Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    phonophobie
    phonophobie ist offline
    Grünschnabel Avatar von phonophobie

    Beiträge
    37

    Diebischer Waldläufer oder naturverbundener Dieb?

    @Annika: Hoffe das passt jetzt

    So also bevor ich mich jetzt in Bastelorgien verrenne, sollte ich erstmal mein Charakterkonzept offen legen und von euch demontieren lassen

    Da ich mich noch für keine Kampange/LARP-Truppe entschieden hab, ist der geografische Aspekt noch etwas schwammig.


    KURZFASSUNG


    Name: Darion Fuxfell
    Alter: halt meine Liga

    - Aufgewachsen in einer Stadt (s.o.), trotzdem enges Verhältnis zu den umgebenden Wäldern, dort gespilet als Kind
    - Vater hatte kleines Handelshaus, dort oft mit angepackt, da nur wenig Knechte
    - Trotzdem Grundausbildung (Lesen-Schreiben), um später Geschäft übernehmen zu können
    - Keine Geschwister, nur einen sehr guten Freund
    - hatte es nie leicht leute kennen zu lernen, da viel zu arbeiten
    - daher bemüht um Gutes Verhältnis zu Eltern
    - Konflikt: Vater gestorben, Mutter heiratet schnell wieder
    - Stiefvater mit Hang zu zwielichtige Geschäften
    - Darion mochte Stiefvater nicht, Entfremdung von Mutter, Streit, Fortgang von zu Hause
    - Stiefvater trieb Misswirtschaft mit Laden --> Ärger --> Schwur auf spätere "Rache"
    - Arbeit als Tagelöhner --> Wiederentdeckung von Jungendfreund
    - der zieht ihn in zwielichtige Machenschaften --> Gewissensbisse
    - Trotzdem dafür eine Begabung --> kann nicht ganz davon lassen
    - Alternative, wenn kein "Job": Kräuter sammeln, etc., da sehr naturverbunden
    - Glaubt an Naturgeister: kleines Opfer nach jedem Streifzug, egal ob im Wald oder in Stadt
    - Abscheu zu jmd zu töten, deswegen bei "Jobs" lieber listig
    - Obrigkeit wird nur bei deren entsprechender Leistung gehorcht, ansonsten stillschweigendes nicht Befolgen

    -------------------------------------------------

    so, extra gekürzt, um keinen mehr zu verschrecken

  2. #2
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Okay, ich hoffe ich habe euch jetzt nicht erschlagen
    Zu spät *argh*

    Ich bin jetzt mal ne faule socke und bitte dich drum, das ganze mal auf (maximal) ne halbe DinA4 Seite zu kürzen, ok? Stell die fakten zusammen, entweder stichpunktartig oder als Lebenslauf. Aber kaum jemand wird sich deiner erbarmen und sooo eine lange Hintergrundgeschichte lesen, so leid es mir tut . Vor allem, da vielleicht 1% der LARPer gute Authoren sind (womit ich dir nicht sagen will dass du keiner bist, immerhin hab ich deine Geschichte nicht gelesen weil... s.o. ).

    Lange Hintergrundgeschichten braucht man nicht. Keine Orga liest sich so viel Zeug durch, meistens wird Kram erwähnt, den nu wirklich niemanden interessiert, den nicht mal ein spieler in 100 Contagen nachfragen würde.

    In eine Hintergrundgeschichte gehört nur, was einen Charakter wirklich prägt!

    Gruß Annika - hofft trotzdem, helfen zu können.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  3. #3
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Wenn ich jetzt eine Stunde suchen würde, könnte ich dir etwa ein halbes Dutzend mal die identische Charaktergeschichte bringen, es scheint bei vielen Dingen einen "Default" zu geben, den Einsteiger besonders gerne wählen.
    Damit will ich nicht sagen, dass die Charaktergeschichte unbrauchbar ist, sie ist nur recht ausgelatscht und hat auch mal wieder das Problem, sehr "passiv" zu sein: Der Charakter hat eigentlich nichts, weswegen er auf andere Charaktere zugeht und von sich aus Spiel generiert.

