Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65
  1. #11
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.756
    Ein gut gemachter Greif in einem ägyptisch angehauchten Setting wäre immer noch ein sehr hohes Fantasy Level mit dem aber die Mitspieler zumindest irgendwas anfangen können.
    Das würde ich auch wirklich gerne sehen

    Es ist schwierig, wenn man ein "Herzenswesen" das man ja selbst so erschaffen hat, zur Diskussion stellt und dann auch die Kritik ertragen muss.
    Wäre es denn für dich undenkbar zu sagen: Um Larp auszuprobieren nehme ich erstmal nicht die Rolle, die ich aus vollstem Herzen umsetzen möchte. Sondern ich taste mich da erstmal langsam ran? Du könntest ja einen Greifen bauen und denn später immer noch näher an deine Rasse bringen?

    Ach ja, noch ein Tipp: Mach mal eine "realistische" Skizze des Kostüms (nicht des Wesens), z.B. in Hinsicht auf die Füße das ändert vielleicht schonmal das Bild im Kopf
    Geändert von Tee (25.01.2018 um 22:38 Uhr)

  2. #12
    Yami Tsukamee
    Yami Tsukamee ist offline
    Grünschnabel Avatar von Yami Tsukamee

    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    22
    Beiträge
    35
    Ich bin leider nicht so gut im zeichnen als dass ich da jetzt eine realistischere Skizze raus hauen könnte.

    Auch wenn ich die Suits selbst baue ist das wirklich nicht billig an Material. Da was "nur zum mal schauen" zu bauen was dann am Ende im Schrank gammelt ist mir ein zu hohes Risiko.
    Und da es ja auch darum geht, dass Tierwesen generell nicht gern gesehen werden, glaube ich macht es keinen Unterschied.

    Den Teil mit dem Gift könnte ich wiederum weg lassen. Dann wäre es optisch nur ein Schlangenkopf ohne weitere Merkmale.
    Wieso das meinen Charakter nun zu einem Negativ-pappnasen Charakter macht der sich rassenvorteile verschafft verstehe ich nicht.
    Was ist mit Magiern? Gibt es die nicht im LARP?
    Ich meine ich habe hier keinen OP Charakter vorgestellt der unsterblich ist, generell einfach jede Art Magie beherrscht und einfach unbesiegbar ist.

    Ich habe in meinem Vorstellungsthread begründet aus welchem Grund ich ein Tierwesen spielen möchte. Bzw spielen wollte.


    Ich habe darüber hinaus auch gar nichts dagegen wenn man mich für einen Greif hält und so bespielt, aber ich habe schon gelesen, dass Tierwesen Charaktere oft ignoriert werden bzw auch einfach getötet werden könnten. So aus Prinzip.

    Es hat echt lange gedauert bis ich verstanden habe, dass ihr aus Vulvarys Vulva gemacht habt. Das finde ich irgendwie eigenartig, weil ich dachte, dass Larp eher was für Erwachsene ist.

  3. #13
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.756
    Mit realistisch meinte ich nicht eine fotorealistische Sache sondern z.B die Füße nicht als Zehengänger sondern als Sohlengänger darstellen. Mit Proportionen die deinen Füßen mit Polstern + Fell entsprechen können.

    Und es wäre ja kein volkommen anderer Suit, du müsstest dir z.B. nur einen Schwanz zum Wechseln machen also hält sich da der Aufwand doch noch ziemlich in Grenzen.

    Und ich bin mittlerwile in einem Alter wo einem nur noch recht wenig peinlich ist.
    Manchmal sieht man auch den Wald vor lauter Bäumen nicht, aber ein y macht das Wort nicht epischer da es zumindest in meinem Kopf wie ein i gelesen wird . Tut mir leid.
    Geändert von Tee (25.01.2018 um 23:03 Uhr)

  4. #14
    Yami Tsukamee
    Yami Tsukamee ist offline
    Grünschnabel Avatar von Yami Tsukamee

    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    22
    Beiträge
    35
    Ach wie gesagt, was Larp angeht bin ich raus.
    Wenn ich letzten Endes nur höre "mach es nicht" oder in einem Spiel ignoriert oder getötet werde, weil ich ein Tierwesen spiele dann möchte ich erst gar nichts damit zu tun haben.
    Generell gibt es mir gerade das Gefühl, dass Neulinge nicht so wirklich dazu kommen können. Zumindest ist es mein Eindruck der mir bisher vermittelt worden ist.

