Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. #1
    Nerestor
    Nerestor ist offline
    Erfahrener User Avatar von Nerestor

    Beiträge
    440

    Im Zeichen der Zwölf

    Also, wie schon erwähnt werde ich mit 5 Leuten plus Kindern dieses Jahr das CoM besuchen. Es wird unser erstes Con, wir waren aber bei dieser Billigführung letztes Jahr so begeistert, dass wir uns angemeldet haben.

    Wir werden auf jeden Fall eine aventurische Gruppe spielen. Das hat den Vorteil, dass wir uns mit der Geographie, Geschichte und Göttern von Aventurien relativ gut auskennen und somit nicht blöd da stehen, wenn wir uns nicht bis in alle Tiefe mit allem Möglichen in Mythodea auskennen.

    Ich raffe die Hintergrundgeschichte mal ein bisschen ums überschaubar zu halten. Da einige aus der Gruppe ein bisschen lahm sind, hab ich taktisch Lücken in meiner Hintergrundgeschichte gelassen, die ich später so fülle, dass es Sinn macht mit den anderen rumzureisen.

    Grob sieht es so aus, dass mein Vater (ein Thorwaler) an einer Expedition aus Olport ins Orkland teilnahm. Da traf er auf meine Mutter (mittelländische Pristerin), die mit einer eigenen Expedition unterwegs war, aber von dem Rest getrennt wurde. Gründe Raff ich :P
    Die beiden haben sich am Ufer eines Seitenarmes des Svellt niedergelassen und da ein Kind geboren (Mich halt) und lebten dort von Fischfang, Landwirtschaft und dem Handel mit Reisenden. Über die Jahre kamen immer wieder Reisende, versprengte Soldaten, Verletzte usw vorbei und einige zogen weiter, manche blieben. Und so entstand mit der Zeit eine kleine Siedlung. Völlig unspektakulär. Als ich älter wurde, überkam mich der Wunsch mehr von der Welt zu sehen. Mein Vater hatte sich damals aus ähnlichen Gründen der Expedition angeschlossen, meine Mutter hat auf Reisen ihre Liebe gefunden, also waren beide dafür, dass ihr Sproß die Welt kennen lernen sollte. Und so kauften wir einigen Siedlern alte Rüstungsgegenstände und Waffen ab und ich zog in die Welt.

    Ich hab Heute meinen Nähkurs bei Muttern hinter mich gebracht und hab schonmal ne schwarze Hose und eine dukelgrüne Tunika. Da mach ich aber noch mehr von. Ich denke mit 3 Hosen und 5 Tuniken sollte ich das CoM überstehen. Zumal ich unter der Rüstung andere Hemden tragen werde. Da bräuchte ich noch nen Tip um günstig an Schuhe ran zu kommen.

    Gerüstet werde ich nen Gambeson tragen, Kettenhemd (langärmlich, bis Anfang Oberschenkel), wohl Arm- und Beinschienen von ... öhm... einem Diskounter :P, Schwert, die Skraja meines Vaters als Glücksbringer.

    Das könnt ihr schonmal zerflücken

    Ich hab aber noch Fragen.
    1. Ich wollte ursprünglich nen Anderthalbhänder. In erster Linie wegen der Grifform. Da das mit Schild aber schlecht ist, hab ich gedacht ich baue ein Breitschwert mit nem längeren Griff. Die Klinge wird etwa 70 cm, der Griff kommt so auf 18 plus Knauf. Wie breit kann ich die Klinge machen, ohne dass es wie ein Paddel aussieht und wie lang etwa muss die Spitze werden? Also nicht wieviel Schaumstoff vor dem Stab sein muss, sondern wie weit ich die Klinge spitz schneiden muss.
    2. Ich mache mir echt Sorgen, dass ich den Hitzetod sterben werde. Wie kann ich den Gambeson bauen, dass ich da drin nicht eingehe? Ich hab überlegt die Seiten und die Arme schnürbar zu machen. Dann sollte das gehen, oder?
    3. Ich suche noch irgendwas über dem Kettenhemd. Hose und Gürtel wird schwarz, KH und die Schienen sind silber. Das is mir zu schlicht. Ich hatte erst überlegt nen farbigen Wappenrock zu nehmen. Wurde mir aber von abgeraten, weil ich nicht adelig und somit ohne Wappen bin. Ich suche also ne wappenlosen Alternative.

