Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Typ-Beratung

  1. #1
    Razzzka
    Razzzka ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Razzzka

    Beiträge
    115

    Typ-Beratung

    Also meine Lieben, ich habe folgendes Problem:

    Ich bin zwar kein Larp Neuling, aber ein ziemlicher Anfänger. Ich spiele meinen Gobbo gerne und es macht mir Spaß, aber ich möchte auch mal in Zukunft etwas "Ernsthaftes" spielen. Denn was ich vor meinem Gobbo gespielt habe, konnte man nur müde belächeln, ich war halt doch noch Stück weit Kind.

    Nur fehlen mir die Iddeen was man da machen könnte. Ich habe keine feste Gruppe bis jetzt in die ich einen Charakter einfügen könnte.
    D. h. er sollte auch gut in eine Gruppe einzufügen sein.

    Eine Elf/bin schließe ich aus. Ich denke darstellerisch wäre es für mich zu machen eine solche gut rüberzubringen, aber ich finde ich habe Körperliche Mankos. 70 Kilo auf eins 1,70 sind zu klein und zu "pummelig" (nicht in real sondern halt für ne Elf/be) für eine. Außerdem bin ich viel zu Jung, eine Elf/be sollte Reife ausstrahlen die ich mit 18 einfach noch nicht kann.

    Ich distanziere mich auch von der Zoologischen Abteilung, nur in seltensten Fällen kann das jemand ein Tier/Mischwesen gut und überzeugend rüberbringen ohne das es Albern wirkt. Und das traue ich mir absolut nicht zu!

    Es sollte einfach sein, und auch nicht "junger-Mensch-zieht-hinaus-in-die-Welt-um-sein-Glück-zu-Versuchen-und-Mächtig-toller-Krieger-zu-werden". Ich denke etwas kämperisch/kriegerisches passt nicht zu einem jungen Mädchen. Ausser vielleicht sie ist ne Amazone oder so, aber das möchte ich auch nicht.

    Ich hätte gerne eine Art Charakter Konzept oder eine Richtung an der ich mich orientieren könnte. Mir fällt einfach nichts ein...

    Vielleicht könnt ihr alten Hasen mir ein wenig von eurer Erfahrung abgeben, um zu entscheiden was gut wäre um einen ernstzunehmenden Charakter aufzubauen

    lg Afra
    DAS SCHÖNSTE AUF DER WELT IST GOBBO ZU SEIN

  2. #2
    Tohen
    Tohen ist offline
    Administrator Avatar von Tohen

    Ort
    Würzburg
    Alter
    40
    Beiträge
    854
    Hallo,

    tja was empfiehlt man denn einem 18 jährigen Mädchen als LARP-Charakter?

    Also ich finde eine ernsthafte Herausforderung wäre der Sukkubus mit Tiefe oder vielleicht die Tavernen-Tänzerin auf Ihrem Weg nach oben Goblin_PDT_03

    Spaß beiseite.

    Was ist ein ernsthaftes Konzept? Ich bin eigentlich ein großer Fan davon seinen Charakter von Intime-Begebenheiten prägen zu lassen. Das bietet wesentlich mehr Gelegenheit angespielt zu werden und vernetzt die LARP-Welt stärker als das Spiel mit einem bis ins letzte Detail definierten Charakter zu starten.

    Als interessantenCharakter, der etwas mehr und auch ernsthafte Vorbereitung benötigt stelle ich mir die Bardin vor.

    Eine Alchemistin finde ich persönlich noch interessant und ansonsten eigentlich alles was die Lücken zwischen Krieger/Söldner, Magier und Heiler schließt wenn man es wie gewünscht auf die menschlichen Möglichkeiten beschränken möchte.

    Viele Grüße,
    Tohen von den Latratores

  3. #3
    Razzzka
    Razzzka ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Razzzka

    Beiträge
    115
    Also ich finde eine ernsthafte Herausforderung wäre der Sukkubus mit Tiefe oder vielleicht die Tavernen-Tänzerin auf Ihrem Weg nach oben
    Ja genau, das weibliche Pendant zum Mächtig-tollen-Krieger, genau was für mich *lol*

    Nein Spaß, ja ich möchte ja jetzt nicht genau ins Detail gehen beim Charakter, eher eine Richtung die mich interessieren könnte und an der mich orientieren kann. Und wenn ich weiß wo ich es einsetzen kann, dann ausarbeiten.

    hmm also Barde, sollte ich dafür nicht musikalisch sein?
    Ich kann nur ein bisschen Bass spielen und singen tue ich gerne aber nicht gut :lol:

    lg Afra
    DAS SCHÖNSTE AUF DER WELT IST GOBBO ZU SEIN

  4. #4
    Tavor
    Tavor ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Tavor

    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    724
    Naja, wenn es denn nicht käpferisch sein soll: Alchemistin, Heilerin, Kräuterfrau, Hexe, Schamanin, Druidin, Priesterin, Forscherin nach XY, etc.

