Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Kabut0
    Kabut0 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21

    Ideen zu einem Ork

    Hallo alle miteinander.

    Ich möchte dieses Jahr an meinem ersten Larp teilnehmen, wahrscheinlich beim Conquest of Mythodea.
    Trotz dem Hinweis aus dem LapWiki, dass Orks für Anfänger eher ungeeignet sind, reizt es mich doch sehr einen zu spielen.
    Da ich keinen 08/15-Ork darstellen möchte, möchte ich mir dazu eine Maske, Zähne, Schminke natürlich, eine ordentliche Gewandung sowie Waffen anschaffen.
    Für eine Rüstung fehlt mir das nötige Kleingeld. Zum selber machen habe ich keinen Platz....

    Nun zum Charakter selbst. Mein Ork stammt aus einem ferneren Land aus welchem er fliehen musste. Grund dafür war ein Machtwechsel, ein anderer Clan übernahm die Oberhand und begann sofort mit der Auslöschung aller, die dem vorher herrschenden Clan angehörten.
    Nun meine erste Frage, da mein Ork nun clanlos ist, kann er sich als Söldner verdingen und mit z.B. Menschen zusammenarbeiten?
    Oder muss ich immer im Orklager rumhängen?

    Zum Hintergrund, sprich Kultur möchte ich nicht mit den Regeln brechen,
    die soll schamanistisch sein.
    Kann man in Richtung Shintoismus gehen?

    Das Land, aus welchem mein Ork stammt wird vom mächtigsten Clan regiert, ärgster Feind sind natürlich die Elfen.
    Es gibt ein Kastensystem, und eine Art Verwaltung durch den mächtigsten Clan. Es kommt ständig zu Kämpfen unter den Clans, allerdings gibt es auch Frieden, wenn z.B. Gefahr durch die Elfen droht oder der herrschende Clan zu Eroberungszügen in deren Land aufruft.

    Inspiriert wurde ich hier von der Geschichte Japans und der Wikinger.
    Zum einen die ständig kämpfenden Clans wie in Japan und zum anderen die Plünderlust und "Grausamkeit" der Wikinger gegenüber ihren Opfern (In einer Dokumentation, die ich mal gesehen habe hieß es, ein Wikinger galt als Kinderlieb, wenn er die Kinder nicht hoch warf, um sie mit seinem Schwert aufzuspießen).
    Japan bezogen denke ich da an die Zeit der Kämpfenden Daymiate, also Fürstentümer.
    Nur, dass das bei meinem Orkland Normalzustand ist.
    Ist das als Hintergrund machbar oder bin ich dann schon zu zivilisiert?

    Zu guter letzt noch was zum Kampfstil.
    Also ich selbst bin Schwertkämpfer (Kendo/Iaido und Aikido, gut Aikido ist nicht nur Schwert)
    Sicherlich soll mein ork ein wilder Kämpfer sein, aber muss man extrem große Bewegungen machen und sich ziemlich ungeschützt (Waffenspitze zeigt nicht zum "Feind") in die Schlachtreihen stürzen?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen,
    vielen Dank im Voraus
    Schöne Worte sind nicht wahr, wahre Worte sind nicht schön.

  2. #2
    Dennis
    Dennis ist offline
    Forenjunkie Avatar von Dennis

    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    3.295
    Das ruft gleich sowieso den Ro'gosh auf den Plan

    Ich geh mal die Punkte einzeln durch:
    Trotz dem Hinweis aus dem LapWiki, dass Orks für Anfänger eher ungeeignet sind, reizt es mich doch sehr einen zu spielen.
    Ok, bist du nicht der Erste. Sei dir aber bewusst, auf was du dich einlässt, dazu komme ich gleich.
    Da ich keinen 08/15-Ork darstellen möchte, möchte ich mir dazu eine Maske, Zähne, Schminke natürlich, eine ordentliche Gewandung sowie Waffen anschaffen.
    Für eine Rüstung fehlt mir das nötige Kleingeld. Zum selber machen habe ich keinen Platz....
    Eine klare Ansage am Anfang: Orks sind eine Fremdrasse und Fremdrassen fressen Geld und Zeit. Masken und Zähne sind das Minimum, eigentlich wird da mehr erwartet. Du kannst Gewandung für einen Ork nicht von der Stange kaufen, da ist selbermachen angesagt und das kann kostspielig und arbeitsaufwändig werden. Das ist der erste Grund, warum Orks nur bedingt anfängertauglich sind.

