Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Thagrag
    Thagrag ist offline
    Grünschnabel Avatar von Thagrag

    Beiträge
    23

    Das Konzept des Ork-Mek

    So, ich hab mich jetzt mal hingesetzt und mir das Konzept zu meinem Ork-Mek,Jadrep, genauer durch den Kopf gehen lassen.

    Zuerst mal eine kleine Erklärung was ein Ork-Mek ist. Ork-Mek ist ersteinmal die bezeichnung für einen Ork Mechaniker im Warhammer 40k Universum. Dort dient er dazu, Erfindungen zu entwickeln, Fahrzeuge bauen/reparieren, Waffen bauen/entwickeln. Oftmals arbeiten die Meks eng mit den Doks (Heilern) zusammen. Sie bauen Armprotesen, mit Zangen, Klingen und Schusswaffen zusammen, welche dann von den Doks angebracht werden.

    Übertragen in die Fantasy Welt hab ich mir das so vorgestellt: Der Mek übernimmt zum einen die Rolle des Schmieds, ist also für die Reparatur der Rüstungen zuständig, und Pflege der Waffen. Außerdem hat er auch eine sehr, sehr ,sehr, .... sehr große Neigung dazu, Dinge zu erfinden, Rüstungen zu verbessern usw.
    Die meisten dieser Erfindungen sollen mehr der Unterhaltung dienen, und nicht dem kommerziellen Erfolg.

    Ein kurzer Einblick in die Hintergrundgeschichte:
    Unser Clan "Die Chaumar" lebt in der Wüste. Regelmäßig werden kleinere Truppen in die entlegensten Gebiete geschickt, um Aufgaben zu erfüllen. (Eine dieser Truppen wird von uns bespielt, die Aufgabe ist von Con zu Con anderst, so haben wir immer einen Grund, warum wir auf dem jeweiligen Con sind.) Um ihnen die Reise bis zu dem Bestimmungsort zu erleichtern, bekommt eine solche Truppe immer eine Hand voll Träger mit. Diese Tragen Dinge wie zum Beispiel die Jurte, den Proviant usw. Eben eine Tätigkeit für die sich der Orkkrieger zu fein ist. Im Normalfall aber überleben die meisten Träger die harten Strapazen einer solchen Reise nicht (wir haben also einen ganz schönen Schwund ), nur ab und an schafft es ein Träger bis zum Schluss durchzuhalten. Dieser wird dann in den Rang eines Scum (so eine Art Sklave) befördert. (Das ist unsere Arte, neue Spieler in die Gruppe zu Integrieren.) Während seiner Scum Zeit bewährt sich der Ork dann in bestimmten Disziplinen. Es stellt sich heraus er kann ganz gut kämpfen, oder er hat einen Hang zum Heiler usw.
    Bei Jadrep wurde nun festgestellt, dass er wohl zu einem Mek geboren wurde. Schon während seiner Zeit als Träger baute er immer wieder an seltsamen Dingen herum, auch wenn er den ganzen Tag marschieren musste.

    Das alles wird auf dem nächsten passenden Con ausgespielt, das heißt also ich fange den Chara als Scum an. Und muss mich erstmal IT als Mek beweisen.

    Den Chara hab ich mir für Cons ausgedacht, wo es evtl. nicht so viele Schlachten gibt, oder Kämpfern allgemein recht schnell langweilig wird. Als Gegensatz zu meinem reinen Krieger Char. Gerade für reine Tavernenabende zum Beispiel.

    Als Kleidung schwebt mir einfach eine sehr schmudelige Klamotte vor, ohne nennenswerte Rüstungsteile. Ab und an vielleicht etwas härteres Leder.
    Was auf jeden Fall fest steht:
    - Eine Lederschürze
    - Eine Brille, ähnlich diesem Gesellen hier
    - Große Lederhandschuhe

    Als Ausrüstung dient mir:
    - Intime Werkzeug, Hammer, kleiner Amboss und mal schauen was ich noch schickes finde
    - Als Waffe dient mir ein etwas größerer Schmiedehammer
    - Eine Armbrust

    Und das wichtigeste:
    Unzählige Taschen, evtl. auch ein Rucksack in dem alles mögliche drinn ist. Von Lederresten, über kleine Metallplatten und kleine Kettenstücke bis hin zu skurilen Erfindungen.

    Der Chara wird nur kämpfen wenn er muss, wird also nicht aktiv nach einem Kampf suchen. Dafür probiert er gerne seine Erfindungen am lebenden Objkekt aus. Achja, und er bennent seine Erfindungen, soweit es denn möglich ist nach dem Geräusch das sie machen

    Nun zu den Erfindungen die mir bisher einfallen. Gegen weitere Vorschläge hab ich nichts ;D

    1. Ein Defrib...Defibi...Defibrillator. Intime dann das berüchtigte "Zapp". Ein kleiner Holzkasten mit Kurbel, 2 Metallplatten die mit dem Kasten verbunden sind. Einer kurbelt, ein anderen macht "Zapp". Wie das Ding funktioniert weiß der Chara nicht. Aber das tut ein Mek meistens nicht, Hauptsache es erfüllt seinen Zweck.
    2. Das niemals voll werdende Trinkhorn.... (ein Rufhorn)

    die Liste wird noch länger
    Größere Sachen wie Schleudern sind zur Zeit nicht möglich, da wir nicht die nötige Ladekapazität haben

    Achja, Maske, Hauer usw. ist alles Vorhanden.
    "Killing Is My Business... And Business Is Good..."
    LARP ist Charmonie!