    Ich belasse es mal dabei. Zu viel auf einmal sorgt eh dafür, dass die Hälfte überlesen wird.

  2. #2
    Ravion
    Ravion ist offline
    Neuling Avatar von Ravion

    Ort
    Essen
    Beiträge
    70
    Zur Geschichte: Nichts weiter auszusetzen, aber ich denke den anderen fällt da mehr zu ein.

    Zu Punkt 1: kein Plan , frag Alex
    zu Punkt 2: Das mit der Schnürung dürfte helfen, aber vor allem gilt eines: nimm richtig viel Wasser mit. Unter Kettenhemd und Gambi wird es mächtig warm. Da hilft übrigens auch eine Kopfbedeckung,
    was bei Punkt 3: auch mächtig hilft die Klamotte zu pimpen. Zusätzlich könnte man auch einen Reisemantel tragen, oder, was mir spontan einfällt, einen Gürtel quer über die Schulter, und vor allem viel krimskrams. Der macht einen Charakter lebendig.

  3. #3
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431

    Re: Im Zeichen der Zwölf

    Also, ich find den Hintergrund auch in Ordnung

    Punkt 1: Ich bin zwar nicht Alex, aber...
    Bei einer Läng von 70cm würde ich max. auf ca. 8cm gehen. Die Spitze sollte relativ kurz sein und nicht absolut spitz zulaufen, sonst ist die Gefahr, dass das spitzchen abknickt. So mache ich die Spitze immer, leicht gerundet, also nicht gerade auslaufend, das nimmt schon viel Gefahrenzone weg: http://api.ning.com/files/REqOXlBbGh...457&height=600

    Punkt 2: Nimm keinen Synthetik-Stoff oder sonstiges Synthetik-Material. Hier ist ein sehr guter Thread zum Thema Eigenbau eines Gambesons, dort wurde auch das Material besprochen.

    Seiten und Arme schnürbar machen ist eine gute Idee, nur weiß ich nicht, ob das so viel gegen Hitze hilft

    Punkt 3: Als Siedler hätte ich von vornherein gesagt, dass eine rüstung seltsam wirkt, nu haste halt eine . Ich würde mir daher einen schlichten Überwurf aus leichtem Stoff nähen, eine Art leichter Mantel, vorne zum Öffnen (eine Knopfleiste wäre ein geeigneter Lückenfüller, wo bei einem Wappenrock das Wappen säße )

    Hoffe, geholfen zu haben - Gruß Annika


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

  4. #4
    Cartefius
    Cartefius ist offline
    Hardcore Poster Avatar von Cartefius

    Ort
    Göttingen
    Alter
    39
    Beiträge
    7.369
    Ich bin grundsätzlich kein Freund davon, Charaktere aus geschlossenen Kampagnenwelten wie Aventurien in andere Hintergründe zu portieren. Ich mag die Hintergrundwelt von DSA sehr gerne, und spiele selbst einen DSA-Charakter, aber meiner Meinung nach verliert ein solches Konzept die meisten seiner Vorteile und viel von seiner Glaubwürdigkeit, wenn es in einer beliebigen "Alles-ist-möglich"-Welt gespielt wird, wo man kaum Anknüpfungspunkte hat.

    Was die Hintergrundgeschichte selbst angeht: Eigentlich ist die ganz in Ordnung, ohne große tragische Schlachten, erschlagene Eltern und ähnliches Brimborium. Allerdings finde ich, dass du gerade die Vorteile des DSA-Hintergrund größtenteils wieder verschenkst. Denn gerade die im Hintergrund so gut beschriebenen Kulturen, die Eindeutigkeit und die individuellen Unterschiede der Völker und Länder kommen in deinem Konzept kaum zur Geltung.
    Schließlich bietet dein Hintergrund eine Verquickung thorwalscher, mittelreichische und svellttaler Elemente, außerdem noch Elemente von einer Rolle als Bauer, Händler und Krieger. Alle diese Rollen auszuspielen und die Konflikte darzustellen, dürfte kaum möglich sein, so dass die Gefahr besteht, dass am Schluss etwas herauskommt, was als gar keine mittelreichische Kultur erkennbar ist.
    Gerade die geplante Ausrüstung unterstützt für mich diesen Eindruck noch. Die Kombination von Tunika, Kettenhemd, Arm- und Beinschienen ist weder für Thorwaler, noch für das Mittelreich typisch, sondern beschreibt in erster Linie das, was in Standard-Larpläden billig ist. Außerdem halte ich es immer für unglaubwürdig, wenn ein einfacher Bursche, der von zuhause auszieht um die Welt zu sehen, von seinen Eltern mit Dingen ausgestattet sind, die etwa dem modernen Äquivalent von Maschinenpistole, Splitterschutzweste und Kevlarhelm entsprechen.

