Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Malin
    Malin ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    5

    Trans* im Larp

    Hey,
    das ist jetzt ein etwas schräges Thema, aber ich versuch mal zu erklären worum es geht.
    Ich bin im Sommer wieder auf einigen Cons, aber seit letztem Jahr ist viel passiert. Dazu muss ich sagen, dass ich trans bin. Mein bisheriger Charakter ist eine Bardin. Jetzt stehe ich jedoch vor der Herausforderung zu erklären, wieso sie nicht mehr aussieht wie ein Mädchen. Ich habe mich vom Äußeren her stark verändert und es ist dadurch recht schwer eine weibliche Person darzustellen. Andererseits fände ich es schön den Charakter weiterhin spielen zu können. Da stellt sich mir die Frage: Wie bekomme ich das hin? Was könnte meinem Charakter passiert sein oder wie könnte ich es gut einbauen, dass sie jetzt anders aussieht.
    Ideen und Tipps sind herzlich willkommen.

    Auch andere Tipps zum Thema Trans* sein im Larp fände ich sehr toll.

    LG
    Malin

  2. #2
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    542
    Hallo Malin,

    ich bin ja der Meinung, dass man nicht alles im LARP krampfhaft IT erklären muss, erst recht nicht OT-Dinge.
    Ich persönlich würde auf die Frage nach der Veränderung garnicht weiter eingehen, bestenfalls mit einem "Isso" (IT) oder
    der kurzen OT-Antwort "aus OT-Gründen" und fertig. Insbesondere sexuelle Identität ist IMHO kein Spielinhalt.

    Gruß,
    Section31
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  3. #3
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.558
    In der idealen Umgebung genau das, was Section31 schreibt. Funktionales Larp ist immer Conbezogen konstruktivistisch.

    Wenn es jedoch wirklich zu Fragestellungen kommt und du in einem "Erklärumfeld" spielst (also sowas wie "letzte Woche war ich auf einer ganz anderen Welt - wie erklär ich jetzt, dass ich jetzt hier bin"), dann ist mein Vorschlag: Einfach breit grinsen und sagen "Ich bin der Zwillimhsbruder, ich weiß aus Briefen alles über dich...".
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  4. #4
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.862
    Und..wer hat gewettet dass ich hier poste? Ganz generell würde ich sagen: wenn dein Chara aussieht wie ein Mann (eben weil du so aussiehst) ist er ein Mann. Generell wird niemand fragen. Nur bitte keine Erklärung im Still von "meine Bardin ist halt IT ne Transperson"

  5. #5
    Besserwisserboy
    Besserwisserboy ist offline
    Alter Hase Avatar von Besserwisserboy

    Beiträge
    1.235
    Ich bin jetzt nicht der größte Experte was Trans betrifft, also verbessere mich bitte wenn ich irgendwo falsch liege.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, bist du rein geschlechtlich eine Frau, die sich innerlich aber als Mann fühlt. Daher hast du dein Äußerliches deinem "inneren Ich" angepasst!?
    Dein Charakter war aber als weibliche Bardin angelegt.

    Bleiben für mich mehrere Optionen.
    Du könntest eine IT Transperson spielen. Das würde aber wohl die meisten Mitspieler ein wenig verwirren, die dich OT nicht kennen. Da die meisten Fantasy-Cons eher in einem mittelalterlichen Hintergrund spielen. Gibt es da zumeist eher traditionelle Geschlechter. Da du im LARP aber eh immer eine Rolle spielst, dürften sich viele fragen. Spielt sie jetzt einen Mann oder eine Frau die sich IT als Mann verkleidet hat?
    Könnte dann aber durchaus sein, daß du öfter deine Situation ,vielleicht sogar OT, erklären solltest. Wenn du damit kein Problem hast, da du das im realen Leben wohl auch öfter machst, ist das okay.
    Kann aber auch sein, daß es dich nervt und aus dem Spiel reisst.

