Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Ein Succubus?

  1. #1
    Ebony Arden
    Ebony Arden ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ebony Arden

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    22

    Ein Succubus?

    Hallo Leute,
    erstmal zu mir persönlich: ich bin anscheinend schon Oma mit 26 Jahren noch mit Larp anzufangen, aber trotzdem denke ich das es etwas für mich ist. Ich selbst bin Sängerin und ein alter Hase auf der Bühne und im übertragenen Sinne auch im Schauspielern, ich habe nur Fantasy Romane in meinem Regal.

    Zu meinem Charakter:
    Ich weiß man sollte zu Beginn etwas einfaches wählen, aber irgendwie kann ich mich persönlich nicht in eine 16 jährige Bäckerstochter hineinfinden.
    Deswegen habe ich mir folgenden Charakter grob zusammengestrickt.
    Die Herkunftsgeschichte ist etwas geklaut:

    Der Gott Uchmer wollte wie die anderen Götter ein eigenes Volk haben und erschuf ein Paradies und einen Mann der sein Ebenbild ist. Damit dieser nicht alleine ist, schenkt er ihm Lillith, seine Frau. Sie soll dem Manne dienen, gehorchen und alles tun was er verlangt. Dazu ist sie jedoch zu stolz und flieht auf die Erde, auf der sie sich mit allem paart was es da so gibt. Täglich gebiert sie 1000 Kinder und mehr. Uchmer ist beschämt und zeichnet sie mit Schwingen und Hörnern und bestraft sie, indem er all ihre Kinder tötet. Nur ihre dritte Tochter bleibt am Leben. Allein auf der Welt kämpft sie nun für das Recht der Frau und verachtet erstmal jeden Mann, bis er ihr bewiesen hat, dass er erbar ist.
    Leider ist sie ein Dämon und kann laut div. Regelwerken nur beschwört werden, genaueres kann ich mir darunter nicht vorstellen.

    Fähigkeiten und anderes:
    kann Männer prüfen ob sie Erbar sind, durch Gesang verängstigte Frauen beruhigen und Männer ihrem Willen unterwerfen (abhängig von Fertigkeitspunkten)
    - möchte den Stabkampf erlernen,
    - trotz Flügel kann sie nicht fliegen, war im Erbe wohl nicht vorgesehen (will soll ich das denn auch darstellen, blöde Schwerkraft )
    - hat MiniHörner an der Stirn

    Charaktereigenschaft:
    Männern gegenüber mißtrauisch,
    will jeder Frau in Not helfen, neutral,
    Frauen gegenüber immer freundlich und hilfsbereit

    Also son Emanzenweib

    Ich bin echt gespannt auf Meinungen, habe auch schon mein eigenes Lied dazu komponiert

  2. #2
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Ganz ehrlich: Such dir besser was anderes aus.

    Dämonen (u.a. auch Succubi) sind die klassischen Gegner im Larp. D.h. je nach Mitspielern kann es sein, dass ein dämonischer Charakter die ersten 5 Minuten nach dem Time-In nicht überlebt - oder dass du ignoriert wirst oder die anderen ihre Charaktere verbiegen müssen, weil sie deinen Charakter nicht töten wollen, weil sie nach solchen Aktionen zu oft Gejammer und Ärger erlebt haben.

    In diesem Thread hat vor Kurzem jemand nach Meinungen über Halbdämonen gefragt ... lies es dir mal durch.

    Um mal ein Posting zu zitieren:
    Für dich wird es nicht schlimm auf deinem ersten Con. Auch nicht auf deinem zweiten oder dritten. Du wirst mit ein paar der Anwesenden ins Gespräch kommen und spielen und von der Mehrheit nicht belästigt werden.

    Für diese Mehrheit sieht es aber anders aus. Das sind meistens Spieler der guten Seite, die dich nur desshalb nicht auf den Scheiterhaufen stellen, weil sie aus Out Time Gründen keine Spielercharaktere töten wollen. Denen bleibt dann nur dich zu ignorieren, ihren Charakter zu verbiegen und letztendlich das Spiel mit dir zu vermeiden. Denen macht das keinen Spaß. Und wie gesagt, das ist auf den meisten Cons doch die Mehrheit.

    Solche Charaktere machen nur in speziellen Settings oder auf speziellen Cons Sinn.