    Hier würde ich davon abraten, gerade für den ersten Con so viel Geld in Rüstung zu investieren, und erstmal eine komplette Gewandung und sonstige Ausstattung zusammenstellen. Wenn es um den Kauf von Rüstung geht, würde ich auch nicht den Standardkram wählen, sondern etwas, was auch ein Rollenkonzept sinnvoll darstellerisch unterstützt.

    3. Ich suche noch irgendwas über dem Kettenhemd. Hose und Gürtel wird schwarz, KH und die Schienen sind silber. Das is mir zu schlicht. Ich hatte erst überlegt nen farbigen Wappenrock zu nehmen. Wurde mir aber von abgeraten, weil ich nicht adelig und somit ohne Wappen bin. Ich suche also ne wappenlosen Alternative.
    Wie schon gesagt würde ich mir lieber eine Ausstattung suchen, die zu einer aventurischen Region passt, also z.B etwas thorwalerisches oder mittelreichisches. Kettenhemd über Gambeson passt wohl am ehesten noch nach Weiden, Andergast oder Nostria, aber da passen meiner Meinung nach auch die Arm- und Beinschienen wieder nicht. In diesem Kontext würde auch ein Wappenrock gehen, obwohl ein Wappenrock für mich nur zu Berufskämpfern und Gefolge passt, generell würde ich bei so viel Kriegsausrüstung sowieso zu einem professionelleren Hintergrund raten, und wenn es nur die Miliz oder Stadtwache ist. Statt Blechschienen würde ich aber da auf jeden Fall erstmal einen Helm anschaffen.
    Was die Wappenproblematik angeht: Da würde ich einfach keine Wappenfigur führen, sondern nur eine einfache Farbkombination.

  5. #5
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Hallo,

    zu 1: Wenn Dein Vater Thorwaler war und Du auch nahe Thorwal geboren bit (naja, durch eine läppische Ork-besiedelte Steppe getrennt ) würde sich neben dem Skraja natürlich anbieten, auch ein Wikinger-inspiriertes Schwert zu bauen. Ich weiß jetzt nicht, ob Du auch das mit "Breitschwert" meinst, ich denke da an sowas: Bild
    Das Wort "Breitschwert" hat übrigens nichts mit einer besonders breiten Klinge zu tun, das Wort war ein Sammelbegriff für die "altmodischen" (breiten) Klingen in einer Zeit, in der eher schlanke Fechtwaffen in Mode waren. Übertragen auf Avennturien würde ein Horasier ein "Langschwert" wohl auch "Breitschwert" nennen - auch wenn das Regelwerk davon ausgeht, daß die Bezeichnungen aventurienweit eindeutig sein sollten.

    zu 2: Schnürbare Arme sind meines Erachtens nach Blödsinn, weil Du in Deiner Rüstung sicher nicht an der Stelle eine "Lücke ab Werk" willst. Aber wie Annika schon sagt - benutz Naturstoffe, also reine Wolle, reines Leinen, oder reine Baumwolle (Seide ist sicher auch prima ).

    zu 3: Da würde ich zunächst mal sagen: Lass das mit der Schwarzen Hose sein, schwarz hat nämlich die Eigenschaft, als Farbe "flach" und langweilig zu wirken. Ohne jetzt auf Details zur Farbenkunde eingehen zu wollen sind helle, natürliche Farben (also auch kein Dunkelgrün) weit besser unter Deiner Hintergrundgeschichte (Aufgewachsen fernab der Ziilisation) glaubhafter.
    Was den Wappenrock angeht: Den würde ich sein lassen. Abgesehen davon, daß Du nicht adelig bist ist sowas vor Deinem thorwalschen Hintergrund wahrscheinlich zumindest unüblich. Steck lieber mehr Arbeit in zusätzliche (schöne) Kleidung, denn in der wirst Du ja weit mehr mit Spielern nicht-kämpferisch in Kontakt treten.

