Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Lysminja
    Lysminja ist offline
    Neuling Avatar von Lysminja

    Beiträge
    99

    Charakterkonzept - Anfängerchar

    Sooo ich trau mich auch mal
    *gaaanz tief durchatmet*

    Charaktergeschichte:

    Der Char wuchs mit ihrer Mutter am Rand eines Waldes nur einige hundert Meter von einem Dorf entfernt auf. Schon in der Kindheit spielte sie gerne im Wald und streifte mit ihren Brüder umher. Sie war ein kleiner Wildfang, raufte sich gerne, kletterte gerne auf Bäume und spielte eher mit Jungen.
    Als ihre Mutter schließlich an einer Krankheit starb, beschloss sie ihre Geschwister zurück zu lassen und sich auf den Weg zu machen und ihren Vater zu suchen, der die Mutter nach der Geburt verlassen hatte und den sie nur aus Erzählungen kannte.
    Trotz allem hat sie noch eine starke Binung zu ihren Geschwistern, vor allem zu ihren Brüdern und ist fest entschlossen zu diesen auch zurück zu kehren sobald sie ihren Vater gefunden hat.

    Eigenschaften:

    Sie ist ein aufgeschlossenes Mädchen und nimmt kein Blatt vor den Mund, so dass sie auf Fremde manchmal unhöflich wirken kann. Trotz allem ist sie aber ein nettes Mädchen, das gerne herumalbert und manchmal etwas frech und vorlaut ist.

    Namensvorschläge:
    ich hatte erst "Salara", hört sich allerdings an wie Salat oder Salami xD
    Ansonsten hätte ich noch "Janka", finde ich eigentlich ganz schön aber irgendwer meinte es hört sich an wie russische Suppe o_O
    Als letztes noch "Anthara"...
    welchen findet ihr am besten?

    Kleidung:

    Also vorneweg mal: in grün und brauntönen, zweckgemäs, robust, vielseitig.
    Eine grobe Skizze wie ich mir das vorgestellt habe:
    http://i9.photobucket.com/albums/a73...g?t=1225829844
    Ein einfaches, grünes Hemd, von dem ich die Ärmel abtrennen wollte, den Rand wieder ordentlich vernähen und sie dann mit Lederriemen wieder mit Schnürung befestigen, so dass man sie im Sommer bei heißem Wetter abnehmen kann, im Winter allerdings schön warm hat.
    Dazu eine Braune Leinenhose. Später soll die mal durch Leder ersetzt werden, aber da muss ich noch etwas drauf sparen.
    Ein paar dunkelbraune Lederstiefel hätte ich auch, sie haben vorne eine Schnürung und noch einige Lederriemen zum Verschließen und sehen ganz Waldläufertauglich aus. Allerdings haben die an der Innenseite einen Reisverschluss, der fällt zwar nicht großartig auf, aber falls jemand eine Idee hat wie man den "verstecken" kann, bis ich auch hier bessere Stiefel habe, gerne her damit... Ansonsten müssen wohl lederstreifen her die das verdecken können. Irgenwann hol ich mir mal richtige Mittelalterstiefel aber erst mal Schritt für Schritt vorankommen.
    Dazu noch einen Gürtel mit drei, vier Gürteltaschen über den ein dunkelbraunes Lammfell kommt, damit man die Eisengürtelschnalle nicht sieht und die Taschen nicht klappern. Im Winter kann man das dann auch wenden, dann hält es toll warm. Das wird einfach mit zwei Lederriemen befestigt, die man mit Holz oder Hornknöpfen verschliessen kann, sodass man das Fell leicht abnehmen kann und z.B. darauf schlafen.
    Eine Gugel war auch geplant, auf jeden fall aus Wolle, wahrscheinlich auch in Braun.
    Später noch ein Wollumhang für den ich noch einiges Geplant habe aber das muss auch Kostengründen auch erst einmal warten.
    Nicht zu vergessen: Schnickschnack. Bestenfalls Schnickschnack, der noch Funktionen hat, falls jemand Ideen hat, her mit!


    Ich bin übrigens sehr Kritikfähig und warte nur so auf eure Verbesserungsvorschläge, nicht das ich da Mist baue. Also nur her damit
    Die Jungen werfen zum Spass mit Steinen nach Fröschen
    Die Frösche sterben im Ernst

    -Erich Fried-

  2. #2
    Maria
    Maria ist offline
    Alter Hase Avatar von Maria

    Ort
    Aachen und Nordeifel
    Beiträge
    1.273
    Ich bin für "Janka".