    Was würde denn realistisch in 99% der Fantasy Welten geschehen, wenn ein dämonisches Etwas das Dorf betritt? Das ist die Frage die du dir stellen muss, bevor du mit so einem Charakter auf das Con "Dorffest 3 - Jetzt wird gesoffen" gehst.
    Was würde denn realistisch in 99% der Fantasy Welten geschehen, wenn ein dämonisches Etwas das Feldlager betritt? Das ist die Frage die du dir stellen muss, bevor du mit so einem Charakter auf das Con "Kriegszug 4 - jetzt hauen wir uns aber richtig" gehst.
    Die Liste lässt sich beliebig fortführen und am Ende bleit für so einen Charakter eben nur eine Hand voll Cons im ganzen Jahr.
    [...]
    Natürlich kannst du trotzdem auf solche Cons gehen und damit der Mehrheit (s.o.) an den Karren fahren aber damit macht man sich eben keine Freunde.
    Ich glaube, du denkst zu sehr in Extremen. Es gibt viele interessante Konzepte zwischen "Bauerstochter" und "Dämon" ... da findet sich bestimmt etwas für dich.

    Vorab die Frage: Wieviel Aufwand bist du bereit, in die Ausrüstung zu stecken? Wieviel Geld bist du bereit, vor deinem ersten Con auszugeben?

    mfg
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

  3. #3
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452

    Re: Ein Succubus?

    Hallo!
    Speziell in diesem Forum gibt es wohl viele minderjährige oder "heranwachsende" Einsteiger, soo repräsentativ ist das aber nicht und es kommt auch aufs Con an, welcher Altersdurchschnitt herrscht. In meiner Larpgruppe und -umgebung war ich bis vor Kurzem doch mit großem Abstand das Küken.

    Zitat Zitat von Ebony Arden
    Zu meinem Charakter:
    Ich weiß man sollte zu Beginn etwas einfaches wählen, aber irgendwie kann ich mich persönlich nicht in eine 16 jährige Bäckerstochter hineinfinden.
    Du machst den gleichen Fehler wie schon viele Einsteiger vor dir:
    Du denkst in Extremen. Es gibt nicht nur das Bauernmädchen und den Dämonen. Es gibt alle möglichen Abstufungen dazwischen.
    Und es gibt einen guten Grund, aus dem Anfängern von darstellungsintensiven Rollen abgeraten wird: Sie kennen die Larp-Mechanismen noch nicht. Die kann man nicht alle beschreiben, dazu muss man schon auf ein Con fahren und selbst erleben. Dann erst merkt man, weshalb bestimmte Konzepte nicht funktionieren.
    Larp ist kein Computerspiel, Larp ist kein Buch, kein Film, kein Tischrollenspiel. Larp funktioniert anders; man muss alles darstellen und kann sich nicht darauf verlassen, dass der Gegner im Armdrücken absichtlich verliert, weil man auf dem Charakterbogen stehen hat, dass man unheimlich trainiert und sehr stark ist und sowieso Ogerstärke hat. Man liefert das Ambiente für die Mitspieler, und wenn man das toll macht (oder OT mit den anderen befreundet ist ), belohnen einen die anderen vielleicht, indem sie schön drauf reagieren.
    Es gibt keine Hauptpersonen im Larp wie in einem Film oder Buch, es gibt keine Szenen, die nur dazu gemacht sind, bestimmte Merkmale einer Person hervorzuheben, keine Drehbücher, in denen steht, wie die anderen auf eine bestimmte Figur zu reagieren haben.

    Der Gott Uchmer wollte wie die anderen Götter ein eigenes Volk haben und erschuf ein Paradies und einen Mann der sein Ebenbild ist. Damit dieser nicht alleine ist, schenkt er ihm Lillith, seine Frau. Sie soll dem Manne dienen, gehorchen und alles tun was er verlangt. Dazu ist sie jedoch zu stolz und flieht auf die Erde, auf der sie sich mit allem paart was es da so gibt. Täglich gebiert sie 1000 Kinder und mehr. Uchmer ist beschämt und zeichnet sie mit Schwingen und Hörnern und bestraft sie, indem er all ihre Kinder tötet. Nur ihre dritte Tochter bleibt am Leben. Allein auf der Welt kämpft sie nun für das Recht der Frau und verachtet erstmal jeden Mann, bis er ihr bewiesen hat, dass er erbar ist.
    Leider ist sie ein Dämon und kann laut div. Regelwerken nur beschwört werden, genaueres kann ich mir darunter nicht vorstellen.
    Klingt definitiv nach einem absolut unspielbaren Hintergrund.

    Fähigkeiten und anderes:
    kann Männer prüfen ob sie Erbar sind, durch Gesang verängstigte Frauen beruhigen und Männer ihrem Willen unterwerfen (abhängig von Fertigkeitspunkten)
    Wie stellst du das dar? Richtig, gar nicht. Wie auch?
    Und wer würde da auch mitspielen wollen?