    Zu einigen Details:
    Die Grundausbildung im Lesen und Schreiben ist zwar jetzt kein großes Powergaming, unterstützt das Spiel deines Charakters aber auch nicht wirklich. Fast jeder Charakter im Larp kann leider lesen und schreiben, was z.B. den Beruf eines Schreibers sehr unergiebig macht. Warum nicht einfach mal, wenn man schon einen Naturburschen spielt, jemanden spielen der nicht oder nur mit Mühe lesen kann?
    Die "Naturverbundenheit" ist ebenfalls ein extrem häufiger Charakterzug, oft auch als eine diffuse Art von Naturromantik, die nicht viel mit der echten Einstellung eines Menschen zu tun hat, der täglich sein Leben dem Wald abtrotzen muss. Hier würde ich mehr Pragmatismus und auch mal etwas überspitzte Gegenstandpunkte erfrischend finden, wie z.B. die Danglarer mit ihrem Krieg gegen alles, was im Wald wächst.
    Auch die gespielte Abneigung gegen Authoritäten ist leider eine sehr moderne und unter jungen Einsteigern weit verbreitete Eigenschaft. Im Larp ist es sehr einfach ein Rebell zu sein, da eigentlich nie Repressalien drohen und man sowieso auf jedem Con wieder in einem neuen Land ist, während doch eigentlich die meisten Fantasygesellschaften durch klare Hierarchien und ein viel ausgeprägteres Ständebewusstsein geprägt sein sollten. Aber das würde ja bedeuten, sein Spiel mal an jemand fremden zu orientieren, und das ist ungewohnt. Hier wird leider auch, wie beim Lesen, doch lieber gespielt was einfach und bequem ist. Das führt dann auch zu der fast sprichwörtlichen Larpschlachtensituation, in der jeder SC erstmal eine halbe Stunde diskutiert, bevor er auch nur einen Finger krumm macht.

    Deswegen mein Tipp: Such dir ein paar Eigenschaften, die sich auch aktiv im Spiel umsetzen lassen, such dir Wege, die du andere Spielercharaktere von dir aus angehen und ins Spiel verwickeln könntest. Warte nicht auf die Situation, in der dein Charakter plötzlich glänzen kann weil jemand den Wald anzünden will oder dir der vermummte Mann ein krummes geschäft anbietet - Sie wird allzuoft nicht kommen.

  4. #4
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Diebischer Waldläufer oder naturverbundener Dieb?

    Zitat Zitat von phonophobie
    @Annika: Hoffe das passt jetzt
    Du musstest nicht unbedingt editieren, aber totzdem danke .

    Joa, der Anfang hört sich gut an, is wieder mal nen Char mit mieser Kindheit, schade. Is mein Char eigentlich der einzige, der seie Eltern liebt?

    Was für rkumme Geschäfte du machst hab ich allerdings nicht verstanden. Und ob du listig bist muss man erst vor Ort entscheiden - ich könnte auch schreiben, dass mein Char gern in Intrigen mitmischt - aber auf Con wäre es für mich nicht umsetzbar, selbst wenn ich's wöllte .

    Cartefius hat schon recht. Es würde warscheinlich ein ganz normaler LARPer in Rüstung mit Waffe raus kommen, den Rest bekommt man eh nicht mit.

    Überlege dir - was sind die fähigkeiten, was kannst du darstellen? (nicht was willst du können und darstellen). Was kann man damit machen und wie kann man da hin kommen. Versuche, ein Konzept zu entwickeln, was in sich schlüssig ist.

    Verschwende auch nicht zu viel Zeit auf den Hintergrund, sowohl OT als auch IT. Wie gesagt, niemand interessiert sich wirklich dafür und lange Gründe, warum dein Char soundso ist und warum er nu auf Reisen ist brauchst du nur für dich selbst und verleiten zu sinnlosen Hintergründen.

    Überdenk das ganze noch mal - kein dämonischer Assassine, da will ich ja gar nicht meckern - aber auch kein Char, mit dem man so Spaß hat, wie man es sich warscheinlich beinm Schreiben vorstellt

    Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  5. #5
    phonophobie
    phonophobie ist offline
    Grünschnabel Avatar von phonophobie

    Beiträge
    37
    Okay ich sehs ein, dass das ganze mal wieder etwas zu wuchtig geowrden ist, ... das ist das problem, wenn man vorher grad noch über die Erstellung von Romanfiguren liest Schließlich sind Menschen einfach keine Romanwichtel

    Hab schon befürchtet, dass das ganze Konzept zu noobig ist, aber danke für den Tip mit möglichkeiten zum Anspielen zu schaffen. An sowas hab ich gar nicht gedacht. Steht das zufällig schon in einem Tutorial für Neulinge?

    Also dann versuchen wir das ganze mal etwas intressanter zu gestalten.