    Ich dachte halt bei einer Fantasy con auf der auch Orks, Elfen und viele andere "Fremdrassen" unterwegs sind, wäre das kein Problem. Dem ist wohl nicht so.

  5. #15
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    33
    Beiträge
    3.442
    Ein interessanter Charakter - ich mag das Vogelartige

    Ich finde das Konzept (bis auf das Übliche, Tierwesen sind nunmal nicht die einfachsten Charaktere) gar nicht so problematisch. Beim Schlangenkopf sehe ich nur die Gefahr, dass es so wirken könnte wie ein schlecht dargestelltes Chimärenelement (= soll sich eigenständig bewegen können, tut es aber nicht). Hmm, bisschen schwer zu beschreiben, was ich meine - es gibt Larper, die setzen sich einen Plüschdrachen auf die Schulter und tun so, als wäre es ein echtes Haustier. Das finden andere Larper oft doof. Und es könnte leicht so wirken, als hättest du das gleiche mit der Schlange vor. Ein Riesendrama ist das aber nicht; die Schwanzspitze ist ja nun nicht das Allererste, das andere Leute sehen bei einem Tierwesen, wenn man ihnen damit nicht ständig im Gesicht rumpuschelt

    Ja, Magier gibt es im Larp, aber die haben relativ wenige und vielfach beschränkte Fähigkeiten. Giftregeln sind auch eher speziell - ich finde das nicht automatisch "pappnasig", aber man müsste sich schon an die Regeln halten und dann kann man als Anfänger 1x täglich so eine Fähigkeit einsetzen und das ist dann die einzige Fähigkeit, die man hat. Kommt aber halt aufs jeweilige Regelwerk an. Ich sehe da eher das Problem, dass sich die Schlange wohl nicht eigenständig bewegen kann (oder kann sich bei dem Kostüm der Schwanz genauso kontrolliert bewegen wie bei einem echten Tier?), das wäre von der Darstellung vielleicht etwas schwierig?
    An sich ist ein Heilercharakter aber etwas, das sich gut integrieren lässt.

    Keine Angst; die Gefahr, dass ein Tierwesen mal eben umgebracht wird, besteht eher bei "monsterartigen" Tieren - Wolfswesen etwa. Ich habe schon Wolfsspieler gesehen, deren Kostüm war sehr werwolfähnlich inklusive dauerhaft gefletschten Zähnen an der Maske, da ist es nicht sehr verwunderlich, wenn der Charakter dann für eine gefährliche Bedrohung gehalten wird ... Aber die Skizze sieht mir jetzt nicht nach einem Wesen aus, das alle sofort töten wollen.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #16
    Yami Tsukamee
    Yami Tsukamee ist offline
    Grünschnabel Avatar von Yami Tsukamee

    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    22
    Beiträge
    35
    Da die schweifspitze bzw der Schweif kein eigenständiges Tier ist sondern nur ein Schweif würde er sich nicht bewegen.
    Es sieht halt aus wie ein Schlangenkopf ist allerdings nichts echtes im Sinne davon, dass dem Tier eine Schlange aus dem Schweif heraus wächst.

    Ich wollte ja auch nicht herum laufen und von morgens bis Abends mit dem Schweif irgendwas "besonderes" anstellen. Wie gesagt kann ich das Gift ja auch komplett weg lassen.

  7. #17
    Tee
    Tee ist offline
    Alter Hase Avatar von Tee

    Beiträge
    1.756
    Der Unterschied zwischen Leuten die Tierwesen im Larp spielen und Leuten die es nicht tun ist, dass sich diese Leute trotz aller Kritik durchgebissen haben.
    Was du hier liest ist keine Kritik an deiner Person. Es sind Anregungen die dir helfen sollen ein dir unbekanntes Metier zu erschließen.
    Larp schenkt einem viele Freiheiten, aber es sind trotz allem Menschen die miteinander agieren und unter denen sich eben auch gewissen Vorstellungen und Gepflogenheiten aber auch Dinge, die stigmatisiert sind, entwickelt haben ( hast du dir das LarpWiki in der Hinsicht schon mal angesehen?).
    Gegen alle Vorurteile etwas durchboxen zu wollen ist immer schwieirger als erstmal kleine Brötchen zu backen.
    Deswegen gib nicht gleich auf. Schlaf mal ein paar Tage drüber und lass wieder von dir hören.

