Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867

    Bruder Wanja-Ein Ceridenmönch

    Bruder Wanja, „der gutmütige Wanja“ wie er von vielen genannt wird wurde in einem kleinen Dorf an der friedländischen Grenze geboren. Seine Mutter war eine wolkowische Näherin und Herstellerin feinster Brokatbilder, sein Vater war ein Oberst der lyrischen Armee. Auch Wanja wurde, sobald er alt genug war in die Armee einberufen. Durch die Fürsprache seines Vaters und gute Dienste wurde er bald zu den „Roten Kosaken“ geschickt, einer berittenen Elitetruppe die für ihre Tapferkeit ,aber auch für ihre Unerbittlichkeit bekannt war.
    Waja diente bei den Kosaken von der Pike auf vom Pferdeknecht angefangen über den Knappen bis hin zum Hauptmann. Eines Nachts im Ceridonsmond befahl das Oberkommando ihm ein Dorf von Rebellen anzugreifen und auszuräuchern. Mit Feuereifer nahm sich Wanja der Aufgabe an. Mitten zur schwärzesten Nachtsunde überfielen er und seine Männer das Dorf, vertrieben oder töteten die Bewohner und steckten das Dorf an.
    Doch als der Morgen graute, und der Geruch nach Blut schwer in der Luft lag erkannte Wanja was er getan hatte. Er hatte Leute seines eigenen Volkes getötet, Wolkowen wie er, Brüder und Schwestern seinesgleichen!
    Voll Grauen warf er sein Hauptmannschwert hin, riss sich Rangabzeichen und Orden von der Brust und jagte wie besessen in den Wald hinein.
    Lange blieb er dort und irrte durch die friedländische Wildnis, ernährte sich nur von Beeren und Wurzeln ,schlief auf hartem Geröll und kasteite seinen Körper mit Brennesseln. Eines Nachts,als er in einer Felsklamm schlief war es ihm,als füllte goldenes Licht sein Lager, und eine Stimme wie tönende Glocken so rein rief ihn „Wanja, Wanja wach auf!“ Benommen erhob er sich von seinem Lager und tappte nach draussen. Dort draussen war die Nacht,kalt und sternenklar,und der Himmel war erfüllt von Gesang. Drei goldene Gestalten standen dort und lächelten ihm zu. Eine hob an zu sprechen und sprach „Sei gegrüsst Wanja, einstiger Kosak! Blut klebte an deinen Händen und du hattest grosse Schuld auf dir geladen. Doch der Eyne hat in dein Herz gesehen und erkannt dass du ehrlich Reue zeigst. Er hat dir vergeben,denn Du bist sein geliebtes Kind.Er sandte uns mit einer Botschaft zu dir, und hier ist sie: Wanja, dir ist verheissen dass du zur Buße für die Leben die du nahmst,meine Wege gehen und mein Wort verkünden sollst. Nimm Stab und härene Kutte der Pretorianer und trage Sandalen anstatt Kosakenstiefel. Hast du vorher Tod gebracht sollst du nun Wunden des Leibes und der Seele heilen. Trage mein Wort in die Welt, damit alle erfahren: Ich bin der Eyne, und ich bin da!“
    Wanja ward wie vor den Kopf gestossen. Noch lange sass er da auf den Knien,selbst als der Wald wieder still und dunkel vor ihm lag. Doch im Morgengrauen raffte er sich auf und ging zurück ins nächste Dorf. Kosakenrock und steifel verbarg er in einem Strohbündel um es später irgendwo zu verstecken. Zum nächsten Pretoriuskloster ging er und bat um Aufnahme. Die Ceriden nahmen ihn freundlich auf, gaben ihm Kutte und Buch und Unterricht für ein paar Monate. Danach schickten sie ihn mit Segenswünschen und gewappnet mit Liedern, Gebet und Weihrauch auf den Weg…




    (Kritik & Meinungen mehr als erwünscht)
    Booya!

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Bruder Wanja-Ein Ceridenmönch

    Hallo Francis,

    ein schöner Hintergrund, dieser russisch/bulgarisch/slavisch/uä. ist ja irgendwie ganz groß im Kommen in letzter Zeit. kann man viel mit machen.