    Viele Grüße,
    Dennis

  6. #6
    Irian
    Irian ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von Irian

    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    505
    Ich stimme dem Gesagten zu: Wenn schon aventurisch, dann richtig aventurisch und nicht einfach nur ein Extrem-Mischling mit der typischen LARP-"Kleidung" aus dem LARP-Laden. Wenn Thorwaller, dann eben auch entsprechend passende Kleidung, wozu hat man denn den Hintergrund sonst, wenn man nicht danach aussieht? Ich würde mich an deiner Stelle also eher für eine Herkunft fest entscheiden, also welcher Kultur der Charakter nun primär angehört und diese dann auch 100% ausspielen, sonst bist du kein Aventurierer, sondern nur ein MischMasch unter vielen.

  7. #7
    Kelmon
    Kelmon ist offline
    Forenlegende Avatar von Kelmon

    Ort
    Göppingen
    Alter
    39
    Beiträge
    11.122
    Und gerade bei einem so gut und dicht ausgearbeiteten Hintergrund wie Aventurien bietet es sich ja schon alleine der Einfachheit wegen an, sich an die Vorlagen zu halten.

    An Deiner Stelle würde ich mich in der Bekleidung (und Rüstung) entweder an einem Vorbild orientieren, was wohl entweder der Vater ist (damit Thorwalscher Stil) oder eben an jemandem in Deinem näheren Umkreis (Nachbarskinder, ein "Mentor", ein guter Freund) - was dann auf eher svellttalschen Stil hinausläuft.

    Mit dem thorwalschen Stil würdest Du es da auch recht einfach haben, den die Kleidung ist größtenteils nicht allzu anspruchsvoll im Nähen, und es gibt auch zig Frühmittelalterseiten mit entsprechenden Schnittmustern.

  8. #8
    substanz
    substanz ist offline
    Fingerwundschreiber Avatar von substanz

    Ort
    Hannover
    Beiträge
    825
    Als Anfänger, der den DSA Hintergrund kennt, ist es m.E. sehr naheliegend den zu benutzen. Wenn jemand Fragen stellt, kann man die beantworten, man muss keine intesive Recherche über etwaige LARPLänder bemühen. dieses Wissen gibt einem ein sicheres Gefühl, was sich postiv auf das Spielen auswirk. DSA-LARP ist sicherlich noch eine andere Kiste und bietet einem erfahreneren Spieler durch den geschlossenen Hintergrund einiges mehr an Möglichkeiten. Ich halte also einen DSA Hintergrund für besser als stundenlange Recherche nach der man auch nicht schlauer ist oder das nächste 3-5 Personen Land.

    Eine stimmige Gewandung z.B. eines Thorwalers lässt den Charakter allerdings sehr viel lebendiger wirken als wenn man sich dort einen konkreten Hintergrund sucht und dann doch beliebige Kleidung verwendet. Auch das unterstützt das Spiel und das Selbstbewußtsein.

    Wenn die Leute mit denen auf Kon fährst übrigens keine Lust haben selber zu nähen, können die mal bei imex Moden vorbeischauen. Da gibt es nicht die schönsten oder spektakulärsten Klamotten, aber für Anfänger günstigen Kram (manchmal mit leichten Mängeln reduziert).

    Zu deinen eigentlichen Fragen:
    1. Ich hab ein Schwert mit S-förmig geschwungener zweischneidiger Klinge, die an der breitesten Stelle 7cm misst bei einer Länge von 90-100cm. Mir ist das eigentlich schon zuviel, weil es stärker comicmäßig wirkt als ich beabsichtigt hab. Ich würde also Luthiens Vorschlag noch um einen Zentimeter unterbieten Bei einer geraden Form wirkt die Klinge wahrscheinlich eh nicht so comicmäßig.
    Wie siehts denn mit einer Axt aus? Für Thorwaler sicher das Stimmigste was geht. Für einen Charakter vom Land auch. Dann natürlich keine richtige Kampfaxt.

    2. Gambi selber bauen ist ne recht blöde Arbeit, finde ich. Wenn du das tust, solltest du jedenfalls gutes Material verwenden. Leinen für Ober- und Futterstoff, Wolle als Polsterung. Ich behaupte mal, dass Räer dein Freund ist und dir günstig Armeedecken als Polsterung zur Verfügung stellen wird. Vernünftiges Leinen ist Hannover schwieriger, schätze ich.