    Die Wolle würde ich eher aus Wollloden als aus Leinen machen, denn Leinen bleibt erfahrungsgemäß leicht an Dornen und Zweigen hängen und zieht dann Fäden. Statt ner Lederhose würde ich mir eher Lederchaps machen, die könntest du über die Stoffhose anziehen (billig zu haben, wenn man einer alten Lederjacke die Ärmel abtrennt und neu vernäht). Die haben nämlich die gleiche Funktion: Schutz vor dem Unterholz und Wasser/Matsch. Lederhosen sind nämlich VIEL zu teuer (und wenn sie denn unbedingt sein müssen, dann in braun und ohne seitliche Schnürung und möglichst nicht im 5-pocket-Jeans-Schnitt).

    Statt nem Umhang würde ich zu einem Wollmantel, also mit Ärmeln, raten, braucht auch weniger Stoff. Deine Skizze ist ja eher ein Sommeroutfit.

    Mir schwebt gerade eh ein leicht russisch angehauchter Charakter vor (wahrscheinlich durch das "Janka" verursacht). Daher sollte der Mantel knielang oder knapp über-knielang sein, evtl. gequiltet und ab der Hüfte ausgestellt. Dazu noch das Lammfell als Gürtel (hast du schon probiert, ob das auch wirklich hält und gut aussieht, ansonsten breite Stoffschärpe und das Lammfell lieber als Schulterkapuze) und einen Pelzhut. Und Posamentenverschlüsse.

    Was noch sinnvoll wäre an Schnickschnack: Schlauchtasche (http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?SchlauchTasche), Wassertraggefäß, Geschirr

    Dann bist du schon sehr gut ausgestattet

  3. #3
    Lysminja
    Lysminja ist offline
    Neuling Avatar von Lysminja

    Beiträge
    99
    Also rein theoretisch würde mir ein Mantel auch mehr zusagen, nur habe ich bis jetzt noch keinen Ordentlichen gefunden und möchte das eigentlich nicht selbst nähen, da ich nicht sooo gut bin. Außerdem hab ich die Erfahrung gemacht, das die um einiges teurer sind, oder bilde ich mir das ein?
    Lederchaps habe ich auch schon überlegt... muss mal schauen wie sich sowas zusammenbasteln lässt, dürfte ja nicht so schwer sein.
    und nein, dass mit dem Lammfell habe ich noch nicht probiert, der Char ist ja noch im Aufbau und ich wollte nichts kaufen bis ich nicht ganz überzeugt bin, sonst ist das Geld zum Fenster raus - aber eigentlich müsste es klappen und wenn nicht dann näh ich die Riemen eben doch mit ein zwei Stichen fest.
    Und fals du das Fell für um die Schultern meinst... sowas find ich persönlich nicht so doll, da ich nicht so arg viel Sinn darin sehe.
    Das Problem das ich mit den meisten Hosen habe, ist das sie extrem weit sind weil sie alle ursprünglich für Männer gemacht sind. Kann man zwar enger nähen aber nicht das ich am Ende aussehe wie Robin Hood mit seinen Strumpfhosen.

    Am Rande: Die Skizze sieht desshalb so sommerlich aus, da ich Dinge wie Gugel und Mantel/Umhang weggelassen habe, da man ja vom Rest sonst nichts mehr sehen würde.

    Und das die Lederhose wenn dann nicht modern sein darf, ist mir klar - und seitliche Schnürung braucht kein Mensch außer vielleicht Xena.
    Die Jungen werfen zum Spass mit Steinen nach Fröschen
    Die Frösche sterben im Ernst

    -Erich Fried-

  4. #4
    Yali
    Yali ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    7
    Ich muss gestehen, dass Janka mich jedes Mal stark an das Wort 'janken' erinnert. Ich weiß allerdings nicht, ob das Dialekt oder "richtiges" Deutsch ist.
    Anthara finde ich von den Namen am Besten.

    Zu deinen Stiefeln: Ich habe bei meinen momentanen Stiefeln ein ähnliches Problem mit dem Reißverschluss. Seit einiger Zeit benutze ich Beinwickel über den Stiefeln, die sind ganz einfach aus Reststoff zu machen (meine sind zweifarbig, das sieht ganz nett aus). Die würden den Schaft allerdings auch wirklich vollständig verdecken, ich weiß nicht ob du das willst.