    - Geboren in einer Stadt, enges Verhältnis zu umgebenden Wäldern
    - Vater mit kleinem Handelshaus, viel Arbeit, wenig Knechte
    - Vater wollte Grundbildung vermitteln aber nur sehr, sehr dürftig, da viel zu tun
    - mittleres von 3 Geschwistern
    - bemüht um gutes Verhältnis zu Eltern, da nur wenig Freunde
    - möchte sich auf Wanderschaft begeben um Welt kennen zu lernen, Eltern lassen ihn schweren Herzens gehen
    - ging in Ausbildung bei einem Jäger, daher einige Erfahrungen beim Jagen, Kräutern. Jetzt befindet er sich auf Wanderschaft, quasi als Geselle, will sich weiterbilden
    - "Mag" harte Arbeit, fasst deswegen gern mal mit an
    - Da er immer durch Eltern bzw. Meister geführt würde, fühlt er sich unwohl ohne Führung, sucht immer etwas in der Richtung

    Und mal ganz nebenbei: woher bekomme ich eine recht günstige Polsteraxt... oder sind 50€ für sowas durchaus angemessen?

    mfg

  6. #6
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    So noobig war die Geschichte gar nicht, es gab schon viiiel schlimmere

    Du kannst das noch mehr kürzen, das wäre alles, was einen grob interessieren würde:

    Zitat Zitat von phonophobie
    - Vater mit kleinem Handelshaus, viel Arbeit, wenig Knechte
    - Vater wollte Grundbildung vermitteln aber nur sehr, sehr dürftig, da viel zu tun
    - möchte sich auf Wanderschaft begeben um Welt kennen zu lernen, Eltern lassen ihn schweren Herzens gehen
    - ging in Ausbildung bei einem Jäger, daher einige Erfahrungen beim Jagen, Kräutern. Jetzt befindet er sich auf Wanderschaft, quasi als Geselle, will sich weiterbilden
    Ein Tutorial gibt es in der Hinsicht nicht, verschiedene Tipps auf LARPwiki:

    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....kterErstellung

    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....Persönlichkeit

    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?CharakterTipps

    http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki....kterCheckliste

    Wo man billig Waffen her bekommt weiß ich nicht. Von Qualität und Aussehen empfehle ich http://www.ars-sica.de/catalog/index.php und http://www.fantasyartshop.de/


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  7. #7
    Alex
    Alex ist offline
    Forenlegende Avatar von Alex

    Ort
    Wahlhesse mit Ruhrpottherkunft
    Beiträge
    12.291
    Gerade bei Äxten würde ich Palnatoke wegen der genialen Holzschaftoptik empfehlen. In dem von Dir gesuchten Preissegment würde ich dann aber vielleicht doch eher zu Traak raten, da kommst Du zumindest näher ran:
    http://www.traak.de/catalog/product_...roducts_id=576

    Grüße,
    Alex

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Die überarbeitete Geschichte unterscheidet sich jetzt auf den ersten Blick nicht so sehr von der ersten, aber dass die Sache mit dem Misstrauen gegen Obrigkeiten raus ist finde ich schonmal gut.

    Ich würde aber noch mehr auf ein Thema eingehen, und versuchen daraus Dinge in verschiedenen Aspekten der Darstellung abzuleiten. Zum Beispiel:
    "Kaufmannssohn"
    -Kann lesen, schreiben und rechnen, hat aber eine ziemliche Sauklaue.
    -Ist hochwertig, aber nicht protzig gekleidet: Bei Kunden zählt der erste Eindruck, aber man will nicht als Geck erscheinen.
    -Trägt auch auf Reisen vielleicht praktische Utensilien, die er gewohnt ist, mit sich: Einen Abakus, eine Münzwaage, eine Wachstafel, eine Lupe.
    -Beträgt sich höflich und zuvorkommend, spricht Fremde mit "Mein Herr/Meine Dame" an, bemüht sich, einen guten Eindruck zu hinterlassen.
    -Feilscht gerne und tut Dinge nicht umsonst, ohne viel drüber zu Reden:
    "Aber nein, diese Heilbehandlung geht auf's Haus. Sie sind doch einer meiner besten Kunden!", ist aber ebenso bemüht, niemandem etwas schuldig zu bleiben.
    -Interessiert sich für neue Waren, Lebensmittel und Handwerke, vor dem Hintergrund, ob man zuhause damit Geld machen könnte.
    -Geht regelmäßig zur Kirche und spendet auch, tut dies aber mehr aus Gewohnheit als aus wirklicher Überzeugung.
    -Ist überzeugter Anhänger seines Standes (Bürgertum), blickt damit ein wenig mitleidig auf Bauern, Jäger und sonstige Leute, die ihr tägliches Brot mit harter Arbeit verdienen müssen und neidisch-missgünstig auf Adlige, Kleriker und sonstige Leute, denen ihr Reichtum in die Wiege gelegt zu sein scheint.