    3. Vom Kettenhemd würde ich erstmal abraten. Das sollte ausgesprochen kriegrischen Charakteren vorbehalten sein. Dann besteht auch das Problem mit dem Wappenrock nicht.

    lg
    sub
    Elfen haben spitze Zungen.

  9. #9
    Nerestor
    Nerestor ist offline
    Erfahrener User Avatar von Nerestor

    Beiträge
    440
    Oh ha, erstmal danke für eure Meinungen. Nu hab ich eure Antworten schon drei mal gelesen und befürchte doch, dass ich die Hälfte vergesse zu komentieren.

    Erstmal muss ich sagen, dass ich die Sache vielleicht von der falschen Seite aus aufrolle. Ich habe eine relativ genaue Vorstellung wie ich aussehen möchte. Meine Kettenhemd baue ich grade unabhängig vom CoM. Das soll bis dahin fertig werden und dann natürlich auch zum Einsatz kommen. Die restliche Gewandung versuche ich also optisch passend zu machen und anhand des Hintergrundes zu belegen.

    Das Ziel soll es sein, eine Ausrüstung zu bauen, die realen Schutz bieten würde und dabei vernünftig aussieht. Sie soll praktisch sein und es ermöglichen, dass ich mich darin noch bewegen kann. Ich bin auf die Plattenteile nicht festgelegt. Wenn jemand ne wirklich gute Idee hat etwas mit Leder zu bauen, dass mir gefällt, lasse ich mich gerne überzeugen.

    Meine ursprüngliche Überlegung ging in Richtung Eomer. Also Kette mit Leder drüber. Sitzt eng, ist zweckmäßig, sieht top aus. Was mir auch sehr gut gefällt ist zB die Kleidung der Soldaten aus Camelot vom 1. Ritter. Könnte mir gut vorstellen so ein halblanges Wams über das KH zu ziehen und das ganze mit Arm- und Beinschienen zu kombinieren. Dahin tendiere ich im Moment auch. Ich würde es halt nicht so ritterlich wirken lassen, sondern eher etwas einfacher. Hoffe damit ist der grobe Stil, den ich anstrebe klar geworden.

    Was ich als Helm nehme, weiss ich noch nicht. Bisher hab ich wenig gefunden, dass mir gefällt. Vielleicht der Hauptgrund, warum ich eher Richtung Platte tendiere. Lederhelme find ich absolut hässlich.

    Zu den angesprochenen punkten:

    @Ravion: Ein Reisemantel mit Kaputze ist fest geplant. Und ich werde auf jeden fall genug Taschen und Schlaufen am Gürtel haben. Ich versuche sogar die Ausrüstung so zu bauen, dass ich incl Zelt ALLES auf einmal tragen kann. Schliesslich bin ich reisender Abenteurer. Wär ja unsinnig, wenn ich mehr dabei hätte, als ich tragen kann.

    @ Luthien: Das die Spitze abgerundet wird, ist klar. Ich hatte nicht vor ne parallele Schneide plöztlich schräg abzusäbeln. Ne Klingenform solls schon werden.
    Den Thread kannte ich noch gar nicht. Hatte aber ehrlich gesagt auch nicht gesucht. Ich dachte einfach ich nehme dünne Baumwolle als unterlage, mache BW-Decken drüber und ne Lage festere Baumwolle oben drüber. Vernähen, absteppen, fertig. Gedanken hab ich mir mehr über den Schnitt gemacht.
    Unter deinem Überwurf kann ich mir nich so richtig was vorstellen. Meinst du ärmellos? Also die Stoffvariante von Aragorns Lederwams?

