Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55
  1. #1
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779

    Gewandungsfrage

    Also...

    ich habe mir schon vor etwas längerer Zeit einen Charakter erstellt (der ein oder andere Erinnert scih vielleicht :wink: ), den auch schon auf dem ersten Con gespielt, allerdings dort mit 100% geliehener Gewandung (danke nochmal an Alex).

    Der Charakter ist ein einfacher Müllersjunge, der im Moment mit kleineren Aufträgen (Kofferjunge, Page) Geld beschafft, um sich die Ausbildung zum (Groß)Wildjäger zu finanzieren.

    Charakterthread


    Jetzt habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich mir die Gewandung zusammen stellen soll.
    Ich hatte gedacht, ich fange mit einer einfachen, Müllersbuben Anfängergewandung an, die aber später als ausgebildeter Jäger noch in die Rolle passt.

    Soweit die Idee:
    Tunika
    Hose
    Stiefel
    Was für drüber (Name vergessen )
    Kram
    Seitenköcher (Bogen und Pfeile hab ich schon)
    Umhänge Tasche und kleinere Gürteltasche
    Fallen (Bärenfallen etc.)

    Ich weiß aber nicht, wie ich den späteren Ausgebildeten Jäger einkleiden soll, man soll einen Unterschied zu vorher sehen, aber trotzdem will ich die alten Klamotten mit benutzen.

    Wie soll der Jäger insgesamt aussehen, wenn er "fertig" ist:
    Wie mache ich klar: Ich bin Großwildjäger, und jage nicht fürs Fleisch, sondern als Auftrag? ("Mach mal den Bär da weg, der hat mir ein Pferd von der Koppel gerissen!")
    Ich hatte an einen Tropenhelm gedacht, um eventuell das ein oder andere Klischee zu bedienen (gibt es dieses Klischee überhaupt, oder ist nur mein erster Gedanke?)
    Was zieh ich über die Tunika?
    Eine Weste? Eine Art Kluft oder Uniform (wirkt das zu militärisch, wenn ich die Braun/Kakhi halte? Oder eine andere Schützen Gewandung, dessen Name ich schon seid 3 Wochen suche...

    Ich hoffe, dass ist jetzt nicht zuviel auf einmal...
    Dennis
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  2. #2
    Arthy
    Arthy ist offline
    Alter Hase Avatar von Arthy

    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.812
    Was für drüber (Name vergessen Confused )
    Vermutlich meinst du eine Kotte.

    Sowas da: http://www.das-tapfere-schneiderlein...lder/argon.jpg

    Finde ich sehr hübsch, vor allem die Ausführung vom Schneiderlein.

    Und mit deiner aufgezählten Gewandung hast du denk ich einen guten Grundstock wenn du die Farben passend wählst.
    Es ist eine Sache, uns kommen zu sehen - und eine andere, etwas dagegen zu tun.

  3. #3
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Vielen Dank, hatt an ungefähr sowas gedacht.

    Aber da weiß ich halt nicht, wie ich das gestalten soll, weil ich mir über das Entprodukt nicht sicher bin. Und eine Stargewand zu kaufen/selber zu machen will ich auch nicht, um dann nachher Teile zu kaufen, die zur Rolle passen, aber nicht zur Gewandung.

    Edit:J
    etzt ist es mir wieder eingefallen: Wams , werd ich mit 16 schon senil?
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  4. #4
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Lehne das Ganze doch einfach ganz grob (aber wirklich ganz ganz grob) an reale Großwildjäger an. Das erkennt jeder, wenn es gut gemacht ist, und passt auch noch ins MA (ebenfalls, wenn es gut gemacht ist). Das Ganze ist ein ziemlicher Balance-Akt, könnte aber ein sehr schickes Ergebnis mit sich bringen.
    Ja, der Tropenhelm schreit ja geradezu "Großwildjäger", das ist wohl ein Klischee, was jeder kennt (und wenn es aus Comics ist, wie zum Beispiel von Disney).
    Ansonsten würde ich auch effektive Schutzkleidung für die Jagd solcher Tiere tragen. Wenn man die nicht gleich tötet, würde man damit zumindest länger leben (auch wenn die Chance gering ist, sich mit seinem Dolch dann noch effektiv zu verteidigen, sie ist da). Leder wäre hierfür wohl angebracht. Man kann auch Fell tragen, das ganz eindeutig exotisch wirkt. Das kann man dann auch als Besatz an bestehende Kleidung anbringen.
    Ansonsten hört sich das zumindest für mich schon recht solide und tauglich an.