    Als Alternativkonzept:
    "Naturbursche"
    -Kann kaum lesen und schreiben und nur einfach rechnen.
    -Trägt praktische, wetterfeste Kleidung, aber aus derben Stoffen und in gedeckten Farben. Muss Kleidung auch mal flicken, wenn sie Löcher hat.
    -Trägt auch auf Reisen Dinge seines täglichen Lebens mit sich: Einen Holzlöffel, ein Arbeitsmesser, einen Brotbeutel (in Gasthäusern einkehren ist zu teuer!), je nach Handwerk auch ein paar Hasenpelze (Jäger) oder einen Beutel Wolle, eine Spindel und einen großen Käse (Schafhirte).
    -Kann nicht gut mit Geld umgehen, tauscht lieber. Tut gerne auch Dinge einfach so für Freunde oder weil man ihn nett bittet, freut sich über kostenlose Gastfreundschaft.
    -Spricht mit bäuerlichen Dialekt, kennt wenig Fremdwörter, verschleift Wörter und Sätze.
    -Versteht sich am besten mit anderen "einfachen Leuten", ist in Gesellschaft von höhergestellten entweder verschüchtert oder tritt mit seiner derben Art oft in Fettnäpfchen.
    -Begegnet neuen Dingen (Rittern, Elfen, Magiern) mit abergläubischen Staunen oder grummeligem Misstrauen ("So wat haben wir noch nie gebraucht, nee!").
    -Erzählt gerne von zuhause und seiner weitläufigen Verwandschaft.
    -Ist abergläubisch und götterfürchtig, kann aber mit einfachen Opfergaben und Gebeten mehr anfangen als mit formellen Messen und Gottesdiensten.
    -Mag keine "Landstreicher" und "Pfeffersäcke", die Geld machen, ohne dafür ordentlich zu schuften.

    So versucht man eben ein einfaches Thema aufzugreifen, und möglichst viele Dinge des alltäglichen Spiels daraufhin auszulegen.
    Solche Charaktere mögen auf den ersten Blick etwas überzeichnet und klischeehaft erscheinen, machen es aber deutlich einfacher, wirklich auch aus der Rolle heraus zu handeln und nicht so, wie man es immer tun würde. Außerdem heben sie sich für die Mitspieler vom Einerlei ab und bleiben im Gedächtnis.
    Wenn man mag, kann man natürlich auch abwandeln oder das Konzept sogar durchbrechen, der strenggläubige Kaufmann oder der tumbe Bauer, der zu plötzlichem Geld gekommen ist sind sicherlich auch reizvolle Rollen, aber man sollte sich bewusst sein dass mit jeder solchen "Durchbrechung" das Konzept schwieriger zu vermitteln ist.

  9. #9
    phonophobie
    phonophobie ist offline
    Grünschnabel Avatar von phonophobie

    Beiträge
    37
    Also danke erstmal für die Tipps, vorallem an Cartefius, hat mir sehr weiter geholfen.

    Also starte ich mal einen weiteren Versuch:

    - das mit dem Kaufmannssohn würde ich so lassen, aber die Verbundenheit mit den Wälder seit der frühsten Kindheit einfach mal weglassen
    - Mittleres von drei Geschwistern bleibt
    - Weggang von Familie ist jetzt Vaters Idee, zur Stärkung des Charakters, damit er die Welt sieht, mein Char ist aber nicht so begeistert. Egal, Papa hats gesagt, also los
    - Um sich ne Zeit über Wasser zu halten hat er ein paar Sachen bekommen, minium an Handel.
    - Dabei hat er einen Jäger kennen gelernt. Eben dieser Jäger wettet gern.
    - Es läuft darauf hinaus, dass der Jäger beweisen soll, dass er selbst so einem wie Darion das Waidmannshandwerk beibringen kann.
    - Da Darion eh knapp bei Kasse und auf Suche nach einem Lehrmeister, geht er darauf ein
    - Lehre, nach ein paar Jahren ist er Geselle und geht auf Wanderschaft

    (Alternativ hätte man auch das Kennenlernen bei einem Wolfsangriff machen können, aber solche Konzepte hab ich hier schon ein paar mal gelesen)

    Wie hat sich der Charakter bisher entwickelt:


    Ich orientiere mich mal etwas an Cartefius Vorschlägen. Tut mir leid, wenn das so gleich klingt, aber das sind einfach super Ideen...