    Nun zum Charakter selbst. Mein Ork stammt aus einem ferneren Land aus welchem er fliehen musste. Grund dafür war ein Machtwechsel, ein anderer Clan übernahm die Oberhand und begann sofort mit der Auslöschung aller, die dem vorher herrschenden Clan angehörten.
    Finde ich jetzt zwar nicht sehr orkisch, könnte aber eher gehen, wenn du "Land" durch "Stammesgebiet" ersetzt. Generell würde ich aber eher nach Orkspielern aus deiner Gegend suchen und da nach Anschluss fragen. Einzelne Orks wirken irgendwie immer doof.

    Nun meine erste Frage, da mein Ork nun clanlos ist, kann er sich als Söldner verdingen und mit z.B. Menschen zusammenarbeiten?
    Klar KANNST du, gerade auf dem CoM kannst du so einiges, ich als Mensch würde dich aber nicht anheuern. Gründe dafür findest du massenweise im allgemeinen Forenteil im Söldnerthread.
    Oder muss ich immer im Orklager rumhängen?
    Nö, aber einen besseren Ort gibts für Orks auf dem CoM nunmal nicht. Orks wirken am Besten, wenn sie viele sind. Daher ist das Orklager das passendere Ambiente. Sei dir ausserdem bewusst, dass ein Ork jederzeit ohne einen weiteren Grund umgeschnitten werden kann. Du bist ein potentielles Feindbild für jeden Elfen, Zwerg und Mensch. Sollte das passieren, gilt jammern nicht. Also könntest du im Orklager mehr Spielpotential haben als anderswo.

    Zum Hintergrund, sprich Kultur möchte ich nicht mit den Regeln brechen,
    die soll schamanistisch sein.
    Echte Regeln gibt es nicht, aber schamanistisch klingt gut. Kennst du den Leitfaden vom OHL?

    Kann man in Richtung Shintoismus gehen?
    Keine Ahnung, kenn ich mich nicht mit aus. Asiatisch angehauchte Orks wirken aber erstmal seltsam. Schamanistisch war schon gut.

    Es gibt ein Kastensystem, und eine Art Verwaltung durch den mächtigsten Clan. Es kommt ständig zu Kämpfen unter den Clans, allerdings gibt es auch Frieden, wenn z.B. Gefahr durch die Elfen droht oder der herrschende Clan zu Eroberungszügen in deren Land aufruft.
    Verwaltung klingt so zivilisiert. Ausserdem dachte ich, da wäre nur der eine Clan und schlachtet den anderen gerade ab? Ansonsten: Such dir Mitspieler und übernimm deren Hintergrund.
    Zu guter letzt noch was zum Kampfstil.
    Also ich selbst bin Schwertkämpfer (Kendo/Iaido und Aikido, gut Aikido ist nicht nur Schwert) Wink
    Sicherlich soll mein ork ein wilder Kämpfer sein, aber muss man extrem große Bewegungen machen und sich ziemlich ungeschützt (Waffenspitze zeigt nicht zum "Feind") in die Schlachtreihen stürzen?
    Von Kampfkünsten kann man im Larpkampf generell wenig übernehmen. Larpkampf ist die Darstellung eines Kampfes, nicht aber eine echte Kampfsituation. Du willst deinen Gegner nicht verletzen. Also wäre es verdammt uncool, sich in die Schlachtreihe zu stürzen und mit der Spitze des Schwertes auf den Gegner (oder besser Partner) zu zeigen. Stiche sind im Larp verboten, ebenso wie Schläge auf den Kopf. Schläge werden abgebremst, bevor sie den Partner treffen.
    Wenn du in diesem Kontext "orkisch" kämpfen willst, dann stellst du einen wilden, barbarischen Kampfstil dar, der gefährlich aussieht, ohne es OT tatsächlich zu sein. Ich fürchte also, dass du wenig vom Kendo nutzen wirst, ausser vielleicht Auge-Hand-Koordniation und Beweglichkeit.