  5. #5
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Das find ich gut - bei Jungs ist immer die Ausrüstungserklärung (Waffen und Rüstung) länger als der Hintergrund, nu is es mal die Kleidung, die dopelt so lang ist *g*.

    Die Geschichte ist nett, beinhaltet (mal wieder) keine so dolle Kindheit (Vater lässt Mutter sitzen, Mutter stirbt), wenn du das umschreibst bist du was richtig besonderes auf Con . Dann noch der Gedanke, warum das Mädel die anderen Geschwister mitten im Wald alleine lässt? Und wie sollte der Vater helfen können? Warum machen sie sich nicht gemeinsam auf den Weg? Oder versuchen einfach gemeinsam, das Leben zu meistern?

    Man könnte es so schreiben: Deine familie lebt recht einsiedlerisch im Wald, vielleicht, weil dein Vater Waldarbeiter ist. Das Leben ist einsam und langweilig, is ja sonst niemand in deinem Alter in der Gegend. Du lernst viel von deinen Eltern über den Wald, lernst, dich selbst zu versorgen und unabhängig zu sein. Deine Brüder ziehen einer nach dem andern in die Stadt für ne Lehre, die Schwestern werden verheiratet bis nur noch du übrig bleibst. Schließlich ziehst du los, auf der Suche nach ... dem abenteuer... deinem Lebenssinn... der großen Liebe...

    Wäer mein Vorschlag .

    Janka finde ich übrigens auch am schönsten. Ich find es immer gut, wenn Charaktere Namen haben, die man sich gut merken kann - Fantasy ist ja gut und schön, aber wenn sich der X-te bei mir als Seralianearlino Faralamiastarius vorstellt krieg ich nen Knoten ins Hirn

    Wie sieht es mit Nachname aus?

    Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  6. #6
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Für jemanden, der viel im Wald umherläuft, würde ich auch wetterfestere Kleidung als Hemd und Leinenhose empfehlen, beides ist mehr etwas für heiße Sommertage. Zumeindest eine Weste oder ein Wams würde ich über das Hemd ziehen, meiner Meinung nach wirkt es auch besser, wenn man daran die abnehmbaren Ärmel anbringt. Die Gugel ist schon eine gute Idee, was du auch machen könntest wäre, den Schnitt zu verlängern und damit einen etwa hüftlangen Umhang zu machen:
    Cappa
    Die typischen langen Larpumhänge sind nämlich beim Laufen, Kämpfen und im Unterholz eher lästig, weil sie permanent herumflattern und sich vertüddeln, sehr gut geeignet sind sie hingegen zum Wachestehen im Regen.
    Eine Lederhose finde ich jetzt auch nicht so erstrebsam, leider sieht man im Larp Unmengen von Motorradlederhosen, weil viele Leute aus der Metaller-Richtung so etwas sowieso im Schrank haben. Da finde ich eine Leinenhose sogar besser!
    Eine ordentliche Wollhose ist natürlich noch schöner und auch durchaus praktisch, wenn sie aus dickem Material gemacht ist. Ich denke aber du könntest Probleme haben, so etwas im normalen Klamottenladen von der Stange zu bekommen, allenfalls als Trachtenhose oder so, aber einfache frühmittelalterliche Hosen sind auch sehr einfach zu schneidern, da sie meist nur aus Rechtecken zusammengesetzt sind. Gerade eine weitgeschnittene "Pluderhose" in verbindung mit hohen Stiefeln oder Beinwickeln sieht meiner Meinung nach durchaus gut und vor allem von der Silhouette nicht "modern-alltäglich" aus.
    Schwieriger sind da enganliegende Beinlinge oder spätmittelalterliche Schamlatzhosen, die haben aber auch diese "Helden in Strumpfhosen"-Optik, die du ja nicht unbedingt wolltest.

    Ansonsten fehlt natürlich auf jeden Fall ein Hut oder eine Mütze!

