Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50
  1. #1
    Xardas
    Xardas ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    155

    Charkonzept: Mönch? JediRitter-Artig? spez. Magier/Kämpfer?

    Editiert:
    [quote="Xardas"]
    bin mir mit meinem Charkonzept (IT Erklärung seiner besonderen Fähigkeiten) immernoch nicht sicher. Vorweg: Es geht dabei hautsächlich um das DragonSys / DragonSys 2 Regelwerk. Wenn ich von einer "Klasse" rede, ist damit eine Klasse daraus gemeint.

    Also was würde ich gerne spielen:
    - Mein Char soll keine Rüstung tragen, eher ein Mönch-artige / bzw. weit geschnittene Waldläufer-Gewandung.
    - Ich will aber trotzdem gerne sehr aktiv an Kämpfen teilnehmen, auch ohne Rüstung. Deshalb soll der Char zumindest ein paar Rüstpunkte auf magische Art (oder Kämpferschutz) besitzen.
    - In Zukunft, wenn ich den Char lange überlebt, hätte ich am liebsten dass seine "magische Kräfte" ansteigen, bzw. Kärfte aus Glauben, Natur, o.ä. sich weiter ausdehnen. Sprich, im Prinzip so etwas wie ein Waldelf wird. Also nicht jemand der in eine Magierakademie rennt, sondern der von Natur, Religion, Geisterwelt, aus Innere Energie heraus oder sonst etwas aus eine Art Magie wirken lassen kann.
    - Sprich, keine Rüstung, Kämpferfertigkeiten und dann eben solche übermenschlichen geheimnissvollen Kräfte, welche die zB. Elfen, Mönche haben. Ob der Char diese Eher aus Natur, Meditation, Umwelt, OderMirWasTollesSelbstAusdenke, seinen Glaube / Religion / Götter/ Geisterwelt ... bin ich mir eben nicht sicher

    Um Kräfte zu sammeln würde der Char dann meditieren. Wobei das machen Magier ja nach DS auch, würde dann aber auch zu meiner Charvorstellung sehr gut passen. Vielleicht singt er auch Kampfgebete, mal schauen.

    Die "Zauber" (zauberartigen Magie) die der Char dann wirken kann, sollen aber keine richtige "Magie" sein. Also der Char soll keine Feuerbälle werfen. Aber so etwas wie magische Rüstung, Heilung, Magie spüren und co. Leider finde ich keine herausragende Idee, wie ich das IT erlernen kann, wo ich diese Kräfte her habe und leider auch nicht das wichtigste, welche Macht mich nun dazu bringt dies nutzen zu können. Und ich denke "innere Energie und Konzentration" alleine, ist etwas wenig.

    Auch nicht-magische Sachen wie wie Kämpferschutz und Regi will ich mir mit der Zeit holen (es ist eine universelle Klasse) und dann IT so ausspielen, als wenn diese "Kräfte" eben eine ähliche Art wie Magie sind. Meditieren könnte er dafür ja trotzdem, auch wenn es dann eben einfach nur so wäre. Am besten gefällt mir derzeit die Idee, dass der Char morgens und Abends ein Ritual ausführt. Ein relativ kleines, dass er jeden Tag zweimal ausführt um seine Kräfte zu erneuern. (was auch seine Kräfte für zB. magiesche Rüstung, Kämpferschutz und/oder Regi erklären würde.)

    Wenn jemand eine gute Idee oder Geschichte hat, ...
    - worauf diese Kräfte beruhen könnten,
    - woher es kommt dass der Char dies vermag,
    - oder andere Ideen wir man es in diese Richtung konzipieren kann,
    dann gerne her damit.

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Isch liebbe Star Wars ...

    Aber dir ist schon klar, dass eigentlich nur Kämpfer, die es richtig gut drauf haben (zB. wie Jedi Ritter oder Shaolin-Mönchen (wobei das ja ein schlechtes Beispiel ist, ich wüsste nicht dass die irgendwann in ne schlacht gezogen sind ) ) es sich leisten können, ohne Rüstung richtig dick im Kampf mit zu wirken...?

