Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Frufus
    Frufus ist offline
    Grünschnabel

    Beiträge
    7

    Erstcharakter - Frufus

    Hallo,
    das also soll mein erster Charakter werden:

    Als dritter Sohn eines relativ vermögendes Händlers geht Frufus fast ganz ohne Erbe aus. Da er nicht weiß was er im Leben machen soll beschließt er sich von einem Teil seines kleinen Erbes so etwas wie eine Reiseausrüstung zuzulegen, oder das was er dafür hält.

    Diese besteht aus:
    Kleidung(weiß/besches Hemd von einem alten Piratenkostüm wo ich noch die Rüchen abtrennen muss und einer schwarzen Hose)
    Ledertasche(vom selben Kostüm, kA ob die Metallschnalle passt)
    ein Kettenhemd für die Brust (quasi nen halbes Kettenhemd was ich mir selber machen will)
    ein (Kurz-)Schwert
    evtl noch nen kleines Schild
    und ein ein Dreispitz
    für drüber noch den besagten Poncho(einen ganzen Mantel find ich sehr unpraktisch)

    Der Charakter ist wie man es von einem Neuling erwartet, unerfahren (hinzu kommt das er bis jetzt nur in der Stadt gelebt hat), jedoch den willen was zu erleben.

    Bis jetzt war ich nur verkleidet auf Mittelaltermärkten, hab mich aber schon länger für Larps interessiert und hab jetzt nen Mitbewohner der schon auf welchen war und mit dem ich mir wohl auch das Schwert bauen werd.
    Als gebürtiger Kölner bin ich auch Karnevalist und selbst wenns mir nicht gefällt is das Kostüm nicht verschwendet

    Danke für alle Verbesserungen
    Gruß,
    Frufus

  2. #2
    Kedrik
    Kedrik ist offline
    Alter Hase Avatar von Kedrik

    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    1.408
    Hallo Frufus.

    Das Konzept an sich finde ich gut für erste Cons, und danach kann sich der Charakter ja in eine bestimmte Richtung weiterentwickeln.

    Die Ausrüstung wirkt finde ich nicht sehr stimmig. Das weiße Hemd, die schwarze Hose zusammen mit dem Dreispitz sehen wohl stark nach Pirat aus. Das Kettenhemd und der Poncho wirken daran denke ich dann eher deplaziert.

    Ich würde an deiner Stelle den Dreispitz durch einen anderen Hut ersetzen (entweder historisches Vorbild oder irgendwas anderes schlichtes, Google und Larpwiki dürften da helfen). Das Kettenhemd kannst du finde ich auch getrost erstmal weglassen. Das ist was für professionelle Kämpfer und/oder reiche Charaktere. Das kannst du dann immer noch später werden.

    Die scharze Hose kannst du erstmal lassen, solange sie das einzige schwarze Gewandungsteil bleibt, allerdings würde ich sie baldmöglichst durch ein Beinkleid in einer anderen, gedeckten Farbe ersetzen. Warum schwarz nicht zu empfehlen ist kannst du in diversen anderen Charaterthreads nachlesen.

    Eine Tunika sieht meist weniger modern und stimmiger aus als ein Piratenhemd (auch ohne Rüschen ). Sowas ist auch relativ leicht selber gemacht.

    Warum kauft sich Frufus ein Schwert und einen Schild, wenn er nicht damit umgehen kann? Da investiere ich mein Geld doch lieber in was billigeres, effektives, wie einen kleinen Knüppel oder guten Wanderstab, welcher mich nicht sehr behindert und ein bisschen bei der Kneipenschlägerei oder vor unliebsamen Gestalten schützt. Mit dem Schwert ist es das gleiche wie mit einem Kettenhemd, ist eher für professionelle Kämpfer geeignet. Außerdem hebst du dich mit einer anderen Waffenwahl positiv von der Masse der Lapranfänger mit Schwert ab.

    Den Poncho finde ich gut (solange er nicht schwarz ist ). Passt zu einem Reisenden.

    Dinge, die vielleicht das ganze noch ergänzen: Essgeschirr, eine Art Rucksack oder große Tasche, Gebrauchsspuren an der Gewandung, irgendwelche Gegenstände, die die Vorlieben oder ein Handwerk des Charakters verdeutlichen.

    Kennst du übrigens schon das Larpwiki? Sehr nützlich!


    Grüße,
    der Kedrik

  3. #3
    Hana
    Hana ist offline
    Forenjunkie Avatar von Hana

    Ort
    zw. Mannheim und Heidelberg
    Beiträge
    4.189
    Tut mir Leid, bei dem Namen muss ich die ganze Zeit an diesen Frufo-Fruchtquark denken

    Den Dreispitz würde ich auch ersetzen, den finde ich nicht passend. Und über dem Hemd wäre eine Tunika nett, oder ein Wams - Hemd allein wirkt noch recht "unangezogen". Als Hut würde mir z.B. von der Mützenauswahl hier so eine Beutelmütze oder der "Wool hat" gefallen. Kann man auch leicht selber machen, selbst für einen Nähanfänger ohne Nähmaschine ist das hinzukriegen
    Wie der Sohn eines vermögenden Händlern siehst du mit dieser ziemlich einfachen Kleidung allerdings nicht aus, vielleicht das Vermögen des Papas etwas verringern Ansonsten ist der Hintergrund okay. Ein paar Eigenheiten für den Charakter wären noch ganz schön, am Einfachsten ist es, Eigenheiten der eigenen Persönlichkeit etwas zu übertreiben bzw. herauszustellen (nur möglichst nicht cool, antiautoritär, furchtlos oder geheimnisvoll )

    viele Grüße,
    Annkathrin
    Nount und ich bloggen: Mondkunst
    Liverollenspiel im Münsterland: http://www.danglar.de

Ähnliche Themen

  1. Brainstorming zum Erstcharakter
    Von Lafadiel im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 11:27
  2. Erstcharakter Bogenschütze Marke xxxxx
    Von Seron im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 22:13
  3. Erstcharakter ! suche tipps/hilfe
    Von Merux im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 07:14
  4. Erstcharakter: Nordische Söldner-Barbarin V 2.0
    Von Vargsang im Forum Charaktere und Konzepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 09:23
  5. Frufus stellt sich vor
    Von Frufus im Forum Die üblichen Verdächtigen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 22:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • BB-Code ist an.
  • Smileys sind an.
  • [IMG] Code ist an.
  • [VIDEO] Code ist an.
  • HTML-Code ist an.
(c) mit Unterstützung von Trollfelsen.de