    - wie vorgeschlagen möchte ich tiefer auf das "Naturburschenkonzept" eingehen, auch wenns recht häufig ist
    - bevorzugt Tauschhandel, da er eh nicht so reich ist, das mit dem Geld hat er von Papa noch nicht so gelernt.
    - Lesen, Schreiben, Rechnen: miserabel, der Name klappt aber dann wirds auch schon kompliziert
    - Dialekt ist vielleicht keine so gute Idee, bin nur des Sächsischen mächtig, und ob das so gut ankommt? oder vielleicht doch?
    - fühlt sich durch seinen Lehrmeister dem einfachen Leben verbunden
    - staunt über Hohe Tiere, Elfen, usw. .... Boah, das ist alles so aufregend!
    - kleine Opfer an die Naturgeister, Naturgötter gehören zum Alltag
    - Reiche Bonzen, die nix arbeiten, mag er nicht
    - versucht sich in seiner Freizeit in anderen Handwerken, will von anderen lernen, neugierig
    - hält viel von gut körperlicher Arbeit, kann aber nach verrichtetem Werk auch mal vier gerade sein lassen

    Kleidung

    - Gugel in grün,
    - braune Kniebundhose (glaub ich zumindest)
    - dunkelbraune Wadenwickel um modernes, stabiles Schuhwerk zu kaschieren
    - Weiße Tunika (mehr als Unterhemd)
    - brauner Pullover (der Schnitt ist leider nicht sehr passend, aber bisher hab ich noch keine Alternative gefunden)
    - Fellüberwurf für kalte Tage und als Nachtlager
    - Umhang (wenn die Nähmaschine meiner Freundin mal wieder funktioniert)

    Ausrüstung

    - selbstgenähte Schultertasche aus Lederflicken oder alternativ für lage Touren ein "Affe"
    - Schultergurt zum Festmachen von kleinerem Krimskrams
    - Naturprodukte: Felle (Hase), Kräuter, Pilze... zum Tauschen
    - Dolch (getaped)
    - Messer, Löffel, Schale, Brettchen, Becher... was man zm essen braucht
    - Feuerstein und Stahl, Zunder (muss ich mir nochmal beibringen lassen)
    - Seil, Fallensteller-Utensilien
    - echte Handaxt, wenn erlaubt (?)
    - Würfelbecher + Inhalt

    Wie sinnvoll ist es für diesen Charakter einen Gambeson zu tragen? Ist das zuviel oder brauchbar, weil Wald = wilde Tiere?

    Ich hab außerdem noch aus reiner Langeweile ein Sigel gemacht... könnte er es bei sich führen, evtl. für spezielle Briefen an die Familie?

  10. #10
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Hört sich gut an! Ist zwar wieder mal ein fremder Lehrmeister, der zufällig auf den Lehrling trifft, aber dieses Mal elegant gelöst, jetzt hat der Meister mal einen "Grund", den Lehrling aus zu bilden . Find ich gut.

    Dialekt fänd ich gut, sächsisch hört sich spitze an! Mach einfach nix nervendes draus und wenn du merkst, dass die Leute die AUgen verdrehen, lässtes einfach.

    Gambeson und Siegel halte ich aber für fehl am Platz - als Jäger muss man schnell, beweglich und leise sein. Leise biste zwar mit nem Gambi, doch die anderen beiden Punkte werden eingeschränkt. Und der SChutz ist wirklich unnötig. Und wenn dich nen Bär oder Wolf angreifen will, hält ihn auch kein Gambeson auf Da gilt dann die Ethik der Füße oder ein schneller Bogen

    Und Siegel - passt mMn nur zu Adeligen.

    Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Naturverbundener menschlicher Charakter
    Von kore im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.07.2013, 20:38
  2. Streuner/Dieb als "Dicker Mensch"?
    Von Johnson im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 21:48
  3. Ich bau mir mal nen Waldläufer!
    Von Kansuke im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 16:42
  4. Mein Waldläufer
    Von Embaan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 17:25
  5. Und noch ein Waldläufer...
    Von Jakob im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 11:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de