    Meine Kritik:

    1. Wieder mal zu lang . Ein Viertel Text reicht aus, alles weitere strapaziert Augen, Nerven und Lust.

    2. Viel deiner Hintergrundgeschichte erinnert stark an die realistische Welt - oder woher hast di die Friedlande, die Lyrische Armee, die roten Kosaken... Soweit ich gehört habe gibt es einige LARP-Länder, die sich mit so einem Hintergrund beschäftigen (da kann dir bestimmt jemand anderes hier im Forum weiter helfen, ich kenne leider keine). Versuche lieber, dich dort an jemanden an zu schließen.

    3. Warum hast du deinen Charakter schon fertig ausgebildet - sämtliche Lehrstufen hat er bereits vollendet, sollte entsprechend hervorragend im Kampf und, als Hauptmann, in der Truppenführung sein. Bist du das?

    4. Tragische Vergangenheit - die Einsicht, dass das Schlachten falsch ist, kommt sowohl spät als auch überraschend... Würde ich weg lassen - zwar sind deine Eltern noch am Leben, aber dieses blutige Ereignis in deinem Leben ist ebenso einschneidend und runterziehend wie die üblichen "Meine Eltern wurden getötet"...

    Ansonsten: göttliche Erscheinung als Grund zum Wandel im Leben - warum nicht, eigentlich enau das richtige für einen Priester/Mönch . Willst du den Hintergrund zusammen mit der Tracht noch irgendwie einbauen oder durch Akzent oä.? Denn die Kutte würde wohl eine übliche Kutte sein, wie sie jeder Gläubige an zieht. Fände ich irgendwie schade, denn der Hintergrund bietet tolle Kostümmöglichkeiten...

    Hoffe, geholfen zu haben - Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867
    joa hab mich da schon bisserl kurzgeschliesst..mein chara kommt aus Friedland..oder Wolkowien wies die Einheimischen nennen...

    Zu Kostümierung: Ja er trägt die typische Pelzmitz und spricht mit diese slimme Dialekt

    Und die idee mit dem Dorf udn so..es MUSSTE so einschneidend sein sonst kaufts einem ja keiner ab..aus der lyrischen Armee fliehen ist fast gleichbedeutend mit Standgericht....

    Super im Kampf MUSS er ja nicht sein..er WILL ja nicht mehr kämpfen, das ist ja sein gelübde.
    Booya!

  4. #4
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Francis
    Und die idee mit dem Dorf udn so..es MUSSTE so einschneidend sein sonst kaufts einem ja keiner ab..aus der lyrischen Armee fliehen ist fast gleichbedeutend mit Standgericht....
    Warum machst du nicht deine Grundausbildung und entschließt dich dann, dass das Militär doch nix für dich ist? Kriegst nen feuchten Händedruck und ziehst in Frieden weg... Oder sind die da so strickt?


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  5. #5
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Du brütest noch mehr Konzepte aus als ich Ganz ehrlich, spielst du die eigentlich auch? (ernst gemeinte Frage)

    Zum Mönch:

    - Warum muss der überhaupt vorher in der Armee gewesen sein?
    - Ich mag einfache Mönche!
    - Ich bin dagegen gar nicht der Fan von Götterbegegnungen.. und so wenig ich ja von Ceriden weiß, sind die nicht eher Low-Fantasy/Low-Power orientiert? Dann würds irgendwie komisch aussehen. Aber da weißt du wahrscheinlich mehr als ich.
    - kurz und gut: Ich glaub das Mönchskonzept wirkt viel besser wenn es so insgesamt richtig Low gespielt wird - deshalb würd ich die Vorgeschichte durch "Wächst im Kloster auf" ersetzen.

    Bin aber trotzdem gespannt was du draus machst
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  6. #6
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Äh, stell das Konzept mal bei den Ceriden vor. Du bist ja fast noch prophetischer als Ceridon selbst. Also: Der Background mit den Wolkoven etc. ist schön verarbeitet, wie ich finde, würde bei denen aber anfragen, ob das alles so OK ist. Der Vater Deines Caharakters war Oberst? Als normaler Bauer? Ich kenne mich in der lyrischen Armeestruktur nicht so gut aus, aber vermute mal stark, dass das ein Rang für den Adel ist. Ich würde mal bei den Lyrern nachfragen.