  7. #7
    Lysminja
    Lysminja ist offline
    Neuling Avatar von Lysminja

    Beiträge
    99
    Mh eigentlich dachte ich nicht an ein "Papa, komm und hilf uns" sondern mehr an ein "Hallo Papa, ich wollte nur mal wissen wer du eigentlich bist und warum du damals abgehauen bist"

    Und eigentlich hat mir gerade der Gedanke gefallen, dass sie nicht vorhat jetzt irgendwo hin zu gehen, die Familie zurück zu lassen und das Abenteuer zu suchen, sondern dass sie einfach ihren Vater finden will, diesen zur Rede stellen und dann geht sie wieder zu ihren Brüdern. Sozusagen nur eine Art größere Reise die sie da unternimmt.
    Und ich hatte eigentlich die vorstellung von mehreren großen Brüdern und vielleicht ein, zwei kleinen Geschwistern. Wenn man also davon ausgeht das der Char so alt ist wie ich (16) dann müssten die ja ganz gut zurecht kommen. Und sie sind ja nicht "mitten im Wald" Sondern am Waldrand ganz in der Nähe eines Dorfes.
    Ich finde ihre Kindheit nicht einmal so tragisch - im Gegenteil, sie hatte eine sehr schöne Kindheit mit ihren Brüdern, desshalb will sie ja auch unbeding zurück. Dass ihre Mutter dann an einer Krankheit gestorben ist, ist zwar nicht gerade toll aber immerhin hatte sie schon einige Kinder geboren, war auch nicht mehr die jüngste und die Verpflegung von Kranken ist ja sowieso nicht soo gut.
    Vielleicht kann ich den Tod der Mutter ja weglassen und sagen sie wollte einfach so mal nach ihrem Vater schauen weil es sie jeden Tag wurmt das sie nicht weiß warum er in ihrer frühen Kindheit verschwunden ist - die Alternative ist mir beim Schreiben nicht eigenfallen, wollte es eigentlich möglichst "undramatisch" halten

    Zu den Kleidern nochmal:
    Wollhose find ich gut, das behalte ich bei, aber gerade diese "schlabberigen" Hosen mag ich nicht, habe auch die erfahrung gemacht dass sie beim leise gehe eher von Nachteil sind, werde also schauen dass ich so ein Zwischending hinbekomme.
    Ansonsten halte ich fest: Kein Umhang sondern eher ein knielanger Mantel. Mal sehen wo ich einen herbekomme. Aus Wolle oder sind da andere Materialien geeigneter?
    Über die Kopfbedeckung habe ich mir auch schon Gedanken gemacht... Allerdings mag ich weder Robin-Hood-Kappe noch so eine Kosakenmütze xD An sowas muss ich zumindest bei "Pelzhut" denken. Hat Jemand konkrete Vorschläge?
    Das die Kleidung noch eher sommerlich ist, stimmt leider. Allerdings muss ich sagen das sich das wegen meiner finanziellen Mittel vorerst nicht ändern lässt. Da muss ich also eher nach und nach kaufen.
    Eine Weste mit abtrennbaren Ärmeln gefällt mir aber auch. Kann mir irgendwie nur nicht so ganz vorstellen was für eine Weste ich da nehmen soll...

    zum Nachnamen: Ich wollte etwas schlichtes haben. Ich persönlich mag "Mittelweg" ganz gerne, das hat so was neutrales. Ansonsten dachte ich noch daran den Spitznamen der Mutter (so als Andenken) zu verwenden. Ist ganz lustig wenn man mit dem Nachnamen "Rotschopf" rumläuft, und eigentlich dunkelblond ist *g*.

    Zu guter Letzt: Ich hatte vor meinen Char erst einmal ganz ohne Waffen und Rüstung herumlaufen zu lassen, sie will ja niemanden töten oder die große Abenteurerin sein, sie will nur ihren Vater suchen. Ist das so in Ordnung oder werd ich damit Probleme bekommen?
    Die Jungen werfen zum Spass mit Steinen nach Fröschen
    Die Frösche sterben im Ernst

    -Erich Fried-

  8. #8
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Wollhose find ich gut, das behalte ich bei, aber gerade diese "schlabberigen" Hosen mag ich nicht, habe auch die erfahrung gemacht dass sie beim leise gehe eher von Nachteil sind, werde also schauen dass ich so ein Zwischending hinbekomme.
    Der Nachteil von diesen "normalen" Hosen ist, dass sie eben genau das sind: Sie entsprechen in der Silhouette dem, was man heute so trägt, insbesondere wenn man sie mit einem ebenfalls "normal" geschnittenen, hüftlangen Oberteil kombinert. Deswegen sieht man in ungewöhnlichen Kleidungsschnitten gleich viel "verkleideter" aus.