  5. #5
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Ich hab nur das Problem, dass die meisten Klischee Großwildjäger eine Art Kluft (oder zumindest ein Hemd) tragen, aber sowas wäre fürs LARP wohl eher undenkbar, oder?
    Auf Felle wollte ich weitläufig verzichten, wenn dann als Trophäen, da mir das immer ein bisschen zu "wild" vorkommt.
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  6. #6
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Felle können in Form von Besatz durchaus Edel wirken (siehe Hermelin, der wird sogar von der englischen Königin getragen). Das muss nicht immer Wild ausfallen (das kann man auch bei einem Umhang/Mantel von Lenora sehr schön sehen, der sieht wirklich sehr elfisch und edel aus). Wenn man dabei dann noch exotische Pelze nimmt, kann das ganze sehr stimmig und edel wirken, wie auch den Großwildjäger unterstreichen.
    Ich sagte außerdem, dass du das nur ganz ganz grob an reale Großwildjäger anlehnen sollst. Man muss sich da schon was einfallen lassen und kreativ werden und es ist ein ganz schöner Balance-Akt, aber es kann wirklich gut und eindeutig werden, was ja das Ziel sein soll. Um diese Eindeutigkeit zu erreichen, muss man sich eben an Dingen orientieren, die jeder erkennt.
    Außerdem kannst du grob auch auf die Stiefel und Hosen gucken, anstatt nur auf das Hemd. Die Hosen sind im allgemeinen oben weit geschnitten (wirklich weit) und stecken unten in Stiefeln, die bis ans Knie reichen. Das könnte man durchaus auch so machen und im LARP muss man sich ja keine Gedanken darum machen bescheuert auszusehen.

  7. #7
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Meinst du mit
    weit geschnitten (wirklich weit)
    einfach nur weite, luftige Hosen oben (wie Jogginghosen), oder Hosen, die im Schnitt links und rechts ausen an den Beinen so kantige Dreiecke abstehen haben (weiß nicht, wie ich das beschreiben sell )
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  8. #8
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Ich meine damit, dass die Hosen oben noch weiter geschnitten sind als Jogginghosen. Fast wie arabische Hosen, die aber nur oberhalb des Knies weit sind, dann unterhalb des Knies eng anliegen und in die Stiefel gesteckt werden. Für mich ist das die typische Hose/Stiefel-Kombination für Großwildjäger, die ich persönlich sofort als diese erkennen könnte, wenn der Stiefel wirklich den ganzen engen Teil verdeckt. Also würden dafür hohe Stiefel benötigt.
    Das wäre soetwas wie eine weite Kniebundhose, die dann unten eng anliegend weiter geht, also länger ist, als eine Kniebundhose, wenn du weißt, was ich meine. Kniebundhosen werden übrigens heute noch von realen Jägern zum Teil getragen. In Jägerbedarfsläden bekommt man deshalb auch heute noch grüne Kniebundhosen, die fürs LARP aber weniger geeignet ist. Aber vielleicht ist das eine Anregungsquelle?
    Außerdem kann man daran sehen, dass auch andere das eventuell erkennen können und es einen realen Hintergrund hat, solche auch zu tragen, wenn man auf die Jagd geht. Diese Hosen schrenken obenrum eben die Bewegung nicht ein, liegen unten aber so eng an, dass man sich nicht verfängt, was diese auch praktisch für einen Jäger macht. (Auch wenn du nicht nach realen Vorbildern designst, ist es doch gut zu wissen, dass das ganze auch eine praktische Begründung hat und sich für Jäger wirklich bewährt hat. Wer trägt sonst noch Kniebundhosen?)

  9. #9
    ich
    ich ist offline
    Alter Hase Avatar von ich

    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    1.779
    Ah, gut, jetzt weiß ich, was du meinst .
    Mir ist noch grade die Keilhose eingefallen, die auch weit ist, und in die Stiefel gesteckt wird, und habe da aber überraschender Weise fast aussschließlich etwas zum 2. WK gefunden

    Wie hoch solten die Stiefel deiner Meinung nach denn sein? Bis kurz unter die Kniescheibe fände ich dann eher unbequem.
    -NEIN! Ich werde auf gar keinen...
    -Keks?
    -Bin dabei!

  10. #10
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Angedacht war wirklich fast kniehoch, oder so wie 40-Loch-Stiefel (bei manchen sind die vielleicht kniehoch, bei mir jedenfalls nicht.
    Wenn man sich ordentliche Stiefel zulegt ist das auch nicht unbequem, man kann aber auch kürzere nehmen, man muss nur gucken was gut aussieht und bequem ist. (Bei Stiefeln spreche ich als Metaler aus Erfahrung, auch bei höheren. Meine wiegen 1,5kg das Stück, sind halb-hoch (also eigentlich Boots), sehr angenehm zu tragen und die bequemsten Schuhe, die ich habe. Aber auch 40-Loch-Stiefel bereiten mir auch auf längere Zeit keine Probleme.)

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gewandungsfrage
    Von Xram im Forum LARP - Allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 19:58
  2. Gewandungsfrage
    Von Razzzka im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 22:34
  3. Gewandungsfrage(n)
    Von Clover im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 05:38
  4. Mein Druide (Vorstellung und Gewandungsfrage))
    Von Ascan im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 19:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de