    Ansonsten ist es eben ein Kampfmönch, wie man sie so kennt. Denk dir nur nen guten Grund aus, warum ein Mönch (oä), die ja von Natur aus recht friedfertig sind, in den Kampf eingreifen sollte... "Zur Verteidigung" is immer schlecht, es gibt meistens genügend gerüstete und gut bewaffnete Krieger, die sich gegen die Bösewichte schlagen können... Ein Mönch (oä) würde mMn wohl nur im äußersten Notfall eingreifen.

    Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Klingt nach einem Kampfmönch (In manchen Rollenspielen auch Battlemonk) genannt. Ist an sich eine nette Idee, halte ich im LARP aber nicht wirklich für Umsetzbar. De meisten dieser Archetypen basieren auch waffenlosen oder Kampf mit sehr kurzen Waffen (Krallenwaffen etc.). Ich könnte mir noch was in Richtung Stab oder Lanze (Wenn es in den asiatischen Raum geht) vorstellen. Wobei die meisten dieser Konzepte auch einen asiatischen "Beigeschmack" haben dürften

    Der Waffenlose Kampf und der Kampf mit kurzen Waffen fallen im LARP großteilig weg. Der Kampf ohne Rüstung im LARP ist zwar möglich, aber meist nur von kurzer Dauer für den Ungerüsteten. Die meisten werden gerade am Anfang mit Dir einfach den Boden wischen. Hier kommt Dir allerdings der Stab als sehr gute Defensivwaffe entgegen.

    Ich würde mir aber überlegen, wo Deine Kernkompetenz liegen soll. Zaubern oder Kämpfen. Wenn Kämpfen mit magischer Unterstützung, habe ich mit Kampfmagie kein Problem, fände es aber doch sehr in Richtung Optimierung verlaufend, wenn der Charakter seine ganze physikalischen Schwächen durch Magie ausgleicht. In Sachen "magische Rüstung" wirkt das ganze schon etwas optimiert auf mich.

    Du wirst sowieso in die Problemzone laufen, dass manche Spieler von Kämpfercharakteren magisch begabte Charaktere nicht gerne im Kampf sehen. Soll kein nogo sein, aber dessen sollte man sich klar sein.

    Bei der Gewandung nur nicht zu sehr an Jedi orientieren. Das sieht dann nämlich sonst auch aus wie Jedi. Auf dem Drachenfest 2005 waren bei uns im Lager zwei Spieler, denen das ganz böse passiert ist.

    Fazit: Durchaus möglich, aber eine Gradwanderung, zu der ich niemanden ohne LARP-Erfahrung raten möchte.

    Grüße,
    Alex

  4. #4
    Xardas
    Xardas ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    155
    Irgendwas muss ich mir nun eben überlegen. Mein Char ist ja neu, und bisher weder IT noch OT (also wenige EP eben) so stark, dass er auf den nächsten Cons durch Magier irgendwie besonders auffallen würde. Somit werden diese Fäigkeiten erst zum Tragen kommen, wenn ich einige Cons besucht habe und IT wie OT weiterentwickelt habe.

    Aber ... ich mag ja jetzt auch schon etwas weiter denken. Also was ich mit dem Char in der Zukunft mache. Wie er sich IT entwickeln soll und welche Fertigkeiten ich OT pushe. Dass ich ohne Rüstung in einen Kampf ziehen werde, steht für mich jedenfalls fest. Ich hatte auf der letzten Con manchmal Leder Rüstung, nur für Arme und Beine. Mir macht es damit irgendwie keinen Spaß, ich habe gerne meine komplette bewegliche Freiheit. Ich will ja auch nicht an vorderster Front Kämpfen.

    Dass ich die "nicht vorhandene physische Rüstung" mit "magische Rüstung" ausgleiche oder ähnlich, klingt optimiert, ist es vielleicht auch. Aber ich denke doch mal, dass wenn man es nicht übertreibt, da niemand böse schauen wird. Zumal die Char-Rolle dann wirklich viel Spielraum bietet die "magieschen Kräfte" darzustellen.