  8. #18
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.151
    Tatsächlich ist "Ein Konzept, was nicht speziell fürs Larp entworfen wurde, unverändert ins Larp übernehmen" oft schwierig.

    Der Name "Vulvarys" klingt leider unfreiwillig komisch. Für dich wohl nicht mehr, weil du ihn inzwischen gewohnt bist, aber wenn sich dir jemand vorstellen würde als "Angehöriger der Rasse Penissi" würdest du das vermutlich auch als etwas ... unglücklich gewählt empfinden?
    Es gibt in der Schriftstellerei den Ausdruck "Kill your darlings", der sich darauf bezieht, dass man auch Herzens-Stellen und Herzens-Elemente kritisch überdenken und ggfs. streichen sollte, auch wenn es wehtut ... natürlich musst du nichts ändern, aber stell dich darauf ein, dass der Name "Vulvarys" anders ankommt, als du es dir wünscht (sowohl im Larp als auch im Buch). Das Wort enthält nunmal den Begriff für ein Geschlechtsteil, nicht nur etwas, was vage dran erinnert und nur Pubertierende komisch finden.

    Ich denke durchaus, dass es Larp-Umfelder gibt, in denen dein Konzept ankommen kann (Conquest of Mythodea?) - und wenn du auch so schon Gelegenheiten hast, Fursuits zu tragen, und dein Herz an diesem Konzept hängt, wäre es ja auch nicht unbedingt Verschwendung, so ein Kostüm zu bauen, auch wenn du dann feststellst, dass Larp dir doch nicht gefällt (das Risiko besteht ja immer). Dann kannst du es immer noch zu diesen anderen Gelegenheiten tragen ... das sind bessere Voraussetzungen als bei jemandem, der NUR fürs Larp so ein Kostüm baut und dann nichts damit anzufangen weiß, wenn Larp doch nichts für ihn/sie ist.

    Zum Punkt: "Larp-Fantasy ist nicht gleich Fantasy"?
    Nein, ist es tatsächlich nicht. Larp heißt nicht "Setze alle deine Träume um und alle werden es gut finden". Tierwesen, gerade sehr spezielle, sind nunmal nicht jedermanns Sache - so wie nicht jeder Tolkienfan Vampirromane gut findet, auch wenn beides zum Fantasy-Genre gehört ...

    Wie gesagt, ich denke, dass du durchaus Mitspieler finden wirst - aber es wird eben auch Larper geben, denen das Konzept zu "freakig" ist. Wenn du Bock drauf hast, probier es aus - möglichst mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass nicht alles, was in Romanen funktioniert, auch im Larp funktioniert. Wenn es dir Spaß macht, prima; wenn nicht, bist du um eine Erfahrung reicher (und nimmst vielleicht auch noch etwas Inspiration für deinen Roman mit).
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  9. #19
    Serk Vastatio
    Serk Vastatio ist offline
    Erfahrener User Avatar von Serk Vastatio

    Ort
    Nea
    Beiträge
    263
    Wir haben praktische Erfahrungen mit Nicht-Menschen Suits und spielen als Gruppe auf Cons.
    In den Foren sind zumeist mehr "Low-Fantasy" (Elfen+Zwerge Freunde) Larper aktiv,
    die "High-Fantasy" aber "Low-Power" (nur Darstellung, keine Kräfte) sind zumeist inaktiv wegen Kommentaren.

    Es geht auf Cons richtig gut mit Fabelwesen und Co.
    Aber nicht auf jeder Conart - historische Cons kann man damit nicht besuchen.
    Auch alleine reisen passt nicht immer, aber da gibt es auch Lösungen.
    Wenn du Hilfe oder Erfahrungen brauchst, kannst mich /uns ja mal anschreiben.
    Auch die Textil Kleidung und anderen Ambiente Sachen machen einen großen Teil vom Eindruck aus.
    Hier sind zB unsere Suits zu sehen:
    https://traumschmiede.wordpress.com/...se-die-drakar/

    Lass dich nicht unterkriegen, mach dein Ding.

  10. #20
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    37
    Beiträge
    7.361
    Ich könnte sehr ausführlich meine Überlegungen zu dem Charakter schreiben, weiß aber nicht, ob das erwünscht ist.

    Hast du konkrete Fragen zur Umsetzung, Ausstattung, zum Spiel oder zu sonstigen Aspekten, zu denen du gerne Feedback hättest?

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de