    Soviel erstmal von mir.

    Besten Gruß,
    Dennis
    http://goblinbau.wordpress.com
    Manchmal blogge ich Pen&Paper Zeug

    ~zurück aus den larplosen Landen~

  3. #3
    Kabut0
    Kabut0 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort

    das fremde am Ork reizt mich gerade, auch wenns ins Geld geht.
    Elfen sind zwar auch irgentwie fremd, aber ich will was, wo nicht jeder sagt, wenn er ein Bild sieht "dich erkennt man ja sofort".
    Außerdem kann man sich als Ork richtig gehen lassen und es wirkt authentisch (denke ich).

    Die ständige Gefahr durch böse Menschen und Elfen und Zwerge attackiert zu werden ist auch verlockend
    Was das kämpfen angeht, stechen würde ich auch mit einer Schaumstoffwaffe nicht, ich weiß wie böse das enden kann und außerdem wär mir die Waffe zu schade, und abbremsen muss man beim Kendo auch, von daher wäre das keine Umstellung.
    Es ging mir mehr um den psychologischen Effekt. Wenn meine "Waffe" auf den "Feind" gerichtet ist, wird der mich nicht so schnell angreifen, als wenn ich sie von ihm abwende.

    Was die Clansache angeht, dachte ich eben an einen Oberclan, der die anderen unterdrückt, darum auch der Massenmord nach dem Machtwechsel. Aber davon kann ich auch absehen.
    Den Hintergrund find ich sowieso eher zweitrangig, nicht das man keinen bräuchte, aber ich denke es zählt mehr die Umsetzung des Charakters beim Spiel, als ein bunter und toller Hintergrund.

    Allein wäre ich auch nicht, nur mein Gefährte hat beim Bund eine Abneigung gegen grüne/ schwarze Schminke entwickelt, wäre also kein Ork.

    Wird man mich eigentlich steinigen, wenn man als Ork nicht jeden Elf, sondern nur jeden zweiten tötet oder ist man dann schon ein Kuschelork?
    Konkret gesagt, ich möchte Ork sein, aber nicht nur mit andern Orks Elfen verkloppen.

    Grüße,
    Kabut0
    Schöne Worte sind nicht wahr, wahre Worte sind nicht schön.

  4. #4
    Francis
    Francis ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Francis

    Beiträge
    867
    WAAGH, Orkbruda!


    Also zur Schminke: Halbmaske is immer ein guter Tip, plus wilde zottlige haare. Das kann ebensogut eine umgebaute Rastaperücke sein wie eine per Föhn aufgekrauste Langhaarperücke. Fürs gesicht und auch für die Hände würde ich mindestens zwei Grünschattierungen nehmen. (Bei Bedarf erkläre ich gern warum)

    An Klamotten: Der Ork ist per se eine kulturschaffende Spezies. Allerdings eher zu vergleichen mit den frühen Indianern oder den Klingonen als den Maya und Ägyptern. Eine Hose aus derbem Stoff und feste Stiefel sind nicht verkehrt, darüber ein breiter Gürtel, in dem man Waffe, Beutel für Kleinigkeiten und Trinkschlauch unterbringen kann. Obenrum trägt der starke Orkkrieger im Sommer nix oder (bei weniger gut gebauten) eine offenstehende Weste um seine Kampfnarben und/oder Stammestätowierungen zu zeigen.