    Als Waffe wir der Char weiterhin einen Wanderstab nutzen. Sollte zur der Rolle auch sehr gut passen. Da man diese Waffe wirklich sehr defensiv verwenden kann und ich es bisher auch geschafft habe, werde ich es auch ohne Rüstung weiter vesuchen.

    Kampf-Mönch könnte man es auch bezeichnen, stimmt.

    Allerdings weiß ich immernoch nicht, welche Dragonsys-Klasse für diese Rolle am besten passt:
    - unspezialisiert -> sollte im Prinzip gut passen. So kann er Kampffertigkeiten nehmen die gut passen und auch einige niedere Magiefertigkeiten. Allerdings wird der Char dann nie Magie mit MP größer 3 wirken lassen können, weil er nie Meister werden kann, oder?

    - spez. Magier -> Meiner Meinung nach wohl am passensten für mich. Auch für die Zukunft am sichersten, da der Char auf Dauer seine "magie Begabung" ausdehnen und sich immer weiter entwickeln kann.

    - spez. Kämpfer -> Würde auch gehen. Dann eben alle in Sachen wie Kämpferschutz und Regi hauen und IT die Sachen eben trotzdem so ausspielen, als beruhen sie auf "Magie" oder "Glauben", bzw. "umgebende Mächte".

  5. #5
    Felian
    Felian ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Felian

    Ort
    Essen
    Beiträge
    113
    Ich finde ohne Rüstung im Kampf immer ein wenig seltsam, auch vom Sicherheitsaspekt. Klar ist eine Waffe abzubremsen, es gibt keine Kopf- und Genitaltreffer 8oder sollte es nicht). Aber nehmen wir Cons wie das Mythodea her, wo es dann hoch her geht. Da sieht das mit dem Abstoppen komischerweise immer ganz anders aus, als es eigentlich sein sollte. Ein Phänomen, was man nicht nur auf dieser Conreihe sehen kann. Von daher würde ich im Kampf zumindest zu einem gambeson raten. Das hilft, viele blaue Flecken zu vermeiden

    Ansonsten: Die Idee, den Charakter aus Aventurien kommen zu lassen, verworfen? Für mich klingt das nämlich weniger wie ein Charakter, der dorther kommt. Zumindest wäre mir ein entsprechendes Äquivalent in Aventurien nicht bekannt, was zu dem beschriebenen passt.

  6. #6
    Xardas
    Xardas ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    155
    Die Idee mit Aventurischen Chars auf alle Cons zu gehen, kam ja nicht so gut an. Daraufhin habe ich es verworfen. :-)

    Also auf meiner letzten Con habe ich keine blauen Flecken gehabt. Ich habe mich auch schonmal mit einem Kollegen mit Polsterwaffen "geprügelt". Und weder ich noch er, haben dabei wirklich wissendlich abgestoppt. Dabei tat weder mir noch ihm etwas weh und niemand hatte da nachträglich blaue Flecken. Von daher versteh ich die Diskussion über "abstoppen" bisher nicht. Kann sein, dass unsere Waffen so gut gepolstert sind, dass es da nicht nötig ist. Jedenfalls habe ich bisher noch nicht bemerkt, dass es mir, meinem Gegenüber, einem Kollegen im OT-Übungskampf, oder sonst wem, irgendwie weh getan hat. Vielleicht bin ich aber auch noch nicht auf Leute mit schlecht gepolsterten Sachen gestossen. Aber lassen wir das Thema mal, sonst schreibt gleich einer weiterhin was zum "Abstoppen", dazu machen wir dann einen eigenen thread. :-)

    Also ehrlich gesagt, wäre mir das erstmal egal. Also die Rüstungssache steht für mich eigentlich fest. Und wenn ich blaue Flecken hätte, auch egal. ;-) In Kämpfen wo es unvermeidbar ist, sich etwas defensiv zu verhalten, kann ich mich dann ja auch noch heraus halten.