    Wenn du dich dafür zu jung fühlst, dann eben jeweils in Ausbildung ;-)
    Letzte Worte: "Ach nicht schon wieder die Orks ... die kommen sicher nicht her ... ich esse erstmal fertig ..."

  5. #5
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich denke, man hat als Einsteiger oft wenig Vorstellung davon, wie vielseitig die Larpwelt sein kann, und wie sehr man viele Konzepte auch außerhalb der ausgetretenen Bahnen von "Möchtigem Ritter/Sexy Amazone" spielen kann. Ebenso bin ich persönlich kein Freund von weiblichen Charakteren, die einem ihre "Sexyness" derart ins Gesicht reiben wie dies bei Sukkubi und Tavernentänzerinnen oft der Fall ist, das geht mindestens ebensooft in die Hose wie bei den männlichen Spielern, die sich als "mächtig gefährlich" profilieren wollen.

    Auf jeden Fall würde ich mit einem Menschen anfangen, denn mit der Brechstange einer Fremdrasse Exotik ins Konzept zu hieven, weil einem nichts interessantes einfällt, ist einer Meinung nach keine gute Idee.

    Eine wichtige Frage wäre für mich z.B., ob du generell nicht kämpfen möchtest, oder ob du nur keine Lust hat, einen krassen Vollblutkämpfer zu spielen - Schließlich ist Kämpfen im Larp ja doch oft ein bestimmender Faktor, und viele (auch weibliche) Spieler die ich kenne haben ab und an mal eine Menge Spaß daran. Jetzt ist es natürlich eine gute und sinnvolle Überlegung, bei der Rollenwahl die eigenen Grenzen im Auge zu behalten: Wer eher etwas unsportlich ist und nicht viel Kampferfahrung hat macht sich in der Rolle des knallharten Söldnerhauptmanns oder elbischen Schwertmeisters natürlich eher lächerlich.
    Auf der anderen Seite muss das kein Problem sein: Nicht jeder Charakter, der kämpfen kann, kann deswegen zwangsläufig gut kämpfen. So spiele ich z.B. auf dem Großen Manöver einen Landsknecht, der meinen natürlichen Voraussetzungen recht gut entspricht: Recht unsportlich, ein bisschen faul, mit dem Schwert nicht gerade die große Leuchte. Dafür habe ich mir erstens mit den Oschenheimern eine Truppe ausgesucht, bei denen solche Soldaten auch zum Hintergrund passen (schließlich haben wir schon seit geraumer Zeit Frieden, Wohlstand und überlegene Waffentechnik) und zweitens als Kanonier und Büchsenschütze eine Rolle, bei der ich zwar mitkämpfen, aber trotzdem ein bisschen aus dem dicksten Getümmel rausbleiben kann.

    Wichtig ist halt nur, dass so ein Charakter auch abseits vom Kampf eine Rolle hat und Spielmöglichkeiten bietet, dazu dient z.B. bei dem obengenannten Konzept der Landeshintergrund (an die Renaissance angelehnt, sehr bürgerlich-traditionsbewusst, kronloyal, gleichzeitig immer etwas ländlich-borniert) und die Religion (Ceridentum, also sehr kirchlich-formell, mit starker Abneigung gegen Magie) und einige Schrullen wie z.B. der Badesalz-hessische Dialekt, mit dem die Oschenheimer die ganze Zeit babbele.

    Einen Alchemisten habe ich auch, dieser liegt aber zur Zeit auf Eis. Das Hauptproblem bei diesem Charakter ist meiner Meinung nach, dass er auf klassischen Abenteurercons manchmal schwer ins Spiel zu integrieren ist: Es kann sein, dass man die ganze Zeit irgendwo an seinem Labortisch sitzt und von den anderen Spielern als eine Art Heiltrank-Ausgabestelle angesehen wird, da wo die "Action" ist gibt es meist nur wenig Bedarf für einen Alchemisten.