    Ansonsten halte ich fest: Kein Umhang sondern eher ein knielanger Mantel. Mal sehen wo ich einen herbekomme. Aus Wolle oder sind da andere Materialien geeigneter?
    Knielang ist schon ziemlich lang, aber imm Alltag noch ganz gut zu handhaben. Was das Material angeht: Definitv Wolle. Gut und erschwinglich ist sog. "Mantelvelours", das ist meist reine Wolle oder Wolle mit ca 20% Kunstfaser (was aber nicht stört), stabil, warm und relativ wasserfest. Die Wasserfestigkeit kann man auch durch Imprägnierspray oder ein Lanolin-Pflegemittel weiter erhöhen.
    Noch wasserdichter ist Loden, also gekochte und verfilzte Wolle, den gibt es aber oft nur in einem begrenzten Farbsortiment, außerdem ist er deutlich teurer und selbst im Schlussverkauf kaum unter 20 Euro zu haben. Generell sollte man darauf achten, dass man gewebten und nicht gestrickten Wollstoff bekommt, gestrickter ist sehr elastisch (woran man ihn auch gut erkennen kann, einfach im Stoffladen mal daran herumziehen), dafür aber weniger haltbar und leiert schnell aus.

    Über die Kopfbedeckung habe ich mir auch schon Gedanken gemacht... Allerdings mag ich weder Robin-Hood-Kappe noch so eine Kosakenmütze xD An sowas muss ich zumindest bei "Pelzhut" denken. Hat Jemand konkrete Vorschläge?
    Also ich habe mir kürzlich eine Wikingermütze mit Pelzrand gemacht, hier sieht man sie eigentlich ganz gut:
    http://dsa-larp.net/gallery/displayi...lbum=2&pos=371
    Ansonsten gibt es recht viele Möglichkeiten, von einem Schlapphut mit Feder über einfache Filzstumpen oder Kappen wie auf dem oben verlinkten Bild bis hin zu Schlauchmützen oder ähnlichen aus Stoff genähten Modellen.
    Eine Weste mit abtrennbaren Ärmeln gefällt mir aber auch. Kann mir irgendwie nur nicht so ganz vorstellen was für eine Weste ich da nehmen soll...
    Am einfachsten ist da wohl Selbernähen, weil es vergleichbare Kleidungsstücke, die sich zum Zweckentfremden eignen würden, heute nicht mehr so oft gibt.
    Zu guter Letzt: Ich hatte vor meinen Char erst einmal ganz ohne Waffen und Rüstung herumlaufen zu lassen, sie will ja niemanden töten oder die große Abenteurerin sein, sie will nur ihren Vater suchen. Ist das so in Ordnung oder werd ich damit Probleme bekommen?
    Das halte ich für eine gute Wahl. Meiner Erfahrung nach ist man als Unbewaffneter im Larp meist weniger gefährdet als wenn man ein Schwert oder ähnliches mit sich herumschleppt, aber sonst nicht groß gerüstet ist, in letzterem Fall wird man nämlich schneller auch mit angegriffen. Ansonsten findet sich auf dem Con bestimmt jemand, von dem man sich, wenn man Lust hat, auch mal eine Waffe leihen kann.

  9. #9
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Lysminja
    Ich hatte vor meinen Char erst einmal ganz ohne Waffen und Rüstung herumlaufen zu lassen, sie will ja niemanden töten oder die große Abenteurerin sein, sie will nur ihren Vater suchen. Ist das so in Ordnung oder werd ich damit Probleme bekommen?
    Jajajajaja!


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  10. #10
    Lysminja
    Lysminja ist offline
    Neuling Avatar von Lysminja

    Beiträge
    99
    Dann entscheide ich mich wohl doch für die eng anliegende Variante und verlasse mich einfach darauf das ich mich dann mit dem Rest des Outfits deutlich von einem Robin Hood Klischee entfernen kann.

    Kopfbedeckung... vielleicht ein schlichter Filzhut oder einen Schlapphut in Braun natürlich.

    kann mir vielleicht jemand ein Bild von so einem Wollmantel bzw so einer Jacke/Weste posten. Irgendwie hab ich gerade keinen Plan wie das in Waldläuferstil dann aussehen soll.

    so in der Art vielleicht die Weste?
    http://www.mittelalter.net/shop_imag...-f-x8542_7.jpg
    Die Jungen werfen zum Spass mit Steinen nach Fröschen
    Die Frösche sterben im Ernst

    -Erich Fried-

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Charakterkonzept
    Von Quinn im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 00:30
  2. Charakterkonzept
    Von Air im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 18:38
  3. Anfängerchar Händlerin
    Von Sisyphos im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 18:35
  4. Charakterkonzept Vol.2
    Von lokten im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:35
  5. Charakterkonzept
    Von Steffen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 07:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de