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Nur am Rande: Es muss nicht abstoppen sein, es kann auch Handgelenk wegknicken, Waffe generell nur locker und/oder langsamer geführt sein etc. pp. Aber ihr kloppt nicht mit voller Geschwindigkeit ohne abzubremsen drauf, das kannst Du mir nicht erzählen. Das tut nämlich richtig aua.

    Aber zurück zum Thema: Also, teilweise hört sich das jetzt an wie "Bis ich dann richtig zaubern kann, kloppe ich erstmal". Hm.. weiß nicht. Versteh mich nicht falsch, ich hätte nichts gegen eine stylischen Kampfmönsch, auch nicht wenn der ein wenig zaubern kann, aber die magische Rüstung passt für mich da einfach gar nicht rein. Irgendwie unstimmig.

    Nur meine Meinung.

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    Xardas
    Xardas ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    155
    Ich denke wenn siche in Char entwickelt, ist es doch gar nicht so verkehrt. Den Char kann man ja direkt so spielen, inkl. Meditation, Rituale, etc. Und ein paar sehr niedere "magische Fäigkeiten" kann er ja schon haben, bzw. wird es auf jeden Fall auch. Wird ja bei jedem Lerhling der arkanen Zauber nicht viel anders sein. Nur das die wohl eher weniger in den Kampf ziehen.

  9. #9
    Xardas
    Xardas ist offline
    Gelegenheitsschreiber

    Beiträge
    155
    So, also da sich wohl in meinem anderen Thread zu den Magiefragen gezeigt hat, dass ich als reine Magierklasse kein Stück weit bei diesem Charkonzept komme, da ich mich da kaum in einen Zweikampf wagen kann, wird es wohl ein "universeller Char".

    So bekomme ich zwar weniger Punkt, aber kann eben den Char so spielen. Indem ich ihn langsam mit Kämpferschutzpunkte, Regi und diversen Zaubern ausstatte.

    Bitte jetzt nicht denken "oh, was ein Powergamer, alles auf eimal". Wie in dem anderen Thread gesagt, werde ich mir auch weiterhin Gedanken um eine korrekte Darstellung machen. Ich habe schon Ideen für Rituale am Morgen und zum Sonnenuntergang und bevor ich in einen Kampf ziehe. Um damit eben den "Fäigkeiten" auch Leben einzuhauchen. Zauber werde ich immer passend zur Storyline des Charakters ausspielen.

    Ausserdem hat man ja als universeller Char den Nachteil, dass man weniger EP bekommt und außerdem keine Fertigkeiten so ausreitzen kann wie spezialisierte Klassen. Von daher muss man eigentlich auch nicht gleich den Eindruck eines Powergamers erwecken. Auch wenn ich die Erfahrungspunkte in der Zukunft wohl sicher "schlau" und etwas "optimierend" verteilen werde. Aber eben auch passend zur Storyline.

    Nun, als nächtes mache ich mir mal Gedanken, wo diese "Kräfte" meines Chars ihren Ursprung haben. Da bin ich mir noch nicht so ganz einig.

    Habt hier vielleicht jemand eine Idee? Wenn ich Arkane Magie, wie auch Magie durch Religion und Glaube ausschließen will, was für eine Story könnte ich mir dann ausdenken? Kennt jemand vielleicht etwas aus LARP geläufiges?

  10. #10
    Felian
    Felian ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von Felian

    Ort
    Essen
    Beiträge
    113
    Ich glaube du machst dir echt zu viele Gedanken um das Thema Erfahrungspunkte. Da kräht nachher kein Hahn nach. Vorallem wird im Sppiel nicht ständig jemand nach deinem charakterbogen fragen um nachzusehen, ob du das, was du da nun tust, auch wirklich kannst Vielleicht hilft es dir, dich ein wenig vond em Gedanken zu lösen.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Charidee Mönch
    Von Atanua im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 13:20
  2. Asiatischer Neuling bittet um Ratschläge für ein Charkonzept
    Von Takage im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 14:32
  3. Charaktererstellung Mönch
    Von Grinsholdt im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 10:56
  4. Charkonzept - Eure Meinung
    Von Teedja im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 18:47
  5. mein erster mönch/krieger
    Von lukas im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de