    Dann würde ich eher dazu raten einen neuen Charakter zu bespielen.
    Egal für welche Variante du dich entscheidest würde ich in deinem Fall, also wo es Fremden Leuten schwer fallen könnte dein Geschlecht optisch gleich zuzuordnen, immer darauf achten den Charakter möglichst viele Attribute des jeweiligen Geschlechts zu geben. Das fängt bei dem Namen an. Viele Fantasynamen könnten sowohl weiblich als auch männlich sein. Wenn du dich als Heinrich Sowieso vorstellst ist es für dein Gegenüber einfacher dich einzuordnen. Typisch männliche oder weibliche Kleidung hilft ebenfalls.
    Ich sage: "Die Realität lügt....!"

  6. #6
    Gerwin
    Gerwin ist offline
    Forenlegende Avatar von Gerwin

    Beiträge
    16.862
    Ich würde da doch gerne eines draufsetzen. Gerade in deinen Fall läge ja ein neuer Chara nahe. Du willst ja gerade gerne als Mann wahrgenommen werden. Den alten Chara weiterzuspielen wäre aus meiner Sicht nur dann sinnvoll wenn auch It Transsexualität eine Rolle spielen würde. Insbesondere der Umgang hiermit ist aber so modern dass er meistens ins Fantasyumfeld nicht passt. Kurz gesagt es geht nicht (nur) darum ob du es okay findest etwas OT zu erklären sondern auch darum ob es deine Mitspieler gerne thematisieren wollen oder es stört. Und du hast halt mit einen männlichen Charakter die Chance in deinen "tatsächlichen Geschlecht" zu spielen ohne jegliche Nachteile.

    Gruss Gerwin

  7. #7
    Malin
    Malin ist offline
    Grünschnabel

    Alter
    18
    Beiträge
    5
    Danke für die vielen Antworten. Ich war auch am überlegen, ob ich es vielleicht einfach als Fluch oder Zauber erkläre. Von wegen das ist halt da und da passiert und damit muss ich jetzt halt leben. Denkt ihr, dass wäre in nem Fantasysetting okay?

    LG Malin

  8. #8
    Section31
    Section31 ist offline
    Fingerwundschreiber

    Beiträge
    542
    Ja, Fluch oder Zauber wäre IMHO völlig OK.
    In God we trust, the rest we monitor

    USS Atlas - Star Trek LARP - www.uss-atlas.de
    Königreich Wenzingen - Fantasy LARP - www.wenzingen.de

  9. #9
    oliverp
    oliverp ist offline
    Forenjunkie Avatar von oliverp

    Ort
    Berlin
    Alter
    39
    Beiträge
    3.558
    Falls du in einem Umfeld spielst, in dem sowas erklärt werden will, klar, mach. Damit steigt ider sinkt die reale Akzeptanz aber kein Stück. Eher könnte es sein, dass dir angeboten werden würde, "den Zauber/Fluch" rückgängig zu behandeln. Jedenfalls wenn andere dies IT aufgreifen. Da würde ich dir einfach eine kurze individuelle OT-Ansprache raten.
    Das Problem an dem Satz "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus" ist, dass sich jeder für den Wald hält. OliverP

    Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen, Ihr Pisser!
    Jean-Jacques Rousseau

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Osnabrück und Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.444
    Ich persönlich würde Veränderungen (egal welcher Art) durch OT-Faktoren ja im Spiel einfach ignorieren, aber wenn du es unbedingt IT erklären möchtest, finde ich das so in Ordnung. Es wäre evtl. empfehlenswert, dann zu ergänzen "Es ist in Ordnung, ich habe mich damit arrangiert" - sonst könnte es sein, dass Leute (wie Oliver schon sagte) im Spiel versuchen wollen, den Zauber/Fluch aufzuheben.
    IT-Erklärungen werden eben i.d.R. als IT-Spielangebot verstanden, nicht als OT-Erklärung.
    Moderative Eingriffe werden von mir als solche gekennzeichnet.

    Entspanne dich.
    Lass das Steuer los.
    Trudle durch die Welt.
    Sie ist so schön.
    (Kurt Tucholsky)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de