    Sollte es zum Kampf kommen bevorzugen orks als Waffe etwas das in die Kategorie "Groß, gefährlich aussend und macht aua" fällt. Also eher Keulen, Äxte,Haumesser als Schwerter u.ä.
    An Rüstung wird gern eine Torsorüstung plus dazupassendem Helm genommen. Mehr Rüstung macht unbeweglich und hindert am nach Vorn stürmen..schließlich will jeder der erste sein der dem Feind aufs Gesicht haut (natürlich nur im metaphorischen Sinne)


    Bei mehr Fragen einfach schreien bitte
    Booya!

  5. #5
    Thagrag
    Thagrag ist offline
    Grünschnabel Avatar von Thagrag

    Beiträge
    23
    Mehr Orks, sehr schön.
    Ich bin meinerseits auch aktiver Orkspieler und kann dir das Orklager auf dem Conquest nur empfehlen. Du kommst sehr schnell in Spiel mit anderen Orks, und wenn dir das zu blöd wird gehst du eben alleine los und suchst dir Freunde.
    Solltest du mal probleme bekommen rennst du einfach schnell ins Orklager. Da wird dir dann schon geholfen

    Die Frage ist aber: Hast du denn Freunde oder eine Gruppe mit der du dort hingehst ? Denn das erste mal auf Con, und dann auch noch alleine... also das könnte ich mir schon etwas hart vorstellen.

    Woher bist du denn? Es gibt in deiner Region sicherlich Orkclans. ansonsten einfach mal hier http://www.orklager.org/ vorbei gucken.

    Die Hintergrundgeschichte finde ich nicht schlecht.

    Ich rate dir auf jeden fall einen Clan zu suchen. Das macht die Sache einfacher, und vor allem spaßiger
    "Killing Is My Business... And Business Is Good..."
    LARP ist Charmonie!

  6. #6
    Kabut0
    Kabut0 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Also bezüglich einer Maske liebäugele ich mit der 3/4 Maske von ungebil.de
    Gewandung, da wollte ich mir noch was zusammensuchen und bearbeiten.
    Ein bischen zerfetzt, dreckig, etc.

    Allein wollte ich nicht hinfahren, einen Gefährten habe ich schon, der nur eben kein Ork sein will. Bin allerdings noch auf der Suche nach nem Clan oder andern Larpern hier in der Nähe (-> Greifswald).
    Kennt ihr hier einen Clan?

    Waffentechnisch bin ich Schwertliebhaber, aber mal sehen, eine ordentliche Gleve oder ein Kolben tut´s auch.
    Kennt ihr Hersteller, die was orktypisches anbieten oder sollte man sich was selber basteln?

    Rüstung, wird sich zeigen. Entweder ich kauf mir eine oder ich lass eine bauen. Ich kenne da jemanden, aber ich wohne jetzt ein bischen weit weg. Ist mein alter Kendomeister, hab mit ihm eine Ledersamurairüstung gebaut (billig wars nicht).

    Ahja, gut dass du´s erwähnst Francis, wie schminkt man sich richtig?

    Was empfehlt ihr noch als ausrüstung? Hab gerade das Larpkochbuch gelesen, die gehen sehr auf ambientetaugliches Geschirr etc. ein.
    Schöne Worte sind nicht wahr, wahre Worte sind nicht schön.

  7. #7
    Thagrag
    Thagrag ist offline
    Grünschnabel Avatar von Thagrag

    Beiträge
    23
    Die 3/4 Masken sind nicht schlecht, allerdings solltest du da dann noch etwas drann arbeiten. Mit Haaren, Narben, Schmuck usw. Denn die 3/4 Masken neigen dazu alle gleich auszusehen, finde zumindest ich.

    Ich kenne leider keinen Clan da, bin selber aber auch aus der völlig anderen Seite Deutschlands . Aber wie gesagt, bei http://www.orklager.org/ findest du sicherlich einen Clan und kannst direkt Kontakt mit ihnen aufnehmen.

    Auch findest du dort viele Tipps und Anregungen für Orkspiel und Ausrüstung. Immerhin ist die Seite speziell von Orks für Orks.