    @ Cartefius: Ich hatte schon befürchtet, dass so etwas in der Art von irgendwem kommt. Ich hab aber nicht damit gerechnet, dass es so gut formuliert ist, dass man dermassen schlecht gegenargumentieren kann. Ich versuche mal meine Intention zu dem Mischcharakter zu verdeutlichen. Ein Grund ist mein Aussehen und meine eigene Art. Ich bin relativ groß und charakterlich eher grob. Muss mir immer vorhalten lassen, dass ich zu böse gucke und zu impulsiv bin. Anders ausgedrückt, ich bin ein Thorwaler. Passt aber nur bedingt in mein Konzept. Also hab ich gedacht ich nehme die Optik als Grundlage und schwäche das ganze durch ne Mittelländerin ab. Thorwalsche Mentalität von mittelländischer Ruhe kontrolliert. Ob ich das ausspielen kann? Ja! Schliesslich bin ich selber ähnlich. Zweiter Grund für den Thorwaler in der Familie ist, dass ich aus rein praktischen Gründen eine Zweitwaffe haben möchte. Das Schwert kann kaputt gehen, ich kann nen Schildbrecher abbekommen und stehe mit Schwert und ner kurzen Axt besser da als nur mit Schwert und vor allem anderen, wenn ich in ner Schlachtreihe stehe, behindert mich mein Schwert mehr, als es ne kurze Axt tun würde. Jetzt soll die Axt noch gut aussehen, also bau ich ne Skraja.
    Zitat Zitat von Cartefius
    Kettenhemd über Gambeson passt wohl am ehesten noch nach Weiden, Andergast oder Nostria,
    Stimmt. Darum lebt meine Familie ja am Ufer des Svellt. Is ja Weiden.
    Zitat Zitat von Cartefius
    aber da passen meiner Meinung nach auch die Arm- und Beinschienen wieder nicht.
    Ja, das könnte stimmen. Ich möchte die Armschienen aber haben, weil langärmlige Kettenhemden immer so planlos am Handgelenk enden. Dann lieber unter ner Armschiene. Die Beinschienen runden das Bild dann ab.

    @ Kelmon: Mit der Bedeutung von Breitschwert magst du Recht haben. Also, ich möchte ein Schwert mit breiter Klinge! Nenn es wie du magst :P
    Zitat Zitat von Kelmon
    zu 2: Schnürbare Arme sind meines Erachtens nach Blödsinn, weil Du in Deiner Rüstung sicher nicht an der Stelle eine "Lücke ab Werk" willst. Aber wie Annika schon sagt - benutz Naturstoffe, also reine Wolle, reines Leinen, oder reine Baumwolle (Seide ist sicher auch prima ).
    Wenn wirklich mein Leben davon abhinge, hättest du Recht. Hier geht es mir aber mehr darum, den Tragekomfort zu erhöhen und nem Kreislaufzusammenbruch entgegen zu wirken.

    Über ne naturfarbene Hose hab ich auch nachgedacht. Gefällt mir aber nicht. Und die Hose sieht man eh nur von Mitte Oberschenkel bis zum knie. Ich danke das wird gehen.

    Die Sache mit dem Mentor hab ich auch schon überlegt. Immerhin gibt es ja genug Volk, dass über die Jahre in der Siedlung geblieben ist. Aber das ergibt sich evtl wenn klar ist, was die Anderen aus der Gruppe spielen.

    @ Substanz: Dein erster Absatz beschreibt genau den Grund meiner Entscheidung!

    Ich hatte bisher überlegt 6 cm zu machen. Jetzt bin ich schon bei 7. Hmm, wo is eigentlich Alex, wenn man ihn braucht? :P

    Leinen soll es günstig bei Ikea geben. Da guck ich mal. Ansonsten bestell ich was im Internet. Meine bishere Baumwollquelle mit 6,95€/m ist bestimmt auch zu unterbieten.

    Wir werden sehen.

    So, jetzt hab ich alles nochmal überflogen und finde selbst, dass es viel festgelegter klingt, als es sollte. Also spart nicht mit Gegenargumenten! :P

  10. #10
    luthien368
    luthien368 ist offline
    Hardcore Poster Avatar von luthien368

    Ort
    Geisenheim (<-- no lie)
    Beiträge
    7.431
    Zitat Zitat von Nerestor
    @ Luthien: Das die Spitze abgerundet wird, ist klar. Ich hatte nicht vor ne parallele Schneide plöztlich schräg abzusäbeln. Ne Klingenform solls schon werden.
    schon klar, ich meinte, dass wie gesagt die SPITZE der Spitze, also dem spitzen Ende der Klinge, abgerundet werden sollte. Ansonsten, es gibt auch Leute, die geben ihrer Klinge eine dreieckige Form *schauder*.

    Ich stelle mir einen Ärmellosen leichten Mantel vor. Wie der von Aragorn ausschaut, weiß ich nicht.


    DeviantArt YouTubeMeine Blogs

    Nächste Cons: 06.-09.09.12 Temporia

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. K16 - Im Zeichen der Sieben 17.-19.1.14
    Von dorodin im Forum Cons
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2013, 10:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de