    Naja und dann bist Du ja gleich Hero No1. Bei den roten Kosaken drin, gleich Hauptmann... puh, mach Dich mal zum einfachen Soldaten in einer normalen Einheit. Trag nicht so dicht auf. Und dann frag bei den Jungs nach, ob die sich überhaupt gegenseitig abmetzeln.

    Und zu guter letzt die Erscheinung. Wenn Du jetzt halb verhungert eine Vision gehabt hättest, Dir den Kopf gestoßen hättest oder einen seltsam leuchtenden Busch am Horizont als Omen angesehen hättest, hätte ich das verstanden. Aber "the enlightend one, bringer of the wisdom from angels and the only god" ist heftig dick aufgetragen... sehr heftig

    Grüße,
    Alex - Einen so detailliert ausgearbeiteten Background wie den von den Ceriden und deren Ländern mit denen absprechen würde

  7. #7
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588
    Das erste NOGO wäre das es meiner Ansicht nach bei den Ceriden keine Einmischung der göttlichen Seite gibt. Daher kannst den ganzen Berufungsmist gleich vergessen.

    Den Rest dieser Tragic Destiny geschichte finde ich auch maximal grenzwertig für einen Ceriden. Du solltest das mal dringend mit einer Ceriden Orga besprechen, ich denke kaum das das so geht


    Stephan

  8. #8
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867
    so nochn versuch..kürzer und einfacher gestrickt...

    Wanja Bogatchov wurde vor etwa 19 Jahren als Sohn eines friedländischen Rübenbauern in einer kleinen Siedlung nahe Saiblinsky geboren. Von Anfang an war dem Jungen klar dass er sein Leben nicht zwischen Pflug und feuchter Erde zubringen wollte. Lesen wollte er und schreiben und interessante Dinge sehen. Sein Vater war darüber nicht wirklich glücklich, denn da Wanja keine Brüder hatte wer sollte denn den Hof übernehmen? Aber durch guten Zuspruch seiner Frau gab er schliesslich seufzend nach und brachte seinen Jungen nach Saiblinsky in das Kloster des hl. Pretorius.
    Im Kloster gefiel es Wanja viel besser als auf dem Hof seines Vaters. Die Brüder waren freundliche und gütige Männer und staunten über die Wissbegierigkeit und Bauernschläue des Jungen. Und vor allem gab es dort Bücher! Große und kleine, ledergebundene Kontorsbücher und alte Schriftrollen, neuere und welche die schon so alt waren dass sie bröckelten wenn man sie anfasste. Doch nicht nur lesen und schreiben sollte er hier lernen, gearbeitet wurde auch! Gärten bestellen, Zimmermanns- und Brauarbeiten bis hin zum Kochen und dazwischen wurde eifrig gebetet!
    Einige Jahre gingen ins Land bis der Junge seine Weihe empfing die ihn vom Laienbruder zum vollwertigen Prediger machte. Man stattete ihn mit Buch, Weihrauch und Stab aus und schickte ihn auf den Weg das Wort des Eynen zu verbreiten, in Wort und Tat.

    sodele, keine wie auch immer geartete Epiphanie, nur eine grundsolide Bauer-zu-Mönch-Geschichte...
    Booya!

  9. #9
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Wunderbar


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  10. #10
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Wow, die Einsicht kam ja mal schnell.

    Die aktuelle Version gefällt mir sehr gut, perfekt geeignet für den umherziehenden Prediger. Den finde ich mit einem solch einfach gestrickten Hintergrund viel glaubwürdiger.


    Grüße,
    der Kedrik

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bruder Leonhardt
    Von Aeshma im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 16:31
  2. Bruder Leonhardt
    Von Aeshma im Forum Geburtstage, Grüße usw
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 13:55
  3. Bruder Pavel - Kleriker
    Von Blümchen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 21:01
  4. Bruder Bonifatius
    Von Xram im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 17:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de