    - möchte den Stabkampf erlernen,
    Der Charakter hat Superkräfte und kann nicht kämpfen? So ein Unsinn.
    Ein Dämon ist böse. Es gibt nicht den netten Dämon von nebenan, der mit in der Taverne sitzt, mit den anderen singt und Bierchen trinkt und mit dem Zeltnachbarn Stabkampf übt.
    Viele Mitspieler stellen sich einen Dämon nicht vor wie die bunten Menschen mit Hörnchen aus Charmed oder Buffy, sondern etwa wie das Balrog. Kannst du das darstellen? Nein.

    - trotz Flügel kann sie nicht fliegen, war im Erbe wohl nicht vorgesehen (will soll ich das denn auch darstellen, blöde Schwerkraft )
    - hat MiniHörner an der Stirn
    Damit stellst du einen geflügelten Menschen mit Minihörnchen auf der Stirn dar, keinen Dämon. Ein Dämon ist vor allem eins: Fremdartig. Vollkommen fremdartige Kleidung, fremdartige Ausrüstung, kein 08/15-Zelt, übernachtet nicht in einer Herberge, geht nicht in die Taverne.
    Wird (außer auf ganz wenigen High Fantasy-Cons) von den anderen Charakteren sofort exorziert/getötet.
    Bestenfalls eine NSC-Rolle.

    Charaktereigenschaft:
    Männern gegenüber mißtrauisch,
    will jeder Frau in Not helfen, neutral,
    Frauen gegenüber immer freundlich und hilfsbereit

    Also son Emanzenweib
    Schön. Vergiss den Dämon, spiel eine Amazone. Damit wirst du glücklich werden.

    dayvs GE-ve
    Stefanie

  4. #4
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Ein Succubus?

    Hallo und willkommen beim Hobby und im Forum. Ach, besser spät als nie

    Hui, ein ziemlich epischer und emanzipierter Charakter. Gerade der Anfang erinnert mich ziemlich an die Bibel (hieß Adams erste Frau nicht auch Lilith und hat die danach nicht auch wat mit dem Teufel zu tun gehabt?).

    Wie gedenkst du, die fähigkeiten ein zu setzen und überhaupt dar zu stellen? Die Männer werden garantiert nicht zu dir kommen und dich fragen, ob du sie testen kannst - die Frauen ebensowenig Durch Gesang Frauen beruhigen wirst du nicht sehr oft gebrauchen können, die meisten Mädels sind trotz blutiger Schachten ziemlich gefasst auf Cons Das Männer beeinflussen würde über den entsprechenden Zauber gehen, würde ich aber sehr vorsichtig einsetzen, wenn du das auf SC-Seite machst, kann das Konflikte geben.

    Succubus gehören im LARP zu der bösen Seite, egal, wie Xena-mäßig und gut gegenüber Frauen man sie aufbaut. Kostüme in diese Richtung fallen leider viel zu schnell in den Gothic-SM-Bereich. Sie bieten kaum bis keinen Spielansatz und sind eher die 2leichten Mädels", die sich mutige Krieger schnappen können. Ganz böse gesagt

    Ich rate dir von so einem Wesen ab, nicht nur, weil sie 1. in die böse Schiene eingestuft wird, 2. kaum bis keine Eigenschaften hat, die man im LIVErollenspiel wirklich einbringen kann (beim P&P könnte das ja gerade noch gehen), 3 außerdem ein Exot ist, und Exoten haben immer das Problem, dass sie aufwändig darzustellen sind. Wenn du dir nur Hörnchen anklebst, Gummiflügel auf den Rücken bindest und was aufreizendes anziehst, bist du kaum besser als die Katzenwesen, die sich Faschingohren und ne Tigerleggin anziehen, sich die Nase schwarz schminken und mit jedem kuscheln wollen :P

    Es muss ja keine 16 jährige Bäckerstochter sein, eine 26jährige, die ála "Der Widerspenstigen Zähmung" keinen Mann findet, tuts doch auch. Sie wird irgendwann von ihrem Vater vor die Tür gesetzt, weil er keinen Bock hat, die Tochter wieter durch zu füttern, wenn diese jeden Mann, den er ihr vorstellt, in die Flucht schlägt .

    Weiterer Gegenvorschlag (ich will ja nicht nur meckern): Wenn du sagst, dass du so gut singen kannst, warum machst du keine Bannsängerin? Jemand, der durch Singen und Musizieren Magie wirken kann. Du kannst ja die Anti-Männer-Eigenschaft trotzdem beibehalten, wenn du willst.

    Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  5. #5
    Ebony Arden
    Ebony Arden ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ebony Arden

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    22
    ich habe schon eine Menge Zeugs, Umhang, Rock, Lederkorsett, "Elfenstiefel", Gürtel (die Larp Waffe fehlt, aus Holz habe ich sie mir schon gezimmert ) also die Gewandung ist vollständig.

    Ich bin natürlich durchaus bereit, meinen Charakter ans spielbare anzupassen. Nur welche Rasse käme für diese oder eine ähnliche Geschichte in Frage?
    mein Charakter sollte die Fähigkeiten und Eigenschaften haben die ich vorhin aufgezählt habe und ich hätt` so gerne Flügel? Irgendein verkappter Waldelf?

    Grüße
    Ebony

  6. #6
    Allasdair MacManner
    Allasdair MacManner ist offline
    Alter Hase Avatar von Allasdair MacManner

    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.413
    Hey, ich war auch 26 als ich angefangen hab.
    Nur so n kleiner Rat:
    Unten anfangen, ausbauen oder wechseln kann man seinen Charakter immer noch.

    Erst dieses Jahr haben Freunde in ihrer Gruppe ne Freundin mitgebracht, zum Conquest Of Mythodea, die hat ausgesehen als wäre sie einer Gothic Disco entsprungen (Schwarz-rote Corsage, Minirock und Samtflügelchen) und wollte mir erzählen, dass sie ein mächtiger Halbdämon sei. Es war ihr erstes Larp und sie dachte da kann man sowas machen.

    Sowas kann aber eigentlich nur nach hinten losgehen. Deshalb einfach anfangen mit einer Abenteurerin oder so und entwickeln von Con zu Con.

  7. #7
    stephan_harald
    stephan_harald ist offline
    Forenjunkie Avatar von stephan_harald

    Ort
    Mülheim an der Ruhr
    Alter
    50
    Beiträge
    2.588

    Re: Ein Succubus?

    Zitat Zitat von Ebony Arden
    Hallo Leute,
    erstmal zu mir persönlich: ich bin anscheinend schon Oma mit 26 Jahren noch mit Larp anzufangen, aber trotzdem denke ich das es etwas für mich ist. Ich selbst bin Sängerin und ein alter Hase auf der Bühne und im übertragenen Sinne auch im Schauspielern, ich habe nur Fantasy Romane in meinem Regal.
    Du Küken, ich selber bin mit 29 angefangen und werde bald 40. Der Rest ist allerdings dann auch wieder nichts so richtig was, was man im LARP benutzen kann und mit 26 ein "alter Hase" hm naja.


    Der Gott Uchmer wollte wie die anderen Götter ein eigenes Volk haben und erschuf ein Paradies und einen Mann der sein Ebenbild ist. Damit dieser nicht alleine ist, schenkt er ihm Lillith, seine Frau. Sie soll dem Manne dienen, gehorchen und alles tun was er verlangt. Dazu ist sie jedoch zu stolz und flieht auf die Erde, auf der sie sich mit allem paart was es da so gibt. Täglich gebiert sie 1000 Kinder und mehr. Uchmer ist beschämt und zeichnet sie mit Schwingen und Hörnern und bestraft sie, indem er all ihre Kinder tötet. Nur ihre dritte Tochter bleibt am Leben. Allein auf der Welt kämpft sie nun für das Recht der Frau und verachtet erstmal jeden Mann, bis er ihr bewiesen hat, dass er erbar ist.
    Leider ist sie ein Dämon und kann laut div. Regelwerken nur beschwört werden, genaueres kann ich mir darunter nicht vorstellen.
    Oki machen wir es kurz und schmerzhaft: Das ist leider Schrott.
    Dämlichster Föööntööösy Mist und für LARP nicht spielbar.

    Fähigkeiten und anderes:
    kann Männer prüfen ob sie Erbar sind, durch Gesang verängstigte Frauen beruhigen und Männer ihrem Willen unterwerfen (abhängig von Fertigkeitspunkten)
    Oki um Dir glein ein paar Illusionen zu nehmen.
    Frauen: Sicherlich gibt es ein paar Girlies, die unheimlich bedeutungsschwanger ihre (Charakter) Phobien vor sich herschieben, mit denen kannst Du auch gerne spielen. Die nimmt eh kaum einer an...weil ähnliches Komplementärkonzept zu Deinen

    Männer: Naja mit entsprechender Optik und Klamotten wirst Du sicherlich ein paar übergewichtige Mitdreissiger oder naive Anfang 20er bespassen können oder sie dich. Das sind dann die Typen für die Du aber auch keine Sukki spielen musst, die laufen auch so hinter Dir her.