    Deswegen wäre meine wichtigste Eingangsfrage: Gibt es ganz abseits von Charakterklassen und ähnlichem irgendeinen Typus den du verkörpern möchtest, also z.B. einen Filmcharakter den du reizvoll findest oder ähnliches? Sei es nun die jugendliche Draufgängerin, die versnobte Aristokratin, die zerstreute Gelehrte, der Bauerntrampel oder das quasselnde Schlitzohr, einen passenden Charakterberuf findet man immer. Was bei mir persönlich auch immer eine Rolle spielt wäre die visuelle Umsetzung: Gibt es bestimmte Kostüme die du toll findest, wolltest du schon immer mal in Lumpen schlurfen, bis an die Zähne gerüstet sein oder in Brokat herumlaufen, die mit Pluder überladenen Reisende oder den makellosen Snob geben, findest du die Kleidung einer bestimmten historischen oder phantastischen Epoche besonders fesch?

  6. #6
    Kelgar Donnerkeil
    Kelgar Donnerkeil ist offline
    Erfahrener User Avatar von Kelgar Donnerkeil

    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    415
    Schließe mich der Meinung von Tohen bzgl. des "IT prägen lassen" an.

    Aber im Grunde hat Cartefius schon die richtige Frage gestellt.
    Irgendwas muss dir doch gefallen, oder eben nicht gefallen (könnte man ja nach dem Ausschlussprinzip vorgehen).
    Weiß gerade nicht, ob du das in einem anderen Thread erwähnt hast, aber spielst du in einer Gruppe?
    Soll der neue Charakter in diese passen? (Wenn du in keiner Gruppe spielst betrachte die Fragen als hinfällig )

    Aber um wenigstens einen Vorschlag zu machen der mMn genug Entwicklungspotenzial hat.

    Eine Art Streunerin wäre vielleicht nicht uninteressant für dich. Von dieser Sparte aus, könntest du deine Fühler (nicht wörtlich verstehen) überall hin ausstrecken.
    Meinetwegen einfach ein Madel welches von zu Hause ausgerissen ist, weil man sie mit dem fetten Metzger verheiraten wollte. Und nun versucht sie erstmal so über die Runden zu kommen.

    Vielleicht das einfach mal als ein Vorschlag von vielen Möglichen

    LG
    Kelgar

  7. #7
    Razzzka
    Razzzka ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Razzzka

    Beiträge
    115
    @ Cartefius

    Ebenso bin ich persönlich kein Freund von weiblichen Charakteren, die einem ihre "Sexyness" derart ins Gesicht reiben wie dies bei Sukkubi und Tavernentänzerinnen oft der Fall ist
    Ich auch nicht :wink:

    Auf jeden Fall würde ich mit einem Menschen anfangen
    Bin deiner Meinung, wie gesagt Exoten sind schwierig und ich mag mich nicht "auf´s Maul legen".

    Eine wichtige Frage wäre für mich z.B., ob du generell nicht kämpfen möchtest, oder ob du nur keine Lust hat, einen krassen Vollblutkämpfer zu spielen
    Also wie gesagt, ich würde gerne einen Mensch spielen und da für mich kein trifftiger Grund einfällt, warum ein so junges Mädchen kämpfen sollte, schließe ich es aus.
    Außerdem habe ich gerade erst angefangen Sport zu treiben und mein Couch-Potato-Dasein aufzugeben. Bin also noch etwas unbeholfen auf den Beinen da trau ich mir noch nicht zu ein Schwert zu schwingen.

    Gibt es ganz abseits von Charakterklassen und ähnlichem irgendeinen Typus den du verkörpern möchtest, also z.B. einen Filmcharakter den du reizvoll findest oder ähnliches?
    Also ich habe interesse an allem, schrullig, introvertiert, skuril, extrovertiert, versnobt, gutmütig....aber ich will doch etwas ausschliessen, da ich wirklich versuchen möchte etwas "ernsthaftes" zu spielen! D.h. keinerlei Klamauk, bisher einen Gobbo gespielt und neige auch dazu eher was zum lachen zu verkörpern. Das möchte ich nicht mehr (also mit einem neuen Charakter), ich will was anderes versuchen!

    Ich habe keine Vorlagen die ich gerne bespielen möchte, in Filmen sind das oft Helden und Helden gibt es genug....