    Also ich finde das http://celticmarket.de/ einige nette Orksachen im Sortiment hat. Haben halt etwas längere Wartezeit, aber die Waffen sind echt gut. Zumindest die, die ich gesehen hab .

    Zum Thema Schminke kann ich nur sagen: Mehr Farbe! Wie ist dein Ork hauptsächlich? Grün oder schwarz?
    Nach Warhammer nehm ich an mehr ins grünliche. Misch noch etwas Braun mit rein. Verschiedene Grüntöne. Dunkel und Hell. Am besten erst Dunkelgrün Schminken und dann mit helleren Tönen noch erhobene Stellen leicht abtupfen (Nase, Wangen, Stirn). Gibt dem ganzen mehr Tiefe. Braun oder auch etwas Schwarz benutzen um alles noch dreckiger wirken zu lassen. Auf jeden Fall sehr schmutzige Farben verwenden.
    "Killing Is My Business... And Business Is Good..."
    LARP ist Charmonie!

  8. #8
    ro'gosh
    ro'gosh ist offline
    Alter Hase Avatar von ro'gosh

    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.562
    Zitat Zitat von Dennis
    Das ruft gleich sowieso den Ro'gosh auf den Plan
    Dennis
    Da ich sonst keine Hobbys habe stimmt diese aussage
    (Bin grad eh in Stimmung weil ich endlich mal meine jetzige Gewandung mal gestestet habe (Fotos komm gleich)

    Also am Anfang kann ich dir nur Folgende Links empfelen:

    Orklager.info
    Uruk-larp.de (sobald wieder online)

    bzw. wegen Ausrüstung:
    Ungebil.de und den Lederhändler deines Vertrauens

    bzw. wenne genügend Geld hast:
    www.bloodworx.de/

    Ohne Selbsbauen wirste beim Orkspiel Probleme bekommen sollteste nicht genügend Kleingeld haben, denn es gibt fast nichts Fertig, außer du lässt es dir anfertigen = höherer Preis.

    Am besten kaufste dir nen parr kilo Lederreste und Hohlnieten, daraus lässt sich in kurzer Zeit schon einiges machen.
    Oberteil kannste dir ne Weste bzw. Hemd oder sonstiges aus Stoff oder Leder fürn Anfang bauen, das dann schön verdrecken/zerfetzen dann müsst das erstmal reichen, ggf. kannste auch nen Gambeson oder Kettenhemd verwenden, natürlich auch Orkisch getrimmt (Abtön bzw. Akrylfarbe ftw)
    Und nen Rock aus Fetzen oder so wär noch schön, Hosen wirken ihrgendwie unorkisch.

    Zur Schminke/Maske: Teilmaske(oder alles was mehr ist) ist Pflicht, sonst wirkt man wie nen grüner Mensch, die von Ungebil.de sind da ganz gut bzw. bei Schminke immer mindestens 2 verschiedene Farben nemen.

    Waffe würd ich auch was andres als nen Schwert nemen, aber im Notfall tuts da fast alles was nicht zu verschnörkelt ist.


    naja, mehr fällt mir grad nicht ein

  9. #9
    Kabut0
    Kabut0 ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    21
    Erstmal vielen Dank für die vielen Anregungen.
    Ich werd mir die Seiten aufjedenfall mal ansehen.
    Vielleicht sehen wir uns dann beim Conquest

    Hasta la vista,
    Kabut0
    Schöne Worte sind nicht wahr, wahre Worte sind nicht schön.

Ähnliche Themen

  1. Tipps/Hilfe/Ideen zu einem Wald-schrat/-Geist/-Dämon
    Von ratatoeskr im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 21:34
  2. Anfangschar und Gewandungshilfe/ideen
    Von Minka im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 11:16
  3. Zauberdarstellung, die Ideen Sammlung
    Von Taren im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 21:42
  4. Ideen für ein Zombiekostüm???
    Von Besserwisserboy im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 10:06
  5. Ausgefallene Ideen
    Von Yak im Forum Bauanleitungen und Selbstgemachtes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 13:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de