    Der Rest (und das ist der groessere Teil auf vielen Cons) wird dich entweder links liegen lassen, oder deren Charaktäre würden dich großflächig verbrennen oder ähnliches.


    - möchte den Stabkampf erlernen,
    Braucht der Charakter nicht, da er eh schnell umgewutzt wird. Wenn nach dem Beginn des Cons schon enige nach Holz rufen, weisst Du der Charakter ist falsch.


    Charaktereigenschaft:
    Männern gegenüber mißtrauisch,
    will jeder Frau in Not helfen, neutral,
    Frauen gegenüber immer freundlich und hilfsbereit
    Sorry klingt für mich nach Mädel die gerade ihre letzte Beziehung verarbeitet. Sollte das so sein, dann entschuldige aber LARP ist keine Therapie.

    Also son Emanzenweib
    Prima. So ne richtige? Oder wieder nur so ne halbgare Vorteilsemanze?

    Stephan

  8. #8
    Ebony Arden
    Ebony Arden ist offline
    Grünschnabel Avatar von Ebony Arden

    Ort
    Bremen
    Beiträge
    22
    juhu eine singende Amazone

    also ich seh schon, es ist eine gute Idee das ich meinen ersten Con in drei Wochen als NSC bestreite und mir den ganzen Spaß erstmal anschaue.

    @ luthien
    Das mit den Dämonen ist ein sehr guter Einwand, ich wußte stumpf nicht, dass es soviel an Aufwand bedarf
    Außerdem habe ich auch keine Lust, die ganze Zeit als Außenseiter am Spielrand zu stehen...

  9. #9
    Allasdair MacManner
    Allasdair MacManner ist offline
    Alter Hase Avatar von Allasdair MacManner

    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.413
    Zitat Zitat von Ebony Arden
    juhu eine singende Amazone

    also ich seh schon, es ist eine gute Idee das ich meinen ersten Con in drei Wochen als NSC bestreite und mir den ganzen Spaß erstmal anschaue.
    Das ist das Beste was du machen kannst, denn so kannst du auch mit anderen NSC mal über dein Konzept reden.

    Und als Dämon bist du sicher auf fast allen Cons Außenseiter...
    ... oder Mittelpunkt des Scheiterhaufens kurz nach Time In.

    Deshalb lieber einfache Charaktere spielen, da hat man den meisten Spaß mit den meisten Leuten.

  10. #10
    Nount
    Nount ist offline
    Moderator Avatar von Nount

    Ort
    Beckum
    Alter
    34
    Beiträge
    3.452
    Wenn es etwas Besonderes sein soll, würde ich erstmal eher eine fremdartige Kultur anstatt einer fremdartigen Rasse empfehlen. Die fremde Kultur wäre in der anderen Rasse nämlich ebenfalls zwingend dabei, und wenn du nur die Kultur darstellen musst, hast du den Punkt "Rasse" als Mensch schonmal abgehakt und perfekt dargestellt.
    Und glaub mir, selbst da ist es schon schwierig genug, anders zu sein als die anderen. Eine andere Kultur auszuarbeiten oder auch nur eine fertige umzusetzen ist eine Menge Arbeit, und andersartige Kleidungsstücke erst recht (und sehr, sehr teuer dazu!).
    Du sagst, du besitzt deine Gewandung schon. Schön, aber die sieht sicherlich 100% nach "Mensch" aus. Da müsstest du dann nochmal sehr viel Geld und Arbeit investieren, um das zu ändern.
    Zu den Flügeln: Auch das ist nicht so einfach. Larp ist schließlich kein Karneval - es sollte echt aussehen und am besten auch beweglich sein. Die allermeisten Flügel sehen aber leider nach Karneval aus. Mal abgesehen davon, dass es keine sehr gute Idee ist, einen Charakter nur nach einem einzigen ausgefallenen Kostümteil auszurichten.

    Wichtig ist: Deinen Mitspielern ist es vollkommen egal, was auf deinem Charakterbogen steht, für sie zählt nur, was du darstellst (durch Schauspiel und durch Ausstattung).

    Spiel eine Amazone oder spiel irgendeinen anderen menschlichen Charakter, der die entsprechenden Charaktereigenschaften/Ansichten hat. Aber vergiss die Fähigkeiten, die du oben geschildert hast, bitte wieder.

    dayvs GE-ve
    Stefanie

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de