    Das Einzige was mir schon länger durch den Kopf geistert, wäre, dass mein Charakter (welcher auch immer) eine große Truhe mit sich führt die auf Rädern ist(OT), mit lauter kleinen Puppenbeinchen...
    Aber das lädt schon wiedder zm Klamauk ein...

    @ Kelgar

    Ich habe keine feste Gruppe bis jetzt in die ich einen Charakter einfügen könnte.
    D. h. er sollte auch gut in eine Gruppe einzufügen sein.

    Sollte ich mich vielleicht erstmal als NSC versuchen bevor ich keine Gruppe gefunden habe?


    Vielen Dank ihr lieben für eure Mühe!!!!!!

    lg Afra
    DAS SCHÖNSTE AUF DER WELT IST GOBBO ZU SEIN

  8. #8
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Also wie gesagt, ich würde gerne einen Mensch spielen und da für mich kein trifftiger Grund einfällt, warum ein so junges Mädchen kämpfen sollte, schließe ich es aus.
    Um zu überleben?
    Außerdem habe ich gerade erst angefangen Sport zu treiben und mein Couch-Potato-Dasein aufzugeben. Bin also noch etwas unbeholfen auf den Beinen Very Happy da trau ich mir noch nicht zu ein Schwert zu schwingen.
    Passt ja eigentlich ein wenig zusammen.

    > Abgehaun, kämpft um zu Überleben, ist in die erste Con, wo sie x/y macht reingerutscht weil es zufällig auf ihrem Weg lag und versucht sich irgendwie zu verteidigen und zu orientieren.

    Und dazu muss sie ja nicht eine Klinge schwingen, ein Kampfstab tuts doch auch, lässt dich mehr nach Wanderin aussehen und es erwartet denk ich keiner kämpferisches Geschick.

    Kampfstab

    Wäre doch vielleicht ein Anfang, wenn du kämpfen möchtest.

    Sollte das nicht zutreffen dann vielleicht wirklich, wie Tohen ansprach, etwas in die Richtung Priesterin o.ä.

  9. #9
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Wenn frau kämpfen möchte, kann sie einfach eine Soldatin spielen. Möglichst frisch in der Ausbildung. Finde ich bequemer als Söldner (dafür sollte man schon gut kämpfen können). Hat meine Schwester auch gemacht als Larp-Anfänger mit 18. Klar, dafür braucht man natürlich eine Gruppe (aber die gibts ja massig).

    Zum "Kampfstab" werfe ich mal in den Raum, dass ich einen Wanderstab ja deutlich schöner finde.

    NSC halte ich für eine gute Idee. Da kann man nämlich so einige Rollen durchprobieren (vor allem Kämpfen kann man gut ausprobieren, ohne dass jemand große Fähigkeiten erwartet). Es ist natürlich gut, der SL Bescheid zu sagen, dass man da einiges ausprobieren möchte. Ich kenne ziemlich viele Charaktere, die aus NSC-Rollen entstanden sind.

    Eine Gruppe suchen ist an sich aber auch hilfreich bei der Rollenfindung - vor allem eine Gruppe, die Einschränkungen beim Charakter macht (z.B., wenn es ein religiöser Orden bespielt wird).

    dayvs GE-ve
    Stefanie

  10. #10
    Razzzka
    Razzzka ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Razzzka

    Beiträge
    115
    Zitat:
    Also wie gesagt, ich würde gerne einen Mensch spielen und da für mich kein trifftiger Grund einfällt, warum ein so junges Mädchen kämpfen sollte, schließe ich es aus.

    Um zu überleben?
    :lol: ja klar, aber nicht "Beruflich", kämperisches trau ich mir noch nicht so zu, vielleicht etwas später mal.


    Ja ich denke ich werde als NSC starten, da kann ich dann auch Gruppen "vor Ort" kennen lernen. Ist vielleicht besser als im Internet zu suchen.

    Vielen Dank für euere Hilfe!!!!

    glg Afra
    DAS SCHÖNSTE AUF DER WELT IST GOBBO ZU SEIN

Ähnliche Themen

  1. Beratung bezüglich einer Axt ...
    Von Argon Sohn des Farin im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 12:36
  2. Beratung - Söldnerin
    Von Noriel im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 15:05
  3. Beratung für weitere Käufe
    Von Arlic im Forum Der Marktschreier
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 12:59
  4. [Beratung] Leder nähen
    Von Kelgar Donnerkeil im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 17:32
  5. Orkwaffe Beratung
    Von benni0610 im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 14:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de