mit eher marginalem Effekt.
    An der Größe lässt sich nicht viel ändern - bin da mit ca. 1.80 m eher Durchschnitt. Die Statur auf der anderen Seite fällt bei dem doch recht lockeren Kleidungsstil (egal ob Tunika oder Gambeson) eher wenig auf, wenn man nicht gerade Bodybuilder-Maße erreicht. Sobald ich ca. 9000 weitere Ringe vernietet habe kommt noch ein Kettenhemd hinzu, aber das passt genauso gut in das "einfacher Krieger" Klischee.


    Hättest du irgendwelche Vorschläge? Neben Anregungen zu Gewandung und Ausrüstung, freue ich mich auch über darstellerische Tipps.

  7. #7
    NelaBlack
    NelaBlack ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    17
    Beiträge
    10
    ~ Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache

  8. #8
    Wlad
    Wlad ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    31
    Beiträge
    9
    Vielen Dank,
    der Artikel sieht sehr interessant aus - werd ich mir heute Abend mal in Ruhe durchlesen.

  9. #9
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.682
    Ich muss dir da doch an einigen Punkten widersprechen. Ob du 1,80 oder 2,05 groß bist fällt eben durchaus auf, und ob sich jetzt eher der "Durchschnittstyp" unter der Kleidung oder die "typische Kante" verbiegt siehst man auch bei Tunika und Gambeson. Erfüllt man die unten erwähnten Voraussetzungen nicht, dann spielt man einfach keinen Leibwächter.

    Das Problem bei JEDEN Leibwächter im Larp ist: Die in der Realität verbreitete Variante (diskret, unauffällig) funktioniert nicht. Im Larp soll ja jeder sofort sehen "oha, das ist ein Leibwächter". Und das ist auch für "Kantentypen" nicht ganz einfach. Für mich gibt es da nur zwei Möglichkeiten. Entweder man bekommt es hin dass sich irgendwie (jede) Person IT sagt "oha, der sieht aber gefährlich aus, Respekt". In einer Welt in der jede Milchmagd ne Waffe trägt hilft dir dabei nur der Streitkolben null. Oder man nimmt die Variante die ich bevorzugen würde. Nämlich den Krieger der einfach zufällig mit einer reichen Person reist. Warum das so ist kann ja komplett offen bleiben (Freundschaft? Irgendeine Schuld?).

    Wenn du am Leibwächter hängst gibt es optische Dinge die beim "fiesen Auftreten" hilfreich sein können. Dazu gehört ganz primär das Gesicht. Kurz geschorene Haare, ein penetrierender Blick bei jeden der sich nähert und eventuell die Angewohnheit sich im Zweifel VOR den Schützling zu postieren können da helfen. Die Frage ist aber immer noch "warum mit deiner Ausrüstung kein einfacher Soldat oder Krieger".

    Die Ausrüstung gefällt mir nämlich wirklich gut. Ich würde nur nie an einen Leibwächter denken.

  10. #10
    Wlad
    Wlad ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    31
    Beiträge
    9
    Ich glaub mein Fehler wahr, dass ich bei der Charaktererstellung gedanklich nicht so stark zwischen Leibwächter und anderweitigen einfachen Kämpfer Konzepten unterschieden habe. Das ist mir eigentlich erst richtig beim Lesen der letzten Beiträge bewusst geworden. Ich bin da vermutlich noch ein wenig zu sehr P&P sozialisiert, wo man zwar auch Klischees verwendet, diese aber nicht so stark betonen muss und weniger Eigeninitiative nötig ist, da schließlich alle wissen was man darstellt.

    "Krieger der einfach zufällig mit einer reichen Person reist" wäre für mich eigentlich genauso OK und werd das Konzept sehr wahrscheinlich in diese Richtung anpassen.

    Bin gerade am überlegen mir evtl. aus dem Artikel von NelaBlack ein paar Anregungen für ne kleine Marotte des Charakters zu holen - muss ich mal drüber schlafen.


    @Gerwin
    Bzgl. Größe und Statur: Stimme dir definitiv zu, dass die Größe einen enormen Einfluss auf die Wahrnehmung hat - hab mich da vermutlich nur ein wenig missverständlich ausgedrückt. Bzgl. Statur & Kleidung meinte ich eher, dass es schwerer wird kleinere Unterschiede wahrzunehmen. Nen Mr. Burns Verschnitt wird man aber immer noch von einem Arnold Schwarzenegger unterscheiden können
    .

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de