  2. #2
    turmnagel
    turmnagel ist offline
    Gelegenheitsschreiber Avatar von turmnagel

    Ort
    44147
    Beiträge
    107
    Den "Zapp" finde ich lustig! Und bitte schön das Kurbeln ausspielen!

    Könnte man mit zwei Angeln auch prima zur offensiven Waffe umfunktionieren. Macht dann einen Treffer, außer bei Rüstungen, wg. Faraday´schem Käfig. ;-)

    Tobias

  3. #3
    Thagrag
    Thagrag ist offline
    Grünschnabel Avatar von Thagrag

    Beiträge
    23
    Dann bräuchte ich aber immer einen Trottel, der hinter mir rennt und kurbelt
    "Killing Is My Business... And Business Is Good..."
    LARP ist Charmonie!

  4. #4
    Leander
    Leander ist offline
    Forenjunkie Avatar von Leander

    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.505
    Mit den Gehilfen könnte das sogar lustig aussehen.
    Mehr Erfindungen wären echt cool. Wenn dir noch was einfällt, immer her damit, sowas ist nie uninteressant.

  5. #5
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Für mich beißt sich Mek (Techniker, was auch immer) mit Ork. Zwar finde ich die Idee mit dem Zapp witzig, auch den Erfinder mit verrückten Erfindungen finde ich spielbar, aber dann bitte nicht als Ork. Klar, das ist bei WH und vor Allem bei 40k verwurzelt, nur finde ich gerade diese Orks alles andere als spielfördernd oder auch nur passend. Große, grüne, fleischfressende, doofe Pilze mit einem Hang zu schlechter Grammatik, Karomustern und "lustigen" Ideen.. nene, nix für mich.

    Klar, in den Hintergrund passt das alles, nur: Wer spielt da mit? Soweit mitbekommen scheinen die meisten Orklarper durchaus ne Menge gegen Dummorks zu haben, während das Konzept auf typischen Menschencons auch nicht spielbar ist.

    Ich fand deinen Troll besser.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  6. #6
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867
    Schließe mich Dehnis an. Troll okay, Ork-mek bitte nur auf Warhammer-Cons
    Booya!

  7. #7
    Thagrag
    Thagrag ist offline
    Grünschnabel Avatar von Thagrag

    Beiträge
    23
    Ich mag selber keine Dummsprechorks oder Kuschelorks.
    Aber das Konzept ist doch das genaue gegenteil zum Dummork. Immerhin ist es ein Ork der nicht nur saufen und kämpfen im Kopf hat. Genauso wie ein Schamane auch mehr Hirn besitzt, oder der Orkheiler. Irgendjemand muss ja auch für die Orks die Waffen bauen, die Katapulte bedienen usw. Orktechnologie ist zwar primitiv, aber vorhanden.
    "Killing Is My Business... And Business Is Good..."
    LARP ist Charmonie!

  8. #8
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    ICh weiß nicht, wirkliche Basteleien passen für mich nicht mit Orks zusammen. Schmieden, ok. Rammböcke, Katapulte, ok. "Zapp"-Elektronik und eben das, was der 40k Mek ist, nicht ok.
    Warum nennst du es nicht "Waffenmeister" und machst was im Stil von Man-at-Arms draus? Aber eben ohne großartig komplizierte Erfindungen.

    Gruß
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  9. #9
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Ich war ja jahrelang WH40K Spieler - und besaß eine Ork Armee. Und da gefielen mir die Meks auch wirklich gut mit ihren bekloppten Erfindungen.

    Aber: Ich weiß nicht, ob mir das ganze 1:1 auf ein Fantasy-LARP übertragen noch gefallen würde. Wie Dennis schon sagte - Bei unerklärlichen Elektrogeräten hört es da irgendwo die Plausibilität auf. Aber solange Du nur an Körpern und Waffen schraubst und Dengelst....das könnte durchaus ein sehr brauchbares Konzept sein.

    (Nebenbei: WH-Orks sind durch die Bank weg dumm. Laut Hintergrund werden die bloß per Zufall mit irgendeiner genetischen Eignung für gewisse Aufgaben geboren - Anführer, Heiler, Schamanen, Meks,.... Ist dann eben ähnlich wie beim klassischen Fall des "idiot savant", bei der ein Mensch von generell niedriger Intelligenz in einem kleinen Teilbereich unglaubliches vollbringen kann.)

    Gruß,
    ein anderer Dennis

  10. #10
    Newgreen
    Newgreen ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    28
    Ich finde dieser Charakter past eher zu einem Groblin.
    Ich bin auch Warhammer spieler und weiß daher das in der Fantasy Edition die wartung der Maschinen den Groblins zukommt und Die waffen geklaut werden
    Deshalb finde das der Char eher zu einem Groblin past

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Konzept :)
    Von Radixtrator im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 12:20
  2. Was ist ein KONZEPT ?
    Von Harald Ösgard im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 12:20
  3. Konzept: Weltenbummler
    Von Aeon im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 12:36
  4. Krieger Konzept
    Von Roen im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 21:02
  5. Ein Konzept
    Von Skith im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de